Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fragen zum ALGII Bescheid

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2011, 10:29   #1
anno146->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2011
Beiträge: 7
anno146
Standard Fragen zum ALGII Bescheid

Hallo,

ich habe heute meinen Bescheid bekommen und bin nun etwas verunsichert. Meinen Antrag habe ich am 18.08.11 eingereicht. Das steht auch soweit gar nicht zur Debatte.

Auszug aus meinem Bescheid: "Sehr geehrter Herr...., für Sie werden aufgrund Ihres Antrags vom 18.08.2011 Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) für die Zeit vom 03.09.2011 bis 31.01.2012 in folgender Höhe bewilligt:"

Der 03.09.2011 war zudem ein Samstag und mein geburtstag, dass nur so nebenbei. Jetzt würde ich gern wissen wie ich da weiter vorzugehen habe. Steht mir nicht eigentlich Geld ab dem 18. zu?

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

LG anno
anno146 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 10:42   #2
Moonwind
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Zitat von anno146 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe heute meinen Bescheid bekommen und bin nun etwas verunsichert. Meinen Antrag habe ich am 18.08.11 eingereicht. Das steht auch soweit gar nicht zur Debatte.

Auszug aus meinem Bescheid: "Sehr geehrter Herr...., für Sie werden aufgrund Ihres Antrags vom 18.08.2011 Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) für die Zeit vom 03.09.2011 bis 31.01.2012 in folgender Höhe bewilligt:"

Der 03.09.2011 war zudem ein Samstag und mein geburtstag, dass nur so nebenbei. Jetzt würde ich gern wissen wie ich da weiter vorzugehen habe. Steht mir nicht eigentlich Geld ab dem 18. zu?

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

LG anno

ganz offensichtlich ist es Dein Erstantrag?!

Leistungen greifen ab dem Daumt, an dem du den Antrag gestellt hast und steht in Deinem antrag ganz klar und unmissverständlich das Datum. 18.10.11, dann hast du Anspruch ab diesem Tag.

Lege erstmals fristwahrend Widerpspruch ein wie folgt:

gegen den Bescheid vomXXX lege ich fristwahrend Widerspruch ein.
Die Begründung wird nachgereicht.

Mit diesem Widerspruch, dem Bescheid, Mietvertrag, Engergiekosten und letzten KTO-Auszug zum amtsgericht und Berahtungshilfe beantragen.
In sozialrechtlichen Sachen darf keine Beratungshilfe abgelehtn werden.

Wenn du unangenhme Fragen entgehen willst, kannst Du das auch schriftlich machen aber dann musst Du alles in Kopie beifügen, weil Du die original nicht zurück bekommst und fülle den Antrag für Beratungshilfe aus und reiche ihn mit ein.

Wichtig:
lege Dir eine eigene AKte an und mach von allen Schreiben an Behörden eine Kopie für Deine akte und lass Dir alles per Eingangsstempel beim JC quittieren, wenn Du was persönlich abgibst - Du muss immer in der Beweispflicht sein und dafür brauchst Du Deine Akte.

LG Moonwind
  Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 11:38   #3
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Zitat von Moonwind Beitrag anzeigen
ganz offensichtlich ist es Dein Erstantrag?!

Leistungen greifen ab dem Daumt, an dem du den Antrag gestellt hast und steht in Deinem antrag ganz klar und unmissverständlich das Datum. 18.10.11, dann hast du Anspruch ab diesem Tag.

Falsch.
Gesetzesänderung, deshalb:

Zitat:
§ 37 Antragserfordernis

(1) Leistungen nach diesem Buch werden auf Antrag erbracht. Leistungen nach § 24 Absatz 1 und 3 und Leistungen für die Bedarfe nach § 28 Absatz 2, Absatz 4 bis 7 sind gesondert zu beantragen.
(2) Leistungen nach diesem Buch werden nicht für Zeiten vor der Antragstellung erbracht. Der Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts wirkt auf den Ersten des Monats zurück.

hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 11:54   #4
anno146->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2011
Beiträge: 7
anno146
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Ja, es handelt sich um einen Erstantrag, der letzte Beitrag verunsichert mich aber erneut, was bedeutet das denn nun für mich?
anno146 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 12:16   #5
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Hattest Du im August noch bedarfsdeckendes Einkommen (auch wenn erst Ende August zugeflosssen), z.B. Arbeitslosengeld?

Der SB scheint hier den Antrag "mit Wirkung zum 03.09.2011" erfasst zu haben, kann das sein? Das müsste Dir allerdings dann mitgeteilt bzw. mit Dir abgesprochen worden sein.
Hattest Du z.B. im September noch Rest-Alg-I zu erwarten (Arbeitslosengeld bis 2.9.2011)?

Zitat:
„mit Wirkung zum“ (Randziffer 37.2):

(2) Bei der Ermittlung des Willens des Antragstellers ist auch zu erfragen, ob dieser Leistungen ab einem bestimmten Zeitpunkt begehrt (Antragstellung mit Wirkung zum …).

Gemäß § 37 Abs. 2 Satz 2 wirkt die Antragstellung grundsätzlich auf den Ersten des Monats zurück.

Die Rückwirkung des Antrages auf den Ersten des Monats bewirkt, dass Einnahmen und Ausgaben zukünftig regelmäßig monatsweise gegenüber gestellt werden können. Eine abweichende Bestimmung mit Wirkung für die Zukunft ist nur ab dem Ersten eines nachfolgenden Monats möglich (den Satz verstehe ich nach dem neuem SGB II nicht - biddy). Von Bedeutung ist dies z. B. bei vorzeitiger Antragstellung im Falle eines auslaufenden Arbeitslo-sengeld I-Anspruches (Rechtskreiswechsler).
Quelle: FH zu § 37

Man kann einen Antrag "mit Wirkung zum 3.9." z.B. stellen, wenn klar ist, dass das letzte Alg I vor dem 3. zufließt. Somit wäre es außerhalb des Alg-II-Bezugs (Antrag "wirkt" erst ab 3.9.) zugeflossen und nicht als Einkommen auf den Bedarf vom 3. bis 30.9. anzurechnen. Man könnte aber auch den Alg-II-Bedarfszeitraum vom 1.-30.9. wählen und das letzte Alg I für den 1.-2.9. somit auf den Alg-II-Anspruch eines ganzen Monats anrechnen lassen, wenn man damit besser fährt.

"Eine abweichende Bestimmung mit Wirkung für die Zukunft ist nur ab dem Ersten eines nachfolgenden Monats möglich" ... den Satz in den fachlichen Hinweisen verstehe ich nach dem neuem SGB II nicht. Ist damit z.B. der Monat September als Nachfolgemonat gemeint, wenn man einen Alg-II-Antrag im Vormonat August "Wirkung zum soundsovielten September" stellt? Ja, oder? *grübel*
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 12:23   #6
anno146->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2011
Beiträge: 7
anno146
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Nein, dem ist nicht so. Ich bin Anfang August aus dem Ausland wiedergekommen. Hab dann erstmal versucht anderweitig Fuß zu fassen, was leider nicht geklappt hat. Gelder sind keine geflossen (hab von Ersparnissen gelebt). Und am 18.08 hab ich dann ganz normal meinen Antrag abgegeben. Zwischenzeitlich musste ich nur noch 1-2 Formulare nachreichen. Mehr ist nicht geschehen, deswegen wundert es mich ja das einerseits der 18.08 auf dem Schreiben erwähnt wird (Antragsabgabe) aber dennoch Zahlungen erst ab den 03.09 bewilligt wurden.

Ich seh da keinen Zusammenhang, außer das es mein Geburtsdatum ist :D
anno146 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 12:28   #7
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Darf ich fragen, wie alt Du am 3.9. geworden bist? Nicht zufällig 25, oder?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 12:36   #8
anno146->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2011
Beiträge: 7
anno146
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Bingo! Da liegst du richtig, vielleicht ergibt das ja des Rätsels Lösung?
anno146 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 22:28   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Könnt' gut möglich sein, ich weiß es aber nicht und könnte nur spekulieren, wie Dein Jobcenter hier gedacht bzw. den Antrag bearbeitet hat.

Eventuell ist Dein Bescheid vorläufig(?), weil noch zu prüfen ist, wie die Situation vor dem 25. Geburtstag war (ab 25 bist Du eine "eigene" Bedarfsgemeinschaft - § 7 SGB II)?
Zum Beispiel, ob Du bei den Eltern gewohnt hast und ohne Zustimmung des JC ausgezogen bist, das JC deshalb zumindest die Wohnkosten nicht hätte übernehmen müssen (§ 22 Abs. 5 SGB II), wenn der Umzug nicht "erforderlich" war? Regelleistung hätte es zumindest geben müssen (§ 20 Abs. 3 SGB II), es sei denn, Du hattest Einkommen, welches angerechnet wurde ... möglicherweise waren Deine Eltern unterhaltspflichtig? Hier kann man nur vermuten und raten, das bringt nichts.

Ehe wir hier also spekulieren, würde ich raten, beim Jobcenter direkt nachzufragen (schriftlich oder persönlich mit Beistand), warum sie Dir Leistungen erst ab Deinem 25. Geburtstag gewähren.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 11:34   #10
anno146->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2011
Beiträge: 7
anno146
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Hallo, das ganze wird immer komplizierter für mich. Nachdem der Bescheid kam und ich euch das ganze gepostet hab, hab ich mich schriftlich gemeldet, wieso, weshalb, warum erst ab 03.09 usw...

Bisher aber logischerweise noch keine Antwort.

Heute dann der nächste Klops und ich versteh eigentlich nur noch Bahnhof. Ich hab ja den Bescheid bekommen, dann heute allerdings dieses Schreiben:

Sehr geehrter Herr....,

Sie haben Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) beantragt. Ohne vollstndige Unterlagen kann nicht festgestellt werden, ob und inwieweit ein Anspruch auf Leistungen für Sie besteht.

Folgende Unterlagen/Angaben werden noch benötigt:

- die Anlagen WEPP (2x), KDU, EK (2x) und VM vollständig ausgefüllt und unterschrieben von Herrn und Frau....(Eltern) zurück

- ein Kopie vom Personalausweiß, Krankenchipkarte und Sozialversicherungsausweis von Herrn und Frau.... (Eltern)

- Nachweis über die Kosten der Unterkunft von Herrn und Frau.... (Eltern) (Mietwohnung: Mietvertrag und eine aktuelle Aufschlüsselung vom Vermieter über die Höhe der aktuellen Frundmiete, Nebenkosten und Heizkosten;
Eigenheim: Grundbuchauszug, Grundsteuerbescheid 2011, Wohngebäudeversicherung 2011, Wasser/Abwasserbescheid 2011, Schornsteinfegerrechnung 2011, Darlehenskontoauszug 2010/2011, Verwendungszweck Darlehen, Wartung der Heizung 2011 und Heizkostenabrechnung 2011)

- Angaben wie Sie in der Zeit vom 01.08-16.08.2011 gelebt haben (Entsprechende Nachweise wie Mietvertrag etc. sind nachzureichen.)

- Nachweise über das Einkommen von Herrn und Frau... (Eltern) (z.B. Lohnbescheinigungen der letzten drei Monate, Arbeitslosengeld I- Bescheid, Bescheid vom Übergangsgeld, Krankengeldbescheid, Rentenbescheid, Bescheid über Sozialhilfe usw.)

- Nachweise über das Vermögen von Herrn und Frau... (Kontoauszüge aller Kontoinhaber für die Zeit vom 15.08-31.08.2011, Sparbücher/Sparkonten, aktuelle Kontoauszug Bausparvertrag, Nachweise von Sparbriefen, Aktien, Fonds, Depots etc., Rücklaufswert und bisher eingezahlte Beträge von Leben-/Renten- und Unfallversicherungen)

In der Zeit vom 01.08.- 02.09.2011 gehören zu Ihnen die im Haushalt lebenden Eltern, da Sie ein unverheiratetes erwerbsfähiges Kind sind, welches das 25. Lebenjahr noch nicht vollendet hat. Aus diesem grund werden die o.g. Unterlagen zur Prüfung des Leistungsanspruches noch benötigt.

----------------------------------------

Dieser Schreiben und viele Formulare die ausgefüllt werden sollen kamen heute also an.

Jetzt zur Sachlage. Wie ganz oben schon geschrieben habe ich den Bescheid ja schon bekommen, worauf als Abgabedatum der 18.08. aufgeführt wird. Auf dem Bescheid wurden aber nur Leistungen ab dem 03.09 (an dem Tag bin ich 25 geworden) bewilligt.

Und nun das...

Ich muss dazu sagen das ich nur den Regelsatz beantragt habe, sprich 364€. Da ich bei meinen Eltern (eigenes Haus) keine Miete zahlen muss. Wofür also die ganzen Angaben?

Und ich weiß jetzt schon das meine Eltern das niemals ausfüllen werden, die wollen ja quasi alles wissen. Und ich zahle wie gesagt keinen cent Miete.

Und warum muss ich Angaben machen wo ich am 01.08. - 16.08. war? Ganz davon abgesehen das ich das schon er klärt habe. Mein Antrag wurde doch erst am, 18.08 eingereicht.. vorher bin ich bei freunden untergekommen und habe keinerlei Belege dafür.

Naja, wie auch immer. Ich bin momentan leicht überfordert was den ganzen Schriftverkehr und Anträge angeht. Erst beantragt, Leistungen bewilligt (aber nicht ab dem datum als es eingereicht wurde, offenen Fragen), jetzt das aktuelle Schreiben...

Über Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar.

LG anno
anno146 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 12:06   #11
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zum ALGII Bescheid

Zitat von anno146 Beitrag anzeigen
Folgende Unterlagen/Angaben werden noch benötigt:

- die Anlagen WEPP (2x), KDU, EK (2x) und VM vollständig ausgefüllt und unterschrieben von Herrn und Frau....(Eltern) zurück
gegen Eingangsbestätigung abgeben was Du selbst ausfüllen kannst. Was Deine Eltern an Daten ausfüllen sollen/ die Eltern betrifft lass Dir von den Eltern schriftlich geben dass sie Dir keine Angaben machen,
- ein Kopie vom Personalausweis, Krankenchipkarte und Sozialversicherungsausweis von Herrn und Frau.... (Eltern)

Das sind ebenfalls Sozialdaten Dritter, also der Eltern.

- Nachweis über die Kosten der Unterkunft von Herrn und Frau.... (Eltern) (Mietwohnung: Mietvertrag und eine aktuelle Aufschlüsselung vom Vermieter über die Höhe der aktuellen Frundmiete, Nebenkosten und Heizkosten;
Eigenheim: Grundbuchauszug, Grundsteuerbescheid 2011, Wohngebäudeversicherung 2011, Wasser/Abwasserbescheid 2011, Schornsteinfegerrechnung 2011, Darlehenskontoauszug 2010/2011, Verwendungszweck Darlehen, Wartung der Heizung 2011 und Heizkostenabrechnung 2011)
Müssen die vom JC selbst bei den Eltern anfordern.

- Angaben wie Sie in der Zeit vom 01.08-16.08.2011 gelebt haben (Entsprechende Nachweise wie Mietvertrag etc. sind nachzureichen.)

Völlig unwichtig, mal abgesehen davon dass ´´wie Sie gelebt haben´´ das Jobcenter gar nichts angeht.
Steueridentifikationsnummer, Meldebescheinigung-/stätigung,
Sozialversicherungsnachweis, Lohn und Arbeitsbescheinigung, Personalausweiskopie, Krankenvers.
Alles andere ist komplett Nonsens.


- Nachweise über das Einkommen von Herrn und Frau... (Eltern) (z.B. Lohnbescheinigungen der letzten drei Monate, Arbeitslosengeld I- Bescheid, Bescheid vom Übergangsgeld, Krankengeldbescheid, Rentenbescheid, Bescheid über Sozialhilfe usw.)
Wieder, Sozialdaten Dritter.
- Nachweise über das Vermögen von Herrn und Frau... (Kontoauszüge aller Kontoinhaber für die Zeit vom 15.08-31.08.2011, Sparbücher/Sparkonten, aktuelle Kontoauszug Bausparvertrag, Nachweise von Sparbriefen, Aktien, Fonds, Depots etc., Rücklaufswert und bisher eingezahlte Beträge von Leben-/Renten- und Unfallversicherungen)

Sozialdaten Dritter, das Ganze ist auch völlig unverhältnissmäßig für einen Monat Leistung.
In der Zeit vom 01.08.- 02.09.2011 gehören zu Ihnen die im Haushalt lebenden Eltern, da Sie ein unverheiratetes erwerbsfähiges Kind sind, welches das 25. Lebenjahr noch nicht vollendet hat. Aus diesem grund werden die o.g. Unterlagen zur Prüfung des Leistungsanspruches noch benötigt.


Die §§ würde ich gerne mal sehen ....
----------------------------------------

Dieser Schreiben und viele Formulare die ausgefüllt werden sollen kamen heute also an.

Jetzt zur Sachlage. Wie ganz oben schon geschrieben habe ich den Bescheid ja schon bekommen, worauf als Abgabedatum der 18.08. aufgeführt wird. Auf dem Bescheid wurden aber nur Leistungen ab dem 03.09 (an dem Tag bin ich 25 geworden) bewilligt.

Und nun das...

Ich muss dazu sagen das ich nur den Regelsatz beantragt habe, sprich 364€. Da ich bei meinen Eltern (eigenes Haus) keine Miete zahlen muss. Wofür also die ganzen Angaben?
Für die Vorratsdatenspeicherung.
Und ich weiß jetzt schon das meine Eltern das niemals ausfüllen werden, die wollen ja quasi alles wissen. Und ich zahle wie gesagt keinen cent Miete.

Und warum muss ich Angaben machen wo ich am 01.08. - 16.08. war? Ganz davon abgesehen das ich das schon er klärt habe. Mein Antrag wurde doch erst am, 18.08 eingereicht.. vorher bin ich bei freunden untergekommen und habe keinerlei Belege dafür.

Naja, wie auch immer. Ich bin momentan leicht überfordert was den ganzen Schriftverkehr und Anträge angeht. Erst beantragt, Leistungen bewilligt (aber nicht ab dem datum als es eingereicht wurde, offenen Fragen), jetzt das aktuelle Schreiben...

Akten und Ordner anlegen,
Kopien machen von allen Schriftstücken, Anwalt aufsuchen.



Über Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar.

LG anno
Siehs als Übung an in Sachen Papierkrieg und unnötige Behördenschikane. Kümmere Dich um Rechtschutz und einen guten Anwalt.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
algii, bescheid, fragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALGII und EQ - Fragen zum Bescheid Anzi ALG II 6 10.03.2010 15:23
Bafög; Kindergeld, ALGII - Fragen über Fragen... alanga U 25 8 04.03.2008 13:42
Neuer ALGII, über 25 und nach Rückkehr vorübergehend bei den Eltern - Fragen, Fragen Ulkus Anträge 2 02.02.2008 13:47
Ablehnungs-Bescheid ALGII Balbala Allgemeine Fragen 1 10.03.2006 23:06
ALGII Bescheid -> Widerspruchsfrist rum Ramirez ALG II 6 01.03.2006 12:31


Es ist jetzt 14:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland