Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2013, 07:29   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.827
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Sicherheits - Abkommen von einigen Firmen unterzeichnet - Druck auf andere muss wachsen

Eine Reihe von Unternehmen - darunter mit H&M jenes, das rund 2.000 auftragnehmende Subunternehmen in Bangladesch hat - hat gestern endlich das lange gefordert Sicherheits- und Brandschutzabkommen unterzeichnet! Das ist ein Erfolg, der jetzt weiter getrieben werden muss, bis alle Unternehmen dies getan haben - Schluss mit Drumherumreden und durchsichtigen “Unternehmensleitlinien”, unabhängige Inspektion, Beteiligung der Belegschaften und finanzielle Verantwortung der Auftraggeber aus Europa. Dazu der Exchains Newsletter von Tie “Gemeinsamer Druck bringt Erfolg !” (pdf) vom 14.
Mai 2013
http://www.labournet.de/wp-content/u...-9-2013-BD.pdf

Siehe dazu auch: Woher die Empörung? Unser System heisst Bangladesch...sosieht es in dem Beitrag “Nuestro sistema productivo y de distribución de mercancías, se llama hoy Banglades” vom 14. Mai
2013 der Internationale Beauftragte der spanischen CGT Desiderio Martin. Die CGT ist unter anderem bei dem spanischen Textilmulti Zara organisiert, der ebenfalls eine Reihe Subunternehmen in Bangladesch beuaftragt. Martin unterstreicht dabei, dass trotz der mörderischen Katastrophe von Bangladesch nicht vergessen werden darf, dass der Kapitalismus jedes Jahr über 2 Millionen Opfer unter den ArbeiterInnen weltweit produziert http://www.rojoynegro******/articulo...-hoy-banglades

20. Internationales » Bangladesch » Gewerkschaften

Gewerkschaftliche Organisierung in Bangladesch erlaubt. Nun ohne Anfrage

Was sich noch ändert in Bangladesch ist, dass das Gewerkschaftsgesetz verändert wird - auch ein Ergebnis der Einsturz-Katastrophe und der enormen landesweiten Proteste in der Folge: Jetzt braucht es keine Genehmigung durch das Unternehmen mehr, wird in “Bangladesh ends rescue attempts at collapsed factory” am 13. Mai 2013 bei den cbc-news berichtet Bangladesh ends rescue attempts at collapsed factory - World - CBC News
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 16.05.2013, 07:59   #2
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Es sind die Arbeitsbedingungen, die sich deutsche Unternehmer auch langfristig für die brd wünschen... Nicht vergessen.
Steamhammer ist offline  
Alt 16.05.2013, 08:13   #3
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

nicht nur in bangladesh sind die arbeitsbedingungen unter aller granate, nein auch in kambodscha.

erneut ist eine fabrik eingestürzt.

Unfall in Schuhfabrik: Tote nach Fabrikeinsturz in Kambodscha - N24.de

aber der westen? KAUFT froh weiter, egal ob billig oder teuer mit label....es stammt aus den selben sklavenhalterbuden der armen länder.

LG von barbara
 
Alt 16.05.2013, 08:43   #4
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
...aber der westen? KAUFT froh weiter, egal ob billig oder teuer mit label....es stammt aus den selben sklavenhalterbuden der armen länder.

LG von barbara
'Wandel durch Handel' hieß das Versprechen.

Kenne kaum jemanden, der sich davon nicht hat neoliberal einlullen lassen (meine kategorische Renitenz war leider mangels Erfolg /'Wirkungsmacht' kein Vorbild.. - aber 'ne gute Übung, um nicht jetzt denen Glauben zu schenken, die plötzlich das 'Global Soziale' wiederentdecken (attac-Mittelschichtler) - seit die krise auch vor ihnen nicht halt macht; i-wann holt die Globalisierung auch ihre Profiteure ein )
olivera ist offline  
Alt 16.05.2013, 20:18   #5
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
nicht nur in bangladesh sind die arbeitsbedingungen unter aller granate, nein auch in kambodscha.

erneut ist eine fabrik eingestürzt.


aber der westen? KAUFT froh weiter, egal ob billig oder teuer mit label....es stammt aus den selben sklavenhalterbuden der armen länder.

LG von barbara
und wo willst Du einkaufen?
Oder wirste zum Selbstversorger?
Pullover striken geht ja noch, oder willste zurück zur kratzigen selbstgestrickten Unterwäsche?
Es sollte darum gehen das den Menschen in Banghladesch, Kambodscha oder sonstwo menschenwürdige Arbeitsbedingungen geschaffen werden und da sind unsere Konzerne gefragt und die reagieren nur wenn der Kunde reagiert.
Nach dem Motto:" Wenn ihr nicht dafür sorgt das sich was ändert dann ändert sich meine Einstellung zu ihrem Unternehmen."
hemmi ist offline  
Alt 16.05.2013, 20:30   #6
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.269
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Wenn die Ansprüche an Arbeitsplätze in der Dritten Welt so weiter wachsen, müssen wir bald wieder selbst nähen... wo kommen wir denn da hin....
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online  
Alt 16.05.2013, 20:33   #7
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Wenn die Ansprüche an Arbeitsplätze in der Dritten Welt so weiter wachsen, müssen wir bald wieder selbst nähen... wo kommen wir denn da hin....
 
Alt 16.05.2013, 20:38   #8
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Wenn die Ansprüche an Arbeitsplätze in der Dritten Welt so weiter wachsen, müssen wir bald wieder selbst nähen... wo kommen wir denn da hin....
Den ganzen Tag an der Nähmaschine sitzen, an Stelle von hier im ELO seinen Senf zum Besten zu geben.
hemmi ist offline  
Alt 19.05.2013, 21:09   #9
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen und Gewerkschaften in der Dritten-Welt!!!

Wie sieht das denn in Deutschland aus?
Arbeitsbedingungen, Gewerkschaften und Löhne?

Die Armen in der Dritten-Welt arbeiten und nähen für die Armen in Deutschland.

Ich würde auch lieber auf der Düsseldorfer-Kö oder in Feinkostläden einkaufen anstatt bei Kik oder bei Aldi.
Aber ich kann nicht für eine Jeans-Hose 500 Euro ausgeben wenn ich nur 345 Euro an Hartz IV bekomme.

Die finanziellen Vorausetzungen sind hier genauso beschissen wie in der Dritten-Welt, und das ist das Problem.

Aber kaufe ich nicht mehr in Billig-Läden was dann, dann werden die Menschen in der Dritten-Welt arbeitslos. Oder nicht?


Schuld sind nicht "WIR", sondern Politik & Kapital ___
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 19.05.2013, 21:19   #10
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.269
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen

Aber kaufe ich nicht mehr in Billig-Läden was dann, dann werden die Menschen in der Dritten-Welt arbeitslos. Oder nicht?
La c oste und Consorten lassen genauso Billig in Bangladesh produzieren wie K ik etc.... das hat nichts mit dem Endverbraucherpreis zu tun.....
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online  
Alt 19.05.2013, 21:39   #11
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
La c oste und Consorten lassen genauso Billig in Bangladesh produzieren wie K ik etc.... das hat nichts mit dem Endverbraucherpreis zu tun.....

Ich weiß, ich wollte mit diesem Satz was anderes aussagen, ich hab´s falsch geschrieben.

iPhone`s und solche Dinge werden auch billig produziert und hier teuer verkauft.

Aber irgendwie versucht man "UNS" ein schlechtes Gewissen einzureden.
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 19.05.2013, 22:00   #12
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 11.02.2012
Beiträge: 2.849
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen in Bangladesh sind so ungefähr der Zielpunkt unser neoliberalen Politik.

Dauert nicht mehr lange und es ist erreicht.
XxMikexX ist offline  
Alt 19.05.2013, 23:09   #13
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
aber der westen? KAUFT froh weiter, egal ob billig oder teuer mit label....es stammt aus den selben sklavenhalterbuden der armen länder.
Also ich bin ja nun wirklich kein Freund der Grünen oder gar deren vorbestraftem Aushängeschild und Inzestbefürworter Ströbele.
Aber...
letztens beim zappen sah ich ihn beim Lanz zu dieser Thematik. Als die ebenso anwesende Frau Käßmann genau dieses Argument brachte, erwiderte Ströbele, dass, wenn der Westen nun gar nix mehr kauft, es den Leuten dort nicht besser geht, ganz im Gegenteil, dann haben sie nichtmal mehr ihren Sklavenlohn. Die Lösung sei, die Bedingungen vor Ort zu verändern.
Wo er Recht hat hat er Recht.

Allerdings, und das sage ich und nicht Ströbele, sollte man, bevor man anderer Herren Länder kritisiert, erstmal vor der eigenen Haustüre kehren und die ganzen Schweinereien hierzulande angehen, und nicht mit dem Finger auf andere zeigen, nur weil die noch rigider fuhrwerken.
 
Alt 19.05.2013, 23:28   #14
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

hallo bayer,

ja das hat was, es sind ja auch die zustände hier. dort muß sich auch was ändern, dringendst!

bitte vergiss den D. cohen-bendit nicht, von dem bin ich auch schwer enttäuscht, selbe sache wie stroebele.....

LG von barbara
 
Alt 20.05.2013, 01:45   #15
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
nicht nur in bangladesh sind die arbeitsbedingungen unter aller granate, nein auch in kambodscha.

erneut ist eine fabrik eingestürzt.

Unfall in Schuhfabrik: Tote nach Fabrikeinsturz in Kambodscha - N24.de

aber der westen? KAUFT froh weiter, egal ob billig oder teuer mit label....es stammt aus den selben sklavenhalterbuden der armen länder.

LG von barbara
Alternativen? Teuer kann sich nur der Gutverdiener leisten und tut es auch. Als Radfahrer könnte ich zb regelmäßig einen Wutanfall bekommen. Die Radfahrerscene wird Online zum größten Teil von Gutverdienern dominiert. Radreisen werden fast ausschließlich von Gutverdienern unternommen. Nur diese können sich das qualitativ Gute, aber auch hochpreisige Anbauten/ Zubehör/ Grundausstattung leisten. Während in den 80iger Jahren Radreisen etwas für Arme Leute waren, wird diese Scene Heute von den gutverdienenden dominiert. Gut, die Unterschicht verbindet Radfahren auch mit Armut und geiert lieber auf den dicken Schlitten, und sieht Radfahrer anders, als viele studierte Radfahrer. Aber das ist ein anderes Thema.

Trotzdem, ich kann mir keine Schuhe für 300€ leisten. Soviel würde wohl ein in der BRD hergestellter MarkenSchuh kosten.
Was soll man also tun, um die Zustände in Bangladesch zu verbessern?

Bei Kik kaufe ich zb nichts. Bei H&M auch nicht. Aber bei C&A habe ich mir gerade erst ein Hemd für 19€ und 10Paar Socken für 5€ gekauft. Nach einem zufälligen Blick auf meine nun 2 Jahre alten Schuhe ist mir aufgefallen, dass die Sohle sich in der Mitte löst und das Profil langsam aber sicher zu "slicks" wird.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 20.05.2013, 05:57   #16
2010
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.03.2010
Beiträge: 1.407
2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Mal bitte ein paar Vorschläge wo man Kleidung u. Schuhe kaufen soll als Hartzer.
2010 ist offline  
Alt 20.05.2013, 06:22   #17
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

hallo jimmy,

ich stehe vor dem selben dilemma. bei manchen dingen geht ab ud zu etwas teuerer, bei vielem nicht. das ist die eigentliche perversion, das es somit eine globale armutskultur ist. noch ärmere produzieren für arme.

ich gehöre selbst den einkommensarmen an. das einzige was ich selbst versuche umzusetzten ist nachhaltigkeit. d. h. ich fahre selbst rad, aber für den täglichen gebrauch. selbst da ist es schon schwer genügend alltagstaugliches zubehör zu halten, das alles mitmacht. meinen alten wagen brauch ich wegen meinem mann, sonst sind wir noch mehr eingeschränkt. der wagen ist nun 25 jahre alt und gut in schuss. das ist mein verdienst. wenig damit fahren, unnötige fahrten meiden, das schont auch resourcen. genauso zu versuchen alles mögliche zu reparieren oder herzurichten, statt etwas neues anzuschaffen. viel wert auf pflege legen, bei schuhen und kleidung, dann hält sie länger. nur kaufen was wir tatsächlich brauchen, keine shoppingtouren mit vollen tüten trendy ramsch.

was dabei guttut ist das glück gleich mehrere gleichgesinnte dabei zu haben, als gruppe wird man weniger schräg angesehen vom typischen durchschnittskonsumenten, aber trotzdem belächelt.

mehr bleibt für menschen wie dich oder mich kaum, was man selbst tun kann.

LG von barbara
 
Alt 20.05.2013, 06:46   #18
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Daumen hoch AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Die Arbeitsbedingungen in Bangladesh sind so ungefähr der Zielpunkt unser neoliberalen Politik.

Dauert nicht mehr lange und es ist erreicht.
Läßt man den deutschen Arbeitgebern so viel Freiraum wie bisher,sind es höchstens noch 10 Jahre,daß es in der brd kaum anders sein wird.
Steamhammer ist offline  
Alt 20.05.2013, 06:47   #19
azra
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 261
azra azra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Habe letztens in Ingelheim (kleine Kreißstadt) hier in der Nähe einen tollen Second Hand Shop entdeckt. Die haben ein ganz tolles Sortiment an Klamotten. Für 5€ erstand ich dort eine tolle Markenjeans und für 3€ ein Esprit Shirt. Beides noch gut erhalten und auch noch modisch.
Wenn man dort hin geht, sollte man aber schon viel Zeit mitbringen. Es lohnt sich echt.
Nur Schuhe kaufe ich gerne neu, aber habe mich dort wirklich mal lange umgeschaut und gestöbert. Gerade bei Jeans kann man dort Schnäppchen machen, fast alles gute Marken. Waren sogar einige Levis dabei, für schlappe 7€ doch leider nicht in meiner Größe. Muß manchmal in die Kinderabteilung, dort habe ich oft Glück wegen den kleinen Größen.
Dann gibt es noch in Mainz den Oxfan, die haben so weit ich weiß Kleidung aus ökologischem Anbau, auch Second Hand und der Erlös kommt in ein Projekt zum guten Zweck. Finde ich persönlich gut.
azra
azra ist offline  
Alt 20.05.2013, 06:58   #20
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

hall azra,

das ist echt egal, alle modelabels produzieren in billigländern zu den selben miesen arbeitsbedingungen. es schafft durchaus eine nachhaltigkeit, wenn die sachen weiter verkauft werden über second hand, trödel, wenn sie noch ok sind. leider ist es so, das etliche den schrank voll ramsch haben müssen, sei er nun teuer oder billig. es ist schlicht zuviel! Ein überangebot, das man locker auf 1/8 runterfahren könnte. selbst dann würde noch jede modepussi genug auswahl haben....

wenn man selbst nicht viel hat, ist es sehr schwer irgendwas anzuraten. das hauptkriterium "verzicht" ist ja schon mal da (IRONIE*). leider hat das wenig mit bewusstem verzicht zu tun, das ist ein himmelweiter unterschied. das sind wege die muß jede/er für sich selbst rausfinden, wo es möglich ist innerhalb seiner möglichkeiten.

ein politisches gegensteueren sehe ich allerdings nicht, mein gewissen beruhigt es auch nicht, wenn es heißt damit müßten viele in der dritten welt nicht verhungern mit diesen billigjobs.

ich bin mal auf die neuste kampagne gespannt die sich gegen "sollbruchstellen" bei haushalts-und alltagstechnik wendet....

Studie : Die "Sollbruchstelle" in Elektrogeräten gibt es wohl doch - Aktuelle Nachrichten - Wissen - Web & Technik - Berliner Morgenpost - Berlin

LG von barbara
 
Alt 20.05.2013, 07:15   #21
azra
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 261
azra azra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Vollkommen Korrekt!
Kaufe persönlich auch nicht so viel Kleidung. Habe zum Glück noch sehr gute, alte Teile und ergänze heute halt nur zum Kombinieren.
Was mir halt immer wieder auffällt, wenn ich durch die Innenstadt schlendere sind diese vielen Ramschläden mit Klamotten und Schuhen, Made in China.
Wenn du da rein gehst, stinkt es derartig nach Chemie und billigem Plastik und ich möchte nicht wissen unter welch misserabelen Bedingungen das hergestellt wird.
azra
azra ist offline  
Alt 20.05.2013, 07:34   #22
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

hallo azra,

ich halte es genauso, mehr geht oft nicht als einzelner. was auch ein weng hilft, sich fertigkeiten anzueignen. nähen lernen, selbst reparaturen durchführen können. mir fällt handwerkliches leicht, das kann aber auch nicht jede/er. so authark sind wir alle nicht mehr. ich denk mir so, lieber viele kleine dinge, was man selbst verwirklichen kann, als gar nichts. dann hab ich wenigstens ein klein wenig an der nachhaltigkeit mitgebastelt.

LG von barbara
 
Alt 21.05.2013, 11:19   #23
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
Ein überangebot, das man locker auf 1/8 runterfahren könnte. selbst dann würde noch jede modepussi genug auswahl haben....
Frauen, die nach dem entsorgen von 7/8 Ihrer Kleidung noch immer genug im Schrank hätten, haben ein ganz anderes Problem. Wundert mich aber nicht. Scheint besonders bei sehr jungen Leuten Inn zu sein, sich den Schrank voll zu stopfen. Auf Youtube einfach mal das Wort "Haul" eingeben. Alles junge Damen die den Schrank nicht voll genug bekommen können.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 21.05.2013, 11:27   #24
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

hallo jimmy,

ja die sorte kenne ich auch....den begriff "haul" hab ich noch nicht gehört, das muß ich auch mal guuckeln.

eben grad diese jungen frauen, mit von allem etwas zuviel; da sah ich mal eine reportage über H&M klamotten. den weg von den fabriken in bangladesh bis deutschland. dazu wurden auch einige junge frauen gefragt ob sie wüssten woher und unter welchen bedingungen die sachen entstehen.

sie ließen so den standard ab, das die in indien ja davon lebten, das H&M ja das umweltcotton zeichen hätte etc....also alles gutes gewissen klischees.

was mich dann so berührte waren die umkehr fragen bei zwei 13 jahre alten mädchen in den fabriken. sie glaubten ihre sachen würden von prinzessinen getragen. zwei hübsche junge mädchen, arm, aber stolz auf die sachen die sie in 14 stundenschichten für einen hungerlohn nähten. um meine fassung war es fast geschehen, als das eine meinte hoffentlich stehen ihnen die sachen, den "prinzessinen"...

LG von barbara
 
Alt 22.05.2013, 12:20   #25
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.734
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bangladesch » Arbeitsbedingungen

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Nach einem zufälligen Blick auf meine nun 2 Jahre alten Schuhe ist mir aufgefallen, dass die Sohle sich in der Mitte löst und das Profil langsam aber sicher zu "slicks" wird.
Sie sind selten geworden aber es gibt noch echte Schuhmacher die solche Schuhe reparieren können. Hätte ich bis vor knapp 2 Jahren auch nie gedacht.
Bei meinen Lieblingsschuhen die ich tagtäglich an hatte ist, nach acht Jahren, bei beiden damals die Sohle durchgebrochen und nach einigen Selbstreparaturversuchen dachte ich schon ich müsse die nun wirklich entsorgen, war schon ganz traurig.
Dann hatte ich für 3 Monate einen Aushilfsjob und ein Arbeitskollege aus einer Nachbarstadt meinte er kennt einen guten Schuhmacher der kann die reparieren. Konnte das garnicht glauben, weil dicke durchgehende Sohle. Jedenfalls hat er die dann mit genommen und sieh sie wurden super repariert. Ich bin dafür sogar extra in die Nachbarstadt gefahren um sie wieder abzuholen und trag sie nun knapp 2 Jahre später immer noch.

Ok, das waren auch keine Billigschuhe, haben damals 65 DM gekostet und das reduziert weil Auslaufmodell. Originalpreis war um die 140-150 DM. die teuersten Schuhe die ich je im Leben besessen habe aber ich liebe sie einfach weil sie alles mit machen und super bequem sind.

Ich kaufe selten mal neue Kleidung, bin halt Gewohnheitstier und wenn ich Lieblingsstücke habe werden die getragen bis nichts mehr geht.
Habe auch vieles noch von meiner Schwester was sie nach und nach aussortierte weil es nicht mehr passte. Hat mich dann jedesmal gefragt ob ich davon was haben will bevor sie es weg tut und was mir gefiel hab ich halt mit genommen. Was sonst noch in Ordnung war hat sie auch schonmal in einen Secondhand Laden gebracht oder verschenkt, nur was wirklich untragbar/defekt war ging dann in den Altkleidercontainer. Sie hat auch selber einiges in Seconhand Läden gekauft.

Hose zu lang, oder irgendwo mal eine Naht los? Kein Problem dann wird die Nähmaschine raus geholt und gekürzt oder repariert. Auch defekte Reißverschlüsse sind kein Grund für mich weg zu werden, wird ein neuer eingenäht.
Da bin ich echt froh das wir solche Dinge von Klein an von meiner Mama gelernt haben oder abgucken konnten, die hat schon immer vieles selber genäht, gestrickt, umgeändert und sonstwas.
So konnte ich mir jetzt auch meine Vorhänge für mein Schlafzimmer selber nähen, hab einach nichts passendes gefunden war mir gefiel, also Stoff besorgt und ran an die Nähmaschine.

Und ich mache das nicht nur aus Geldmangel sondern auch weil es Spass macht und der Gedanke es selber erschaffen zu haben einfach gut tut. Wenn ich vom Preis für den Stoff und Zubehör ausgehe hätte ich fertige Vorhänge günstiger gekriegt und hätte die nur entsprechend kürzen brauchen, aber da gefiel mir halt nichts von dem was es gab.

Aber zum eigentlichen Thema. Warum muss eigentlich immer erst so eine Katastrophe passieren bis sich mal was ändert? Warum nicht von vorne herein versuchen solche Katastrophen zu verhindern? Dass ist das was mich an dem ganzen wieder am meisten aufregt.
Die Menschen dort tun mir einfach nur leid, es hätte garnicht erst soweit kommen müssen.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline  
 

Stichwortsuche
arbeitsbedingungen, bangladesch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zumutbarkeit hinsichtlich Arbeitsbedingungen Aras ALG II 1 30.01.2013 12:02
Debatte um Arbeitsbedingungen judy1956 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 01.04.2012 08:20
Arbeiterin schuftet sich in Fabrik in Bangladesch zu Tode Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 19.05.2009 19:50
Mikrokreditaufnahme (wie Bangladesch-Modell) künftig auch in Europa Muci Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 0 23.03.2009 11:52
Arbeitsbedingungen bei 1-euro-job sternchen67 Ein Euro Job / Mini Job 17 06.12.2006 20:12


Es ist jetzt 19:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland