Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2013, 08:44   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.827
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth über dubiose Justiz- und Staatspraktiken in Deutschland
In seinem Buch Spinnennetz der Macht beschreibt Jürgen Roth Deutschland als ein Land, das immer mehr in die Fänge einer skrupellosen Machtelite gerät, welche die staatlichen Apparate für ihre eigenen Zwecke einspannt. Ein Gespräch mit einem der letzten Recken des investigativen Journalismus.
Quelle: Telepolis
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 09.04.2013, 11:40   #2
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Einer der vielen aufschlussreichen und durchaus interessanten Artikel.
Interessiert nur leider niemanden.
Auf dieser Basis müsste eigentlich der Rechtstaat dazu gezwungen werden, sich systematisch zu reformieren. Richter, Staatsanwälte und Polizei müssten schlicht und ergreifend eine Weigerungshaltung einnehmen und deutlich machen, dass sie auf dieser Basis nicht mehr gewillt sind zu arbeiten.
Das Gutachterunwesen gehört abgeschafft oder massiv begrenzt, denn Gutachtern kann man durchaus unterstellen, dass sie ihre Gutachten im Sinne des Zahlenden führen. Außerdem gilt in Deutschland die praktische Unfehlbarkeit von Gutachtern, dabei sind das auch nur Menschen - die genauso Fehlinterpretationen und Vorurteilen unterliegen wie alle anderen Menschen auch.

Irgendwelche Datensammlungen und Statistiken sind heute wichtiger als Fakten. Da werden dann gerne auch Urteile auf Basis der "Erfahrung" gefällt, fernab der eigentlichen Realität, weil die Statistik zeigt, dass... der Einzelfall wird zunehmend uninteressant. Für die Wahrheit interessiert sich ohnehin niemand mehr.

Was geschieht?
Fehlurteile durchziehen sämtliche Gerichtssääle im ganzen Land, die Polizei agiert völlig willkürlich unter Missachtung von Recht und Gesetz und macht, was auch immer sie für "richtig" hält. Die Staatsanwaltschaft macht nur noch den Stempel unter Quasi-Blankoformulare und Richter agieren nach dem Motto: "Wird alles schon seine Richtigkeit haben".
Das Rechtssystem ist ad absurdum geführt und schon nicht mehr ernst zu nehmen. Stattdessen sollte man eher Angst und Panik davor haben, denn einmal in der Mühle drin ist man von der Gunst der Beteiligten abhängig.

Die Reichen und Mächtigen kaufen sich seit eh und je raus, Lobby muss man eben haben. Alle anderen sind diesem System schutzlos ausgeliefert, da hilft auch ein halbwegs guter Anwalt nichts, der kann maximal den Schaden begrenzen.
Das Ganze nimmt langsam wieder mittelalterliche Züge an, aber offensichtlich ist die Menschheitsgeschichte auch so angelegt, dummerweise sind wir in eine Phase geboren, in der das Pendel in die falsche Richtung ausschlägt.

Irgendwann wird es dann wohl auch wieder einen Krieg geben müssen, denn die Restriktionen durch die "Oberen" werden immer weitergehen, so weit, bis es unerträglich wird. Ich persönlich habe die Menschen auch für intelligenter und vernunftbegabter gehalten, aber in den letzten Jahren hege ich erhebliche Zweifel an meiner Überzeugung. Der Mensch ist nicht lernfähig, erst recht nicht dieses ganze ewig-gestrige erzkonservative Gesindel.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:11   #3
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Deppvomdienst dreht sich im Kreise. Am Ende stellt er/sie noch fest, hoppla, ich gehöre irgendwie auch dazu, steigt die schmale Stiege auf den Dachboden hoch und hängt sich auf.

Weil er den "Schlötterer" nicht gelesen hat.

Einen Krieg gibt es bereits, und mehrere noch dazu.
Die Menschen sind wohl intelligent. Aber vielleicht ist selbst das Teil des Problems. Es gibt eine Intelligenz, die verläuft zielgerichtet vorwärts.

Der Vergleich mit dem Mittelalter ist schon verständlich, "der Mensch ist nicht gut, drum hau ihm auf den Hut"
Was sich geändert hat, sind die Foltermethoden. Sie hinterlassen unsichtbare Spuren.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 09.04.2013, 16:47   #4
JohnDoe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.01.2013
Beiträge: 197
JohnDoe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – ...
dubiose Justiz- und Staatspraktiken in Deutschland

....
als ein Land, das immer mehr in die Fänge einer skrupellosen Machtelite gerät, welche die staatlichen Apparate für ihre eigenen Zwecke einspannt.
Das ist mir auch aufgefallen. Schön, dass es auch andere begreifen und ... beschreiben.
JohnDoe ist offline  
Alt 09.04.2013, 16:56   #5
JohnDoe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.01.2013
Beiträge: 197
JohnDoe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen

Irgendwelche Datensammlungen und Statistiken sind heute wichtiger als Fakten. Da werden dann gerne auch Urteile auf Basis der "Erfahrung" gefällt, fernab der eigentlichen Realität, weil die Statistik zeigt, dass... der Einzelfall wird zunehmend uninteressant. Für die Wahrheit interessiert sich ohnehin niemand mehr.

[...]

Irgendwann wird es dann wohl auch wieder einen Krieg geben müssen, denn die Restriktionen durch die "Oberen" werden immer weitergehen, so weit, bis es unerträglich wird. Ich persönlich habe die Menschen auch für intelligenter und vernunftbegabter gehalten, aber in den letzten Jahren hege ich erhebliche Zweifel an meiner Überzeugung. Der Mensch ist nicht lernfähig, erst recht nicht dieses ganze ewig-gestrige erzkonservative Gesindel.
APPLAUS!
APPLAUS!
APPLAUS!
APPLAUS!
APPLAUS!

Sehr schön beschrieben. Genauso isses!
Erspart mir die Schreibarbeit.

DANKE!

Wir nähern uns mit Riesenschritten dem 4. Reich.
JohnDoe ist offline  
Alt 09.04.2013, 20:04   #6
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Der Rechtsstaat!
Naja ich hab da so meine Zweifel, wenn ich Geld habe ist Recht kein Problem.
Ansonsten erhalte ich ein Urteil, das mag zwar auf geltendem Recht beruhen ob es allerdings gerecht ist steht auf einem ganz anderen Blatt.
hemmi ist offline  
Alt 10.04.2013, 04:22   #7
zalino->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 417
zalino
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Zitat:
Richter, Staatsanwälte und Polizei müssten schlicht und ergreifend eine Weigerungshaltung einnehmen und deutlich machen, dass sie auf dieser Basis nicht mehr gewillt sind zu arbeiten.
Genau das habe ich schon gedacht.
Das Dumme aber ist, die Legislative hat es irgendwie fertiggebracht, das sich Judikative und Exekutive als Anhängsel und Befehlsempfänger der Legislative betrachten. Sich aus dieser Suggestion befreien wäre das Gebot der Stunde, denn die 2te und 3te Gewalt dieses Staates sind kein Anhängsel.

Zitat:
Das Ganze nimmt langsam wieder mittelalterliche Züge an, aber offensichtlich ist die Menschheitsgeschichte auch so angelegt, dummerweise sind wir in eine Phase geboren, in der das Pendel in die falsche Richtung ausschlägt.
Kann ich für mich und meine Altersgruppe nicht sagen.
4 Dekaden waren Lebensfreude, Humor und Optimismus mein ständigen Begleiter. Die, die es heute trifft sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Was mich an meiner Altersgruppe empört ist das, das sich niemand verantwortlich fühlt und somit die Jungen sich selbst überlassen.

Und ja, wir steuern mit Lichtgeschwindigkeit auf einen Nihilismus zu, der nicht vom Himmel fällt, sondern ganz zielgerichtet von den geistig versifften Eliten voran getrieben wird.

Das die nicht im luftleeren Raum leben haben die noch gar nicht bemerkt(die Reflexion was sie anrichten und auf sie zurückschlägt dauert halt ne Weile), und falls doch, dann wohl getreu nach dem Motto:"Wir versuchen es einfach mal."

Das wir alle dabei nur verlieren, ist denen wirklich S_c_h_e_i_s_s_egal.


Zalino
zalino ist offline  
Alt 10.04.2013, 08:44   #8
Realo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 280
Realo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

ah ja.... die "gesitig versiffften Eliten" treiben uns in den Nihilismus..... nette Theorie..... und die Gewaltenteilung ist ja auch schon aufgehoben... das allgemeine wahlrecht ist nur noch eine staffage... ok.... und wenn es eh alles schei*segal ist...was soll's?
Realo ist offline  
Alt 10.04.2013, 17:57   #9
zalino->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 417
zalino
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig” – Jürgen Roth

Das hier hatte ich vergessen.

Zitat:
Irgendwann wird es dann wohl auch wieder einen Krieg geben müssen, denn die Restriktionen durch die "Oberen" werden immer weitergehen, so weit, bis es unerträglich wird.
Wie weit es bereits gediehen ist und wie es weitergeht, kann, wer interessiert ist, hier weiter lesen:

Manifest gegen die Arbeit (Robert Kurz, Gruppe Krisis, 1999)

Link: krisis » Blog Archiv » Manifest gegen die Arbeit

Zalino
zalino ist offline  
 

Stichwortsuche
bröckelt, gewaltig”, jürgen, rechtsstaatsprinzip, roth

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BA: Der Sockel bröckelt Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 15.09.2011 23:51
TP: Interview mit Jürgen Roth über kriminelle Strukturen des Finanzkapitals ThisIsTheEnd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.06.2010 14:34
»Die Blockade bröckelt« druide65 Linke und Hartz IV 0 28.04.2010 20:56
Jürgen Roth - Der Deutschland Clan Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 18.06.2008 10:19
Stinkt gewaltig in Köln Martin Behrsing Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 6 29.11.2006 11:13


Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland