Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2011, 18:07   #1
n8schicht->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 66
n8schicht
Böse Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

Ich zahle schon seit 3 Jahren das Essensgeld für meinen Sohn.

Nun habe ich einen Antrag gestellt und der wurde auch bewilligt.
Von 29€ im Monat zahlt das Jobcenter 9€ im Monat. Ist doch ein Witz oder?
Habe ich nicht was gehört das die, die gesamten Kosten übernehmen.

Laut § 28 i.V. mit § 19 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) müsste ich pro Schultag 1 € selbst zahlen. Ist ja nicht viel Geld, aber irgendwie kommt mir das alles Spanisch vor. Das Essen kostet 2,50€ pro Tag. Es wird an 4 Tagen die Woche essen ausgegeben. Müsste dann der Anteil der ARGE nicht mehr wie 9€ sein?

Ich bin echt am überlegen ob ich denen die scheiß Papiere vor die Füße werfe und alles wieder selber bezahle, dann habe ich auch nicht ewigen laufereien und Anträge auszufüllen!
Von der gesparten Kohle könne sie ja wieder Wisscenschaftler beschäftigen die dann herausfinden warum den Rotz keiner in Ansruch nimmt.
n8schicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 20:51   #2
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.125
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

Wissenschaftler werden auch nur allzu gern für ein Appel und ein Ei beschäftigt, es sei denn, man ist mit dem silbernen Löffel geboren, dass ist nicht wirklich jeder. Wissenschaftliche Mitarbeiter werden gern für 0 Euro eingestellt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:00   #3
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

@n8schicht

Wieviel Tage hast Du denn angegeben, so ca. 19? Abzüglich der 19 x 1 € wären dass dann die von Dir genannten (ungefähr) 29 €, die das Jobcenter übernehmen müsste. Man könnte beinahe meinen, von diese 29 € hätte das JC noch einmal (ungefähr) 19 x 1 € abgezogen

Oder betragen die Gesamtkosten 29 €? Nee, kann ja nicht, wenn Dein Sohn ca. 19 Tage im Monat für je 2,50 € in der Schule isst.

Wie hattest Du denn den Nachweis über die Höhe der Kosten erbracht bzw. erbringen müssen?
Die Zahl "29" (Gesamtbetrag abzüglich Eigenanteil) stammt jetzt von Dir oder nennt das Jobcenter diesen Betrag ebenfalls irgendwo im Bescheid? Wie lautet denn der Bewilligungstext genau? Seltsam das ...
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 12:41   #4
n8schicht->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 66
n8schicht
Standard AW: Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

@biddy

Ich habe die Kontoauszüge der letzten 3 Monate beim Jobcenter abgegeben. Daraus konnten sie ersehen das ich jeden Monat 29 € für Schulessen überweise.
An wieviel Tagen es Schulessen gibt, hat die nicht interessiert.

Mat hat uns damals bei der Einschulung gesagt das ein Mittagessen so über den Daumen 2,50€ aber ich habe bisher nur immer 29€ im Monat zahlen müssen. Allerdings auch in den Monaten wo Ferien sind.
n8schicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 15:34   #5
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

Zitat:
Mat hat uns damals bei der Einschulung gesagt das ein Mittagessen so über den Daumen 2,50€ aber ich habe bisher nur immer 29€ im Monat zahlen müssen.
Kann das damit zusammenhängen, dass Du damals einen Alg-II-Bescheid vorgelegt hast und die Kommune bereits Vergünstigungen für Hilfebedürftige anbietet? Bei uns z.B. ist das Mittagessen bei Vorlage eines Sozialpasses der Stadt ebenfalls vergünstigt (also auch vor Einführung des Bildungspakets, es läuft also parallel dazu), der Preis liegt aber auch vergünstigt über 1 Euro/Mahlzeit, so dass auch davon noch die "Selbstbeteiligung" von 1 €/Essen nach dem SGB II abzuziehen wäre.

29 € hast Du gezahlt, höhere Kosten hattest Du ja nicht
- 20 € (20 Tage x 1 €) selbst zu zahlen, meint das Jobcenter
---------------
= 9 € Jobcenter

Ich dachte erst, Du würdest ca. 16/17 Mahlzeiten x 2,50 € zahlen müssen, also um die 40 € - ist aber ja nicht so.

Nur stimmen halt die Tage nicht, wenn nur an 4 Tagen Essen angeboten wird: 20 x 1 € können es nicht sein - die ziehen zu viel ab. Das mit den Ferien musst Du ebenfalls beim Jobcenter klären, da Dein Kind in den Ferien ja dort nicht zu Mittag essen kann. Meines Erachtens müsste dann die Eigenbeteiligung wegfallen. Meine Meinung wird die aber kaum interessieren.
Was für ein Durcheinander ... Herrjesses, ich hasse das Bildungspaket!

Also Widerspruch gegen die Bewilligung fertigmachen, evtl. vorher mal nachfragen, wie die auf die 9 € kommen und das nochmals klären mit den 4 Tagen die Woche und dem Durchbezahlen (Ferien).
Wenn das nichts bringt, schriftlich den Widerspruch innerhalb der Monatsfrist einreichen.

Für die zurückliegenden Monate Januar bis März müsste es m.E. eigentlich eh die Pauschale von 26 € geben nach § 77 Abs. 11, wenn auch diese Monate bei Dir betroffen sind:
Zitat:
(11) 1Für Schülerinnen und Schüler, die eine Schule besuchen, an der eine gemeinschaftliche Mittagsverpflegung in schulischer Verantwortung angeboten wird, sowie für Kinder, für die Kindertagespflege geleistet wird oder die eine Tageseinrichtung besuchen, an der eine gemeinschaftliche Mittagsverpflegung angeboten wird, werden die entstehenden Mehraufwendungen abweichend von § 28 Absatz 6 für die Zeit vom 1. Januar bis zum 31. März 2011 in Höhe von monatlich 26 Euro berücksichtigt.
Wisst ihr was? Ich blick' da nicht mehr durch. Und jede Kommune macht es, wie sie will und anders als die Nachbarstadt.

Ich und meine Kinder machen ja eh nicht mit so Bildungspaket-mäßig (außer Klassenfahrtkosten, die ich selbst vorab bezahlt habe und nun warte ich auf die Bearbeitung des Antrags ...) und ich muss uns loben - das war 'ne gute Entscheidung ... meine Nerven liegen schon beinahe blank, wenn ich nur hier lese, was so abgeht
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2011, 04:43   #6
n8schicht->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 66
n8schicht
Standard AW: Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

Ich habe bis jetzt auch alles immer selbst bezahlt, aber hätte ich gewusst was das wieder für ein Aufwand ist, hätt ichs lieber gelassen.

Ich werde das nächste Woche mal abklären im Jobcenter.
n8schicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2011, 04:57   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Bewilligung von Leistung für Bildung und Teilhabe.

Hol dir einen beratungshilfeschein und geh zu einem Fachanwalt für Sozialrecht... der sollte einen Widerspruch wegen nicht Nachvollziehbarkeit schreiben.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewilligung, bildung, leistung, teilhabe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachzahlung Bildung und teilhabe nur mit Beleg? lakritzkatze Anträge 4 30.05.2011 07:31
Antrag auf Bildung und Teilhabe - Mittagessen nettchen Anträge 7 20.05.2011 06:23
Bildung und Teilhabe in Hamburg miekken Allgemeine Fragen 1 12.04.2011 17:30
leistungen für Bildung und Teilhabe Der Ratlose Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 10.04.2011 10:43
Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe yellowgirl Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 25.11.2010 08:48


Es ist jetzt 05:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland