Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Antrag von 2006

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2010, 00:39   #26
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Das ist jetzt so nicht ganz richtig. Ich hab mich, bevor ich mich hier angemeldet habe, auch noch etwas im Internet umgesehen wegen des Überprüfungsantrags.

Richtig ist zwar, daß die ARGE sich da bis zu 6 Monate Zeit lassen kann. Nicht aber, wenn ich vorher in dem Antrag eine Frist setze bis wann das zu erledigen ist. Das kann ich Insbesondere dann machen, wenn die Existenz gefährdet ist. Bei ALG2 ist das immer der Fall. ;)

Guckst du da.

Ich stell einfach heute noch einen Neuantrag auf Leistungen und setz im Überprüfungsantrag eine Frist von 4 Wochen. Den Beratungsgutschein für den Anwalt gibts dann noch gratis obendrauf für mich.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 01:16   #27
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Naja ich glaube kaum, das Du für Rückwirkende Leistungen aus 2006 / 2008 eine Eilbedürftigkeit gelten machen kannst.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 01:22   #28
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Naja ich glaube kaum, das Du für Rückwirkende Leistungen aus 2006 / 2008 eine Eilbedürftigkeit gelten machen kannst.
Genau, das wird von den Gerichten abgelehnt.
Nur für laufende Bedarfe sieht das Gericht Eilbedürftigkeit.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 01:50   #29
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Achso ... ist das tatsächlich so, daß ich nur bei Eilbedürftigkeit eine Frist setzen kann ?

Ich hab grad Folgendes gelesen:

Zitat:
§ 17SGB I bestimmt, dass die ARGE verpflichtet ist darauf hinzuwirken, dass jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält.
Also nach Jahren kann ich ja wohl erwarten, daß die ARGE das zügig überprüft und ich meine mir zustehenden Leistungen erhalte, oder ?

Außerdem habt ihr einen bzw zwei wichtige Aspekte völlig außer Acht gelassen.

Sowohl der Antrag vom 28.02.2006, als auch vom 31.07.2008 wurden bis heute nicht bearbeitet. Das sind in beiden Fällen mehr als 6 Monate Zeit gewesen. So gesehen könnte ich eigentlich morgen jederzeit zum Sozialgericht laufen und sofort eine Untätigkeitsklage nach § 75 VwGO erheben. Auch ohne, daß meine Existenz gefährdet ist.

Ist halt die Frage wie es die ARGE denn gern möchte. Lieber sofort Eins drauf oder später.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 02:02   #30
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Wenn die Anträge von 2006 nicht bearbeitet wurden, dann kannste Untätigkeitsklage einreichen ....

Untätigkeitsklage nach § 88 SGG.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 02:15   #31
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Oder ich hol mir einfach einen Beratungsschein frei Haus und drück das Ganze einem Anwalt in die Hand. Der wird sich sicher freuen so viel Arbeit von mir zu bekommen.

Wie sieht es da mit der weiteren Kostenübernahme für den Anwalt aus ? Aufgrund der Komplexität der ganzen Angelegenheit ist das sicher nicht nach nur einer Sitzung und 2 Minuten gegessen.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 02:41   #32
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Du braucht für jede Sache eigenen Beratungsschein.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 11:58   #33
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Andere Frage.

Wenn ich heute noch einen Neuantrag mit abgebe. Kann ich dann den Sachbearbeiter dazu zwingen mir umgehend einen vorläufigen Bescheid auszustellen ? Sofern natürlich die Bedürftigkeit hinreichend bewiesen ist. Also mit Hilfe eines Kontoauszugs auf dem klar ersichtlich ist, daß ich Nichts habe.

Habe Folgendes gelesen.

Zitat:
Ist zur Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen erkennbar längere Zeit erforderlich, muss der Leistungsträger gemäß § 40 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1a SGB II i.V.m. § 328 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 und Satz 2 SGB III auf Antrag des Betroffenen über die Leistung vorläufig entscheiden. Dieser Antrag ist an keine Frist gebunden.

SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 13:36   #34
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Nein.

Aber Du kannst ein Antrag auf Vorschuss nach § 42 SGB I stellen.
Zitat:
(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßen Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.
(2) Die Vorschüsse sind auf die zustehende Leistung anzurechnen. Soweit sie diese übersteigen, sind sie vom Empfänger zu erstatten. § 50 Abs. 4 des Zehnten Buches gilt entsprechend.
(3) Für die Stundung, Niederschlagung und den Erlaß des Erstattungsanspruchs gilt § 76 Abs. 2 des Vierten Buches entsprechend
Blinky
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 13:51   #35
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Ok, aber mit dem vorläufigen Bescheid in der Hand kann ich das auch. Mit dem Ding in der Hand kann ich nämlich die sofortige Überweisung der Leistung verlangen und/oder auf eine sofortige Barauszahlung bestehen.

Noch viel besser aber ist, daß ich damit den ultimativen Türöffner beim Amtsgericht für den Beratungsschein sofort in der Hand hab.

Reicht es denn vorerst nur den ausgefüllten Hauptantrag abzugeben ohne irgendwelche Zusatzblätter für Miete, Selbstständigkeit, etc ? Die ARGE kann ja Fehlendes jederzeit nachfordern wenn sie möchte.

Außerdem kann ich ja sofort Widerspruch einlegen, um die Miete per Antrag nachzufordern. Es ist ja nur ein vorläufiger Bescheid.

Oder seh ich das komplett falsch ?
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 13:55   #36
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Antrag von 2006

Wie soll denn Deine aktuelle Hilfebedürftigkeit geprüft werden, wenn die Anlagen wie KdU, Selbstständigkeit und evtl. noch anderes fehlen? Einen vorläufigen Bescheid wirst Du auf keinen Fall sofort bekommen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 14:00   #37
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Ich hab grad gesehen was ich Alles abgeben muß.

Wenn ich Alles abgebe sollte ja einem vorläufigem Bescheid Nichts im Weg stehen. Warum auch ?

Ach ja ... wenn ich einen Antrag formlos stelle, hab ich auch keine Zusatzblätter die ich mit abgebe ... nur mal so als Randnotiz. ;)
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 14:04   #38
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Antrag von 2006

Zitat von SixpackRanger Beitrag anzeigen
Ach ja ... wenn ich einen Antrag formlos stelle, hab ich auch keine Zusatzblätter die ich mit abgebe ... nur mal so als Randnotiz. ;)
Das ist schon klar. Ist ja auch möglich, einen Antrag formlos zu stellen. Nur wird der mit 99,9-%-iger Wahrscheinlichkeit nicht vorläufig und auf der Stelle beschieden werden und darum geht es Dir ja.

Nachtrag:

Ach nee, eher 120 % ..
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 14:13   #39
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Ok, ich seh es ja ein. Es wäre aber trotzdem schön gewesen. Träumen darf man ja wohl noch ...

Also ich hab jetzt dann Alles gleich soweit ausgefüllt. Hauptantrag, Zusatzblätter und natürlich die Kontoauszüge, damit auch gleich meine schlechten Vermögensverhältnisse erkennbar sind.

Dann kann ich ja jetzt einen vorläufigen Bescheid verlangen. Oder gibt es noch Einwände ? Wenn ja, belehrt mich eines Besseren.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 15:23   #40
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Rechne mal mit 3 bis 14 Tagen mit der bearbeitung.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:29   #41
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Keiner von euch wird glauben was da heute abging, als ich die Anträge einreichen wollte.


Das Ganze fand im Eingangsbereich der ARGE statt und ich sag nur ein paar Sachen:

- mehrfach versuchte Annahmeverweigerung mit versuchter Zwang vorher bei der Arbeitsvermittlung meine Daten erfassen zu wollen. obwohl ich das mehrfachst klar und deutlich abgelehnt habe

- Hinhaltetatik und Weigerung klar erkennbare Stempel auf die Anträge zu machen (man konnte beim ersten Stempel nur das Datum lesen, nicht aber daß es sich um die ARGE Rosenheim Land handelt)

- mehrere Mitarbeiter haben mich nacheinander beackert und Eine hat irgendwann gemeint ich wäre cholerisch, psychisch labil, nur mit einer Wut im Bauch hergekommen und hat dann bei der Polizei angerufen weil Sie sich bedroht fühlte, um mich so quasi rauswerfen zu lassen ohne Antragsannahme

- der angeblich abwesende Geschäftsleiter kam dann auch noch dazu und meinte es wäre bei Ihnen die Regel vorher zur Arbeitsvermittlung zu gehen um Daten aufnehmen zu lassen, auch wenn ich als Selbstständiger Leistungen haben möchte

- was mir so quasi einfällt um 16:40 Uhr noch aufzutauchen und Anträge abgeben zu wollen (die ARGE dort hat bis 17 Uhr heute Öffnungszeiten gehabt)

- das Beste war anfangs ja noch von der Frau, die mich als labil bezeichnet hat, folgender Satz: "wie wollen Ihnen ja nichts Schlechtes"


Aber eigentlich wollte ich nur meinen Neuantrag und den Überprüfungsantrag abgeben. Das Ganze belegbar mit Datum stempeln, kopieren lassen und dann ohne Ärger ins Neue Jahr gehen.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:37   #42
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Konntest Du deinen Antrag nun stellen oder nicht?

Wenn Nein, dann gest Du zur Krankenkasse, Rentenversicherung oder Rathaus/Gemeindeverwaltung. Was am nächsten ist.

Und gibst dort Nachweislich nach § 16 SGB I deinen Neuantrag ab.

Vielleicht druckst Du Dir dann vorsichtshalber den § 16 SGB I aus, den wenn Du beim Rathaus/Gemeindeverwaltung abgeben solltest, kann man nicht erwarten dass die sich da auskennen, da die ja damit in der Regel nichts zu tun haben.

Dann schilderste den den Sachverhalt und sagst, die ARGE hätte geweigert deinen Antrag anzunehmen und gibst ihn nach § 16 SGB I nun hier ab.

Blinky
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:53   #43
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Antrag von 2006

wie blinky sagt plus Rathaus/Gemeindeverwaltung heißt manchmal auch Bürgerbüro und bei der Polizei gehts auch
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 22:08   #44
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Antrag von 2006

@blinky & Co:

__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 22:50   #45
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Es hat sich dann doch einen Frau gefunden die mir alle meine Anträge mit gut leserlichem Amtsstempel abgestempelt und sogar noch kopiert hat.

Geprüft wurde zwar anhand meines Personalausweises, ob ich das auch tatsächlich bin. Egal ... hauptsache abgegeben und nachweislich abgestempelt.

Die Polizei kam zwar auch noch, musste mich aber nicht mehr "rausbegleiten". Der Geschäftsleiter meinte dann draußen vor dem Gebäude noch, er wird keine Anzeige gegen mich machen. Schade, hätte er das doch nur gemacht. Die Polizei war trotzdem so nett und hat nach meinem Personalausweis gefragt und mich überprüft. Da kann ich nur sagen: Besten Dank liebe Polizei. Jetzt hab ich den unumstößlichen Beweis dort gewesen zu sein.

Kurze Frage noch. Es war schon richtig die Originale bei der ARGE zu lassen, oder ?
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 23:34   #46
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Orginalanträge ja. Hast doch Kopien, oder?

Hast Du wenigstens den Polizisten den Sachverhalt geschildert?
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 23:45   #47
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Ok, dann passt das. Ich hab ja die Kopien von den gestempelten Originalen.

Teilweise einem der Polizisten gegenüber, während der Andere meine Personalien überprüft hat. Wobei ich mich grad frage wozu das nötig war ? Ich habe doch nichts Unrechtmäßiges getan indem ich auf meinem Recht bestanden habe, daß die ARGE meine Anträge annimmt.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 23:47   #48
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Antrag von 2006

Es hätte ja sein können das Du danach randaliert hättest. Und so hatten Sie deine Daten. Auch für den Einsatzbericht.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2010, 00:21   #49
SixpackRanger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Antrag von 2006

Hätte es denn Jemanden verwundert, nachdem man derart behandelt worden ist ?

Gut zu wissen das mit dem Einsatzbericht.

Ich bin grad am überlegen, ob ich nicht doch bei der ARGE randalieren sollte nach diesem Vorfall. Natürlich nur rein juristisch gesehen. Allein schon aus der Tatsache heraus, daß das eine klare Beleidigung war mit dem "psychisch labil".

Einen entsprechenden Anwalt konnte ich in Rosenheim schon ausmachen dank der Anwaltsliste in diesem Forum.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2010, 11:31   #50
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Antrag von 2006

Randalieren ist immer schlecht.
Ich kenne einen, der hatte die Faxen dicke und mit einem Wisch den Schreibtisch seines SBs abgeräumt, der bekam dann Hausverbot.

Du willst dich sicher beschweren, das würde ich auch machen. In Nürnberg und beim Obersten deiner Arge.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2006, antrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wann ist ein Antrag ein Antrag? Pinta 12 Anträge 15 22.08.2010 13:03
HG Antrag und WEP Antrag bei Untervermietung? Mera Luna ALG II 4 02.03.2009 09:31
GEZ Antrag hartzhasser Allgemeine Fragen 2 06.05.2007 16:44
ALG2 Antrag nicht bearbeitet da ALG1 Antrag stockte Massouv ALG II 2 30.07.2006 11:46
Wo finde ich Antrag nach §86b Antrag auf EA beim Sozialgeric Lusjena KDU - Miete / Untermiete 3 26.10.2005 10:19


Es ist jetzt 21:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland