Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.2013, 17:46   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.827
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Aufruf zur Aktionskonferenz: Lasst uns über eine gemeinsame „Schlecker-Kampagne“ bera

Aufruf zur Aktionskonferenz

am 2. Februar 2013, 11 bis 17 Uhr, bei Tacheles in Wuppertal

Lasst uns über eine gemeinsame „Schlecker-Kampagne“ beraten!

Der Hintergrund
Rund 23.400 Beschäftigte wurden im Zeitraum März bis Juni 2012 nach der Insolvenz von Schlecker im Januar 2012 entlassen. Mehr als die Hälfte von ihnen, rund 14.400, sind Ende 2012 noch immer arbeitslos. 90 frühere Schlecker-Frauen haben sich selbstständig gemacht, 81 meldeten sich bislang zu einer Umschulung an und rund 2.300 Frauen haben sich aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr länger arbeitslos gemeldet. 11.900 ehemalige Schlecker-Beschäftigte sind offiziell noch immer auf Arbeitssuche

Der Anlass und die Idee
Für viele von ihnen bedeutet der Ablauf von einem Jahr das Ende von Alg I und den Übergang in Hartz IV (sofern sie nicht sowieso schon dort sind). Dieser Tag könnte der Anlass für einen bundesweiten Aktionstag sein. Wir könnten vor Ort Kontakt zu den Frauen und ihrer Gewerkschaft verdi aufnehmen und in so vielen Städten wie möglich öffentlichkeitswirksame Protestkundgebungen in oder vor den Jobcentern organisieren unter dem Motto „Keiner geht allein zum Amt“. Dabei sollte die Situation der betroffenen Frauen thematisiert werden – aber auch die Erfahrungen mit Hartz IV, der menschenverachtende Umgang in den Jobcentern allgemein, die Verlogenheit und falschen Versprechungen der Politiker und die kapitalistische Strukturpolitik, die Milliarden für Konzerne und Banken zur Verfügung stellt, aber die kleinen Beschäftigten im Regen stehen lässt.

Die Perspektive
Kontakte zwischen uns, den erwerbslosen Schlecker-Kolleginnen und verdi könnten ausgebaut und vertieft werden. Dazu gehören eine gute Sozialberatung und Begleitung zu den Jobcentern, weitere Aufklärungs- und Protestaktionen, aber auch Diskussionen über alternative Versorgungsmodelle. In vielen Regionen haben einzelne Ex-Schlecker-Beschäftigte Filialen selbst übernommen und das Warenangebot an die örtlichen Bedürfnisse angepasst. In Baden-Württemberg bauen einige mit verdi-Unterstützung eine Genossenschaft auf, um mehrere Läden mit regionalen Produkten zu betreiben. Wo es neue Bündnisse mit Bauern- und Umweltinitiativen gibt, könnte über neue Erzeuger- und Verkaufsstrukturen nachgedacht werden. Auch (symbolische) Besetzungen von ehemaligen Filialen sind vorstellbar.

Der Zeitplan
Mitte April: Ein weiteres bundesweites Koordinierungstreffen

3. Juni: „Keiner geht allein zum Amt!“ – bundesweiter Aktionstag in oder vor den Jobcentern

Juli: Auswertungstreffen und Verabredung weiterer Aktionen

Vorschlag zum Ablauf des Treffens
11:00 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde
11:15 Uhr: Kurze Erfahrungsberichte aus den einzelnen Orten
11:45 Uhr: Vorstellung und Erläuterung des Aktionsvorschlags
12:45 Uhr: Mittagspause (für einen warmen Imbiss ist gesorgt) 13:30 Uhr: Diskussion und Überarbeitung des Aktionsvorschlags
14:45 Uhr: Kaffeepause
15:15 Uhr: Diskussion und Überarbeitung des Aufruf-Entwurfs 16:30 Uhr: Verabredungen und Planung der nächsten Schritte

Tacheles und ALSO laden ein:
Aktionskonferenz am 2. Februar 2013
von 11:00 bis 17:00 Uhr
bei Tacheles e.V., Rudolfstr. 125, 42285 Wuppertal

Anmeldungen bis 28. Januar 2013 unter:
jaeger@tacheles-sozialhilfe.de
Für Weitreisende könnte bei Bedarf eine Übernachtungsmöglichkeit im Tacheles eingerichtet werden

– meldet Euch bitte rechtzeitig an.

Vom Newsletter abmelden? Bitte den nachfolgenden Link anklicken: Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) - Newsletter Abmeldung
---
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 07.01.2013, 19:46   #2
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.802
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Aufruf zur Aktionskonferenz: Lasst uns über eine gemeinsame „Schlecker-Kampagne“

Hallo wolliohne,

erst mal danke für den Aufruf, den ich inzwischen auch an die Hartz4-Selbsthilfegruppe in meinem Wohnort per Mail weitergeleitet habe. Ich überlege mir, bei dieser Aktion mitzumachen, vor allem, um die Lüge mit dem Fachkräftemangel, die grade wieder in der WDR- Sendung Lokalzeit wiederholt wurde, zu widerlegen.

meint ladydi12
__

In Anlehnung an Charlie Hebdo und andere:
Ich mag zwar verdammen, was Sie sagen, aber ich werde mein Leben dafür geben, das Sie es sagen dürfen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.
ARGE- Dreisatz: Warum? Wo steht das? Können Sie mir das schriftlich geben?
Petition Arbeitslosengeld II - Ablehnung des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung vom 19.04.2016
Forengesetze:
§1 keine EGV unterschreiben (danke an gelibeh ;))
§2 Möglichst nicht alleine zu ARGE und Co gehen, sondern stets mit Begleitung.
§3 mit ARGE und Co möglichst nur schriftlich verkehren
§4 Bei ablehnendem Bescheid: Widerspruch und Klage

Statt einem Danke für meine Beiträge dürft ihr mir auch gerne ein paar positive Renommee-Punkte in meinem Profil da lassen. Das geht, in dem ihr auf das Ordenssymbol in meinem Profil klickt
ladydi12 ist offline  
Alt 08.01.2013, 03:26   #3
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Aufruf zur Aktionskonferenz: Lasst uns über eine gemeinsame „Schlecker-Kampagne“

Ein spannender neuer Aktionsvorschlag!

Hier mal ein TV-Bericht von einem der SchleckerLäden, welcher von ehemaligen Verkäuferinnen in Eigenregie übernommen wird.

n-tv: Neuanfang der Schlecker-Frauen - n-tv - Videos - Wirtschaftswoche
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
 

Stichwortsuche
aktionskonferenz, aufruf, bera, gemeinsame, „schleckerkampagne“

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Georg Schramm über die gemeinsame Ohnmacht und das Ende von Lothar Dombrowski CanisLupusGray Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.03.2012 08:30
Aufruf gegen eine unsoziale Europapolitik: Demokratie statt Fiskalpakt! Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 17.03.2012 05:54
Lasst die Griechen in Ruhe! Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 12.02.2012 09:50
Aufruf: Bw-Aktionen in über 50Städten anlässlich des BVerfG-urteil zu Hartz IV. Cementwut Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 08.02.2010 01:17
Deutsche, lasst Euch nur von Deutschen verprügeln! redwitch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.01.2008 10:00


Es ist jetzt 10:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland