Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Antrag auf Weihnachtsbeihilfe

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2005, 19:50   #101
ericohh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 73
ericohh
Standard

@Mümmelline

Obwohl mir auch klar war das der Antrag,mit Sicherheit,abgelehnt wird habe Ich Ihn abgeschickt !!!

Je mehr den Antrag abschicken umso besser!!

Dann merken sie e3ndlich das wir nicht alles mit uns machen lassen !!
ericohh ist offline  
Alt 11.12.2005, 19:54   #102
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Standard

Zitat von Rüdiger_V
Zitat:
SORRY, mir war ja nicht bekannt, dass ich das nicht darf. Heul
Habs nur gut gemeint für alle andern Betroffenen.
JA, wollte es auch erst bei der Arge einreichen, habs dann aber aus Angst doch gelassen...
Muemmelmine, natürlich darfst du das. Du darfst auch zu jeder Zeit etwas beantragen, da brauchst du keine Angst zu haben. Mehr als ablehnen können die Behörden nicht. :hug:
Ich habe da aber so meine Zweifel. Ich denke dann, die Arge ist wieder an mich "erinnert" und haut mir den nächsten Ein-Euro-Job rein oder sonstwas... :icon_kinn:
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 11.12.2005, 20:03   #103
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nein! Wenn jeder so denken würde, würde auch niemand einen Widerspruch usw. einlegen :shock: . Natürlich darf dir die Arge nicht aus "Rache" einen Ein-Euro-Job unterjubeln.
 
Alt 11.12.2005, 20:29   #104
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Standard

Zitat von Rüdiger_V
Nein! Wenn jeder so denken würde, würde auch niemand einen Widerspruch usw. einlegen :shock: . Natürlich darf dir die Arge nicht aus "Rache" einen Ein-Euro-Job unterjubeln.
MACHEN sie aber. Ist schon öfter passiert, was in diese Richtung geht... :cry: Ich kann ein Liedchen davon singen...
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 11.12.2005, 20:34   #105
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ist mir bekannt, muemmelnine, und gerade in deinem Fall kommt es wohl auf einen Antrag oder Widerspruch auch nicht mehr an :daumen:
 
Alt 11.12.2005, 20:38   #106
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Standard

Zitat von Rüdiger_V
Ist mir bekannt, muemmelnine, und gerade in deinem Fall kommt es wohl auf einen Antrag oder Widerspruch auch nicht mehr an :daumen:
Hmm.... Da könntest Du nun auch wieder Recht haben. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 11.12.2005, 20:48   #107
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du weißt doch:
Ist der Ruf erst ruiniert, dann klagt es sich ganz ungeniert :mrgreen:
 
Alt 12.12.2005, 06:42   #108
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rüdiger_V
Du weißt doch:
Ist der Ruf es ruiniert, dann klagt es sich ganz ungeniert :mrgreen:
Muß ich mir merken :-)
 
Alt 12.12.2005, 08:26   #109
BoesesWeib
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 363
BoesesWeib
Standard hat jemand schon weihnachtsgeld beantragt

und mit welchen gesichtern bei der arge und mit welchem erfolg ? ich hab hier einige meiner bekannten und freunde angestachelt es zu beantragen!

grüsse
BoesesWeib ist offline  
Alt 12.12.2005, 14:53   #110
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Nun ja, die Gesichter werden wohl etwas säuerlich sein. Wobei ich bei unserer ARGE nicht mit großem Aufwand rechne. Da weiss das wohl kaum einer der Betroffenen. Siehe Landkarte.
Hatte letzte Woche schon die Ablehnung drin und gestern per Fax den Widerspruch losgeschickt.

Mal schaun. :pfeiff:
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 12.12.2005, 15:01   #111
goweidlich->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 280
goweidlich
Standard 80 Millionen!!! Wo ist mein Weinachtsgeld?

Hallo

ich habe alle aufgefordert die ich kenne (gebeten), diesen Antrag zu stellen! :)
WARUM?
Nun hier in Sachsen sind 80 Millionen EURO eingespart wurden und
müssen dem Bund zurück gegeben werden - was für ein Wahnsinn?

Wo eingespart?
Na bei uns allen ! :cry:

Wenn dem auch nicht stattgegeben wird,das Volk wehrt sich,
das Volk läßt sich nicht verdummen!

goweidlich
goweidlich ist offline  
Alt 12.12.2005, 18:10   #112
Doris37->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: 32758 Detmold
Beiträge: 63
Doris37
Standard

Hallo :)
Wir bekommen zwar kein ALG2 mehr aber ich hab die Anträge auf Weihnachtsbeihilfe hier kräftig verteilt :D
Bin mit den Leuten auch teilweise Persönlich zum Amt gelaufen :mrgreen:
Ich hab hier im Ort eine Selbsthilfegruppe mit zusammenarbeit der Kirche eröffnet und ich muss sagen das es gut angelaufen ist und ne Tafel werden wir auch noch eröffnen :)
__

Lieben Gruß
Doris
Doris37 ist offline  
Alt 12.12.2005, 18:28   #113
ericohh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 73
ericohh
Standard

Hier ein kleiner Zwischenstand aus Hamburg:


Antrag am 05.12.2005 Abgeschickt bis heute kein Bescheid !!

Darf Ich vieleicht anfangen mir Hoffnungen zu machen :party:
ericohh ist offline  
Alt 12.12.2005, 18:31   #114
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rüdiger_V
Was tun wenn die Beihilfe abgelehnt wird?
Wenn die Beihilfe abgelehnt wird (wovon auszugehen ist) den üblichen Rechtsweg wählen (Widerspruch, Klage). Mit etwas Glück gibt es dann Weihnachten 2006 zweimal Beihilfe :mrgreen:
Genau deshalb wollt ich grad nachfragen... :)


einen Bescheid habe ich noch nicht...
Somit kann ich auch noch keinen Widerspruch einreichen...
und was die Klage betrifft: EA oder normaler Klageweg?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 13.12.2005, 11:46   #115
elamaus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.12.2005
Beiträge: 1
elamaus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

ich habe den antrag schon weg und eine ablehnung bekommen wie sehr viel bei uns in Emden die agentur schrieb sogar in der zeitung das wir nie weihnachtshilfe bekommen werden....... :( :(
elamaus ist offline  
Alt 13.12.2005, 12:00   #116
sancine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.08.2005
Ort: Varel
Beiträge: 36
sancine
Standard weihnachsgeld

Hallo Zusammen.
Heute habe Ich meinen Antrag auf Weihnachsgeld zurück bekommen,
und wie erwartet nartürlich eine Ablehnung :(
Begründung dieses sei mit in dem Regelsatz drin.
Na dann frohe Weihnacht.
Lieben Gruß Sancine :)
sancine ist offline  
Alt 13.12.2005, 12:06   #117
pagix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.07.2005
Beiträge: 466
pagix Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Das sind mal schlechte News :(
pagix ist offline  
Alt 13.12.2005, 12:27   #118
ericohh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 73
ericohh
Standard Re: weihnachsgeld

Zitat von sancine
Hallo Zusammen.
Heute habe Ich meinen Antrag auf Weihnachsgeld zurück bekommen,
und wie erwartet nartürlich eine Ablehnung :(
Begründung dieses sei mit in dem Regelsatz drin.
Na dann frohe Weihnacht.
Lieben Gruß Sancine :)
Moment mal,Ich habe doch hier im Forum deöfteren gelesen das gerade dies nicht Im Regelsatz enthalten sein soll!

Oder habe Ich da was Falsch Verstanden ????
ericohh ist offline  
Alt 13.12.2005, 12:34   #119
Fredo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.12.2005
Beiträge: 1
Fredo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Weihnachtsbeihilfe

Auch ich habe heute vom Landkreis Fulda meinen Bescheid über eine Ablehnung erhalten. :(

Darin steht folgende Begründung:


Hiermit bestätigen wir Ihnen den Eingang Ihres Antrags auf eine Weihnachtsbeihilfe vom 6.12.2005

Eine Übernahme der Weihnachtsbeihilfe ist uns nicht möglich.

Ablehnungen veröffentlichen wir hier nicht, damit die Verwaltungen sich nicht den Text bei uns holen können und somit nicht mehr nachdenken müssen. Martin Behrsing. Nach Weihnachten gerne


Wie erwartet...

Gruß Fredo
Fredo ist offline  
Alt 13.12.2005, 12:38   #120
sancine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.08.2005
Ort: Varel
Beiträge: 36
sancine
Standard Re: weihnachsgeld

Zitat von ericohh
Zitat von sancine
Hallo Zusammen.
Heute habe Ich meinen Antrag auf Weihnachsgeld zurück bekommen,
und wie erwartet nartürlich eine Ablehnung :(
Begründung dieses sei mit in dem Regelsatz drin.
Na dann frohe Weihnacht.
Lieben Gruß Sancine :)
Moment mal,Ich habe doch hier im Forum deöfteren gelesen das gerade dies nicht Im Regelsatz enthalten sein soll!

Oder habe Ich da was Falsch Verstanden ????
Hallo .
Ja so habe ich es auch verstanden aber in dem Bescheid steht es noch mal das im Regelsatz sowas schon endhalten ist .Ich verstehe es auch nicht :( Lieben Gruß sancine :)
sancine ist offline  
Alt 13.12.2005, 12:56   #121
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

lies hier und ab mit den Widerspruch :P

http://www.erwerbslosenforum.de/wide...tsbeihilfe.doc
 
Alt 13.12.2005, 13:10   #122
Erdbeerli->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2005
Beiträge: 7
Erdbeerli
Standard

hallo..

auch ich habe den Antrag am 7.12.2005 beim Arbeitamt abgegeben und heute kam die Absage. :cry:

Alles weitere werde ich weiterleiten.....
Erdbeerli ist offline  
Alt 13.12.2005, 13:16   #123
sancine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.08.2005
Ort: Varel
Beiträge: 36
sancine
Standard

Zitat von bschlimme
lies hier und ab mit den Widerspruch :P

http://www.erwerbslosenforum.de/wide...tsbeihilfe.doc
Hallo bschlimme :daumen:
Danke werde den Widerspruch gleich heute noch abschicken
Lieben Gruß Sancine :)
sancine ist offline  
Alt 13.12.2005, 16:43   #124
cookie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.12.2005
Beiträge: 15
cookie
Standard

Hi
Habe heute einen Anruf von der ARGE bekommen . Bekomme kein Weihnachtsgeld.
Die Arbeitslosen von Burghausen bekommen auch keine Beihilfe von der ARGE sondern von der Stadt .
Ich habe darauf bestanden die Absage schriftlich zu bekommen , daraufhin meinte der SA ob ich ihn nicht verstehen würde das die ARGE keine Weihnachtsbeihilfe zahlt soll mich an die Stadt wenden .
Da hab ich gesagt ich will das schriftlich . Er meinte ja die Ablehnung gibt er mir schriftlich aber das mit der Stadt schreib er da nicht rein .
Hatte da noch einen Widerspruch wegen Zuzahlung der Ernährung und zuschlag für Alleinerziehende . Der Mehraufwand wird mir gewährt . Ich habe gefragt ob ich das noch vor Weihnachten überwiesen bekomme darauf meinte er keinen Ahnung er gibt es weiter . Ich denke der ist angekotzt :kotz: wegen dem Mehraufwand und läßt mich dafür büßen . :hmm:
cookie ist offline  
Alt 13.12.2005, 16:44   #125
Dunkle Energie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2005
Beiträge: 24
Dunkle Energie
Standard

Hallo Ihr Nichtsnutze und Faulenzer :P ,

dieses "Diskussionsforum der Sozialämter" lässt ja wirklich mal tief blicken... ist ja absolut ekelhaft was die für eine ASOZIALE und Menschenverachtende Einstellung gegenüber Ihren Klienten haben... :kotz:

Hoffe die nutzen diese Zur-Schaustellungs-Möglichkeit Ihrer niederen Gesinnung nicht in der steuerfinanzierten Dienstzeit.

Aber zum Thema !

Dieses fand ich in einem anderen Forum:

>Hallo,

>nach sorgfältigem Lesen der Information der Stadt Burghausen steht

>dem Empfänger der Grundsicherung für Arbeitslose nach SGB II das

>Weihnachtsgeld nicht zu!

>Angesprochen werden nur die Empfänger von Sozialgeld nach SGB II,

>also die nicht erwerbsfähigen Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft


>Darauf werden sich alle berufen, die jetzt den Antrag erhalten ...


>Was von Burghausen tatsächlich gemeint wurde, kann dahingestellt sein


>Gruss

>Werner


>__________________

>Werner Hahn

>Vorstand .de die erwerbslosen e.V.

http://www.widerspruch-und-klage.de/...adid=2440&sid=


Und dann würde ich vorschlagen den Antrag auf die ebenfalls in o.g. Forum angeregte Art abzuändern, mit dem Hinweis auf Art. 1 GG


Absender

Empfänger

Hamburg den XX.12.2005 - Nummer der Bedarfsgemeinschaft: XXXXX XX XXX XXXX

Eilige Terminsache

1.Antrag auf Gewährung einer Weihnachtsbeihilfe
2.Auskunft und Beratung nach §§ 13, 14, 15, 16 Satz 3, 17 SGB I i.V.m. §§ 20, 33, 35, SGB X;
Hinweis auf Art. 34 GG; § 839 BGB

Begründung:

1. Die Bestimmungen der Verordnung zur Durchführung des § 28 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (Regelsatzverordnung RSV), das auch auf die Regelleistungen des § 20 SGB II übertragen wurde, sehen vor, dass die im BSHG gewährten einmaligen Leistungen, wie die Weihnachtsbeihilfe nicht mehr gewährt werden. Da aber die Bestimmungen auch keinen Posten zulassen, der eine eventuelle Ansparung zulässt ist dem Antrag statt zu geben. Eine Verwendung des monatlichen Ansparbetrages für das Weihnachtsfest oder Geschenke für Angehörige würden andere notwenige Anschaffungen und Reparaturen nicht zulassen. Anbei die Aufteilung des Regelsatzes für Freizeit, Unterhaltung und Kultur. Daraus ist unschwer zu entnehmen, dass ein anzusparender Betrag für das Weihnachtsfest überhaupt nicht vorgesehen ist.

Freizeit, Unterhaltung, Kultur 11,44% 39,48 darunter:
Radio-, Fernsehgeräte 2,48 €, Datenverarbeitung incl. Software 1,83 €, Spiele, Spielzeug, Hobbys 2,53 € , Größere Gebrauchsgüter Freizeit, Musikinstrumente 3,30 €, Gartenpflege, Blumen 3,56 €, Sport-, Freizeitveranstaltungen 4,63 €, Zeitungen/Zeitschriften 10,24 €, Bücher 5,98 €, Schreibwaren 2,21 €, Sonstiges für Freizeit 2,71 €, Bücher und Broschüren 5,82 €, Zeitungen und Zeitschriften 7,84 €, Übrige Verbrauchsgüter für Bildung, Unterhaltung, Freizeit 1,40 €, Besuche Theater, Kino, Sportveranst. 1,43 €, Andere Dienstleistungen Bildung, Unterhaltung, Freizeit 2,05 €, Spielwaren 1,19 €, Sportartikel 0,71 €, Schnittblumen, Topfpflanzen 3,89 €.

Die Höhe der Regelleistung ist bereits durch die gesetzesvorbereitenden Ausschüsse im Jahre 2003 festgelegt worden. Eine Anpassung entsprechend der Einkommens- und Verbrauchsstatistik hat nicht stattgefunden. Durch die unveränderte Einführung zum 1. Januar 2005 wird das vom Bundesverfassungsgericht festgestellte Existenzminimum nicht mehr gewährleistet, so war ich also auch in den vergangenen Monaten nicht in der Lage etwas anzusparen.

Dadurch das die Mehraufwendungen für ein kulturelles Ereigniss wie das Weihnachtsfest nicht in den Leistungen nach SGB II berücksichtigt sind, ist die Würde des Menschen nach Art. 1 GG bei der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in Deutschland für mich nicht mehr gewährleistet. Zudem liegt ein Verstoß gegen das in den Art. 20 Abs. 1 und Art. 28 Abs. 1 GG manifestierte Sozialstaatsgebot vor.


Die Stadt Burghausen z.B. hat diesen Umstand erkannt und gewährt deshalb ihren Beziehern des Arbeitslosengeldes II und der Grundsicherung (SGB XII) eine Weihnachtsbeihilfe in Höhe von
Haushaltsvorstand 80,00 Euro,Haushaltsangehörige 60,00 Euro,Heimbewohner 55,00 Euro

Aus den vorgenannten Gründen beantrage ich, mir Weihnachtsbeihilfe zu gewähren.

Die Höhe der zu gewährenden Weihnachtsbeihilfe sollte sich zumindest an der früheren, durch das BSHG geregelten, Höhe der Weihnachtsbeihilfe, oder an den oben genannten Beträgen orientieren.

Ihren rechtsmittelfähigen Bescheid erwarte ich bis XX.12.2005.

Sollten Sie meinen Antrag nicht entsprechen, bitte ich um ausführliche Begründung unter Berücksichtung aller relevanten Vorschriften des Sozialgesetzbuches.
Hierauf besteht Anspruch. So entspricht die Begründungspflicht bei belastenden Verwaltungsakten den rechtsstaatlichen Grundsatz, wonach der Bürger Anspruch auf Kenntnis der Gründe hat, weil er nur dann seine Rechte sachgemäß verteidigen kann (BVerfGE 6, 44; 40, 286; 49, 66; BSG, Urteil vom 10.06.1980 - 4 RJ 103/79).
Entsprechend den Anforderungen gemäß §§ 33, 35 Abs. 1 SGB X sind in der Begründung die wesentlichen tatsächlichen und rechtlichen Gründe anzugeben, die die Behörde zur Entscheidung bewogen haben. Die Behörde ist ebenfalls verpflichtet, bei Ermessungs-Entscheidungen die Gesichtspunkte der pflichtgemäßen Ermessungsausübung darzulegen.

Mit freundlichem Gruß


Mal sehen was draus wird. Ich werde eine eventuelle Antwort dann hier veröffentlichen. (Falls ich eine erhalte) :-)

Fröhliche Weihnachten !
Dunkle Energie ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
antrag, weihnachtsbeihilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorschlag der sächsischen Linken - Antrag auf Weihnachtsbeihilfe einreichen jockel Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 02.12.2007 23:08
Antrag auf Weihnachtsbeihilfe Heinmueck ALG II 3 21.12.2006 07:48
Weihnachtsbeihilfe bei ALG 2?? RobertKS ALG II 47 16.12.2006 21:33
Antrag durchgekommen? Schulbedarf und Weihnachtsbeihilfe?? 112Feuerwehr112 Anträge 3 20.11.2006 10:38
L 20 B 66/05 SO ER Weihnachtsbeihilfe Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 22.12.2005 18:13


Es ist jetzt 01:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland