Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2012, 15:43   #1
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat:
Regelmäßig werden die Mitarbeiter des Jobcenters beleidigt und/oder bedroht (mitunter auch körperlich angegriffen), und zwar in einem Ausmaß, das nicht mehr hinnehmbar ist und nach meinem Dafürhalten strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen sollte.
==> "Arbeitslose bedrohen uns“ | WAZ.de

(Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Sollen die sich doch eine vernünftige Arbeit suchen und weniger jammern - es gibt ja angeblich so viele Jobs)
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 31.10.2012, 15:53   #2
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.869
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat von jobcenter-Fallmännätscher
Die Farce am ,Dilemma Hartz IV’ ist in der grundlegenden Regelung auszumachen: Trotz jahrelanger Arbeit bleibt keinem der Gang zum Jobcenter erspart, der seinen Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln sicherstellen kann. Das ist oft ein Schlag ins Gesicht der arbeitenden Bevölkerung,die vom einen auf den anderen Tag mit der Hartz-IV-Klientel gleichgestellt ist.
Öhm ... gehts noch ...? Was bitteschön ist denn Hartz-IV-Klientel ...?


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online  
Alt 31.10.2012, 15:56   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat:
behaupte ich, dass kein Mitarbeiter des Jobcenters willkürlich und schon gar nicht, weil es ihm „Freude“ bereitet, Sanktionen gegen Arbeitslose verhängt, sondern sich Gedanken macht, ob unter Berücksichtigung des ihm zustehenden Ermessens eine Sanktion angemessen und nötig war.
Und ich behaupte, dass das nicht stimmt. Mag sein, dass es einige gibt, bei denen es zutrifft, aber bei der Masse nicht. Und wenn es nur die Befolgung von Vorgaben von oben ist.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 31.10.2012, 15:59   #4
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Ort: in der Bucht
Beiträge: 1.458
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Tja eben keine AL mehr vorladen und auch Sanktionen nicht mehr aussprechen; das könnte die Angriffe erheblich reduzieren.
__

Mit Sabotage gegen Zwangsarbeit und Shicejobs oder sei strunzdoof und besitze 2 linke Hände im Hungerlohn Job

"Sozial ist was Arbeit schafft", oder "Vollbeschäftigung statt Gerechtigkeit" - Wer solche Sprüche klopft, gehört auf den Mond geschossen !
götzb ist offline  
Alt 31.10.2012, 15:59   #5
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat von Curt The Cat Beitrag anzeigen
Öhm ... gehts noch ...? Was bitteschön ist denn Hartz-IV-Klientel ...?


Tja, mir ging da schlagartig der Artikel durch den Kopf, wo ein SB aus Hamburg berichtet und sagt, das man Langzeit-Elos als "Menschabfall" tituliert. Und das glaube ich sogar, dass es intern Rankings gibt für Elos, die "frisch" rein gekommen sind und noch verhältnismäßig gut behandelt werden und die, die angeblichen Verweigerer.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 31.10.2012, 16:02   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat:
Tja eben keine AL mehr vorladen und auch Sanktionen nicht mehr aussprechen; das könnte die Angriffe erheblich reduzieren.
Und vielleicht mal korrekt arbeiten, soll auch helfen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 31.10.2012, 16:14   #7
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Die Gesellschaft muss vor dem Abschaum arbeitsscheuer, bildungsferner, schwer erziehbarer, vulgärer und gefährlicher Arbeitsloser geschützt werden.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 31.10.2012, 16:36   #8
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.734
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Wie heißt das so schön?
"Wie man in den Wald hinein ruft so schallt es wieder heraus"

Ich z.B. bin von Natur aus ein friedliebender Mensch und hasse nichts mehr rum als gebrülle, streitereien oder sonstiges.
Und auch ich, die eigtl. immer ruhig und friedlich bleibt (und auch immer an die Regeln gehalten hat) durfte sich schon beschimpfen lassen. SB wurde laut und legte einen Tonfall an den Tag der unterste Schublade war und den man schon als Bedrohung und Einschüchterungsversuch ansehen konnte. Und das nur weil ich auf mein Recht bestanden habe z.B. eine EGV zum prüfen mit zu nehmen und nicht vor Ort zu unterschreiben oder weil ich der Meinung war eine neue EGV wäre nicht nötig weil noch eine gültige besteht etc.
Mit meinem Vorherigen SB gab es da nie Probleme, der war noch Mensch und hatte wirklich noch ein Ohr und Verständnis für seine "Kunden" und die Zusammenarbeit klappte reibungslos und bestens, aber solche Leute werden ja über kurz oder lang direkt dort wieder abgesägt.

Ganz ehrlich, das höchste für mich ist Gerechtigkeit und Friede, aber bei solchen Leuten hält sich mein Mitleid auch in Grenzen.

Wer austeilen kann muss auch einstecken können.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist gerade online  
Alt 31.10.2012, 17:02   #9
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

es gibt noch ein passendes sprichwort: was du nicht willst dass man dir tut das füg auch keinem andern zu.
- sorry wenns fehlerhaft ist. deutsch ist nicht meine muttersprache -
eigentlich doch logisch: wenn ich von anderen nicht verletzt werden will dann tue ich das selbst auch nicht anderen gegenüber.
einen sb der mich mal anbrüllte habe ich in ganz ruhigem ton gefragt ob ich zurückbrüllen soll weil es hier vielleicht der übliche umgangston ist. der sb war so verdattert dass er ruhig wurde und sich offenbar wieder an seine erziehung erinnerte. das gespräch verlief dann in ruhigen bahnen.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline  
Alt 31.10.2012, 18:03   #10
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
naja hatte damals geschrieben wurde von martin gelöscht^^

der SB hat es selbst in der hand ob er gesund nach hause geht oder nicht

einige SBs missbrauchen ihr amt so dermassen das einige elos keinen anderen ausweg mehr finden und den SB an die wäsche gehn
Viele provozieren es. Die leben sich dort aus und denken nichts passiert. Wenn die Fresse dann dick ist wird gejammert. Aber das System an sich ist schon so ausgelegt, dass es eine logische Konsequenz ist, wenn dort einige abgemessert werden. Das muss auch den politisch Verantwortlichen klar sein. Da mag die Uschi riesen Krokodilstränen weinen über die abgestochene Sachbearbeiterin in Neuss, an sich sind solche Vorkommnisse für die doch nur Kollateralschäden die von vornherein mit eingerechnet wurden.
Worüber keiner spricht sind die vielen Erwerbslosen welche durch diese Schikanen krank werden, sich zu tote saufen, sich umbringen usw.. Wenn man da einmal eine Schätzung vorlegen würde welchen Schaden diese Schergen eigentlich Volkswirtschaftlich übers Land bringen wäre auf dem Amt High Noon.
Henrik55 ist offline  
Alt 31.10.2012, 18:05   #11
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
es gibt noch ein passendes sprichwort: was du nicht willst dass man dir tut das füg auch keinem andern zu.
- sorry wenns fehlerhaft ist. deutsch ist nicht meine muttersprache -
eigentlich doch logisch: wenn ich von anderen nicht verletzt werden will dann tue ich das selbst auch nicht anderen gegenüber.
einen sb der mich mal anbrüllte habe ich in ganz ruhigem ton gefragt ob ich zurückbrüllen soll weil es hier vielleicht der übliche umgangston ist. der sb war so verdattert dass er ruhig wurde und sich offenbar wieder an seine erziehung erinnerte. das gespräch verlief dann in ruhigen bahnen.
Ich stehe nicht auf geheuchelte Freundlichkeit. Ob die mich anbrüllen ist mir egal. Viel ekelhafter ist diese verlogene Freundlichkeit. Wenn man mich in die Gaskammer stecken würde wäre es mir lieber man träte mich rein, als wenn man mir noch lächelnd die Tür auf hält und mir sagt jetzt werde ich schon sauber gemacht.
Henrik55 ist offline  
Alt 31.10.2012, 18:07   #12
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Und ich behaupte, dass das nicht stimmt. Mag sein, dass es einige gibt, bei denen es zutrifft, aber bei der Masse nicht. Und wenn es nur die Befolgung von Vorgaben von oben ist.
ich weiss, dass es einen wettbewerb der jc gibt, möglichst oft zu sanktionieren ! schliesslich kann man durch jeden sanktionierten gelder einsparen und sich beim tl oder gf einschleimen, wer keine gute quote bringt, findet sich nach ablauf des befristeten vertrages, auf der anderen seite des schreibtisches wieder.

da kann der hanswurst erzählen was er will
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 31.10.2012, 18:15   #13
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Eben wie bei den Juden.
Erst werden sie sanft zu Aussenseitern gemacht, dann wird der Druck erhöht, immer und immer weiter. Die Willkür setzt ein.
Das "Image" wurde über die Berichterstattung so gestaltet, dass keiner "Mitleid" hat bzw. diese Art und Weise der Behandlung akzeptabel findet.
Mal sehen, wann wieder Züge in die Arbeitslager fahren, natürlich nur zur besseren "Vermittlung" von Arbeitskräften und der koordinierten Zuführung zu den Unternehmen.

Haltung in großen Lagerhallen ist außerdem billiger, als Wohnungen zu finanzieren.
Und wer nicht mitmacht, wird eben auf die Straße gesetzt (Massenermordung geht nicht mehr, das hat schon einmal nicht dauerhaft funktioniert und führt außerdem dazu, dass irgendwann von außen eingegriffen wird) und wenn sie sich wehren, müssen sie halt im Eifer des Gefechts erschossen werden.
Es finden sich schon Mittel und Wege.

Aber gut, wir sitzen ja gemeinsam in dem Kochtopf, der kontinuierlich erwärmt wird... Gegenwehr findet im Grunde keine statt, Lobby gibts auch keine, Unterstützung ebenso wenig.

Wer die Parallelen immer noch nicht erkennen will, der sollte sich mal die Augen auswaschen und die Ohren putzen (oder rasieren, vielleicht klappts ja dann mit dem Job). Wir befinden uns auf direktem Wege wieder in exakt der selben Richtung!

Und da die Mieten immer weiter steigen und es bald keine bezahlbaren Wohnungen für Arbeitslose mehr geben wird, wird man folgenrichtig irgendwann aus reinem Hilfegedanken heraus irgendwelche alten Lagerhallen oder Kasernen einrichten... natürlich um die Obdachlosigkeit zu verhindern, denn man tut ja was Gutes!

Alles eine Frage der Gestaltung und Ausschmückung.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline  
Alt 31.10.2012, 18:25   #14
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Zitat von Henrik55 Beitrag anzeigen
Ich stehe nicht auf geheuchelte Freundlichkeit. Ob die mich anbrüllen ist mir egal. Viel ekelhafter ist diese verlogene Freundlichkeit. Wenn man mich in die Gaskammer stecken würde wäre es mir lieber man träte mich rein, als wenn man mir noch lächelnd die Tür auf hält und mir sagt jetzt werde ich schon sauber gemacht.
mir nicht. ich bin dort weder im knast noch in der kaserne. wer brüllt hat nicht automatisch recht. aber das glauben einige sb's dass dem so ist. ich finde höflich zu bleiben nimmt oft wind aus den segeln.
höflich kann man auch sein ohne freundlichkeit. also sachlich höflich. so verhalte ich mich und komme damit gut zurecht.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline  
Alt 31.10.2012, 19:05   #15
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Na ein Glück dass die zynisch titulierten "Kunden" gar nie nicht auch nur Ansatzweise bedroht werden, oft genug völlig an den Gesetzen vorbei.
Hat halt nur keine Konsequenzen für diese Straftaten.

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
(Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Sollen die sich doch eine vernünftige Arbeit suchen und weniger jammern - es gibt ja angeblich so viele Jobs)
Genau, ZAF gibts ja zb mehr als genügend.

Zitat von Curt The Cat Beitrag anzeigen
Öhm ... gehts noch ...? Was bitteschön ist denn Hartz-IV-Klientel ...?
Da sieht man welch Geistes Kinder diese auf Deeskalation geschulten, empathiefähigen, armen bedrohten Philantrophen dieser Unmengen an Steuergelder vernichtenden Einrichtung tatsächlich sind.
 
Alt 31.10.2012, 19:37   #16
Gegenwind
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Pfeil AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Jau, und Arbeitslose werden spätestens seit der Agenda 2010 -* durch Hartz IV täglich bekämpft...

... und es wird unermütlich medial alles dafür getan, dass schon früh in den Köpfen der angepassten Masse eine Stigmatisierung gegen Arbeitslose stattfindet:

Zitat:
"Auf subtilere Weise wird auch bereits die Armut zum sozialen Stigma, wenn sie etwa als mangelnde Leistungsbereitschaft charakterisiert wird, wenn die Schuld für Armut alleine in einem persönlichen Versagen gesucht wird, wenn Betroffenen projektiv ein Ausruhen in der deutlich ideologisch postulierten, jedoch tatsächlich inexistenten ‚sozialen Hängematte‘ unterstellt wird, etwa bei Arbeitslosen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stigma...g#Beschreibung
Müntefering und Co. mit ihren menschenverachtenden Sprüchen gegen Erwerbslose, haben ordentlich dafür gesorgt, dass Arbeitslosigkeit an sich schon einen Menschen wert- und würdelos machen soll.

In Zeiten vor Hartz IV, als man noch annehmbare Arbeitsplätze ohne Leiharbeitsfirmen oder dem Niedriglohnsektor ergattern konnte, war man als Betroffener gesellschaftlich in der Regel zumindest noch geduldet und akzeptiert. Arbeitslosigkeit hatte zwar schon immer was anrüchiges in der Spießergesellschaft, aber die Betroffenen wurden nicht stetig thematisch durch Ressentiments medial diskreditiert.

Vor allem ist es schon sehr paradox, wenn in Zeiten vor Hartz IV zwar auch Leute häufiger arbeitslos waren, aber längst nicht so energisch getriezt worden sind sich Arbeit zu besorgen, obwohl es noch mehr Möglichkeiten gab einen annehmbaren Job, von dem man auch leben konnte, zu finden, als es heutzutage der Fall ist...?!

Arbeitslose werden bis ins Mark hinein bedroht und bekämpft, in den man sie durch die Hartz Gesetze erpressen und den Profiteuren der Erwerbslosenindustrie ausliefern möchte und man bei Gegenwehr die gesellschaftliche Ächtung befürchten muss....
...und dazu wird dann noch allem und jedem in der Gesellschaft von den Berufspolitikern und den Mietmäulern aus der Wirtschaftslobby fein säuberlich suggeriert, das Betroffene trotz allem an ihrer Situation und ihrem Verhalten stets selbst "Schuld" seien und sind..

Wer als Befürworter und Unterstützer der Hartz Gesetze fungiert, bedroht sich doch schon selbst von ganz alleine..
 
Alt 31.10.2012, 20:04   #17
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Arbeitslose bedrohen uns“

Wenn mir so ein Sachbearbeiter mit Schwachsinn kommt, dann setzt ich mich nicht in und nicke das ab und tätschel diesem Menschen für seine grandiose Nichtleistung auch noch die Schulter.

Mir gegenüber sitzt ein Mensch, der den Posten des Sachbearbeiter inne hat, der dafür ausgebildet ist, mit mir gemeinsam etwas (was auch immer) zu erreichen.
Er ist ausgebildet, die Gesetze regelkonform umzusetzen, auch in Fakten "Urteile" auf dem Laufenden zu sein und die Rechtslage entsprechend zur Anwendung zu bringen.
Ob diese nun gut oder schlecht ist, lasse ich bewusst aussen vor, denn die Bewertung des Rechtes ist nicht Aufgabe des Sachbearbeiters.

Wenn aber so ein Sachbearbeiter meint, er kann sich willkürlich verhalten, kann seine Macht dazu verwenden, andere gar der Existenz zu bedrohen, mit falschen Herleitungen von angeblichem Rechtsverständnis irgendwelche Forderungen aufzustellen und trotz mehrfacher Benennung aktueller Rechtsgrundlagen immer noch zu meinen, dass seine Meinung oder Dienstanweisung mehr wert besitzt...

... der hat von mir keinen Respekt und keine Rücksicht zu erwarten.

Ich bin ein freundlicher und geduldiger Mensch, manchmal sogar viel zu geduldig. Aber wenn man mir mit irgendwelchem Unsinn kommt und mir dann noch erklären will, dass ich derjenige welche wäre, der das falsch sieht oder mich direkt oder indirekt sogar als dämlich darstellen möchte... dann werde auch ich ungemütlich.

Ich habe bisher kein Gespräch im Mobbingcenter erlebt, das nicht "eskaliert" wäre - und meist deswegen, weil das Verständnis des Sachbearbeiters massiv von der aktuellen Rechtsprechung und Rechtslage abwich oder man mir erklären wollte, dass das, was ich tue, kenen Zweck hätte... auf Gegenfragen aber keinerlei Angebote gemacht werden (1-Euro-Job, Maßnahmen oder "Sie müssen dann halt mehr Bewerbungen schreiben definiere ich nicht als Alternative zu dem, was ich derzeit mache).

Die Sachbearbeiter sind in vielen Dingen in der Tat selbst schuld, dass sie angeschnauzt werden, irgendwann hat jeder eben genug von den Denunzierungen. Das mag bei einigen Menschen klappen, die dann heulend aus dem Büro rennen, bei mir ist es aber eher der Sachbearbeiter, der heulend aus dem Büro rennt.

Ich habe auch schon geschrieben, was geändert werden muss, aber das scheint ja nicht erforderlich zu sein, die Schuld liegt ja nur bei den "Arbeitsunwilligen".
Und diese Schmierfinkenschreibe von wegen:
"Das ist oft ein Schlag ins Gesicht der arbeitenden Bevölkerung,die vom einen auf den anderen Tag mit der Hartz-IV-Klientel gleichgestellt ist." - führt nicht unbedingt dazu, dass ich diesem Regime auch nur irgend einen "Respekt" entgegenbringe. Das ist absolut menschenverachtend, dafür gibt es keine Entschuldigung. Eine Sicht- und Denkweise wie der hinterletzte Nazi... und sowas ist Fallmanager? Wer wundert sich da noch?Ich bin immer wieder erstaunt, wie ruhig diese ganze Masche nach wie vor funktioniert und abläuft, dass es immer noch so wenig Übergriffe gibt, obwohl so vielen Menschen nachhaltig die Lebensgrundlage entzogen wird, sei es durch den Langzeitbezug oder durch oftmals willkürliche Sanktionen.

Ich persönlich habe meine Haltung im Mobbingcenter in all den Jahren angepasst: Für mich gibt es kein Miteinander, für mich sitzt im Mobbingcenter ein Feind. Und einem Feind bringt man bestenfalls neutrale Diplomatie entgegen, Fehler werden nicht toleriert, denn wenn DIE einen Fehler machen, kostet MICH das ggf. die Existenz, die sitzen weiterhin im Warmen.
Eine Hilfe oder gar Unterstützung von dort ist nicht zu erwarten, im Gegenteil. Die legen einen Steine in den Weg, so gut sie nur können. Die einzige Möglichkeit ist die Selbsthilfe, das Jobcenter ist nur Gehilfe.

Ich bleibe dabei:
* Sanktionen müssen ersatzlos weg
* Sinnlosmaßnahmen gehören ersatzlos abgeschafft, das schließt auch sämtliche 1-Euro-Jobs mit ein
* Zeitarbeit gehört eingeschränkt oder dafür gesorgt, dass Zeitarbeiter gesetzlich festgelegt mindestens 50% mehr Lohn enthalten müssen als Festangestellte. Denn Im Gegensatz zum Festangestellten hat der Zeitarbeiter ständig flexibel zu sein, hat kaum oder keinen Kündigungsschutz, bekommt keine firmeninternen Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld oder ähnliche Zuwendungen. Das heisst, er ist grundsätzlich schlechter gestellt und das muss ausgeglichen werden. Was? Dann wird Zeitarbeit unattraktiv? Richtig! Das ist auch Sinn des Ganzen. Wer Zeitarbeiter "einkauft", um flexibler zu sein, soll diese Flexibilität auch bezahlen. Denn dann ist Zeitarbeit das, wozu sie auch geschaffen wurde: Ein kurzfristiger und flexibler Ersatz, um "Auftragsspitzen" auszugleichen oder kurzfristig einen Mitarbeiter zu ersetzen.
DAS ist der einzige Sinn und Zweck von Zeitarbeit!
* Für "willige" Arbeitssuchende ECHTE Fortbildungen und Ausbildungen mit qualifizierenden Abschlüssen. Denn nur qualifizierende Abschlüsse helfen dauerhaft aus der Arbeitslosigkeit, nicht das Herumschubsen in Billigjobs.
* Keine Aufindoktrination von ominösen "Eingliederungsvereinbarungen", die irgendwas vorschreiben, noch dazu ohne Mitspracherecht. Dieses System wird eher als Willkür- und Zusatzsanktionssystem missbraucht, als dass es den Betroffenen hilft.

Aber scheinbar verlange ich zuviel.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline  
 

Stichwortsuche
bedrohen, uns“, „arbeitslose

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urlaub Arbeitslose Lilastern Allgemeine Fragen 20 29.08.2012 14:31
Gesetzentwurf könnte Existenz kritischer Organisationen bedrohen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 27.07.2012 19:27
Die Arbeitslose Gesellschaft edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.09.2009 13:07
Arbeitslose - Änderung im SGB III JOE1 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 19.05.2008 19:07
Nächstes Szenario - Huch es gibt Megastädte die uns jetzt bedrohen Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 19 03.11.2007 13:36


Es ist jetzt 21:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland