Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aufstockung oder Wohngeld besser

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2011, 22:50   #1
taroo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 125
taroo
Standard Aufstockung oder Wohngeld besser

Hallo

Ich hab mal wieder ein paar Fragen, ich hoffe ich bin hier richtig.

Wenn ich einen Teilzeitjob bekommen würde in einer Leihbude, diese aber nur wenig zahlt würde ich beim Jobcenter eine Aufstockung bekommen, was mich nicht sehr begeistert, da ich von denen weg kommen will.

Kann ich denn auch Wohngeld beantragen (bekomm ich das bewilligt?) und wie viel Zuschuss bekommt man dort im vergleich zum Jobcenter?

Wieviel Vermögen darf ich haben wenn ich Teilzeit arbeite (bei Wohngeld und beim Jobcenter)?
taroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 22:57   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.037
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Hier Wohngeldrechner. Muss man natürlich Einkommen und die Miete eingeben.

Wohngeldrechner - So viel Wohngeld steht Ihnen zu - biallo.de

Wohngeld bekommt man, wenn es nur noch wenig fehlt.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 08:47   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Mein Anspruch auf Wohngeld war damals wesentlich höher als der auf ALG II.

Ich hatte es mir von beiden Stellen, Wohnungsamt u. JC, im Voraus ausrechnen lassen.

Oft wird auch gesagt, daß Wohngeld vorrangig sei. Eine gesetzliche Grundlage dazu kann ich nicht liefern. Vielleicht hat da jemand was?

Auf jeden Fall ist der Bezug von WG angenehmer als der von ALG II.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 08:57   #4
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

wohngeld ist glaube auch nicht direkt vorrangig. lies dir mal die anspruchsvoraussetzungen für wohngeld durch, da steht sinngemäß das es wohngeld nur gibt wenn der bedarf gedeckt ist. es heist ja wohngeld und nach meiner interpretation ist der anspruch rein logisch definitiv erfüllt wenn man einkommen hatt in höhe von dem was man alg2 bekommen würde. der bedarf wäre rein rechnerisch gedeckt und man bekäme ebend wohngeld als zuschuss für die kosten der wohnung.

bedeutet für mich auch das z.b. jeder der einen arbeitenden partner hatt und dadurch keinen alg2 anspruch hatt einfach mal nen wohngeldantrag stellen sollte.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 09:02   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Oft wird auch gesagt, daß Wohngeld vorrangig sei. Eine gesetzliche Grundlage dazu kann ich nicht liefern. Vielleicht hat da jemand was?
Ich habe mehrfach geschrieben, ALG II ist nachrangig - hatte mir da´zu dies hier abgespeichert:

Zitat:
1. Vorrang anderer Leistungen

1.4. Verhältnis zu Wohngeld

Auf Seite 2 der PDF-Datei:
http://www.arbeitsagentur.de/zentral...Leistungen.pdf
Leider funktioniert der Link nicht mehr.

Hab grad mal gegoogelt:
Zitat:
Wesentliche Änderungen
Fassung vom 06.06.2011
• Überarbeitung des Kapitels 1.3 (Wohngeld) und 1.4 (Kinder-zuschlag) aufgrund des Gesetzes zur Ermittlung von Regel-bedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Bu-ches Sozialgesetzbuch
• redaktionelle Anpassung der Anlage 3
http://www.harald-thome.de/media/fil...06.06.2011.pdf
Zitat:
(1a) Seit dem 01. April 2011 sind Leistungsberechtigte nicht mehr verpflichtet, Wohngeld in Anspruch zu nehmen, wenn dadurch nicht die Hilfebedürftigkeit aller Mitglieder einer Bedarfsgemein-schaft für einen zusammenhängenden Zeitraum von mindestens drei Monaten, beseitigt würde (§ 12a S. 2 Nr. 2). Die Grundsiche-rungsstelle darf künftig nicht mehr einzelne Personen einer Be-
Kindergeld (12a.5)
Anspruch nach dem UhVorschG (12a.5a)
Wohngeld (12a.6)
Wegfall sog.
„Kinderwohngeld“ (12a.6a)
Hinweise Seite 3 § 12a
darfsgemeinschaft, insbesondere Kinder (sog. „Kinderwohngeld“), auf die Inanspruchnahme von Wohngeld verweisen. Leistungsbe-rechtigte können jedoch freiwillig Wohngeld für einzelne Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft beantragen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 09:13   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
wohngeld ist glaube auch nicht direkt vorrangig.

nicht mehr - war es aber bis Anfang diesen Jahres.


lies dir mal die anspruchsVoraussetzungen für wohngeld durch, da steht sinngemäß das es wohngeld nur gibt wenn der bedarf gedeckt ist.

Stimmt nicht ganz: der Bedarf ohne Freibeträge aus Arbeitseinkommen kommt eher hin

Hat man den Bedarf, aus Unterhalt z.B. nicht ganz, kann man aber auch das hinzurechnen, das jemand einem zu schenken bereit ist, wenn man mit Wohngeld dem ALG II entkommen kann (so hab ich das bei meinen Töchter ne Zeitlang gemacht, um sie aus der BG zu bekommen.)

es heist ja wohngeld und nach meiner interpretation ist der anspruch rein logisch definitiv erfüllt wenn man einkommen hatt in höhe von dem was man alg2 bekommen würde.

Miete + Regelsatz

der bedarf wäre rein rechnerisch gedeckt und man bekäme ebend wohngeld als zuschuss für die kosten der wohnung.

So ist es

bedeutet für mich auch das z.b. jeder der einen arbeitenden partner hatt und dadurch keinen alg2 anspruch hatt einfach mal nen wohngeldantrag stellen sollte.
Richtig - leider wissen das zu wenige.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 09:16   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von taroo Beitrag anzeigen
Wenn ich einen Teilzeitjob bekommen würde in einer Leihbude, diese aber nur wenig zahlt würde ich beim Jobcenter eine Aufstockung bekommen, was mich nicht sehr begeistert, da ich von denen weg kommen will.

Kann ich denn auch Wohngeld beantragen (bekomm ich das bewilligt?)

ja

und wie viel Zuschuss bekommt man dort im vergleich zum Jobcenter?
Laß dir eine Vorausberechnung machen

Wohngeld hat den Vorteil, daß man damit der "Verfolgungsbetreuung" entkommt - würd ich immer empfehlen auch wenn man dadurch etwas weniger an Geld zur Verfügung hat.

Die Nerven, die man beim ALG II braucht, die kann man nicht mit Geld bezahlen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 09:19   #8
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Also persönlich würde ich sogar so weit gehen, daß, wenn das WG nur wenige € geringer wäre als das ALG II, ich trotzdem das WG vorziehen würde............ wenn das geht. Hauptsache das JC vom Hals.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 09:47   #9
taroo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 125
taroo
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Hallo

Danke für die Antworten.
Ich habe mal vom Wohngeld gehört, dass man keinen Anspruch darauf hat, solange man beim Jobcenter was bekommen würde.

Also Jobcenter muss einen abgelehnt haben und dann bekommt man erst Wohngeld, oder ist das Quatsch?

Wenn ich bei Wohngeld nur ein paar euros weniger bekommen würde, würd ich es auch trotzdem viel lieber nehmen.

Wie sieht es den mit dem Vermögen aus.
Beim Amt gibt es eine Grenze und man kann nicht wirklich was Sparen. Allerdings weis ich nicht ob dies bei einem Teilzeitjob noch der Fall ist?
taroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 09:56   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von taroo Beitrag anzeigen
Hallo

Danke für die Antworten.
Ich habe mal vom Wohngeld gehört, dass man keinen Anspruch darauf hat, solange man beim Jobcenter was bekommen würde.

Stimmt, ALG II Bezieher (Transferleistungsbezieher heißt es richtig) sind vom Wohngeld ausgeschlossen, deshalb sollte man vor Antragstellung wissen, was man beantragen will.

Also Jobcenter muss einen abgelehnt haben und dann bekommt man erst Wohngeld, oder ist das Quatsch?

Das ist Quatsch

Wenn ich bei Wohngeld nur ein paar euros weniger bekommen würde, würd ich es auch trotzdem viel lieber nehmen.
Wovon lebst denn im Moment?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:05   #11
taroo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 125
taroo
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Ich bekomme momentan leider noch das volle alg2 (ca. 570 Euro inkl. Miete). Will aber weg und habe wesentlich mehr chancen wenn ich auch Teilzeitstellen anschreibe und mit wohngeld aufstocke, wenn das geht!?
taroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:15   #12
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Dann such dir ne Teilzeitstelle, und frag wieder nach , wenn du eine hast.


Bist du U 25?

Hast du eine eigene Wohnung?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:18   #13
taroo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 125
taroo
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Ich bin Ü25 und lebe mit meinem Partner (Student) zusammen.

Naja, aber bevor ich mich jetzt auf die Teilzeitstellen stürze würd ich schon gerne wissen ob das überhaupt so funktioniert wie ich mir das vorstelle.
taroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:26   #14
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von taroo Beitrag anzeigen
Ich bin Ü25 und lebe mit meinem Partner (Student) zusammen.

Naja, aber bevor ich mich jetzt auf die Teilzeitstellen stürze würd ich schon gerne wissen ob das überhaupt so funktioniert wie ich mir das vorstelle.
Das kann durchaus so funktionieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:34   #15
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Das kann durchaus so funktionieren.
Ja, wird es: Wenn in dem Job ca. 570 Euro ausgezahlt werden.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:37   #16
taroo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 125
taroo
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Und wie sieht es mit der Jahresabrechnung aus, die wird vermutlich vom Wohngeld amt nicht (teilweise) übernommen?

Spätestens wenn die rechnung kommt werde ich warscheinlich mit dem Geld nicht hinkommen.
taroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:38   #17
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von taroo Beitrag anzeigen
Und wie sieht es mit der Jahresabrechnung aus, die wird vermutlich vom Wohngeld amt nicht (teilweise) übernommen?
Die zahlst dann vom angesparten Wohngeld ;-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:39   #18
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Das ist etwas, was ich nicht verstehe: warum sind eure Vorauszahlungen immer so knapp bemessen daß Nachzahlungen zu leisten sind?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 10:42   #19
taroo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 125
taroo
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

hm, wir sind erst vor kurzem umgezogen
taroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 22:01   #20
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Aufstockung oder Wohngeld besser

Zitat von taroo Beitrag anzeigen
hm, wir sind erst vor kurzem umgezogen
Wäre doch die Gelegenheit gewesen die Vorauszahlung höher zu setzen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufstockung, besser, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II-Aufstockung oder Wohngeld Ballibu78 ALG II 6 17.09.2011 11:09
Wohngeld oder ALGII Aufstockung Atavista Allgemeine Fragen 4 29.07.2009 07:30
Bedarfsgemeinschaft oder WG besser TumadieMoerchen Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 02.07.2009 18:35
Besser EGV per Va oder unterschriebene EGV GlobalPlayer Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 05.12.2008 22:11
ALG2 besser als Wohngeld....... haraldhansen ALG II 5 16.03.2007 01:45


Es ist jetzt 04:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland