Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2016, 00:24   #26
WarBird
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.01.2016
Beiträge: 213
WarBird WarBird
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Imaginaer, nichts für ungut, aber so wie du deine Klage formuliert hast, ist mir ein Rätsel wie das Gericht diese überhaupt statt gibt.
Wenn man von Jura keine Ahnung hat, oder Gesetze nicht richtig Interpretieren kann, dann beschäftigt einen Rechtsanwalt mit solchen Dingen.

Was genau ist das für eine Klage?
[ ] Feststellung?
[ ] Leistungsklage?
[ ] oder vielleicht doch eine Aufhebungsklage?

Ich würde sie
a) als unzulässig verwerfen, oder
b) als Rechtmäßig eingelegt jedoch unbegründet zurückweisen - Wäre wohl die einfachere Methode son Ding über'n Jordan zu schießen.

Und Beweis: mein guter, gibt es nur vor einem Strafgericht. Einem Sozialgericht muss man nur die Umstände glaubhaft machen ;-) in dem Fall;
Glaubhaftmachung:

Zitat:
Das die Auslagenpauschale nur an beauftragte Anwälte möglich ist.
Die Frage ob du einen Anspruch nach Nr. 7002 VV RVG der Auslagenpauschale in Höhe von 20,- Euro hast, stellt sich Gesetzlich erst gar nicht, denn du gehörst nicht zu den in § 1 RVG anspruchsberechtigten. Demnach hat die/der Beklagte dem Kläger (so hoff ich) vorliegend keine außergerichtlichen Kosten für die Erhebung der klage sowie des Widerspruchs in der oben angegebenen Höhe von 20,- EUR zu erstatten.

Und für diejenigen, die sich auf den KfB (Kostenfestsetzungsbeschluss SG-Ffm vom 11.03.2014, S 24 AS 1074/10) berufen, sei vorab gesagt, das diese Entscheidung von einem Urkundenbeamten der Geschäftsstelle erlassen wurde und mangels Rechtsgrundlage mit nur einem schlag ohne nach rechts oder links zu schauen, von der Kammervorsitzenden abgelehnt wurde.
WarBird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 04:36   #27
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.773
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Warbird - mit geht nicht ist niemanden geholfen.
Her mit deinen Lösungen und Hilfen.
Meckern kann jeder.
Helfen scheinbar nicht.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 12:29   #28
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Erörterungstermin wurde vom Sozialgericht anberaumt mit weiteren Fällen von mir. Hier weiterlesen.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 12:30   #29
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Basierend auf diesen Kostenfestsetzungsbeschluss führe ich hier weiter.

Heute ergingen 2 Kostenfestsetzungsbeschlüsse (2 Verfahren). In beiden werden die 5 Euro Aufwandspauschale nicht gewährt. War somit eine Einzelfallentscheidung eines einzelnen Urkundenbeamten.

Der eine KFB ist in Ordnung. Der andere hat man die Briefbögen nicht berücksichtigt und habe bereits "Erinnerung" eingelegt. Die Kosten der Erinnerung schlage ich drauf.

Fazit: Ich werde nun viel öfters nach ergangenen Bescheiden den Anwalt aufsuchen, da ich scheinbar noch zu "sparsam" bin. Mir reicht es mit den Erbsenzählern vom Jobcenter und Sozialgericht, jetzt wird es teurer!
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 16:57   #30
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.651
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Wo schlägst du die Kosten der Erinnerung drauf? Die musst du erstmal gewinnen und dann musst du eine positive Kostengrundentscheidung für das SF-Verfahren erhalten.

Und natürlich wird dir niemand die Beauftragung eines Anwaltes verwehren. Wenn du aber ganz oder teilweise erfolglos bleibst und PKH abgelehnt wird, wird es für dich teuer.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 17:28   #31
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Wo schlägst du die Kosten der Erinnerung drauf? Die musst du erstmal gewinnen und dann musst du eine positive Kostengrundentscheidung für das SF-Verfahren erhalten.
Werde ich!

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Und natürlich wird dir niemand die Beauftragung eines Anwaltes verwehren. Wenn du aber ganz oder teilweise erfolglos bleibst und PKH abgelehnt wird, wird es für dich teuer.
Kraft der Wassersuppe?

Kannst Du dich in Zukunft aus meinen Thread raushalten!? Danke. Den bei Dir schwingt immer der Unterton "lass es gleich sein" mit.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 17:57   #32
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.651
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Komisch, auf der ersten Seite war ich noch gut genug für Textvorschläge und Feststellung, ob das Geschriebene so geht.

Was habe ich denn falsches geschrieben? Wer zahlt denn den Anwalt, wenn du verlierst und PKH abgelehnt wird?

Und was ist falsch daran, dich darauf aufmerksam zu machen, dass du die Kosten des SF-Verfahrens nicht einfach "draufschlagen" kannst, weil es erstmal einer separaten Kostengrundentscheidung und eines separaten Kostenfestsetzungsantrags bedarf? Ich habe nicht den Eindruck, dass dir das bekannt war, denn du warst ja schon mit der ersten Kostenabrechnung völlig überfordert.

Vielleicht geht ja jetzt das JC in Anschlusserinnerung und der Richter kippt diese 5 Euro Pauschale, für die es keine Grundlage gibt und setzt die vom JC als angemessen erachteten 4,39 Euro fest. Auch das ist möglich, denn vor Gericht und auf hoher See...
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 18:14   #33
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Wie gesagt:
Zitat:
Kannst Du dich in Zukunft aus meinen Thread raushalten!? Danke. Den bei Dir schwingt immer der Unterton "lass es gleich sein" mit.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 18:46   #34
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.651
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Wenn du weiter keine Probleme hast... Wenn dich die Einbildung "jetzt wirds teuer" tröstet, dann will ich dir den Irrglauben nicht nehmen.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 21:04   #35
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Komisch, auf der ersten Seite war ich noch gut genug für Textvorschläge und Feststellung, ob das Geschriebene so.
Das war vor wie vielen Monaten!?

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Was habe ich denn falsches geschrieben? Wer zahlt denn den Anwalt, wenn du verlierst und PKH abgelehnt wird?
"Wenn". Deswegen Kraft der Wassersuppe. Oder auch die hier

Bisher habe ich die meisten Fälle selbst gewonnen. Widerspruchsverfahren oder später im Klageverfahren.

Nun gebe ich es nach Abwägung von Fall zu Fall, an einem Anwalt ab. Warum sollte ich mich als NICHT Jurist damit rumschlagen???

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Und was ist falsch daran, dich darauf aufmerksam zu machen, dass du die Kosten des SF-Verfahrens nicht einfach "draufschlagen" kannst, weil es erstmal einer separaten Kostengrundentscheidung und eines separaten Kostenfestsetzungsantrags bedarf? Ich habe nicht den Eindruck, dass dir das bekannt war, denn du warst ja schon mit der ersten Kostenabrechnung völlig überfordert.
Falls dem so ist, wird mir das Gericht es mitteilen. Ich bin wie gesagt kein Jurist, sondern Bürger. Dann muss ich den Weg halt gehen. Oder muss ich nun den "perfekten" Weg gehen???


Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Vielleicht geht ja jetzt das JC in Anschlusserinnerung und der Richter kippt diese 5 Euro Pauschale, für die es keine Grundlage gibt und setzt die vom JC als angemessen erachteten 4,39 Euro fest. Auch das ist möglich, denn vor Gericht und auf hoher See...
Wieder angeworfen?

Dieser Fall ist bereits abgeschlossen und das Geld auf dem Konto. Die 1 monatige Frist zur Erinnerung ist abgelaufen. Oder wo findet sich deine "Anschlusserinnerung"!?

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Wenn du weiter keine Probleme hast... Wenn dich die Einbildung "jetzt wirds teuer" tröstet, dann will ich dir den Irrglauben nicht nehmen.
Wieso Irrglauben!? Im ersten Schritt werde ich hier im Forum fragen. Zweiter Schritt zum Anwalt, sollte der erste Schritt dies rausstellen. Dieser wird mir die Erfolgschancen auch mitteilen, bevor geklagt wird. Dritter Schritt kurz vor Klageerhebung durch Prüfung der PKH auf Erfolgsaussichten vom SG. So gesehen 3fach Absicherung.


Und Einbildung!? Wow damit hast Du dich wirklich disqualifiziert. Wer noch irgendwas von Dir glaubt, der ist arm dran.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 19:04   #36
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.651
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Eine Anschlusserinnerung ist nicht fristgebunden, die Erinnerung hat auch keine aufschiebende Wirkung, so dass die Zahlung auf den KFB kein Anerkenntniss zu den Kosten darstellt. Wenn du das als juristischer Laie nicht weißt, ist das verständlich, allerdings sollte man dann nicht steif und fest behaupten, dass die Frist rum sei.

Und ja, du leidest unter einer Einbildung, wenn du meinst, du könntest ein JC mit der Anwaltsbeauftragung ärgern. Das Verhandeln mit einem (erfahrenen) Anwalt ist in der Regel wesentlich einfacher wie mit einem privaten Kläger oder Widerspruchsführer. Und auch die Kostenbestimmung nach RVG ist reine Routine.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 10:31   #37
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.235
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Diese Pauschale hatte ich auch bekommen, aber beantragst du auch die Wegekosten zur Post/zum Briefkasten?
Die bekam ich auch.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 10:35   #38
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Ich kriege die Auslagenpauschale nicht. War aber abzusehen.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 14:24   #39
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Moin,

da muss ich mich in der Abwesenheit doch nochmal hier an euch wenden. Und zwar ist dieses Verfahren bezüglich der Auslagenpauschale abgehakt und ich hab somit verloren. Der Gerichtsbescheid lässt auf sich warten. Das Gericht meint ich solle gemäß § 63 SGB X die Kosten des Widerspruch geltend machen. Hä, bei einem verlorenen Widerspruchverfahren??? Auch das JC meldete sich und schrieb das ich mich bisher nicht gemeldet habe.

Ich habe da eine Ahnung. Mit Kosten Beantragung verwirke ich jegliche Möglichkeit den Fall der Auslagenpauschale wieder aufzurollen. Zudem wird das JC den Antrag ablehnen, da ich verloren habe. Und wenn eines Tages jemand einen ähnlichen Fall hat, wird gesagt: Pech gehabt, sie haben ihre Kosten bereits geltend gemacht. Wurde allerdings wegen nicht Erfolgs abgelehnt. Bisher warte ich auf den Gerichtsbescheid. Aber es kommen nur Schreiben vom SG worin ich gebeten werde die Kosten einzureichen. Mal 4 Wochen Zeit und jetzt jüngst 2 Wochen.

Kann da was passieren, wenn ich nicht darauf reagiere? Ich nehme nichts zurück und will den Gerichtsbescheid der mir in der Niederschrift vom letzten Gerichtstermin angekündigt wurde. Ist fast 3 Monate her seit Fristablauf.

Was denkt Ihr?
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 17:47   #40
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.651
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Also... Ach nee, soll mich ja raushalten. Weil, es soll ja jetzt richtig teuer werden....
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 22:33   #41
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.773
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

Dann mach eine Kostenaufstellung für jedes Schreiben und Fahrten und schick das dem Gericht.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 15:02   #42
Imaginaer
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.360
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Antrag auf Auslagenpauschale vom Jobcenter abgelehnt

@swavolt Danke. Dies bezieht sich nur auf das Vorverfahren wo es um eine EGV/VA ging, den ich gewonnen hab. Die Kosten beziffern sich auf 1,14 Euro.

Ich nahm diesen Fall um die Auslagenpauschale zu erhalten. Die Vorzüge hab ich in diesem Thread bzw. im Widerspruch und Klageverfahren mehrfach ausgeführt. JC interessierte es nicht. Die SG Richterin fand diesen Vorschlag interessant, konnte aber aufgrund fehlender Norm dies nicht entscheiden. Siehe hier was beim Erörterungstermin rauskam.

Mir geht es nicht um die Kosten, sondern darum das ich mit dem Kostenerstattung nicht irgendwie einwillige das dieses ganze Verfahren in diesem Thread damit eingestampft wird. Vielleicht wird in der Zukunft jemand bei höheren Instanzen durch ein Urteil recht bekommen. Ich möchte weder Kosten geltend machen, noch irgendwas ablehnen. Das Gericht soll einfach den Gerichtsbescheid erlassen und die Sache ist (vorerst) abgehakt.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, antrag, auslagenpauschale, jobcenter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SG Berlin weist 20 Euro-Auslagenpauschale ab Nick Anträge 32 15.12.2015 17:34
Antrag bezüglich SG Frankfurt Auslagenpauschale Antwort SG Düsseldorf + JC Imaginaer ALG II - Widerspüche / Klagen 10 25.04.2015 10:39
20 Euro Auslagenpauschale bei Hartz IV Widerspruch etc.(gewonnen) gizmo ALG II - Widerspüche / Klagen 3 18.02.2015 17:09
Auslagenpauschale bei stattgegebenen Widersprüchen Sozialstaat Anträge 3 25.08.2014 19:54
Einigungsgebühr und Auslagenpauschale steckovic Schulden 4 30.03.2009 20:19


Es ist jetzt 22:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland