Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Konfliktfeld Soziales Europa


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2014, 09:46   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Konfliktfeld Soziales Europa

  1. – Vier Herausforderungen und Chancen zur Gestaltung des Europäischen Sozialmodells
    • Die Forderung nach einer sozialen Dimension der Europäischen Union erlebt derzeit eine Renaissance weit über das Lager ihrer üblichen Fürsprecher hinaus. Die Austeritätspolitik hat einen Backlash produziert, da sie die wirtschaftliche und soziale Lage der Krisenstaaten verschlechtert hat.
    • Vier Konfliktfelder des sozialen Europas lassen sich identifizieren: Es stehen nationale Souveränitätsansprüche gegen europäische Politikansätze, ein Integrationsmodus der Marktschaffung gegen die Marktgestaltung, eine angebotsseitige gegen eine nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik und eine ungerechte gegen eine gerechte Verteilung von Reichtum und Armut.
    • In der Krise der Eurozone zeigt sich, wie untrennbar Wirtschafts-, Beschäftigungs- und Sozialpolitiken miteinander verwoben sind. Der Tribut, den die gescheiterte Austeritätspolitik nun in allseitigen Rufen nach einem sozialen Europa zollen muss, sollte politisch genutzt werden.
    • Der Umbau der Wohlfahrtsstaaten überall in Europa hat als Nebenprodukt die Basis für einen gemeinsamen sozialpolitischen Rahmen geschaffen. Die Krise zeigt die Notwendigkeit einer Einhegung wirtschaftlicher und sozialer Ungleichgewichte über eine nachfrageseitige Wirtschaftspolitik, um die Spaltung der EU zu verhindern.
      Überdies zwingt die aktuelle Debatte über die ungleiche Verteilung von Einkommen und Vermögen zu einer politischen Reaktion.
    Quelle: Friedrich-Ebert-Stiftung, Internationale Politikanalyse [PDF - 1.6 MB]
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 04.09.2014, 17:54   #2
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Da an den nationalen System erstmal kaum gerüttelt wird, ist das wohl die nächsten Jahrzehnte "schöne Theorie"!

Wer weiß, ob die EU so lange hält?

Eine" kranke Firma" muss man ja irgendwann zerschlagen.....

Man sollte sich mal um die aktuellen Wirkungen von (nationaler) Sozialpolitik kümmern.... sonst wird der Rechtsdrall in der EU wohl noch größer!

In Bezug auf Deutschland gab es den Ansatz auch Hausaufgaben zu machen, aber die Agenda 2010 kann man wohl vor dem Hintergrund des Sozialstaats als "Thema verfehlt" ansehen.

Fazit:

Gebracht hat es nichts Positives und die Kosten sind auch nicht geringer! Stattdessen kultiviert man eine Riesenhorde Langzeiterwerbsloser in schönsten Statistiken. Glückwunsch!
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline  
Alt 06.09.2014, 22:01   #3
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Europa muss schon deswegen bleiben, damit die Außengrenzen halten.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 06.09.2014, 22:27   #4
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 2.859
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Bei den Europa-Verträgen ging es ja auch nie um etwas soziales.

Es ging ausschließlich um Wirtschaftsinteressen!


Das es etwas wie soziales Zusammenleben gibt, entdeckt man vieleicht jetzt am Rande und wundert sich.


Man wird aber nichts wirksames tun in der Hinsicht.


Außerdem stehen jetzt andere Dinge im Vordergrund.
XxMikexX ist offline  
Alt 06.09.2014, 22:43   #5
Walter999
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.11.2013
Beiträge: 922
Walter999 Walter999 Walter999 Walter999 Walter999 Walter999
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Bei den Europa-Verträgen ging es ja auch nie um etwas soziales.

Es ging ausschließlich um Wirtschaftsinteressen!


Das es etwas wie soziales Zusammenleben gibt, entdeckt man vieleicht jetzt am Rande und wundert sich.


Man wird aber nichts wirksames tun in der Hinsicht.


Außerdem stehen jetzt andere Dinge im Vordergrund.
Es wird immer etwas anderes im Vordergrund stehen. Und selbst wenn nicht, dann rückt man etwas anderes in den Vordergrund.
Hat man kein Problem, dann macht man sich eins.
Das vereinigte Europa war, so wie es geplant und umgesetzt wurde, von vorne herein zum Scheitern verurteilt.
Man hat die EU viel zu schnell erweitert, auf Teufel komm raus. Ganz egal, ob in den aufgenommenen Ländern Demokratie vorhanden war, oder die "Kriterien" finanzieller Natur stimmten oder nicht. Das Volk in den betreffenden Ländern wurde, bis auf einzelne Ausnahmen, nie gefragt. Und dort wo das Volk gefragt wurde und das Ergebnis nicht gepasst hat, hat es eben passend gemacht, indem man so lange die Befragungen wiederholt hat, bis es passt. Oder man hat die Befragungen ausgesetzt.
Das war purer diktatorischer Imperialismus.
Und nun kommt der Teufel eben raus. Und alle wundern sich.......ich nicht.

@roterhusar
Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, wo und wann die Außengrenzen Deutschlands nicht gehalten haben bzw. bedroht waren. 1x eventuell, 1953.

Die Außengrenzen der EU und der NATO rücken immer näher an Russland, obwohl das in einem Abkommen (weiß grad den Namen nicht) ganz klar geregelt war. Und nun wundert man sich (wieder einmal), dass das Russland nicht passt. Und man schimpft auf Putin, den Bösen. Wäre nicht Putin an der Macht, sondern ein anderer, so ne Art G.W. Bush, wie wäre die Lage wohl heute? Am 06.09.2014?
Alles BS. Man sollte endlich einmal die Völker fragen, ob die das so haben wollen. Volksbefragungen in allen EU-Ländern, also demokratische Verhältnisse. Wenn dann alle zustimmen, dann hätte man eine Legitimation für diese Zustände. Sonst nicht.

Ach ja, die Maastrichter Verträge hat man auch gebrochen....was ist denn, außer Chaos, noch übrig von dem so tollen und für die Menschen gemachten Europa???

Und eben weil ich für ein friedliches Europa bin, kann ich nur gegen dieses Europa sein.
Walter999 ist offline  
Alt 06.09.2014, 22:58   #6
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Mein ich doch. Deswegen ist der Boden des Mittelmeeres voll von Menschenknochen
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 06.09.2014, 23:10   #7
Walter999
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.11.2013
Beiträge: 922
Walter999 Walter999 Walter999 Walter999 Walter999 Walter999
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Mein ich doch. Deswegen ist der Boden des Mittelmeeres voll von Menschenknochen
Nicht nur mit Menschenknochen....auch ne Menge Atommüll soll da wohl liegen.....
Und nicht nur im Mittelmeer liegen Menschenknochen.....
Ist eigentlich schon mal jemand aufgefallen, dass Kriege stets von Herrschern begonnen bzw. geführt wurden? Nie vom Volk.....oder zumindest sehr, sehr selten. Oder irre ich?
Walter999 ist offline  
Alt 07.09.2014, 00:36   #8
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 2.859
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Nein du irrst nicht, aber das Vok will auch immer einen Herrscher haben!
XxMikexX ist offline  
Alt 07.09.2014, 09:02   #9
libertad
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von libertad
 
Registriert seit: 24.01.2014
Ort: Laluna
Beiträge: 1.347
libertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Konfliktfeld Soziales Europa

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Nein du irrst nicht, aber das Vok will auch immer einen Herrscher haben!
Aber du gehörst ja nicht zum Volk ....
libertad ist offline  
 

Stichwortsuche
europa, konfliktfeld, soziales

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum ist eigentlich die Zuwanderung direkt in ein soziales Fürsorgesystem in Europa wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 19.03.2014 12:15
Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa. Aktiver Staat. wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.09.2013 09:35
Video,PDF,Text,PP“Achtung: Europa in Gefahr. Ein soziales Europa geht anders! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.12.2011 11:10
Europa 2011 = Europa 1931 wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 13.11.2011 11:11
15000 für soziales Europa Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.12.2008 23:41


Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland