Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2012, 21:48   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat:
Hamburg - Sie haben mal wieder nichts gelernt. Zwei ihrer Vorstände treten zurück, beide haben sich schwergetan mit dem Schritt, seit längerem damit gerungen. Und was machen die Piraten? Zoffen sich munter weiter.


Noch als Parteichef Bernd Schlömer in Berlin am Nachmittag vor der Presse die Wogen zu glätten versuchte, lästerte sein Stellvertreter Sebastian Nerz auf Twitter: "Er hat nichts - aber auch absolut gar nichts - verstanden. NULL. NADA. NICHTS. Das ist unglaublich. Einfach nur *gar nichts*. Krass." Gemeint war weder Schlömer, noch der gerade zurückgetretene Matthias Schrade. Nerz zielte auf Johannes Ponader.
Nach Doppelrücktritt bei Piraten geht es gegen Ponader - SPIEGEL ONLINE

Glaub nicht, dass nur Ponader das Problem ist. Ihr Probelm ist ihr Mischmasch zwischen Neoliberal, Faschistoid, kapitalischte Sozialromantik und Narzißmuss. Zudem kommt die männliche Dominaz zwichen 35 - 50 und vornehmlich aus der Versicherungsbranche oder EDV-Branche (Aber da nur Bediener). Die Partei steht für SPD, Grüne, FDP, CDU, NPD und billigen Populismus. Aber eine wirklich linke Positionen git es da nicht. Auch ihr BGE ist allenfalls eien Bürgergeld der neoliberalen FDP. Aber das das ist m. E. das BGE perse.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 26.10.2012, 22:06   #2
HolgerKanns
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.10.2012
Beiträge: 68
HolgerKanns Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Nach Doppelrücktritt bei Piraten geht es gegen Ponader - SPIEGEL ONLINE

Glaub nicht, dass nur Ponader das Problem ist. Ihr Probelm ist ihr Mischmasch zwischen Neoliberal, Faschistoid, kapitalischte Sozialromantik und Narzißmuss. Zudem kommt die männliche Dominaz zwichen 35 - 50 und vornehmlich aus der Versicherungsbranche oder EDV-Branche (Aber da nur Bediener). Die Partei steht für SPD, Grüne, FDP, CDU, NPD und billigen Populismus. Aber eine wirklich linke Positionen git es da nicht. Auch ihr BGE ist allenfalls eien Bürgergeld der neoliberalen FDP. Aber das das ist m. E. das BGE perse.
Danke, dass Du die Deutungshoheit übernimmst.

Selten so einen indirekten Meinungsdurchfall gelesen.

Nö, Martin, nö!
HolgerKanns ist offline  
Alt 26.10.2012, 22:10   #3
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Die Medien machen es unmöglich, dass eine Partei durch einen Hartz IV-Empfänger vertreten wird. Die Medien setzen die Vorstandsmitglieder unter Druck, so dass sie dem Geschäftsführer Ponander empfehlen, seine Freiberuflichkeit aufzugegen und sich eine 'richtige Arbeit' zu suchen.

Wenn der Bundesvorstand dem Ponander schon keine Vergütung zahlt (oder zahlen kann???), dann müssten sie wenigstens soviel Rückgrat haben, zu akzeptieren, dass er als Freiberufler Aufstocker ist (oder war). Sonst sind sie in meinen Augen politisch ganz unglaubwürdig.

Piraten-Chef Schlömer fordert Ponader auf arbeiten zu gehen - SPIEGEL ONLINE
Erolena ist offline  
Alt 27.10.2012, 02:55   #4
magic_hartz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.07.2011
Beiträge: 135
magic_hartz
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Hallo Martin,

in einem gebe ich dir recht. Ponader ist nicht allein das Problem.

Zu deinen weiteren Ausführungen ist es schwer einzugehen wenn du einfach nur ein paar Schlagworte in den Raum wirfst.
Ich würde mir wünschen, wenn du deine Zeilen näher beleuchten würdest um dieses -mMn sehr wichtiges Thema- zu diskutieren.
magic_hartz ist offline  
Alt 27.10.2012, 06:27   #5
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

das problem der piraten ist der schwarm und nicht ponader.

ein beamter(schlömer)rät einen freiberufler(ponader)sich arbeit zu suchen. dabei wird der herr beamte für jeden furz von seinem dienstherren freigestellt !
der macht im nebenjob den vorturner bei den piraten. bei ponader muß erst mal brot auf den tisch und die hütte warm sein. ich habe damit gar kein problem, wenn ein geschäftsführer der partei, von der partei finanziert wird und damit auch im hauptjob geschäftsführer ist bzw. wäre.
(analog zu den freigestellten betriebsräten der gewerkschaften)

das zb für den vizekanzer-kandidaten steinbrück, die kohle, die er von der spd und vom steuerzahler in den hintern geschoben bekommt ein völlig überflüssiges almosen ist, kotzt mich da schon mehr an.

übrigens, wenn ponader wirklich(mindestens)40h/woche arbeiten müsste, wäre er wohl kaum in der lage, nebenher die piraten zu vertreten. mir ist der ponader als repräsentant der piraten lieber, als dieser geschniegelte lackaffe und gescheitertere excdu-kommunalpolitiker nerz, der meint, dass eine seriöse föhnfrisur(ala uli potofski)schon einen seriösen politiker aus ihm macht.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 27.10.2012, 06:31   #6
Michael1155
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 60
Michael1155 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Hallo Martin, ich denke das Einzige was hier populistisch ist, steht in Deinem obigen Beitrag. Und gerade die Linken haben die Grundrechte der Deutschen und ihre politischen Grundsätze doch für Ämter und mehr Macht bereits (wie vorher die Grünen schon) verschachert.

Das hier soll doch in erster Linie ein Forum sein, in dem sich arbeitslose Menschen gegenseitig helfen. Es zu einer politischen Plattform machen zu wollen finde ich unangebracht.

Und politisch gesehen : Um die Rechte der Arbeitslosen zu stärken bzw. wiederherzustellen, gibt es nur (ob man das jetzt mag oder nicht) die Möglichkeit mit den Grünen, dem linken Teil der SPD, der Linken und auch den Piraten zusammen zu arbeiten.

Auf anderem Weg hast Du gegen die CDU und den Einfluss der Neoliberalen hinter der Bühne überhaupt keine Chance.

Ich würde mich in Zukunft über mehr konstruktive Beiträge und weniger politischer Propaganda deinerseits sehr freuen.
Michael1155 ist offline  
Alt 27.10.2012, 18:39   #7
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

hallo ihr lieben,

nun wird es aber sehr psychedelisch, in Niedersachsen wurde ein Antrag abgegeben um Zeitreisen zu erforschen....dieser kinderhaften Bildersprache in der Politik wird wohl kaum ein politikintressierter Mensch der wählen möchte und sich orientiert folgen, wenn es um die Befindlichkeiten der Piraten geht.

lest selbst:

Piraten: Jetzt geht es um die Wurst: Bundestag oder Untergang - Meinung - Tagesspiegel

LG von Barbara
 
Alt 27.10.2012, 23:20   #8
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Nach Doppelrücktritt bei Piraten geht es gegen Ponader - SPIEGEL ONLINE

Glaub nicht, dass nur Ponader das Problem ist. Ihr Probelm ist ihr Mischmasch zwischen Neoliberal, Faschistoid, kapitalischte Sozialromantik und Narzißmuss. Zudem kommt die männliche Dominaz zwichen 35 - 50 und vornehmlich aus der Versicherungsbranche oder EDV-Branche (Aber da nur Bediener). Die Partei steht für SPD, Grüne, FDP, CDU, NPD und billigen Populismus. Aber eine wirklich linke Positionen git es da nicht. Auch ihr BGE ist allenfalls eien Bürgergeld der neoliberalen FDP. Aber das das ist m. E. das BGE perse.
Jetzt musst du aber nicht auf die IT´ler schimpfen
Wir Bit People können auch nichts dafür.Davon abgesehen sind die "EDV´ler" da ehr in der Minderheit.
Die Piraten sind ehr ein Sammelbecken für gescheiterte politische Existenzen.Versuchen wir es in einer neuen Partei aber wir haben die selbe Meinung.

Bestes Beispiel:Angie Beer.Erst bei den Grünen Asslicking machen....hat nicht so richtig gefunzt...jetzt ist die bei den Piraten wichtig.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 27.10.2012, 23:23   #9
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallo ihr lieben,

nun wird es aber sehr psychedelisch, in Niedersachsen wurde ein Antrag abgegeben um Zeitreisen zu erforschen....dieser kinderhaften Bildersprache in der Politik wird wohl kaum ein politikintressierter Mensch der wählen möchte und sich orientiert folgen, wenn es um die Befindlichkeiten der Piraten geht.

lest selbst:

Piraten: Jetzt geht es um die Wurst: Bundestag oder Untergang - Meinung - Tagesspiegel

LG von Barbara

Zeitreisen finde ich gut.Noch mal in die 80er
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 27.10.2012, 23:29   #10
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat von Michael1155 Beitrag anzeigen
Hallo Martin, ich denke das Einzige was hier populistisch ist, steht in Deinem obigen Beitrag. Und gerade die Linken haben die Grundrechte der Deutschen und ihre politischen Grundsätze doch für Ämter und mehr Macht bereits (wie vorher die Grünen schon) verschachert.

Das hier soll doch in erster Linie ein Forum sein, in dem sich arbeitslose Menschen gegenseitig helfen. Es zu einer politischen Plattform machen zu wollen finde ich unangebracht.

Und politisch gesehen : Um die Rechte der Arbeitslosen zu stärken bzw. wiederherzustellen, gibt es nur (ob man das jetzt mag oder nicht) die Möglichkeit mit den Grünen, dem linken Teil der SPD, der Linken und auch den Piraten zusammen zu arbeiten.

Auf anderem Weg hast Du gegen die CDU und den Einfluss der Neoliberalen hinter der Bühne überhaupt keine Chance.

Ich würde mich in Zukunft über mehr konstruktive Beiträge und weniger politischer Propaganda deinerseits sehr freuen.

Zitat:
gerade die Linken haben die Grundrechte der Deutschen und ihre politischen Grundsätze doch für Ämter und mehr Macht bereits (wie vorher die Grünen schon) verschachert.
Wo das denn?Haben die Linken Macht und Ämter?Schön wärs.....

Zitat:
Um die Rechte der Arbeitslosen zu stärken bzw. wiederherzustellen, gibt es nur (ob man das jetzt mag oder nicht) die Möglichkeit mit den Grünen, dem linken Teil der SPD, der Linken und auch den Piraten zusammen zu arbeiten.
Da könnte ich dir jetzt Seiteweise etwas zu schreiben.Und glaube mir das ich da an der Quelle bin.

Ich fasse mich kurz:Einen Linken Teil der SPD gibt es (nicht) mehr und auch die Grünen machen einen auf arrogante Schickaria.
Und trotzdem haben wir Gespräche gesucht.Aber..."Mit "Kommunisten" reden die nicht.Die wollen nicht.Punkt.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 28.10.2012, 00:13   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Hier gibt es längst Zusammenarbeit in bestimmten Punkten. Auch gemeinsame Anträge im Landtag.

Ich frag mich, wo sind denn aber bei Hartz IV die gemeinsamen Punkte auf Bundesebene? Es gibt dazu grundverschiedene Auffassungen unter den genannten Parteien. Sogar das Sanktionmoratorium war nicht konsensfähig.

@Miachael1155
ich möchte gerne wissen, was du konkret meinst. mit deiner rigorosen Äußerung über die Linken.
Erolena ist offline  
Alt 28.10.2012, 08:36   #12
Michael1155
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 60
Michael1155 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Die Piraten sind ehr ein Sammelbecken für gescheiterte politische Existenzen.
Damit hast Du Recht und gleichzeitig Unrecht. Zuindest die Basis der Wähler setzt sich meiner Meinung eher aus Menschen zusammen, die mit der Politik der anderen Parteien nicht mehr zufrieden sind und die Interessen der Bürger in der Politik auch allgemein nicht mehr vertreten sehen.
Das aufgrund der dünnen Personalbesetzung jetzt zahlreiche gescheiterte Existenzen oder mal gemäßigter ausgedrückt, in anderen Parteien erfolglose politisch aktive Personen in der PP eine Chance wittern sich auf einfache Art ein Amt zu sichern und auf diesen Zug vermehrt aufgesprungen sind - ja, das halte ich auch für wahr.

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Ich fasse mich kurz:Einen Linken Teil der SPD gibt es (nicht) mehr und auch die Grünen machen einen auf arrogante Schickaria.
Und trotzdem haben wir Gespräche gesucht.Aber..."Mit "Kommunisten" reden die nicht.Die wollen nicht.Punkt.
Na gut, als unverbesserlicher Optimist denke ich, daß wenn man ein Thema findet, von dessen Wichtigkeit alle überzeugt sind, auch wenigsten in diesem Bereich eine Möglichkeit gefunden wird, parteiübergreifend (Hilfs-)Aktionen zu starten und Anträge einzubringen.
Ich glaube auch, dass dies einer der momentanen Vorteile der PP ist, nämlich dass man der Basis nur ein Thema präsentieren muß, für das man sich einsetzen kann, Ressentiments gegenüber anderen Parteien kenne ich von dort nicht.

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Ich frag mich, wo sind denn aber bei Hartz IV die gemeinsamen Punkte auf Bundesebene? Es gibt dazu grundverschiedene Auffassungen unter den genannten Parteien. Sogar das Sanktionmoratorium war nicht konsensfähig.
Nun, vielleicht bin da auch ein wenig blauäugig, aber ich hoffe und denke daß man sich in einem ersten Schritt mindestens darauf einigen könnte und sollte, dass der Betrag, der als Existenzminimum festgelegt wird nicht durch juristische Winkelzüge gekürzt werden kann. Wenn in dieser Sache alle, die für ein bedingsloses Grundeinkommen (FDP nehme ich mal aus), eine Basis finden könnten gemeinsam dafür einzutreten, wären die Chancen etwas in dieser Richtung zu bewegen meiner Ansicht nach zumindest nicht unrealistisch.(Äähh, vielleicht doch - macht aber nichts- das ist etwas für das ich mich auf jeden Fall einsetze - egal was die anderen sagen).

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
@Michael1155
ich möchte gerne wissen, was du konkret meinst. mit deiner rigorosen Äußerung über die Linken.
Konkret meine ich damit die Rolle der Linken bei der Einführung der Berliner Joboffensive.

ver.di: Gespräch: Senatorin vor Jobcenter 01.08.2011

Damit sind sie als soziale Partei in Berlin für mich nicht mehr glaubwürdig und ich werde sie auf keinen Fall nochmal wählen.

Abgesehen davon hört man von dieser Partei aber auch sonst nur noch recht wenig von den ursprünglichen Protesten gegen Hartz 4 und der Forderung es abzuschaffen. Das mag aber nur mein persönlicher Eindruck sein.


Ansonsten möchte ich nur festhalten, daß ich keine Werbung für irgendeine Partei machen möchte, und ich möchte (hier) auch keine politische Stammtischdiskussion lostreten.


Das Forum als Plattform zur Selbsthilfe für Arbeitslose finde ich eine tolle Sache, ich habe nur den Eindruck, daß es hier zunehmend mit politischen Interessen verflochten wird und dazu habe ich meine Meinung gesagt - nicht mehr und nicht weniger.
Michael1155 ist offline  
Alt 28.10.2012, 09:08   #13
Pony und Kleid
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: 51.9833300 / 7.7833300
Beiträge: 1.131
Pony und Kleid
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat von Michael1155 Beitrag anzeigen

Konkret meine ich damit die Rolle der Linken bei der Einführung der Berliner Joboffensive.

ver.di: Gespräch: Senatorin vor Jobcenter 01.08.2011

Damit sind sie als soziale Partei in Berlin für mich nicht mehr glaubwürdig und ich werde sie auf keinen Fall nochmal wählen.
Nicht nur für dich sind sie nicht glaubwürdig und neben dem übrigen Parteiengeschmeiß, nebst Piraten auch für mich unwählbar.

Im Grunde sollte das bereits jeder ach so aufgeklärte Bürger selbst herausgefunden haben.
Pony und Kleid ist offline  
Alt 28.10.2012, 16:00   #14
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Das Piraten-Problem hier im Forum heißt Martin.

Ponader ist schon in Ordnung, nur sollte er sich nicht mehr in den einschlägigen Laberrunden im TV präsentieren.

Wie Pony mit Kleid über mir schon schrub, sind die Parteien an sich das Problem. Dummerweise gibt es nichts anderes und da sollte man den Piraten schon eine Chance geben bevor sie dann auch verkacken.

Über den medialen Umgang mit den Piraten spricht das wohl für sich:

Zitat:
"Mein Kampf" ist nicht gleich "Mein Kampf"

So sieht es aus, wenn ein CSU-Politiker "Mein Kampf" als Schullektüre etablieren will:
[...]


Und so sieht es aus, wenn ein Politiker der Piratenpartei "Mein Kampf" als Pflichtlektüre in den Schulen etablieren will:
"Mein Kampf" ist nicht gleich "Mein Kampf" « BILDblog
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 28.10.2012, 22:15   #15
HolgerKanns
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.10.2012
Beiträge: 68
HolgerKanns Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Piratenpartei: Das Piraten-Problem heißt Ponader

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Nach Doppelrücktritt bei Piraten geht es gegen Ponader - SPIEGEL ONLINE

Glaub nicht, dass nur Ponader das Problem ist. Ihr Probelm ist ihr Mischmasch zwischen Neoliberal, Faschistoid, kapitalischte Sozialromantik und Narzißmuss. Zudem kommt die männliche Dominaz zwichen 35 - 50 und vornehmlich aus der Versicherungsbranche oder EDV-Branche (Aber da nur Bediener). Die Partei steht für SPD, Grüne, FDP, CDU, NPD und billigen Populismus. Aber eine wirklich linke Positionen git es da nicht. Auch ihr BGE ist allenfalls eien Bürgergeld der neoliberalen FDP. Aber das das ist m. E. das BGE perse.
Da hast Du recht. Aber die Piraten bedienen sich der gleichen Argumentationskette, die uns sowohl bei den C- als auch bei der L-Partei/en bekannt sind.
HolgerKanns ist offline  
 

Stichwortsuche
piratenpartei, piratenproblem, ponader

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Piratenpartei Johannes Ponader ? Bärendienst für Hartz IV-Bezieher Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 71 28.08.2012 12:16
Bundesarbeitsministerium bestreitet Pläne für Anti-Ponader-Regelung Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 05.08.2012 09:46
Johannes Ponader ist Geschäftsführer der Piraten geworden Kaydo ...Grundeinkommen 26 20.05.2012 17:49
Piratenpartei "Piraten haben gleiche Wähler wie Rechtspopulisten" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 15.05.2012 21:28
Piratenpartei Warum wir die Piraten brauchen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 53 16.04.2012 19:47


Es ist jetzt 17:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland