Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fortzahlungsantrag - Mitbewohner als was eintragen?

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2011, 20:57   #26
cosmich
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fortzahlungsantrag - Mitbewohner als was eintragen?

Dazu gibt es ein Thema von mir hier:

http://www.elo-forum.org/alg-ii/6894...derspruch.html

Lange Geschichte, kurz gefasst:
- Ich habe ein Überprüfungsantrag an JC schon abgesandt und
- die Proarbeit standen schon vor paar Tagen hier vor der Tür, ich habe die nicht rein gelassen

Mein Sachbearbeiter hat den Überprüfungsantrag auch gelesen, da hatte ich geschrieben:


"...Begründung:

Herr X und ich stellen keine Einstandsgemeinschaft da.

Ich wurde von der zuständigen Sachbearbeiterin nicht ordnungsgemäß beraten noch aufgeklärt.

Mir wurde demnach die Option zwischen einer Bedarfsgemeinschaft und Wohngemeinschaft weder vorgetragen noch erklärt. Es wurde von vornherein angenommen, dass es sich bei mir und Herrn X um eine Bedarfsgemeinschaft handelt. Da die Sachbearbeiterin nun von Anfang an Herrn X unter Bedarfsgemeinschaft einordnete, hatte ich aufgrund dessen weiherhin so übernommen und war mir der fehlerhaften Einordnung nicht im Klaren.

Da dies aber nicht der Tatsache entspricht, wurde seit dem Erstantrag fortlaufend eine nicht korrekte und nicht regelkonforme Berechnung durchgeführt.

Aufgrund eines Zufalls habe ich leider erst jetzt erfahren, dass die auf Herrn X und mich zutreffende Lebenssituation als Wohngemeinschaft erklärt werden muss. Die nötigen Aspekte zur Einordnung als Bedarfsgemeinschaft, treffen und troffen zwischen Herrn X und mir nicht zu.

In Angesicht dieser Umstände, bitte ich um eine rückwirkende Neuberechnung meiner Leistungen.

Laut Sozialgesetzbuch (SGB) Erstes Buch (I) - Allgemeiner Teil -SGB I) kam die Sachbearbeiterin der Aufklärungspflicht, Beratungspflicht und Auskunftspflicht nicht nach.

....



Ich verfüge nicht über das Geld von Herrn X oder anders herum und wir stehen nicht füreinander ein, somit entspricht es nicht der Regel, ihn als Bedarfsgemeinschaftsmitglied einzutragen.

Fakt ist: In unserer Wohngemeinschaft werden Miete-, Strom-, Telefon- und Internetkosten gerecht in zwei Hälften aufgeteilt.

Jeder besitzt sein eigenes Konto, wir haben keine Vollmacht über das Konto des anderen und jeder trägt für seine Geldangelegenheit die alleinige Verantwortung.


Mit freundlichen Grüßen"




Jetzt habe ich diese Anlage VE gefunden beim googeln, ich weiss nicht ob ich danach (Anlage VE) fragen soll, damit ich das ausfüllen kann, oder ob ich abwarten soll, ob mein Sachbearbeiter mit der Anlage VE ankommt
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 21:24   #27
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortzahlungsantrag - Mitbewohner als was eintragen?

Zitat von cosmich Beitrag anzeigen

Jetzt habe ich diese Anlage VE gefunden beim googeln, ich weiss nicht ob ich danach (Anlage VE) fragen soll, damit ich das ausfüllen kann, oder ob ich abwarten soll, ob mein Sachbearbeiter mit der Anlage VE ankommt
Du musst davon ausgehen, dass dein SB weiterhin davon ausgeht, dass du zusammen mit deinem Mitbewohner eine Bedarfsgemeinschaft (Verantwortungs- und Einstandsgemeinschaft) bildest. Das wünscht er nun einmal so, weil es für ihn bedeutet, dass dir und deinem Mitbewohner nur 90 Prozent der Regelleistung zustehen und außerdem dein Mitbewohner mit seinem Vermögen und Einkommen jetzt und auch in Zukunft herangezogen wird.

Weil du aber, wie es den Tatsachen entspricht, mit deinem Mitbewohner keine Bedarfsgemeinschaft bildest, macht es auch keinen Sinn, entsprechende Anlagen einzureichen. Lass es also!

Es empfiehlt sich sowieso, grundsätzlich keine Formulare einzureichen, sondern Anträge formlos zu stellen.

Wenn zu einem Antrag irgendetwas fehlt, dann lasse den SB das entscheiden, er wird dann auf dich zukommen. Lass dich aber nicht ins Boxhorn jagen: Keine Bedarfsgemeinschaft heißt keine Anlage "VE" abgeben.

Und noch ein Tipp: Stelle gleichzeitig einen formlosen Antrag auf Gewährung eines Vorschusses. Denn ist damit zu rechnen, dass man versuchen wird, dich auszuhungern, um dich in eine Situation zu bringen, dass du Angaben machst, die du sonst nicht machen würdest.
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 21:40   #28
cosmich
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fortzahlungsantrag - Mitbewohner als was eintragen?

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Es empfiehlt sich sowieso, grundsätzlich keine Formulare einzureichen, sondern Anträge formlos zu stellen. Wie meinst du das? Meinst du ein Antrag in Briefform schreiben? "...hiermit beantrag ich die Fortzahlung der Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch..."

Wenn zu einem Antrag irgendetwas fehlt, dann lasse den SB das entscheiden, er wird dann auf dich zukommen. Lass dich aber nicht ins Boxhorn jagen: Keine Bedarfsgemeinschaft heißt keine Anlage "VE" abgeben.

Und noch ein Tipp: Stelle gleichzeitig einen formlosen Antrag auf Gewährung eines Vorschusses. Denn ist damit zu rechnen, dass man versuchen wird, dich auszuhungern, um dich in eine Situation zu bringen, dass du Angaben machst, die du sonst nicht machen würdest.
OK, ich werde nichts über Anlage VE sagen/fragen. Ich dachte mir schon, dass mit der Anlage VE etwas nicht stimmt. Mal schaun, ob der SB damit ankommt...

Den Antrag auf Gewährung eines Vorschusses auch in Briefform oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 22:23   #29
cosmich
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fortzahlungsantrag - Mitbewohner als was eintragen?

Ja, verstehe nun was formloser Antrag bedeutet, habe gegoogelt
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 23:14   #30
cosmich
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fortzahlungsantrag - Mitbewohner als was eintragen?

Das habe ich geschrieben, werde diesen Antrag dann noch diesen Monat absenden, zusammen mit dem Antrag auf Leistungen.




"per Einschreiben Einwurf

Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden
Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I
Ihr Zeichen: BG-Nummer schreib ich dann hier rein, weil es keine andere Nr. gibt


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrag ich einen Vorschuss gem. § 42 SGB I. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges liegt anbei.

Mit freundlichen Grüßen

Anlage“





  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eintragen, fortzahlungsantrag, mitbewohner

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleingewerbe ab 3.5.10 was bei voraussichtlichen Einkommen eintragen?? Klacksi Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 02.05.2010 15:46
Pflichtteilanspruch wo bitte eintragen ? fffrank ALG II 5 22.02.2010 19:32
Schwankendes Gehalt - was eintragen? RichieGuitar Anträge 0 03.02.2010 19:21
Schwarze Schafe erkennen! Hier 1-Euro-Jobs eintragen! tunga Ein Euro Job / Mini Job 6 15.04.2009 23:45
Wo Nebeneinkünfte eintragen? glamourkitty Anträge 4 06.10.2006 10:46


Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland