Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Ein bisschen mehr Niedriglohn


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2013, 09:11   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Reden Ein bisschen mehr Niedriglohn

Die Streiks des Sicherheitspersonals auf den Flughäfen sind beigelegt.
Erstmals gelingt es, mehr Gehalt in einer schlecht bezahlten Branche zu erstreiten. [...]
Ein Stück weit ist das geglückt, Ver.di spricht bereits von einer neuen Tarifpolitik und verweist auf Gehaltssteigerungen von bis zu 22 Prozent.
In NRW, wo am Montag die Beschäftigten endgültig den Schlichterspruch annahmen, geht es dabei um die gesamte Wach- und Sicherheitsbranche.
Jenseits der Flughäfen steigt der Lohn für rund 24.000 Wachleute in zwei Stufen von 8,15 Euro brutto auf neun Euro in der Stunde (ab 2014).
Auf den Flughäfen wiederum gibt es gleichfalls eine Zweistufenlösung.
Dort erhalten die Frachtkontrolleure schließlich ab 2014 statt 9 Euro
12,05 Euro brutto Stundenlohn. Für die Luftsicherheitsassistenten, die Passagiere abtasten und Gepäck durchleuchten, steigt der Lohn von 12,36 Euro auf 14,70 Euro. Betroffen sind rund 2.000 Beschäftigte. [...]
Das zeigt, wie zersplittert die Branche ist. Wo früher gut bezahlte Bundespolizisten hoheitliche Sicherheitsaufgaben übernahmen, schaffen heute Sicherheitsfirmen wie Kötter, Securitas oder die Deutsche Schutz und Wachdienst GmbH das Personal ran, das vielfach in sechswöchigen Kursen auf seine Aufgabe vorbereitet wird. Dann heißt es in Schichtsystemen arbeiten, der Flughafenbetrieb beginnt in Hamburg um vier Uhr morgens und endet um 23 Uhr. „Viele Kollegen klagen, dass sie ihre Zeit schlecht einteilen können und zu wenig Lohn für die Familie haben“, sagt Luftsicherheitsassistent Charles Reyes. Die wenigsten bekämen Vollzeitverträge.
Quelle: taz Anmerkung J.A.: Ich will den Erfolg von Ver.di nicht kleinreden, aber die genannten 9 Euro pro Stunde “für rund 24.000 Wachleute” “jenseits der Flughäfen” (anscheinend die übergroße Mehrheit der Wachleute) sind leider immer noch Niedriglohn.
Ergänzende Anmerkung WL: Die Entlohnung der sog. „Fummelkräfte“ ist ein typisches Beispiel dafür, was passiert, wenn sich der Staat aus einem Bereich, hier der Flugsicherheit, zurückzieht und diese Aufgabe „privatisiert“ wird.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
 

Stichwortsuche
niedriglohn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
§40 Nr.3 SGB II bisschen unklar med789 ALG II 6 01.05.2011 20:16
"Ein bisschen Demokratie ist okay Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 45 01.12.2008 15:19
Erdbeben in Babel IV: Ein bisschen zuviel USA Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 18.09.2008 12:46
Bisschen Ärger mit der Bank, Abtretung von Sozialleistungen ChrisKid Schulden 1 20.04.2007 11:21
Muss jetzt mal ein bisschen rumjammern... Fragen-über-Fragen Allgemeine Fragen 14 20.03.2007 10:09


Es ist jetzt 16:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland