Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verwaltungsakt fehlende Rechtsbehelfsbelehrung

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2005, 16:58   #26
dagmar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dagmar
 
Registriert seit: 21.09.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29
dagmar
Standard

Ich habe zwar noch nicht genug gelesen, aber ich behaupte jetzt mal ganz frech, daß dem Bescheid über nur noch angemessene Kostenübernahme zwingend die Aufforderung zur Kostensenkung vorausgehen muß. Damit bewirkt die Aufforderung auf jeden Fall eine Rechtsänderung im Einzelfall. Folgerung = Verwaltungsakt.

Ich lasse mich aber gern belehren. Welche §§ muß ich lesen?

Gruß

Dagmar
dagmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 17:20   #27
dagmar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dagmar
 
Registriert seit: 21.09.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29
dagmar
Standard

@Vagabund

sehe ich auch so.
In dem Urteil wird zur Begründung auch völlig richtig auf die Sanktionen dort eingegangen. Sie sind m.E. aber nicht für das Entstehen eines Verwaltungsakts erforderlich.

Gruß

Dagmar
dagmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 10:30   #28
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verwaltungsakt fehlende Rechtsbehelfsbelehrung

Habe vor kurzem hier im Forum nachgefragt, was zu tun sei, wenn die Aufforderung zur Senkung der KdU erfolgte aber nicht darauf hingewiesen wurde, welches die angemessenen und welche die tatsächlichen KdU sein.Außerdem wurde nicht bekannt gegeben, wie die Unterkunftskosten gesenkt werden können.Eine Rechtsbehelfsbelehrung fand nicht statt. Gestern hatte ich den Termin bei der Arge.Alles was ich bisher hier im Forum gelernt habe, wendete ich bei meinem Gespräch an.Ich bezog mich auf Paragraf 33 und 35 SGBX.Hiermit möchte ich bekannt geben, dass die Kosten der Unterkunft für weitere 6 Monate erstattet werden und zwar im vollem Umfang.Ein besonderer Dank gilt Beschlimme, M. Behrsing und Janchen.Die betroffene Familie war über meine Nachricht sehr glücklich.Hiermit möchte ich zeigen, daß es auch anders gehen kann, nämlich mit einem ganz normalem Gespräch. Ich bi stolz, Mitglied dieses Forums zu sein und glücklich darüber, daß ich einer hilfesuchenden Familie dank meines hier erlernten Wissens helfen konnte.Der SB der Arge gab meinen Ausführungen statt und hielt sie für fachlich :party: fundiert. :party:
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 11:26   #29
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schön das du erfolgreich warst. Hast du die Aussage auch schriftlich bekommen?

Wir freuen uns über dein Lob :P
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 13:29   #30
Einstein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

fragt sich nur wann das endlich aud die Ämter erkennen das hier fundiertes Wissen vermittelt wird um Fachpersonal aus unseren Kreisen zu werben , damit die Flut der Beschwerden endlich gesenkt wird und §§ richtig angewendet werden, denn das so lieber Politiker wäre neben der Abschaffung von Hartz IV auch eine Möglichkeit die Kosten zu senken :twisted: aber wie es scheint will man ja kein Fachpersonal in den Ämtern .....
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 13:56   #31
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verwaltungsakt fehlende Rechtsbehelfsbelehrung

Nein Beschlimme,schriftlich habe ich es nicht bekommen, nicht gleich aufregen.Der neue Bescheid ist gestern erstellt worden und ist schon raus, die Nachzahlung wurde auch angewiesen Mehr bei PN. :P
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 14:12   #32
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wenn der Bescheid kommt reicht das ja
Aber verfolge es auch, das die Fam. den Änderungsbescheid erhält
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 15:09   #33
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verwaltungsakt

Darauf kannst Du Dich verlassen. :P
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 15:50   #34
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verwaltungsakt fehlende Rechtsbehelfsbelehrung

Da muß ich Einstein Recht geben, fachkundiges Personal ist bei der Arge unerwünscht.Das ist ja das, was ich nicht begreife. Wenn der entsprechende Sachbearbeiter richtig sein job gemacht hätte und über das entsprechende Fachwissen verfügt hätte, wäre ihm dieser Fehler nicht unterlaufen und die Arge hätte nicht zahlen müssen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fehlende, rechtsbehelfsbelehrung, verwaltungsakt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fehlende Küche in die Eingliederungsvereinbarung? Taine Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 30.10.2007 16:55
noch fehlende unterlagen ... mellisande ALG II 11 20.03.2007 21:29
Fehlende Funktionen Wölfin Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 13 04.02.2007 15:49
fehlende Themen.. münchnerkindl Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 1 06.11.2006 19:21
Fehlende Unterlagen?? BiG-L KDU - Miete / Untermiete 3 16.02.2006 21:18


Es ist jetzt 14:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland