QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > > -> Wieder mal eine Studie. Diesmal zu ...

Wieder mal eine Studie. Diesmal zu ...

Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.03.2009, 21:36   #1
Muci
Gast
 
Benutzerbild von Muci
 
Beiträge: n/a
Reden Wieder mal eine Studie. Diesmal zu ...

Die DDR? Alles andere als eine soziale Idylle

Zitat:
Die vermeintlichen Errungenschaften, nach denen sich jeder Zweite laut einer Studie zurücksehnt, waren politisch motiviert und dienten dazu, den Unrechtsstaat am Leben zu halten. Doch die Erinnerung verklärt die Vergangenheit.
Weiterlesen - inkl. guter Grafiken >>> Die-DDR-Alles-andere-als-eine-soziale-Idylle.html#reqRSS



Mit Befragungsergebnissen und guten Grafiken!

Ist bestimmt wieder "Zündstoff"
 
Alt 30.03.2009, 22:31   #2
Papa Bär
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Papa Bär
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Pianosa
Beiträge: 273
Papa Bär
Standard AW: Wieder mal eine Studie. Diesmal zu ...

Zitat von Muci Beitrag anzeigen
...Ist bestimmt wieder "Zündstoff"

Zitat:
...so Sellering, verwundert es nicht, dass Stimmen zunehmen, der Sozialismus sei „auch heute noch einen Versuch wert“. Der Politologe Herfried Münkler hält das für gesellschaftlich sehr bedenklich.
und das von der "BILD für Intellektuelle" ...

Aber das Quiz ist zugegebener Maßen fair gemacht, den Rest kann man(n) dennoch getrost in der Pfeife rauchen...
Getreu dem Motto: Haltet den Dieb

Grüße vom Papa Bear
__

[B]Friede den Hütten! Krieg den Palästen![/B] [SIZE=1]
Georg Büchner, Hessischer Landbote 1834[/SIZE]
Papa Bär ist offline  
Alt 30.03.2009, 23:53   #3
destina
Elo-User/in
 
Benutzerbild von destina
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Wieder mal eine Studie. Diesmal zu ...

Vielleicht sollte man die heutigen "Errungenschaften" dem gegenüber stellen.

Die da wären:
  • mieses Mehrklassengesundheitssystem
  • mieses Bildungssystem
  • mieses Kinderbetreuungssystem
  • Arbeitslosigkeit
  • Hartz IV
  • Rentnerarmut
  • verbesserte Überwachung durch effektivere Möglichkeiten z. B. Handy
  • Demokratie- und Freiheitsabbau

Was ist besser?
  • ein neuer Feudalismus,
  • ein Imperialismus
  • ein sozialistischer Kapitalismus
  • ein demokratischer Sozialismus

Was ist denn ein Unrechtsstaat?
Sind wir denn ein Rechtsstaat?
__

[SIZE=2][COLOR=DarkRed][I][B]Wacht auf! Verdammte dieser Erde. Die stets man noch zum Hungern zwingt. Das Recht, wie Glut im Kraterherde, Nun mit Macht zum Durchbruch dringt!
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger, Heer der Sklaven wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger! Alles zu werden strömt zu Hauf![/B][/I][/COLOR][/SIZE]
destina ist offline  
Alt 23.05.2009, 17:18   #4
Muci
Gast
 
Benutzerbild von Muci
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wieder mal eine Studie. Diesmal zu ...

Krisenjahr 2008 Drastische Vermögensverluste für Dax-Konzerne

Nach einer Studie der Universität St. Gallen haben die deutschen Dax-Konzerne im Krisenjahr zu erheblichen Vermögensverlusten geführt. Abwertungen auf Beteiligungen, Töchter und Wertpapiere führten demnach zu stillen Verlusten in Höhe von 43 Mrd. Euro. Wären diese stillen Verluste bilanziert worden, hätten die Konzerne einem Bericht zufolge Verluste insgesamt ausweisen müssen.


Zitat:
Die Analyse bezieht sich auf alle Abwertungen, die die Unternehmen gemäß den Bilanzregeln IFRS nicht durch die Gewinn- und Verlustrechnung ziehen müssen, sondern direkt ins Eigenkapital verbuchen dürfen. Abschreibungen auf in der Vergangenheit zu teuer eingekaufte Unternehmen (Firmenwerte/Goodwill) mindern dagegen direkt den Gewinn, sie sind in der Analyse demnach nicht berücksichtigt. 2007 hatten die Dax-30-Unternehmen nur 9,6 Mrd. Euro an Wertverlusten im Eigenkapital verbucht. Die 50 wichtigsten börsennotierten Nebenwerte aus dem MDax haben der Exklusiv-Studie zufolge 2008 stille Verluste von 10,7 Mrd. Euro verbucht, nach nur 105 Millionen Euro im Jahr 2007. „Diese Positionen sind für die Unternehmen finanziell maßgeblich. Sie bleiben nicht auf Dauer im Eigenkapital, sondern führen früher oder später in der Regel bei stillen Lasten zu Verlusten oder bei Reserven zu Gewinnen in der Ertragsrechnung“, so Peter Leibfried, Professor für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung an der Universität St. Gallen.

Drastische Vermögensverluste für Dax-Konzerne - Unternehmen - Industrie - Handelsblatt.com
 
 

Lesezeichen

Stichwortsuche
diesmal, studie

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Hand wäscht die andere .... diesmal in München Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 14.08.2008 06:04
Gibt es eine Studie ??? eppione Allgemeine Fragen 5 07.07.2008 15:16
Ma wieder Unklarheiten, diesmal bei Einkommen und KdU Elachen ALG II 0 02.04.2008 10:56
Und schon wieder eine Einladung... alexandra Ein Euro Job / Mini Job 11 22.01.2008 22:40
Und schon wieder eine Sauerei steve_brown AfA /Jobcenter / Optionskommunen 0 18.02.2007 17:51


Es ist jetzt 08:11 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland