Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2011, 20:48   #1
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Hallo Allerseits,
Im März letzten Jahres wurde ich seitens der Arge aufgefordert die KdU zu senken. Vor gut einer Woche bin ich in eine WG gezogen wo ich 2 Zimmer bewohne.
Durch den Umzug sind Kosten angefallen wie die Auflösung des DSL-Vertrages von 1und1 in Höhe von 69,95 Euro. Dadurch, dass ich in eine WG gezogen bin (vom Jobcenter auch genehmigt) konnte ich meinen Vertrag nicht mitnehmen, da es in dieser Wohnung schon einen DSL-Anschluß gibt.
Auch den Postnachsendeauftrag der Post will das Jobcenter nicht übernehmen.
Dann hatte ich Gardinen und 2 Lampen beantragt. Auch abgelehnt.
Hier soll ich Nachweise einreichen, die eindeutig belegen, dass ich diese Gegenstände niemals besessen habe. Und eine Bestätigung meines Ex-Vermieters, dass die Lampen tatsächlich sein Eigentum sind. Mir wird hier von der SB unterstellt, dass ich bewußt lüge.

Was sagt Ihr dazu?

Gruß
Dean

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Ablehnung Telefonumzugskosten-Postnachsendekosten.pdf (4,95 MB, 206x aufgerufen)
Dateityp: pdf Ablehnung Lampen u. Gardinen.pdf (5,00 MB, 267x aufgerufen)
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 23:41   #2
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Wenn die ARGE den Umzug veranlasst hat, muss sie auch damit rechnen, dass man ihr die damit verbundenen Kosten aufbürdet -> Widerspruch in deinem Fall.

Was Lampen und Gardinen angeht, wird es nicht so einfach. Entweder bringst du die Belege des vorherigen Vermieters oder die ARGE würde sich ggf. auch noch ein Bild von der aktuellen Situation machen wollen, sprich: Hausdurchsuchung. Und selbst dann besteht immer noch die Möglichkeit, dass du dein Hab und Gut mutwillig vernichtet oder verschenkt hättest. Besser wäre gewesen, wenn es ein Umzugsschaden gewesen wäre.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 23:56   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat:
Hier soll ich Nachweise einreichen, die eindeutig belegen, dass ich diese Gegenstände niemals besessen habe. Und eine Bestätigung meines Ex-Vermieters, dass die Lampen tatsächlich sein Eigentum sind.
Widerspruch, ganz klar.

Und Nachweis, daß man etwas nie besessen hat? Wie stellen die sich das vor? Da würde ich Auskunft einfordern...

Welche Erklärung hast du denn, daß du noch keine Lampe hattest?

Eine Bescheinigung des Vermieters, daß sie sein Eigentum sind, hast du ja...

Was Gardinen angeht: die hat man oft nicht, wenn die Wohnung nicht eingesehen werden kann - oder sie passen ganz einfach in der neuen Wohnung nicht. In beiden Fällen müßten sie übernommen werden...

wer die Musik(Umzug) bestellt, muß die (Umzugs)Kosten zahlen... das gilt auch für die ARGE!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 01:03   #4
bcmköln
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Köln (wen wunderts?)
Beiträge: 53
bcmköln
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Widerspruch, ganz klar.

Und Nachweis, daß man etwas nie besessen hat? Wie stellen die sich das vor? Da würde ich Auskunft einfordern...

Welche Erklärung hast du denn, daß du noch keine Lampe hattest?

Eine Bescheinigung des Vermieters, daß sie sein Eigentum sind, hast du ja...

Was Gardinen angeht: die hat man oft nicht, wenn die Wohnung nicht eingesehen werden kann - oder sie passen ganz einfach in der neuen Wohnung nicht. In beiden Fällen müßten sie übernommen werden...

wer die Musik(Umzug) bestellt, muß die (Umzugs)Kosten zahlen... das gilt auch für die ARGE!
@kiwi: was soll ein widerspruch bringen?

also: der dsl-vertrag hätte direkt nach aufforderung zum umzug gekündigt werden können und durch einen kurzzeitvertrag ersetzt werden können. mal in die agb des anbieters schauen, ob es bei technischer unmöglichkeit (zweitanschluß) ein sonderkündigungsrecht gibt.

ein nachweis, dass die gardinen zur wohnung gehören, wurde nicht erbracht.

die bescheide sind richtig, es wurde sogar auf die mölichkeit eines darlehens hingewiesen.

zum nachsendeantrag: luxus. denn er ist nur sinnvoll, wenn jemand keine zeit oder lust hatte, die neue anschrift denjenigen mitzuteilen, die diese benötigen.
bcmköln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 09:22   #5
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Widerspruch, ganz klar.

Und Nachweis, daß man etwas nie besessen hat? Wie stellen die sich das vor? Da würde ich Auskunft einfordern...

Welche Erklärung hast du denn, daß du noch keine Lampe hattest?
In der letzten Wohnung waren Lampen vorhanden.

Eine Bescheinigung des Vermieters, daß sie sein Eigentum sind, hast du ja...
Ja, die habe ich bzw. kann ich vom Ex-Vermieter einfordern.
Was Gardinen angeht: die hat man oft nicht, wenn die Wohnung nicht eingesehen werden kann - oder sie passen ganz einfach in der neuen Wohnung nicht. In beiden Fällen müßten sie übernommen werden...
Richtig, meine letzte Wohnung war tatsächlich nicht einsehbar da in einem Hochhaus. Jetzt aber wohne ich in der 1. Etage.
wer die Musik(Umzug) bestellt, muß die (Umzugs)Kosten zahlen... das gilt auch für die ARGE!
Das denke ich auch.
Ärgerlich ist auch, dass die Renovierungskosten immer noch nicht geflossen sind. Antrag war Ende September letzten Jahres durch den Fachdienst Senkung KdU. Erst auf mein Drängeln im Dezember (kurz vor dem Umzug) viel SB auf, dass noch nicht überprüft wurde ob tatsächlich renoviert werden muß. Eine Bescheinigung meines neuen Vermieters hat auch nicht geholfen. Danach sollte Hausbesuch stattfinden. Warte ich heute noch drauf. Jetzt ist SB aufgefallen, dass im Untermietvertrag nicht angegeben ist wie groß die Zimmer sind die ich alleine bewohne.


Zitat von bcmköln Beitrag anzeigen
@kiwi: was soll ein widerspruch bringen?

also: der dsl-vertrag hätte direkt nach aufforderung zum umzug gekündigt werden können und durch einen kurzzeitvertrag ersetzt werden können. mal in die agb des anbieters schauen, ob es bei technischer unmöglichkeit (zweitanschluß) ein sonderkündigungsrecht gibt.
Nicht möglich, da Mindestvertragslaufzeit noch nicht erreicht. Sonderkündigungsrecht möglich und auch so gemacht. Kostet aber eben mal schlappe 70,- .
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 10:14   #6
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Wer bestellt bezahlt,sonst schon mal Klage vorbereiten.

Anregung,schau mal hier ganz unten:
Erwerbslosen Forum Deutschland - Widersprche zu ALG II nach SGB II
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 11:30   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von bcmköln Beitrag anzeigen
@kiwi: was soll ein widerspruch bringen?

Ist Voraussetzung für die Klage

also: der dsl-vertrag hätte direkt nach aufforderung zum umzug gekündigt werden können und durch einen kurzzeitvertrag ersetzt werden können. mal in die agb des anbieters schauen, ob es bei technischer unmöglichkeit (zweitanschluß) ein sonderkündigungsrecht gibt.

Ach, du kennst den Vertrag?

ein nachweis, dass die gardinen zur wohnung gehören, wurde nicht erbracht.
Kann man nachholen

die bescheide sind richtig,
sind sie nicht
es wurde sogar auf die mölichkeit eines darlehens hingewiesen.
Darlehen würd ich nicht annehmen - Gardinen und Lampen sind im Rahmen der Erstausstattung zu übernehmen
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 11:47   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Sehe ich genauso wie Kiwi und wolli
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 11:59   #9
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Ist die Begründung im Widerspruch ok so`?


Begründung:
Mit Schreiben vom 03.03.2010 haben Sie mich aufgefordert gem. § 22 Abs. 1 Satz 4 SGBII aufgefordert die Kosten der Unterkunft durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise zu senken.
Die Deckenlampen und Gardinen in der Wohnung Lübecker Str. 11-50858 Köln sind nicht mein Eigentum. Eine Bestätigung meines ehemaligen Vermieters habe ich dem Widerspruch beigefügt.
Inwieweit ich diese Gegenstände vor dem Einzug in der xxxxxxx besessen habe ist unerheblich. Zu der Zeit stand ich noch nicht im ALG2 Bezug.
Gemäß § 23 Abs. 3 SGBII handelt es sich um Erstausstattung und ist als Beihilfe zu übernehmen.
Meinem Antrag ist daher stattzugeben.
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 12:41   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat:
Inwieweit ich diese Gegenstände vor dem Einzug in der xxxxxxx besessen habe ist unerheblich.
Doch, das ist erheblich!

Erstausstattung heißt, du hast es noch nie besessen.

Oder:Wenn Gardinen nicht mehr passen, dann...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 12:53   #11
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Widerspruch einlegen,ganz klar und leider ist dies bei den Argen ein normaler Alltag ,das man dort wie ein Schwerverbrecher behandelt wird!Dort ist jeder Hartzler verdächtig!Dir würde sogar Umzugskostenbeihilfen zustehen und alles andere was für die neue Wohnung anfallen mag.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 14:02   #12
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Doch, das ist erheblich!

Erstausstattung heißt, du hast es noch nie besessen.

Oder:Wenn Gardinen nicht mehr passen, dann...
Ah ok... dann lass ich den Satz weg.

Soll ich stattdessen schreiben:?
Bitte teilen Sie mir mit, wie ich den Beweis erbringen soll, dass ich diese Gegenstände nie besessen habe.
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 14:09   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Ja, aber ich würde auch reinschreiben, daß du bisher die beantragten Dinge nicht brauchtest, weil...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 14:53   #14
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

bcmköln,
was soll das? Ist im Regelsatz soviel an Porto enthalten, daß man Dutzende von Leuten anschreiben kann? Die ARGE wollte, also hat sie zu zahlen. Und dabei ist nicht zu unterscheiden ob SBs wie du - und ich halte dich mindestens für einen solchen - haben darüber nicht zu befinden. Zumal ein ehemals vollstaatlicher, aus Steuermittel teilweise noch heute finanzierter Monopolist diese Horrorgebühr erhebt.

Aus DSL-Verträgen heraus zu kommen, ist teilweise sehr langwieirg und schwierig. Du solltest dich mal bei fachkundigem Personal erkundigen statt auf den TE herum zu trampeln.

Wenn man die Wirtschaftlichkeit der Zwangsumzüge mit dem GG und der ihrer Wirtschaftlichkeit vergleicht, dann sollte man in den meisten Fällen die SBs und den GF ihrer ARGEn mit ihrem eigenen Vermögen heran ziehen könnte. Dann wären solche Dinge ganz schnell vom Tisch. Das trifft übrigens auf die gesamte Verwaltung der BRD (für mich wird es die BRD bleiben auch wenn es Neudeutsch Deutschland heiß) zu. Dann würden solche Geldverschwendungen wie Brücken auf der grünen Wiese unterbleiben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2011, 03:05   #15
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

SB fordert Unmögliches. DAs weis SB genau. Niemand kann nachweisen, dass er noch nie im Besitz bestimmter Gegenstände war. Nachweisbar ist ein Negativum nicht.

Bei Gardinen ist zu beachten, dass gebrauchte seltenst passen.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2011, 15:02   #16
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Werde jetzt erst mal Widerspruch einlegen und dann weiterschauen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden....

LG
Dean
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 13:42   #17
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Dean_Cgn Beitrag anzeigen
Das denke ich auch.
Ärgerlich ist auch, dass die Renovierungskosten immer noch nicht geflossen sind. Antrag war Ende September letzten Jahres durch den Fachdienst Senkung KdU. Erst auf mein Drängeln im Dezember (kurz vor dem Umzug) viel SB auf, dass noch nicht überprüft wurde ob tatsächlich renoviert werden muß. Eine Bescheinigung meines neuen Vermieters hat auch nicht geholfen. Danach sollte Hausbesuch stattfinden. Warte ich heute noch drauf. Jetzt ist SB aufgefallen, dass im Untermietvertrag nicht angegeben ist wie groß die Zimmer sind die ich alleine bewohne.
So, jetzt habe ich den Bescheid bezgl. der Renovierungskosten bekommen. Hatte der SB eine Bescheinigung des Vermieters eingereicht mit der Größe der beiden Räume. Mein Vermieter ist gleichzeitig der Hauptmieter der Wohnung und hat noch einen Vermerk dazu geschrieben, dass die gemeinschaftlich benutzten Räume ebenfalls einer Renovierung bedürfen und ich mich zur Hälfte daran beteiligen müsse.

Habe den Teilbewilligungsbescheid mal eingescannt.
Daran ist mir folgendes aufgefallen:
1. Das Datum des Schreibens ist mit dem 19.01. angegeben. Weiter unten schreibt sie von der Bestätigung des Vermieters vom 22.01.
Tippfehler oder vorbereitetes Schreiben? (Traue denen ja alles zu)

Merkwürdig finde ich auch die Passagen mit dem § 535 BGB der besagt, dass die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen. Wenn eine Wohnung nicht renoviert ist, ist sie dann nicht vertragsgemäß und nicht gebrauchsfähig?

§ 353 BGB hat absolut nichts mit dem Mietrecht zu tun.

Am meisten aber regt mich der Satz mit der Gefälligkeitsbescheinigung auf. Das ist diffamierend und hört sich so an, als wenn ich die Bescheinigung (über die Größe der Räume) gefälscht hätte. Das möchte ich so auch nicht stehen lassen.
Was kann ich da tun?

Werden eigentlich Widersprüche von dem selben SB bearbeitet oder ist da eine andere Stelle für zuständig?

Vielen Dank für Eure Antworten
Gruß
Dean

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Teilbewilligung Renovierungskosten annonymisiert.pdf (5,18 MB, 249x aufgerufen)
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 14:08   #18
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Dean_Cgn Beitrag anzeigen
So, jetzt habe ich den Bescheid bezgl. der Renovierungskosten bekommen. Hatte der SB eine Bescheinigung des Vermieters eingereicht mit der Größe der beiden Räume. Mein Vermieter ist gleichzeitig der Hauptmieter der Wohnung und hat noch einen Vermerk dazu geschrieben, dass die gemeinschaftlich benutzten Räume ebenfalls einer Renovierung bedürfen und ich mich zur Hälfte daran beteiligen müsse.

Habe den Teilbewilligungsbescheid mal eingescannt.
Daran ist mir folgendes aufgefallen:
1. Das Datum des Schreibens ist mit dem 19.01. angegeben. Weiter unten schreibt sie von der Bestätigung des Vermieters vom 22.01.
Tippfehler oder vorbereitetes Schreiben? (Traue denen ja alles zu)

Merkwürdig finde ich auch die Passagen mit dem § 535 BGB der besagt, dass die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen. Wenn eine Wohnung nicht renoviert ist, ist sie dann nicht vertragsgemäß und nicht gebrauchsfähig?

§ 353 BGB hat absolut nichts mit dem Mietrecht zu tun.

Am meisten aber regt mich der Satz mit der Gefälligkeitsbescheinigung auf. Das ist diffamierend und hört sich so an, als wenn ich die Bescheinigung (über die Größe der Räume) gefälscht hätte. Das möchte ich so auch nicht stehen lassen.
Was kann ich da tun?

Werden eigentlich Widersprüche von dem selben SB bearbeitet oder ist da eine andere Stelle für zuständig?

Vielen Dank für Eure Antworten
Gruß
Dean
Bezüglich Gefälligkeitsbescheinigung: Es war ungeschickt von Dir, dem SB so eine Vorlage zu geben.

Jetzt würde ich so antworten:

Wenn Sie den Begriff Gefälligkeitsbescheinigung in den Raum stellen, belegen Sie das bitte eindeutig. Daß ich für meine Vermieterin, die keinen PC besitzt, die Bescheinigung schreibe, ist absolut normal, schließlich bin ich selbst daran interessiert, die von Ihnen unnötig/mutwillig verschleppte Angelegenheit schnellstmöglich zu klären.
Die von Ihnen angeführten Kriterien sind lächerlich, einzig und allein die Richtigkeit der Unterschrift ist ausschlaggebend.

Ich verlange von Ihnen, daß Sie sich von dieser verleumderischen Äußerung distanzieren, da ich andernfalls eine Strafanzeige gegen Sie persönlich (oder das Amt, wenn SB nicht persönlich bekannt) veranlassen werde (natürlich nur, wenn Du wirklich bereit bist, soweit zu gehen).

Für den Beweis der Richtigkeit oder die Rücknahme Ihrer Äußerung gebe ich Ihnen Zeit bis zum (konkretes Datum 14 Tage nach Briefversand) hier eingehend.

MfG
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 14:33   #19
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
(natürlich nur, wenn Du wirklich bereit bist, soweit zu gehen).
MfG
Im Moment bin ich bereit alles zu tun.... Gegen diese SB und ihre Äusserung werde ich auf jeden Fall vorgehen. Nofalls auch strafrechtlich.
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 14:54   #20
DirkH->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2008
Beiträge: 114
DirkH
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

lösch das mit dem Basteln mal schnell bevor der Feind das liest, sonst haben sie gleich mal eine Vorlage um dich einsperren zu lassen oder für verrückt erklären zu lassen
DirkH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 14:58   #21
Dean_Cgn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 27
Dean_Cgn
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

stimmt... bin halt etwas wütend
Dean_Cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 15:31   #22
DirkH->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2008
Beiträge: 114
DirkH
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Kenn ich zu gut, hatte mich sogar mal von einem MA der ARGE dazu verleiten lassen mich zu wehren gegen seine Beleidigungen, ergebniss: Er stritt alles ab, keine Strafe statt dessen noch Kohle für die Aussage bekommen. Ich dafür eine sehr hohe Geldstrafe, dann hat der MA natürlich dafür gesorgt das ich immer wieder lange auf mein Geld warten muss um meine Strafe nicht abzahlen zu können. Das ende vom Lied: Ich war letztes Jahr 1 Woche in Haft bis ich von einem befreundetem Pärchen gegen Zahlung der Restsumme ausgelöst wurde (Steuerrückzahlung sei Dank, die beiden sind auch niedriglohnarbeiter), und das alles dank der Arge und ihrer Inkompetenten und unintelligenten Mitarbeiter.

Dazu fällt mir grad ein: Fragt mal eure Bearbeiter woher sie ihre Qualifikation haben. Die meisten ticken darauf hin voll aus (zumindest in NBG) weils alles irgendwelche Noobs sind die ein oder zwei Wochen geschult wurden und nicht wirklich Ahnung haben von dem was sie da machen (nichtmal mein Teamleiter hat irgendeine Qualifikation wie er mal zugegegen hat, den Job hat er bekommen weil er eben grad frei wurde und es ja jemand machen musste)
DirkH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 23:35   #23
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Darlehen würd ich nicht annehmen - Gardinen und Lampen sind im Rahmen der Erstausstattung zu übernehmen
Habs gerade erst gelesen, sorry, falls das Thema schon rum ist.
Ist Erstaustattung nicht das, was man bekommt, wenn man erstmals ne eigene Wohnung hat?
Zeitlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 00:15   #24
ArNoN
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 944
ArNoN ArNoN ArNoN
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Zeitlos Beitrag anzeigen
Ist Erstaustattung nicht das, was man bekommt, wenn man erstmals ne eigene Wohnung hat?
noe.

Geheimtip: Details findest Du in epischer Breite hier.
ArNoN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 12:04   #25
SixpackRanger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Barbaria
Beiträge: 441
SixpackRanger SixpackRanger
Standard AW: Nach Zwangsumzug Anträge abgelehnt

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
die ARGE würde sich ggf. auch noch ein Bild von der aktuellen Situation machen wollen, sprich: Hausdurchsuchung.
Hausdurchsuchung ? Ist der Antragsteller ein Schwerverbrecher dem es eine Straftat nachzuweisen gilt ?

Ich denke doch, daß dem Antragsteller grundsätzlich Glauben zu schenken ist was er sagt. Es geht nur um Gardinen und zwei Lampen.

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
]Und selbst dann besteht immer noch die Möglichkeit, dass du dein Hab und Gut mutwillig vernichtet oder verschenkt hättest.
Und selbst dann besteht immer noch die Möglichkeit derlei reine Behauptung ohne Beweis via Widerspruch in die ewigen Jagdgründe zu befördern.
SixpackRanger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, anträge, zwangsumzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnungslos!Anträge wurden abgelehnt! da ja keine! Notlage!?! jarilana KDU - Miete / Untermiete 23 29.09.2010 12:00
Anträge dürfen nicht abgelehnt werden scanners Anträge 11 21.01.2009 12:26
Anträge auf Kosten für die Wohnungssuche/Wirtschaftlichkeitsprüfung abgelehnt redfly KDU - Umzüge... 27 01.10.2008 19:45
Alle Anträge ABGELEHNT !! UND JETZT ???? codejunkie Anträge 13 25.09.2006 13:06
eheähnliche Gemeinschaft... alle Anträge abgelehnt.... weiss Jessica Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 26.07.2005 18:53


Es ist jetzt 04:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland