Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2011, 08:08   #26
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Guten Morgen,

Ich hatte ja versprochen Euch auf den laufenden zu halten.
Nachdem ich gegen die Bescheide Widerspruch eingelegt hatte, passierte lange Zeit nichts.
Habe dann mit der Hilfe eines Anwalts zwei Untätigkeitsklagen eingereicht. Plötzlich ging es ganz schnell.

Dem Antrag auf Gardinen und Lampen wurde stattgegeben und anerkannt.

Der Antrag auf Übernahme der Kosten für die Kündigung des Telefonanschlusses und des Postnachsendeantrages wurde von der Widerspruchsstelle erneut abgelehnt mit der Begründung, dass Kosten für den Telefonanschluß bereits mit der Regelleistung abgedeckt wären.
Hier haben wir nun Klage beim zuständigem Sozialgericht eingereicht.

Werde weiter berichten wie es ausgeht....

LG
Dean
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 08:15   #27
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Schön, daß du schon einmal einen Teilerfolg hattest!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 08:52   #28
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von bcmköln Beitrag anzeigen
....also: der dsl-vertrag hätte direkt nach aufforderung zum umzug gekündigt werden können und durch einen kurzzeitvertrag ersetzt werden können. mal in die agb des anbieters schauen, ob es bei technischer unmöglichkeit (zweitanschluß) ein sonderkündigungsrecht gibt.
Ähm, was ist das jetzt wieder? Wohnungswechselaufforderungen gibt es nicht. Wenn an die für die Jobcenter nicht übernommenen Kosten aus dem Regelsatz getragen werden ist ein Umzug nicht einmal notwendig (ich weiß, das ist ein hartes Brot - aber man muß nicht umziehen).

Dann zu DSL Verträgen und Sonderkündigungsrecht - geht in dem Fall nicht und überall wo 1und1 Anschließen kann tun sie es. Gerade der Verein hat die schlimmsten Knebelverträge von den ganzen ISPs. Abgesehen davon ist Sie ja wohl raus - in der Regel läßt sich 1und1 dann bis zum Vertragsende auszahlen für Auflösung und das sind nach dem Kosten grob geschätzt nur noch 2,5 Monate gewesen wo der Vertrag ohnehin l,äuft - damit würde sie im Normalfall sogar noch 12 weitere Monate bei dem Verein drin hängen bei 3 Monaten Kündigungsfrist - ist also eher das kleinere Übel was da passiert ist - sonst wären die vollen Kosten für noch weitere 12 Moante aufgelaufen, damit also shcon ein Sonderkündigungsrecht in Kraft getreten (Sollte ich mich da irren lieber TE, klär das auf).

Und Kurzzeit-Verträge bei Internetanschlüssen, würden eher Sinn machen wenn man ungefähre Termine hat - aber wenn man werst eien Wohnung finden muß, dann wird das nicht ganz so einfach wie du dir das Vorstellst.
__

LG aus Regensburg
Klaus

---
F a c e b o o k ist nicht Dein Freund!
ShankyTMW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 09:40   #29
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Den DSL-Anschluß konnte ich nicht "mitnehmen", da es in der Wohnung schon einen gab (Wohngemeinschaft).
1und1 sieht in diesen Fällen ein Sonderkündigungsrecht vor, welches sie sich allerdings mit 69,95 Euro bezahlen lassen. Es handelte sich um einen 2-Jahresvertrag. Im Januar hatte ich also die Wahl, entweder 69,95 oder bis Dezember weiter zu zahlen. Da ich aber hier in der Wohngemeinschaft auch meinen Teil zu den Telefonkosten beitragen muß habe ich den Anschluß natürlich gekündigt und die Gebühren (vorher) beim JC beantragt. Die haben abgelehnt... Ich - Widerspruch eingelegt... Widerspruch auch abgelehnt.. und jetzt halt Klage.

Wer kündigt denn einen Telefonanschluß nur weil er eine Aufforderung zur Senkung der KdU bekommen hat und noch keine Wohnung gefunden hat? Die Suche einer angemessenen Wohnung kann in Köln ewig dauern.
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 10:56   #30
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Dean_Cgn Beitrag anzeigen
Den DSL-Anschluß konnte ich nicht "mitnehmen", da es in der Wohnung schon einen gab (Wohngemeinschaft).
1und1 sieht in diesen Fällen ein Sonderkündigungsrecht vor, welches sie sich allerdings mit 69,95 Euro bezahlen lassen...
Eben, ich kenn die Pappenheimer von 1und1 doch. Hab ich also fast richtig gelegen damit. Umsonst gibts bei denen eigentlich nur zur Zeit Anschluß bei Umzug am neuen Wohnort mit Vertragsänderung, aber dann hängt man dann 2 Jahre bei denen fest.

Zitat:
Wer kündigt denn einen Telefonanschluß nur weil er eine Aufforderung zur Senkung der KdU bekommen hat und noch keine Wohnung gefunden hat? Die Suche einer angemessenen Wohnung kann in Köln ewig dauern.
Yup das macht niemand, und das mit der Wohnungssuche ist woanders ganz genauso Problematisch.
__

LG aus Regensburg
Klaus

---
F a c e b o o k ist nicht Dein Freund!
ShankyTMW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2011, 15:39   #31
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

ARGE ist halb richtig.
Telefon ist ang. drin im Satz.
Wurde aber hier nicht beantragt. Insoweit sollte man für SB eine Brille beantragen.
Die Kosten hier sind eindeutig umzugsbedingt.
SB hat Umzug zur Kostensenkung vorgeschlagen.

Damit kann man ähnlichen Wünschen anderer SB erst nach Klärung auch der letzten Risiken nachkommen.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, anträge, zwangsumzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnungslos!Anträge wurden abgelehnt! da ja keine! Notlage!?! jarilana KDU - Miete / Untermiete 23 29.09.2010 12:00
Anträge dürfen nicht abgelehnt werden scanners Anträge 11 21.01.2009 12:26
Anträge auf Kosten für die Wohnungssuche/Wirtschaftlichkeitsprüfung abgelehnt redfly KDU - Umzüge... 27 01.10.2008 19:45
Alle Anträge ABGELEHNT !! UND JETZT ???? codejunkie Anträge 13 25.09.2006 13:06
eheähnliche Gemeinschaft... alle Anträge abgelehnt.... weiss Jessica Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 26.07.2005 18:53


Es ist jetzt 04:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland