Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....




 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.2013, 09:51   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
Danke (vergeben): 13
Danke (erhalten): 855
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Die Macht der Banken und Enthüllungen über die totale Überwachung der Bevölkerung durch Geheimdienste zeigen: Wir müssen Freiheit und Demokratie vor dem Kapitalismus retten.
Quelle: The European
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 02.08.2013, 09:52   #2
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Danke (vergeben): 338
Danke (erhalten): 397
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Wieder eine echte "Wagenknecht" im positiven Sinne.
Steamhammer ist offline  
Alt 03.08.2013, 09:30   #3
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort wo Unrecht und Unordnung herrschen
Beiträge: 1.180
Danke (vergeben): 101
Danke (erhalten): 203
flandry flandry flandry
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
Die Macht der Banken und Enthüllungen über die totale Überwachung der Bevölkerung durch Geheimdienste zeigen: Wir müssen Freiheit und Demokratie vor dem Kapitalismus retten.
Quelle: The European
Als ob das in den Musterländern des Sozialismus besser wäre.
Ich gebe ja zu: auch im Kapitalismus ist nicht alles Gold, was glänzt.
flandry ist offline  
Alt 03.08.2013, 10:16   #4
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Danke (vergeben): 12
Danke (erhalten): 27
Ziviler Ungehorsam
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von flandry Beitrag anzeigen
Als ob das in den Musterländern des Sozialismus besser wäre.
Wer oder was soll denn ein Musterland sein? Du meinst doch nicht etwa pseudo-sozialistische Staatsbürokratien a la DDR?

Ein erster Schritt für ein sozialistisches Musterland wäre die Umsetzung des Programms der Linkspartei. Weitere Schritte, wie die Überwindung der Lohnarbeit etc. müssten folgen.
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 03.08.2013, 12:01   #5
Butterkuchen
- TROLL in Behandlung -
 
Registriert seit: 25.07.2013
Ort: Ich wohne in meiner Heimatstadt !
Beiträge: 70
Danke (vergeben): 3
Danke (erhalten): 10
Butterkuchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Wenn es nach der Linke ginge, würden die den Kapitalismus abschaffen und den Sozialismus einführen ! Firmen würden verstaatlicht werden und der Staat würde den Bürgern vorschreiben wie Sie zu leben und zu arbeiten haben . Arbeitslosengeld würde stärker begrenzt und Hartz 4 würde abgeschafft werden, da es ja dem Staat zu viel Geld kostet und damit unsozial ist !

Kurz wir würden eine Art DDR 2.0 bekommen !
Butterkuchen ist offline  
Alt 03.08.2013, 12:39   #6
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.028
Danke (vergeben): 40
Danke (erhalten): 566
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

^ Das sagt dir deine Glaskugel?
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 03.08.2013, 13:00   #7
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
Danke (vergeben): 0
Danke (erhalten): 2791
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von Butterkuchen Beitrag anzeigen
Wenn es nach der Linke ginge, würden die den Kapitalismus abschaffen und den Sozialismus einführen ! Firmen würden verstaatlicht werden und der Staat würde den Bürgern vorschreiben wie Sie zu leben und zu arbeiten haben . Arbeitslosengeld würde stärker begrenzt und Hartz 4 würde abgeschafft werden, da es ja dem Staat zu viel Geld kostet und damit unsozial ist !

Kurz wir würden eine Art DDR 2.0 bekommen !
Das es andere Möglichkeiten bei der Umverteilung gibt, beweisen einige skandinavische Länder.... ohne dabei gleich in den Sozialismus zu verfallen.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 03.08.2013, 22:50   #8
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
Danke (vergeben): 59
Danke (erhalten): 302
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von Butterkuchen Beitrag anzeigen
Wenn es nach der Linke ginge, würden die den Kapitalismus abschaffen und den Sozialismus einführen ! Firmen würden verstaatlicht werden und der Staat würde den Bürgern vorschreiben wie Sie zu leben und zu arbeiten haben . Arbeitslosengeld würde stärker begrenzt und Hartz 4 würde abgeschafft werden, da es ja dem Staat zu viel Geld kostet und damit unsozial ist !

Kurz wir würden eine Art DDR 2.0 bekommen !


Selten so gelacht:danke:
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 03.08.2013, 22:59   #9
sagwasdudenkst
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 75
Danke (vergeben): 9
Danke (erhalten): 3
sagwasdudenkst Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von Butterkuchen Beitrag anzeigen
Wenn es nach der Linke ginge, würden die den Kapitalismus abschaffen und den Sozialismus einführen ! Firmen würden verstaatlicht werden und der Staat würde den Bürgern vorschreiben wie Sie zu leben und zu arbeiten haben . Arbeitslosengeld würde stärker begrenzt und Hartz 4 würde abgeschafft werden, da es ja dem Staat zu viel Geld kostet und damit unsozial ist !

Kurz wir würden eine Art DDR 2.0 bekommen !
Sahra Wagenknecht ist eine ernstzunehmende Person die als eine der wenigen es einfach auf den Punkt bringt. Ihre Konzepte und Vorschläge werden ohne Scham von anderen Parteien übernommen!

Mach mal die Augen auf! Alles was es an Dreck in der Staatsform DDR & BRD
gegeben hat, ist das womit wir im Moment alle leben!
Unser "bester" Ostimport " Merkel" und unser bester Westexport " Faschismus & Armut".

Selten so gelacht, you made my day!
sagwasdudenkst ist offline  
Alt 03.08.2013, 23:05   #10
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 2.843
Danke (vergeben): 17
Danke (erhalten): 10
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von flandry Beitrag anzeigen
Als ob das in den Musterländern des Sozialismus besser wäre.
Welche Musterländer meinst du?

Gerne werden da Kuba oder Nordkorea herangezogen.

Aber das sind ganz andere Voraussetzungen und haben damit gar nichts zu tun.
XxMikexX ist offline  
Alt 03.08.2013, 23:12   #11
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Danke (vergeben): 12
Danke (erhalten): 27
Ziviler Ungehorsam
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von Butterkuchen Beitrag anzeigen
Wenn es nach der Linke ginge, würden die den Kapitalismus abschaffen und den Sozialismus einführen !
Richtig - und das ist auch gut so

Zitat:
Firmen würden verstaatlicht werden
Blödsinn.

In einer solidarischen Wirtschaftsordnung, wie DIE LINKE sie anstrebt, haben verschiedene Eigentumsformen Platz: staatliche und kommunale, gesellschaftliche, private und genossenschaftliche Formen des Eigentums. Wir wollen mehr öffentliches Eigentum in verschiedenen Formen. Strukturbestimmende Großbetriebe der Wirtschaft wollen wir in demokratische gesellschaftliche Eigentumsformen überführen und kapitalistisches Eigentum überwinden. Auf welche Bereiche, Unternehmen und Betriebe sich die demokratische Vergesellschaftung erstrecken und in welchen öffentlichen oder kollektiven Eigentumsformen sie sich vollziehen soll, muss im demokratischen Prozess entschieden werden. DIE LINKE setzt sich dafür ein, geeignete Rechtsformen zu schaffen, welche die gemeinschaftliche Übernahme von Betrieben durch die Beschäftigten erleichtern und fördern. Die Beschäftigten müssen realen Einfluss auf die betrieblichen Entscheidungen bekommen. Allumfassendes Staatseigentum ist aufgrund bitterer historischer Erfahrungen nicht unser Ziel. Die Daseinsvorsorge, die gesellschaftliche Infrastruktur, die Finanzinstitutionen und die Energiewirtschaft gehören in öffentliche Hand und müssen demokratisch kontrolliert werden. Sie dürfen nicht nach dem Profitkalkül privater Unternehmen geführt werden. Die Grundversorgung der Menschen mit lebensnotwendigen Leistungen wie Energie, Wasser und Mobilität, aber auch Wohnen, die soziale Infrastruktur, Gesundheit, Bildung, Kultur und Sport darf nicht kapitalistischem Profitstreben überlassen werden. Sie muss öffentlich organisiert und garantiert werden.

Zitat:
und der Staat würde den Bürgern vorschreiben wie Sie zu leben und zu arbeiten haben.
Blödsinn.

Unser Ziel eines demokratischen Sozialismus im 21. Jahrhundert ist eine herrschaftsfreie Gesellschaft. DIE LINKE kämpft in einem großen transformatorischen Prozess gesellschaftlicher Umgestaltung für den demokratischen Sozialismus des 21. Jahrhunderts. Dieser Prozess wird von vielen kleinen und großen Reformschritten, von Brüchen und Umwälzungen mit revolutionärer Tiefe gekennzeichnet sein. Demokratischer Sozialismus ist immer auch eine demokratische Bewegung zur Befreiung der Menschen von jeglichen Unterdrückungsverhältniss.

Die zivilgesellschaftliche Selbstverwaltung ist ein wichtiges Feld für demokratische Mitbestimmung. Mit den Instrumenten der direkten Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger können sie Veränderungen bewirken. Kommunen müssen eine stärkere Stellung im föderalen System erhalten. In den Kommunen gibt es die Chance, neue Lebensformen zu erproben. Dafür müssen Räume zur politischen, sozialen und kulturellen Selbstorganisation geschaffen werden.

Zitat:
Kurz wir würden eine Art DDR 2.0 bekommen !
Wie Du meinen älteren Beiträgen entnehmen kannst ist der größte Kritiker der staatskapitalistischen DDR in diesem Forum meine Wenigkeit.

Gegen Staat, Nation und Kapital - für den libertären Kommunismus!
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 05.08.2013, 14:46   #12
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
Danke (vergeben): 109
Danke (erhalten): 41
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

He zivilist, schönes Forum.
Also eine Partei ist nichts ohne eine Massenbewegung. Die Massen aber verharren in Lethargie, wenn sie nicht nach rechts wollen, siehe Butterkuchen. Die möchten eine Überwachung gegen Links, aber keine unter Links, siehe flandry.
Eine Bewegung nach rechts muss man mit Internationaler Solidarität bekämpfen. Sie anzuführen hat schon Stalin vergeblich versucht.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 05.08.2013, 19:09   #13
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.028
Danke (vergeben): 40
Danke (erhalten): 566
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
[...] für den libertären Kommunismus!
Damit steht man bei den Linken aber sehr isoliert da, oder? Mal ganz abgesehen davon, diese Forderung ist wohl sehr, äh realitätsfern.

Aktuelles Interview mit Sahra Wagenknecht:

VIDEO | DW.DE
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 05.08.2013, 21:07   #14
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Danke (vergeben): 12
Danke (erhalten): 27
Ziviler Ungehorsam
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Damit steht man bei den Linken aber sehr isoliert da, oder?
Keineswegs, da der Kommunismus als Begriff in der bundesdeutschen Bevölkerung jedoch negativ belegt ist und fehlinterpretiert wird, ist er im Programm namentlich nicht deklariert. Zwischen den Zeilen lesen - der Inhalt zählt und nicht die Etikette.

"Und der Sozialismus, auch nach meiner Auffassung unbedingt ein demokratischer Sozialismus, ist «nur» die Vorstufe zum Kommunismus. Wer also von uns LINKEN meint, nur für den demokratischen Sozialismus zu kämpfen, ebnet dennoch den Weg zum Kommunismus. Zugleich muss immer eine deutliche Absage an jede Form des Stalinismus und eine Betonung des demokratischen Charakters der neuen Ordnung erfolgen."

http://www.harald-koch-mdb.de/presse/PM_Gesine.pdf

DIE LINKE: Kommunismus auch unser langfristiges Ziel

Zitat:
Mal ganz abgesehen davon, diese Forderung ist wohl sehr, äh realitätsfern.
Wenn Du meinst ... dann bist Du bei dieser Partei richtig:

"Die Linke ist außen-, europa- und bündnispolitisch nicht verlässlich. Ihre Wirtschafts- und Finanzpolitik folgt dem Motto 'Wünsch Dir was' "

Steinbrück

"Die Linke ist nicht regierungsfähig. So einer Partei kann man unser Land nicht anvertrauen"

Nahles

__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 05.08.2013, 21:11   #15
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
Danke (vergeben): 23
Danke (erhalten): 75
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Die Linke ist auch nicht besser als alle Anderen, denn dort wo sie an der Regierung beteiligt ist macht sich den gleichen Dreck wie alle Anderen.
hemmi ist offline  
Alt 05.08.2013, 21:15   #16
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Danke (vergeben): 12
Danke (erhalten): 27
Ziviler Ungehorsam
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Hunde die bellen beißen nicht

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Die Linke ist auch nicht besser als alle Anderen, denn dort wo sie an der Regierung beteiligt ist macht sich den gleichen Dreck wie alle Anderen.
Das kann ich widerlegen - aber der Ball liegt zuerst bei Dir Deine These zu belegen.
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 05.08.2013, 21:27   #17
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
Danke (vergeben): 23
Danke (erhalten): 75
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Beispiel BER da sitzt Tanzbär Wowereit in Aufsichstsrat und Platzeck aus Brandenburg ebenfalls, beide stellen sich vor die Kamera und lügen daß sich die Balken biegen, die Linke regiert mit und hält die Klappe obwohl jeder Pressefritze sich vor Lachen verbiegt, Glaubwürdigkeit fängt da an wo man dem Koalitionspartner auch mal auf die Füsse tritt, bei Nachfragen kommt dann das übliche Gestammel von Koalitionsvertrag usw. Hauptsache an der Macht und dann blablabla
hemmi ist offline  
Alt 05.08.2013, 22:08   #18
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Danke (vergeben): 12
Danke (erhalten): 27
Ziviler Ungehorsam
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Beispiel BER da sitzt Tanzbär Wowereit in Aufsichstsrat und Platzeck aus Brandenburg ebenfalls, beide stellen sich vor die Kamera und lügen daß sich die Balken biegen, die Linke regiert mit und hält die Klappe obwohl jeder Pressefritze sich vor Lachen verbiegt, Glaubwürdigkeit fängt da an wo man dem Koalitionspartner auch mal auf die Füsse tritt, bei Nachfragen kommt dann das übliche Gestammel von Koalitionsvertrag usw. Hauptsache an der Macht und dann blablabla
Und was konkret hat dies nun mit dem Agieren und den politischen Positionen der Linkspartei zu tun? Nichts.

Das eigentliche, was es zu kritisieren gilt ist, dass sich gewisse Landesverbände überhaupt auf eine Koalition mit Juniorenrolle einlassen. Und mit dieser Meinung bin ich nicht alleine, deshalb bewundere ich den Rücktritt von Neskovic aus der Linksfraktion. Diesen Fehler hat die Linke.NRW nicht gemacht - und ist zur "Belohnung" aus der Opposition aus dem Landtag geflogen. Wenn es die Wählerinnen mit der Glaubwürdigkeit ernst nehmen würden, hätte dies nicht passieren dürfen.
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 06.08.2013, 12:17   #19
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.028
Danke (vergeben): 40
Danke (erhalten): 566
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
Wenn Du meinst ... dann bist Du bei dieser Partei richtig:
Mit Sicherheit nicht, allerdings halte ich es für sehr unklug, immer noch mit dem Begriff Kommunismus rumzueiern.

Was die Regierungsfähigkeit angeht, hat Gysi jetzt am Wochenende im dlf Interview einen ziemlichen Brüller rausgehauen:

Interviewer:
Zitat:
[...]Also, sind Sie überhaupt regierungsfähig?
Zitat:
Gysi: Na klar sind wir regierungsfähig. So viel gehört ja nicht dazu. Schauen Sie sich mal die Bundesministerinnen und Bundesminister an. Also, deren - sagen wir mal - Fähigkeiten sind ja auch begrenzt. Glauben Sie im Ernst, das könnten wir nicht? Na, das könnten wir schon lange.
"Das ist mir alles zu lahm" - Linksfraktionschef Gregor Gysi über den | Interview der Woche | Deutschlandfunk
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 06.08.2013, 12:29   #20
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
Danke (vergeben): 624
Danke (erhalten): 1710
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sahra Wagenknecht: Das Regime der Angst

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Beispiel BER da sitzt Tanzbär Wowereit in Aufsichstsrat und Platzeck aus Brandenburg ebenfalls, beide stellen sich vor die Kamera und lügen daß sich die Balken biegen, die Linke regiert mit und hält die Klappe obwohl jeder Pressefritze sich vor Lachen verbiegt, Glaubwürdigkeit fängt da an wo man dem Koalitionspartner auch mal auf die Füsse tritt, bei Nachfragen kommt dann das übliche Gestammel von Koalitionsvertrag usw. Hauptsache an der Macht und dann blablabla
In Berlin regiert seit 2011 eine große Koalition!
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline  
 

Stichwortsuche
angst, regime, sahra, wagenknecht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sahra Wagenknecht vs. Ralph Boes! FMD82 ...Grundeinkommen 25 09.06.2013 19:40
Sahra Wagenknecht: Begrenzt die private Wirtschaftsmacht! ThisIsTheEnd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 17.12.2011 00:42
Sahra Wagenknecht eröffnet Linken-Büro Sancho Linke und Hartz IV 46 24.02.2010 03:02
Sahra Wagenknecht Carmen Linke und Hartz IV 8 30.09.2009 21:40
Sahra Wagenknecht über Koniunkturpaket. isabel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 27.11.2008 14:15


Es ist jetzt 15:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland