Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2013, 07:13   #1
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Unattraktiv bis ins letzte

Neue Studie : Jeder dritte Arbeitnehmer ist jederzeit erreichbar - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

Mal ehrlich, gerade für uns Ältere (für jüngere Personen ist es vielleicht partiell noch anders!????) : Unsere Arbeitswelt, sie ist doch gerade für uns Ü50ger attraktiv wie schweissige Achselhaare. Und die will man auch nicht haben.

Zitat:
Mehr als die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland erwarten laut Umfrage, dass ihre Mitarbeiter außerhalb der Arbeitszeit erreichbar sind. Allerdings ist die Extraarbeit meistens nicht klar geregelt.Zahlreiche Beschäftigte in Deutschland arbeiten der Studie zufolge auch von zu Hause, äußern sich dazu aber häufig kritisch.
Und das, was dort zu lesen ist. ist ja nur ein Aspekt. Gewinnoptimierung auf kosten von Beschäftigten, aber auch deren Familien und Kindern, durch für viele Beschäftigte anerkannt gesundheitsschädigenden stets ansteigenden Arbeisdruck bei kaum steigenden Reallöhnen lassen mehr als erahnen, dass es alles andere als sinnvoll ist, sich gerade im höheren Alter noch eine Arbeit von grossem zeitlichen Umfang zu suchen, die einem quasi das restliche statistisch verbleibende Leben stiehlt und dieses für einen Unternehmer fast schon weggeworfene Leben in Villen, Steuerparadiese oder Ferraris für Unternehmer umwandelt. Zumal die Rentenansprüche, die man der Art Jobs, die angeboten werden, nur marginal steigen. Also scheidet das auch aus.

Alles könnte anders sein, würde die WIRTSCHAFT wieder dem entsprechen, was sie nicht ist und eigentlich sein sollte: Sie soll dem Menschen DIENEN und nichts anderes und zu einer fairen Verteilung von Vermögen an beiden Enden der Skala führen und Menschen nicht körperlich und seelisch zerstören(natürlich gibt es lobenswerte Ausnahmefirmen, die diesen Weg nicht gehen), um auch noch den letzten Rest Profit rauszuschlagen.

Solange die Arbeitswelt so ist, wie sie ist, sollte man einen Bogen um sie machen, wenn das irgendwie geht.
Steamhammer ist offline  
Alt 17.04.2013, 07:56   #2
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unattraktiv bis ins letzte

Wenn Politiker unemüdlich behaupten: "Sozial ist, was Arbeit schafft", und die arbeitendene Bevölkerung diesen Satz als ihre Offenbarung versteht, so ist der Weg in eine Sackgasse nicht zu vermeiden.

Wer mit 50+ als Arbeitnehmer seinen Job verliert, aus welchen Gründen auch immer, hat kaum noch eine Chance schnell wieder einen gutbezahlten Job zu finden.

Das Jahr mit ALG I ist schnell vorbei, spätestens mit Bezug von ALG II ist der "soziale Abstieg" nicht mehr zu vermeiden.

Welcher Arbeitgeber stellt einen Ü50 zu vernünftigen Konditionen ein wo doch ein Heer von Billigsklaven darauf wartet ausgebeutet zu werden?

Mit jedem Jahr im ALG II-Bezug sinkt die Chance auf die Teilnahme am Erwerbsleben.

Frühverrentung mit happigen Abschlägen ist oft die Folge.

Die Altersarmut, klopft dann schon mal diskret an die Tür

Ach ja, es herrscht ja Fachkräftemangel!

Wieviele Fachkräfte Ü50 sitzen daheim und drehen Däumchen weil sie "überqualifiziert" sind? Qualifizierte Arbeitnehmer kosten nun mal Geld.

Wo bleibt der Aufschrei der Gewerkschaften?

Die Gewerkschaften halten sich bedeckt, waren sie doch auch an der "Erfolgsgeschichte" der AGENDA 2010 beteiligt.

Jetzt wird an der AGENDA 2020 gebastelt, vermutlich wird diese noch tiefere Einschnitte in das "soziale" Gefüge bringen.

Für alle Ü50 wird es sicher nicht besser werden!
MacWombel1957 ist offline  
Alt 17.04.2013, 08:15   #3
Steamhammer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unattraktiv bis ins letzte

Zitat:
Wenn Politiker unemüdlich behaupten: "Sozial ist, was Arbeit schafft", und die arbeitendene Bevölkerung diesen Satz als ihre Offenbarung versteht, so ist der Weg in eine Sackgasse nicht zu vermeiden.
Wenn die das als Offenbarung betrachten, weren sie nicht mal merken, wenn das Jüngste Gericht über sie urteilt..

Im Ernst: Wer so dumm ist, und das s.i.,w.a.s. als Offenbarung betrachtet, hat solch einen Mistjob auch verdient. Vielleicht wacht man ja dann auf.

Zitat:
Wer mit 50+ als Arbeitnehmer seinen Job verliert, aus welchen Gründen auch immer, hat kaum noch eine Chance schnell wieder einen gutbezahlten Job zu finden.
Ausnahmen gibt es sicher, doch die Regel ist so. Ich verzichte dankend auf Arbeit. Und würde aber dennoch die Spreu (99%) vom Weizen (1%)trennen.
Gestern, bei der Arbeit, traf ich auf ein Mädchen, das gestern 11 Jahre alt geworden, und noch in die 3.Klasse geht.
Ich ahbe mich lange mit ihr unterhalten.darüber. Es kam dann raus, dass sie erst so schlecht geworden war in der Schule, nachdem das "Job"center beide Elternteile zwang, Vz zu arbeiten und dem auch (wohl aus Angst) keinen Widerstand entgegensetzten. Beide malochen seit 2 Jahren bei einer Security Firma, das Mädchen ist fast IMMER allein. Die Eltern arbeiten oder schlafen und sind auch schon fast so alt wie ich.

Unsere Arbeitswelt,zusammen mit den "Job"centern zerstört sogar Kinderleben und macht die schon jetzt chancenlos.Aber dem Unternehmer gehts blendend, hat eine riesige Villa im besten Viertel der Stadt.
Besser keinen Job als 3 zerstörte Biografien.

Zitat:
Frühverrentung mit happigen Abschlägen ist oft die Folge.
Soll MIR recht sein. Ich arbeite darauf hin. Selbst nach 25 Arbeitsjahren und weiteren 10 JAHREN irgendwo würde ich nie über Grundsicherung kommen und aufgestockt wird immer bis dahin, wenn man seine Schäfchen im trockenen hat.

Zitat:
Welcher Arbeitgeber stellt einen Ü50 zu vernünftigen Konditionen ein wo doch ein Heer von Billigsklaven darauf wartet ausgebeutet zu werden?
Keiner. Das weiss ich auch.Daher sehe ich mir Fabriken etc auch nur von aussen gerne an.


Zitat:
Für alle Ü50 wird es sicher nicht besser werden!
Sicher nicht, aber man kann auch was steuern; Ü50 sind ja eh alt und unfit....
Steamhammer ist offline  
Alt 17.04.2013, 08:22   #4
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unattraktiv bis ins letzte

Konnte letzte Nacht schlecht schlafen und machte den TV an. Danach ging es noch schlechter, nach 10 Minuten wieder ausgemacht.

War das 1 oder 2 programm. Thema Hartz4 und auswandern.
Da war eine Busfahrerin ü50. Die sagte das was sie hier in Deutschland zum leben hatte, kann sie in der Schweiz monatlich sparen, das sie da das 3 fache verdient.

Wir werden so langsam zum Exportmeister von Arbeitskräften.
Snickers ist offline  
Alt 17.04.2013, 08:33   #5
azra
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 261
azra azra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unattraktiv bis ins letzte

Das ist wahr. Egal was du für eine Bildung, Berufserfahrung hast, mit 50 plus ist der Zug abgefahren. Ich mache mir diesbezüglich nicht mehr irre führen.
Selbst wenn ich mich im Gastrobereich Bereich bewerbe ist die erste Frage ; wie alt sind Sie denn? Sehe zwar noch jung aus, bin halt klein und zierlich, aber im Endeffekt nehmen die doch ein junges Mädel, das nicht den Mund auf macht und sich umher schubsen lässt. Mit mir geht das natürlich nicht, wenn mir was nicht passt, dann sage ich das auch. War schon immer so.
Habe keine Lust mich für ein paar Kröten wie den letzten Dreck behandeln zu lassen. Dafür habe ich in meinem Leben viel zu viel geleistet und mit 51 Jahren werde ich bestimmt nicht unterwürfig. Nein danke, geht gegen meine Natur.
azra
azra ist offline  
 

Stichwortsuche
unattraktiv

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein-Euro-Job - letzte Chance? Mondstrahl Ein Euro Job / Mini Job 28 27.09.2012 02:03
Umschulung - die letzte Möglichkeit? Eleija Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 25.07.2012 00:00
Nach Öffnung der Grenzen Deutschland für Osteuropa-Leiharbeiter unattraktiv wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 06.07.2011 10:31
Der letzte Bildungsweg Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 10.08.2008 21:04
Letzte Chance.. Mensch 2ter Klasse ALG II 7 19.07.2007 17:29


Es ist jetzt 23:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland