Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> schwerer Unfall in Kohlekraftwerk


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2007, 01:34   #1
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard schwerer Unfall in Kohlekraftwerk

RWE-Kraftwerk
100 Tonnen Stahl reißen fünf Arbeiter in den Tod

Beim Einsturz eines Stahlträgers auf der Baustelle eines Kohlekraftwerks in Grevenbroich sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Aus ungeklärter Ursache stürzten rund 100 Tonnen Stahl aus 160 Metern in die Tiefe und rissen mehrere Menschen mit sich. Die Bergungsarbeiten sind wegen der Einsturzgefahr extrem schwierig.

http://www.welt.de/vermischtes/artic...n_den_Tod.html
Kaulquappe ist offline  
Alt 26.10.2007, 01:50   #2
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Habe ich im Fernsehen verfolgt. Ist schon schlimm. Mein Beileid den Angehörigen.
Heiko1961 ist offline  
Alt 26.10.2007, 08:39   #3
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
NRW-Innenminister Ingo Wolf (FDP) sagte, die Landesregierung stehe bei der Aufklärung der Unglücksursache in engem Kontakt mit RWE. Das Unternehmen sei auf der Baustelle für die Sicherheit seiner Mitarbeiter verantwortlich, betonte Wolf. Er kündigte eine lückenlose Aufklärung der Ursachen an. Auch RWE-Vorstand Johannes Lambertz versprach eine genaue Analyse des Unglücks.
gleiche Quelle wie oben : http://www.welt.de/vermischtes/artic...n_den_Tod.html
jaja, die brutalstmöglichste Aufklärung - kennen wir ja schon von Koch. Und was passiert nach der Aufklärung ? Nichts bis Bauernopfer. Am Ende war es der Fehler eines kleinen, natürlich externen Sub-Sub-Sub-Unternehmers und man verstärkt die Eigenkontrollen im Unternehmen. Das war's dann.

Irgendwie assoziiere ich den Zusammenbruch des Gerüstes (160 m hoch) mit der Bauweise unserer gesamten Wirtschaft/Politik - alles mehr wie wackelig und kurz vor dem Zusammenbruch.


Mein Beileid an die Angehörigen und meine Wünsche, daß die Bürokratie/Unternehmen sie nun nicht auch noch ins Unglück stürzt.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 26.10.2007, 11:25   #4
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

ich finde es ist schon der Hammer, dass die gestern Abend wenig über die Arbeiter wissen, die Nationalitäten sind nicht klar, auch nicht ob sie direkt bei RWE oder sonstigen Subunternehmen angestellt waren

so bleibt die gute Angehörigenbetreuung als Worthülse im Raum stehen

video http://www.wdr.de/themen/panorama/un...t/071026.jhtml
 
Alt 26.10.2007, 12:42   #5
Störtebeker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 46
Störtebeker
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Cementwut Beitrag anzeigen
ich finde es ist schon der Hammer, dass die gestern Abend wenig über die Arbeiter wissen, die Nationalitäten sind nicht klar, auch nicht ob sie direkt bei RWE oder sonstigen Subunternehmen angestellt waren
Ja klar, wen von denen interessiert denn schon der einzelne Arbeiter, der vllt. noch als Aushilfskraft über 'ne Zeitarbeitsfirma in 'nem Subunternehmen tätig war und ggf. noch als "Gast" in unserem Land ohne Angehörige sein Dasein fristete. Das ist schon eine Schande schlechthin. Der Wert und die Würde des Menschen ...

@Zitat
"NRW-Innenminister Ingo Wolf (FDP) sagte, die Landesregierung stehe bei der Aufklärung der Unglücksursache in engem Kontakt mit RWE."
>Lach<, da haben sich ja die Richtigen zusammengefunden. Weil RWE wie auch Herr Ingo Wolf sicher an einer schonungslosen Aufklärung interessiert ist. (Frage: Weiß jemand, wer aus der Regierung NRW im Aufsichtsrat der RWE sitzt?)
Ich glaube, sowas nennt man wohl heute "Krisenmanagement".
__

damals:
"... 200 gehen durch. Boot ist nicht zu halten, Herr Kaleu'n."
heute:
"... 05 Millionen rutschen durch. Das Land ist so nicht zu halten, Frau KanzlerIn."
Störtebeker ist offline  
Alt 26.10.2007, 23:15   #6
bonica
Elo-User/in
 
Benutzerbild von bonica
 
Registriert seit: 27.07.2006
Ort: Fürth
Beiträge: 149
bonica
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Die Nationaitäten haben Sie jetzt bekannt gegeben. Es sind entgegen den ersten Meinungen nur 3 Tote zu beklagen.

Bei den Todesopfern und Verletzten handelt es sich um zwei Montagearbeiter aus der Slowakei im Alter von 32 und 35 Jahren sowie einen 25-jährigen Staatsbürger der Tschechischen Republik.

Ursprünglich hatten die Behörden mitgeteilt, dass bei dem Unfall am Donnerstag fünf Montagearbeiter getötet worden seien. Diese Angaben seien zustande gekommen, weil die Zahl der Arbeiter auf der Baustelle falsch angegeben war. Statt zwölf hätten sich nur neun Personen an der Unfallstelle aufgehalten.

Quelle: FAZ.net

Wer baut Braunkohlekraftwerke die160 Meter hoch sind? Die Drogen will ich auch haben. Jeder der ein bisschen Ahnung von Physik hat wird schallend zusammenbrechen. Schon mal den Wasserdruck ausgerechnet? Ganz zu schweigen was das bautechnisch/statisch bedeutet. Na jedenfalls werden Sie mit den Eckdaten von einem Dampfdruck bei 250 bar und einer Frischdampftemperatur: 550°C nicht ganz hinkommen, es werden wohl dann eher so 700°C werden,nazuKaffeekochen wird es wohl ausreichen. Ja, nee ich weiß schon dass der Kessel selbst nur 110 Meter hochsein wird und dann obendrauf die RES (Rauchgasentschwefelungsanlage)
__

Harz war schon immer etwas Anhaftendes, aber mit dem Hartz von heute wird man geleimt wie nie zuvor!
© Willy Meurer, (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto
bonica ist offline  
Alt 27.10.2007, 01:16   #7
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

wie gut, dasses so kalt ist...
Die Leichen haben nämlich die ganze Nacht über dort oben gehängt - und ein Leichnam eines Arbeiters, der in 70 m Höhe im Gerüst hängt, konnte man noch nicht bergen...

Die Angehörigen - weit weg - meine Gedanken bei ihnen.
Hartzbeat ist offline  
Alt 27.10.2007, 10:15   #8
bonica
Elo-User/in
 
Benutzerbild von bonica
 
Registriert seit: 27.07.2006
Ort: Fürth
Beiträge: 149
bonica
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Hartzbeat Beitrag anzeigen
wie gut, dasses so kalt ist...
Die Leichen haben nämlich die ganze Nacht über dort oben gehängt - und ein Leichnam eines Arbeiters, der in 70 m Höhe im Gerüst hängt, konnte man noch nicht bergen...

Die Angehörigen - weit weg - meine Gedanken bei ihnen.
Die ganze Nacht über dort oben gehängt Das ist nun richtig pietätlos.

"..konnte man nicht bergen." Die haben doch nen Vochel. Wa haben die gelernt? Also 70 m ist zwar ausser Reichweite normaler Bergemittel. Wie haben die dann die Stahlträger da hoch bekommen??? Ganz zu schweigen dass man, wo der Verstorbene hing, man wunderbar mit nem Hubschrauber rannkommt. Angst das was runterkommt? Lass ich so nicht gelten. Ich komme selbst aus dem Kraftwerksanlagenbau, aber sowas hätte ich nie zugelassen. Vor allem die Medien zeigen den Verstobenen noch in den Nachrichten. Wie krank ist das denn?

Ohh ich krieg das Reihern bei soviel Inkompetenz.

Und was mich richtig aufregt, dass die Opfer keine deutschen Monteure sind. Weil die sitzen ja zu Hause und bekommen Arbeitslosengeld. Von denenkenn ichneganze Menge. Erst gut ausgebildet, dann teuer Qualifiziert und zum Schluß entsorgt. Zumal es sich dabei um Kräfte gehandet hat die aus Sch... Werte geschaffen haben.
__

Harz war schon immer etwas Anhaftendes, aber mit dem Hartz von heute wird man geleimt wie nie zuvor!
© Willy Meurer, (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto
bonica ist offline  
Alt 27.10.2007, 11:44   #9
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von bonica Beitrag anzeigen
Die ganze Nacht über dort oben gehängt Das ist nun richtig pietätlos.

"..konnte man nicht bergen." Die haben doch nen Vochel. Wa haben die gelernt? Also 70 m ist zwar ausser Reichweite normaler Bergemittel. Wie haben die dann die Stahlträger da hoch bekommen??? Ganz zu schweigen dass man, wo der Verstorbene hing, man wunderbar mit nem Hubschrauber rannkommt. Angst das was runterkommt? Lass ich so nicht gelten. Ich komme selbst aus dem Kraftwerksanlagenbau, aber sowas hätte ich nie zugelassen. Vor allem die Medien zeigen den Verstobenen noch in den Nachrichten. Wie krank ist das denn?

Ohh ich krieg das Reihern bei soviel Inkompetenz.

Und was mich richtig aufregt, dass die Opfer keine deutschen Monteure sind. Weil die sitzen ja zu Hause und bekommen Arbeitslosengeld. Von denenkenn ichneganze Menge. Erst gut ausgebildet, dann teuer Qualifiziert und zum Schluß entsorgt. Zumal es sich dabei um Kräfte gehandet hat die aus Sch... Werte geschaffen haben.
Aus der Ferne läßt sich viel Kompetenz faseln. Tatsache ist, dass sogar der Flugverkehr umgeleitet wird, weil man befürchtet, dass die Erschütterungen zu weiteren Abstürzen führen könnten. Und da willst Du jetzt lockig, flockig mit einem Hubschrauber ranfliegen, um die Leiche zu bergen!
Zitat:
Ohh ich krieg das Reihern bei soviel Inkompetenz.
Auch die Frage der Nationalität der Monteure ist zunächst mal völlig daneben. Würdest Du genauso argumentieren, wenn der Unfall in Polen passiert wäre und die Monteure Deutsche gewesen wären (Ja, reib Dir nur gründlich die Augen - in Polen und anderswo auf der Welt gibt es Großbaustellen, die von deutschen Firmen gebaut werden und wo deutsche Monteure auf Gerüsten herumturnen. Deutschland exportiert nämlich das ein oder andere hier erwirtschaftete Wirtschaftsgut).

In einem Punkt hast Du aber hundertprozentig Recht - dass die Medien sich nicht schämen, diesen armen Monteur zu zeigen, das ist unverzeihlich. Einen Gedanken an die Angehörigen dieses Mannes zu verschwenden übersteigt ganz offensichtlich die intellektuellen Fähigkeiten der Reporter und der vorgesetzten Verantwortlichen.
Koelschejong ist offline  
Alt 27.10.2007, 11:44   #10
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Gestern zeigte man im Fernsehen auch einen Monteur der berichtete, dass unter dem Bereich wo die Teile runterkamen sich noch weitere Menschen aufhielten die Gott sei Dank rechtzeitig weglaufen konnten.

RWE; WO WAR die ARBEITSSICHERHEIT ???????


Bin schon gespannt, menschliches und/oder technisches Versagen?

Wer wird wieder den Kopf hinhalten müssen?
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 27.10.2007, 12:30   #11
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

soll dies nun ein weietrer Trauerthred werden oder gleichzeitig über alles mögliche geschimpft werden?

Zitat von bonica Beitrag anzeigen
Die ganze Nacht über dort oben gehängt Das ist nun richtig pietätlos.

da muß ich dir ganz brutal sagen - falls ich Rettungsverantworticher wäre, würde ich, bevor ich da selbst hochgehe oder andere hochschicke zu mindestens 300% darauf achten, daß keine weiteren Lebenden gefährdet werden. Und da hat Pietät keinen Platz.
Du hast doch sicher auch in der ersten Hilfe gelernt, zuerst die Eigensicherung und dann die Verletzten. Was hilft eine Inschrift auf dem grabstein "Er starb für die Pietät - völlig sinnlos"

"..konnte man nicht bergen." Die haben doch nen Vochel. Wa haben die gelernt? Also 70 m ist zwar ausser Reichweite normaler Bergemittel. Wie haben die dann die Stahlträger da hoch bekommen??? Ganz zu schweigen dass man, wo der Verstorbene hing, man wunderbar mit nem Hubschrauber rannkommt. Angst das was runterkommt? Lass ich so nicht gelten. Ich komme selbst aus dem Kraftwerksanlagenbau, aber sowas hätte ich nie zugelassen. Vor allem die Medien zeigen den Verstobenen noch in den Nachrichten. Wie krank ist das denn?

das ist die übliche Journalistenarbeit - das kennen wir doch schon von ALGII Opfern
Ohh ich krieg das Reihern bei soviel Inkompetenz.

Und was mich richtig aufregt, dass die Opfer keine deutschen Monteure sind. Weil die sitzen ja zu Hause und bekommen Arbeitslosengeld. Von denenkenn ichneganze Menge. Erst gut ausgebildet, dann teuer Qualifiziert und zum Schluß entsorgt. Zumal es sich dabei um Kräfte gehandet hat die aus Sch... Werte geschaffen haben.
woher weißt du das ? die aufträge muessen Europaweit ausgeschrieben werden, da ist es egal, wer hinter welchen Ofen sitzen muß. Doch das paßt meiner Meinung nach nicht in diesen Thread.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 27.10.2007, 15:15   #12
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Frage Unfall beim Bau des Kohlekraftwerks: Klärung der Ursache

Zitat:
[...]menschliches und/oder technisches Versagen?
Frage: Was ist der Unterschied? Gibt es den überhaupt - oder hat man uns mal wieder mit Worthülsen versorgt?
Hartzbeat ist offline  
 

Stichwortsuche
schwerer, unfall, kohlekraftwerk

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwerer Fall von Mobbing cindra ALG II 6 05.10.2007 20:30
Unfall bei Ein-Euro-Job alf53 Ein Euro Job / Mini Job 2 20.06.2007 09:44
G8: Allgemeinverfügung der Polizei ist schwerer Eingriff in die Grundrechte Martin Behrsing G8 4 16.05.2007 17:55
Unfall und Krankmeldung Dennis Allgemeine Fragen 3 26.09.2006 19:50
schwerer Arbeitsunfall bei 1 € Job xpeter Ein Euro Job / Mini Job 5 02.03.2006 20:14


Es ist jetzt 23:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland