Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Anträge -> Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 03.11.2010, 12:29   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 884
Holler2008 wird schon bald berühmt werden
Standard Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Hallo zusammen!

Heute bekam ich das angehängte, für mich nicht einzuordnente Schreiben.

Ich soll mein Bewerbungsschreiben verbessern, Bewerbungsmappe vorlegen und Rückmeldungen zu Vermittlungsvorschlägen verbessern.

Bewerbungsmappe vorlegen können die gerne haben: VORLEGEN, nicht kopieren lassen!

Ich hatte nicht viele Vermittlungsvorschläge aber wieviele weiss ich nicht mehr. So viele halt wie ich die Fahrtkosten beantragt habe. Das sollen sie selber nachschauen.

300€ Bewerbungskosten in 1,5 Jahren - Na und? Außerdem habe ich weit mehr als das Doppelte bekommen, da hat die Arge wohl eine Fantasiezahl genommen.

Meine Bewerbungsschreiben sind nach der Vorlage des erwähnten Vermittlungscoachings.
Genau wie meine Rückmeldungen zu Vermittlungsvorschlägen; d.h. ich schreibe am Bewerbungstag rein:
Ich habe mich am 00.00.0000 beworben, mache dann kein Kreuz sondern schreibe handschriftlich darauf "Antwort steht aus".
so habe ich es im vermittlungscoaching gelernt.

Rechtsfolgebelehrung ist keine dabei.


Eure Hilfe brauche ich jetzt bei folgenden Fragen:

- Ist das jetzt einfach ein Brief der Arge oder soll das der rechtsmittelfähige Bescheid zu meinem Bewerbungskostenantrag sein?

- Bin ich verpflichtet nach Aufforderung meine Bewerbungsmappe vorzulegen?


Ein Antwortschreiben schicke ich denen auch, das stelle ich nachher noch rein.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
bewerbungen.png  
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 12:37   #2
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.10.2010
Beiträge: 347
Jaymie wird schon bald berühmt werdenJaymie wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Ist der Wisch als normale Zustellung/Brief gekommen, dann !
Jaymie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 13:13   #3
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1,469
Wossi ist einfach richtig gutWossi ist einfach richtig gutWossi ist einfach richtig gutWossi ist einfach richtig gut
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Ohne Hinweis auf eine Widerspruchsfrist kein Bescheid.

Hinsichtlich der schriftlichen Weigerung, keine Bewerbungskosten mehr zu erstatten, ist das Schreiben schon wertvoll !

Keine Kostenerstattung, keine Bewerbungsforderungen der ARGE !

Antwortschreiben wäre hier sinnlos.
Bewerbungsunterlagen müssen vorgelegt werden.
Das Recht hat ein Vermittler, diese zu beurteilen.
Das aber nur, wenn Einladung mit Meldepflicht.
Über so einen "Wisch" bist Du nicht dazu verpflichtet !
Wossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 16:30   #4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 5,955
ela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosse
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Ich würde darauf antworten:

gerne lege ich Ihnen meine Bewerbungsmappe vor. Diese wurde von mir in dem von Ihnen bezahlten Coaching bei...... von...bis.... nach Anweisung des..... hergestellt.

Vorstellungsgespräche hatte ich ...............

Da Sie pro Bewerbung 5 Euro erstatten, habe ich also 300:5 = 60 Bewerbungen erstellt. Bei fünf Monaten intensiver Bewerbungsbemühungen waren das im Schnitt 12 Bewerbungen pro Monat.

Trotz intensiver Bemühungen ist es mir leider nicht gelungen, mehr qualifizierte Bewerbungen anzufertigen.
Um Ihnen Kosten zu sparen und die bisher ausgegebenen 300 Euro nicht zu verdoppeln, habe ich mir Sinnlosbewerbungen, nur der Bewerbung willen, nicht losgeschickt.

Ich habe allerdings den Eindruck, dass Ihnen die 300 Euro Bewerbungskosten schon zu hoch sind.

Bitte teilen Sie mir mit, ob ich mich ab jetzt nur noch auf 100% passende Angebote bewerben soll.

Mit freundlichen Grüßen
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 17:30   #5
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 884
Holler2008 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Nicht schlecht die Antwort.

Ich muss sagen, ich würde mich nicht wohl fühlen, das einfach zu ignorieren.

Nach Wossis Post habe ich mein Schreiben nochmal überarbeitet, aber von ela1953 könnte ich auch noch was einbauen:


"Ihr Schreiben vom ... zu meinem Bewerbungskostenantrag.



Sehr geehrte Damen und Herren!

Meine Bewerbungsmappe lege ich Ihnen im Falle einer Einladung mit Meldepflicht gerne wie gewünscht zur Ansicht vor.

Ich hatte für jedes Vorstellungsgespräch durch meine Bewerbungen seit dem ... eine Reisekostenerstattung beantragt.
Die genaue Anzahl können Sie somit anhand der Anträge selbst aus meiner Akte entnehmen.

Die über 300€ Bewerbungskosten fielen in 1,5 Jahren an und sind somit weit unter der früheren gesetzlichen Grenze von 260€ pro Jahr.
Zudem gibt es diese Grenze heute nicht mehr und somit ist die Höhe völlig irrelevant, egal ob das 300€ oder 3000€ sind.

Meine Bewerbungsschreiben sind gemäß der Vorlage des Bewerbungstrainings, an dem ich 14! Monate lang teilnahm, erstellt.
Auch die Form der Rückmeldungen auf Vermittlungsvorschläge habe so ich direkt vom Maßnahmeleiter übernommen.
Weiter liegen meinen Bewerbungskostenanträgen nicht nur meine Bewerbungsanschreiben bei, wie Sie genau wissen, sondern auch eine genaue Dokumentation, wann ich mich wo beworben habe und die Antwortschreiben der Firmen, soweit diese überhaupt antworten!

Zum einen verwundert es mich dass sie nun erst, nach 33 Monaten (Beginn des Coachings), meine Bewerbungsschreiben beanstanden zum anderen widerlegt meine obige Ausführung, dass ich mich einer Coachingmaßnahme und einem Bewerbungstraining konsequent verweigere.



Mit freundlichen Füßen"



ein wenig kämpferisch, aber wir liegen schon lange im Krieg und ich habe in diesem seit jeher mächtig Oberwasser
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 17:43   #6
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

ich kann dir nur den tipp für die zukunft geben wenn mna bewerbungskosten erstattet bekommen möcht von der arge immer quittungen aufbewahren von den briefmarken und die ablehnungsschreiben oder antwortschreiben sowieso sowie wenn es per email gemacht urde dies ausdrucken als nachweiss für die arge das wollen die meisten immer haben--mir hat meine vermittlerin gesagt dass diese teilweise stichproben haltig auch kontrollanrufe gemacht werden ob und wie man sich bei den vorgeschlagenen angeboten beworben hat und wenn man 60erfolglos abgeschickt hat dann würde ich mir auch soo meine gedanken machen ob es nicht an meine eigene art und weise liegt wie ich mich repräsentiere nur sooo als kleinen tip für die zukunft manch einer hat ebend mit dem richtig ewerben so seine probleme--ist nicht bösgemeint dann sollte man an sich arbeiten
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 19:27   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 5,955
ela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosseela1953 ist ein wunderbarer Zeitgenosse
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Zitat von doggysfee78 Beitrag anzeigen
ich kann dir nur den tipp für die zukunft geben wenn mna bewerbungskosten erstattet bekommen möcht von der arge immer quittungen aufbewahren von den briefmarken und die ablehnungsschreiben oder antwortschreiben sowieso sowie wenn es per email gemacht urde dies ausdrucken als nachweiss für die arge das wollen die meisten immer haben--mir hat meine vermittlerin gesagt dass diese teilweise stichproben haltig auch kontrollanrufe gemacht werden ob und wie man sich bei den vorgeschlagenen angeboten beworben hat und wenn man 60erfolglos abgeschickt hat dann würde ich mir auch soo meine gedanken machen ob es nicht an meine eigene art und weise liegt wie ich mich repräsentiere nur sooo als kleinen tip für die zukunft manch einer hat ebend mit dem richtig ewerben so seine probleme--ist nicht bösgemeint dann sollte man an sich arbeiten
nach deiner Aussage müsste dann jeder Arbeitslose, der sich "richtig" repräsentiert eine Arbeitsstelle bekommen

Ganz Klasse, bei 400 Bewerbungen auf eine Stelle hätten dann geschätzte 200 dann diese.

Ich meine, dass der Erhalt eines Arbeitsplatzes mit einem Lotteriegewinn gleichzusetzen ist.

Viele haben die gleichen Voraussetzungen, nämlich alle zahlen den gleichen Preis für ein Los - aber nur einer bekommt den Hauptgewinn.

Mein "persönlicher Coach" meinte auch mal, mit weismachen zu wollen, dass es an meiner Bewerbung liegt, dass ich noch nirgendwo eingestellt wurde.

Er konnte aber nichts mehr sagen, als ich ihn darauf hinwies, dass er mein Anschreiben bereits höchstpersönlich geändert hatte.

Auf mein Anschreiben bekam ich sogar mehr Resonanz als auf seines.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 20:22   #8
rst920
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Zitat von doggysfee78 Beitrag anzeigen
ich kann dir nur den tipp für die zukunft geben wenn mna bewerbungskosten erstattet bekommen möcht von der arge immer quittungen aufbewahren von den briefmarken und die ablehnungsschreiben oder antwortschreiben sowieso sowie wenn es per email gemacht urde dies ausdrucken als nachweiss für die arge das wollen die meisten immer haben--mir hat meine vermittlerin gesagt dass diese teilweise stichproben haltig auch kontrollanrufe gemacht werden ob und wie man sich bei den vorgeschlagenen angeboten beworben hat und wenn man 60erfolglos abgeschickt hat dann würde ich mir auch soo meine gedanken machen ob es nicht an meine eigene art und weise liegt wie ich mich repräsentiere nur sooo als kleinen tip für die zukunft manch einer hat ebend mit dem richtig ewerben so seine probleme--ist nicht bösgemeint dann sollte man an sich arbeiten
Gleichfalls nix für ungut - aber wenn deine Bewerbungen mit der gleichen Sorgfalt geschrieben sind wie dieser Beitrag (ohne Punkt und Komma und ohne Rücksicht auf Groß- und Kleinschreibung), dann "repräsentierst" du dich mit Sicherheit selbst nicht optimal.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 21:05   #9
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.10.2010
Ort: NRW
Beiträge: 131
nahkämpfer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
Nicht schlecht die Antwort.

Ich muss sagen, ich würde mich nicht wohl fühlen, das einfach zu ignorieren.

Nach Wossis Post habe ich mein Schreiben nochmal überarbeitet, aber von ela1953 könnte ich auch noch was einbauen:


"Ihr Schreiben vom ... zu meinem Bewerbungskostenantrag.





Sehr geehrte Damen und Herren!

Meine Bewerbungsmappe lege ich Ihnen im Falle einer Einladung mit Meldepflicht gerne wie gewünscht zur Ansicht vor.

Ich hatte für jedes Vorstellungsgespräch durch meine Bewerbungen seit dem ... eine Reisekostenerstattung beantragt.
Die genaue Anzahl können Sie somit anhand der Anträge selbst aus meiner Akte entnehmen.

Die über 300€ Bewerbungskosten fielen in 1,5 Jahren an und sind somit weit unter der früheren gesetzlichen Grenze von 260€ pro Jahr.
Zudem gibt es diese Grenze heute nicht mehr und somit ist die Höhe völlig irrelevant, egal ob das 300€ oder 3000€ sind.

Meine Bewerbungsschreiben sind gemäß der Vorlage des Bewerbungstrainings, an dem ich 14! Monate lang teilnahm, erstellt.
Auch die Form der Rückmeldungen auf Vermittlungsvorschläge habe so ich direkt vom Maßnahmeleiter übernommen.
Weiter liegen meinen Bewerbungskostenanträgen nicht nur meine Bewerbungsanschreiben bei, wie Sie genau wissen, sondern auch eine genaue Dokumentation, wann ich mich wo beworben habe und die Antwortschreiben der Firmen, soweit diese überhaupt antworten!

Zum einen verwundert es mich dass sie nun erst, nach 33 Monaten (Beginn des Coachings), meine Bewerbungsschreiben beanstanden zum anderen widerlegt meine obige Ausführung, dass ich mich einer Coachingmaßnahme und einem Bewerbungstraining konsequent verweigere.



Mit freundlichen Füßen"



ein wenig kämpferisch, aber wir liegen schon lange im Krieg und ich habe in diesem seit jeher mächtig Oberwasser
Zusätzlich noch die Kostenübernahme der Fahrtkosten vorab beantragen um dem Sb die Unterlagen einsehen zu lassen, da wird er echt sauer. Das muss er bearbeiten und dann auszahlen lassen, bzw anweisen lassen.
man gönnt sich ja sonst nichts.
nahkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 23:16   #10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 884
Holler2008 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Klar, ist für mich selbstverständlich, deshalb habe ich es nicht extra noch erwähnt.
Das bekommt der SB aber separat.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 07:54   #11
Zollstock
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Es ist doch eigentlich ganz einfach: Um einen Antrag beurteilen und bearbeiten zu können, müssen die dazugehörigen Unterlagen / Nachweise komplett sein und und den Regeln entsprechen. Es liegt im Interesse des Antragstellers, dass er die Unterlagen nachreicht. Dazu bedarf es keiner amtl. Vorladung. (Gibt jemand seinen WBA ab und muss dort Unterlagen nachreichen, verlangt er doch auch keine Vorladung oder gar die Erstattung von Fahrtkosten.) Entscheidet sich der TE, der Aufforderung nicht nachzukommen, ist absehbar, wie der Antrag beschieden wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 10:48   #12
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 884
Holler2008 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Ich denke, dass ich auf mein Schreiben hin einfach einen Termin bekommen werde.
Einfach hinfahren zum Vorzeigen geht ja nicht - am Ende ist der nicht da und ohne Termin kommt man in meiner Arge normalerweise nicht zum SB.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 11:53   #13
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 884
Holler2008 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Zitat von Zollstock Beitrag anzeigen
Unterlagen / Nachweise
Kopien meiner Anschreiben und Firmenantworten hatte die Age ja schon lange vor deren Brief.

Ich habe jetzt mit einer Kombination aus elas und meinem Schreiben geantwortet, nichts mehr nachgereicht und die Frist verstreichen lassen.

Jetzt wurde mir alles in üblicher Höhe (5€/Bewerbung) genemigt.
Danke an alle.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 13:36   #14
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6,744
physicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz sein
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Zitat:
Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen
auf grundlage welchen gesetzes?
ich kann im ganzen SGB nichts finden, das dies zu den mitwirkungspflichten gehören sollte.
es geht die spacken einfach nichts an....
wenn ich hier manchmal lese was die fordern und dann lese wie sich die leute auf den weg machen um ihnen die wünsche zu erfüllen, frage ich mich echt manchmal ob einige hier noch richtig rund laufen.

wer von euch glaubt eigentlich ernsthaft das ein postbote oder telekomiker besser weis als ihr selbst, wie man eine bewerbung schreibt?

leute, diese deppen sind zu dämlich gewesen nach ihrer kündigung einen job auf dem freien markt zu finden und ihr meint sie wüssten wie man anschluß dort bekommt wo sie schon keinen gefunden haben?

ihr seid naiv!^^

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 20:45   #15
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 884
Holler2008 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
wenn ich hier manchmal lese was die fordern und dann lese wie sich die leute auf den weg machen um ihnen die wünsche zu erfüllen, frage ich mich echt manchmal ob einige hier noch richtig rund laufen.
hab mich ja nicht auf den Weg gemacht, ruhig Blut
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 21:40   #16
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6,744
physicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz seinphysicus kann hier auf vieles stolz sein
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

ich wollte dich damit nicht persönlich angreifen, sorry.
ich bin nur ziemlich enttäuscht, was sich manche gefallen lassen.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2010, 11:37   #17
- TROLL in Behandlung -
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 615
aufruhig ist ein sehr geschätzer Menschaufruhig ist ein sehr geschätzer Menschaufruhig ist ein sehr geschätzer Menschaufruhig ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!

Heute bekam ich das angehängte, für mich nicht einzuordnente Schreiben.

Ich soll mein Bewerbungsschreiben verbessern, Bewerbungsmappe vorlegen und Rückmeldungen zu Vermittlungsvorschlägen verbessern.

Bewerbungsmappe vorlegen können die gerne haben: VORLEGEN, nicht kopieren lassen!

Ich hatte nicht viele Vermittlungsvorschläge aber wieviele weiss ich nicht mehr. So viele halt wie ich die Fahrtkosten beantragt habe. Das sollen sie selber nachschauen.

300€ Bewerbungskosten in 1,5 Jahren - Na und? Außerdem habe ich weit mehr als das Doppelte bekommen, da hat die Arge wohl eine Fantasiezahl genommen.

Meine Bewerbungsschreiben sind nach der Vorlage des erwähnten Vermittlungscoachings.
Genau wie meine Rückmeldungen zu Vermittlungsvorschlägen; d.h. ich schreibe am Bewerbungstag rein:
Ich habe mich am 00.00.0000 beworben, mache dann kein Kreuz sondern schreibe handschriftlich darauf "Antwort steht aus".
so habe ich es im vermittlungscoaching gelernt.

Rechtsfolgebelehrung ist keine dabei.


Eure Hilfe brauche ich jetzt bei folgenden Fragen:

- Ist das jetzt einfach ein Brief der Arge oder soll das der rechtsmittelfähige Bescheid zu meinem Bewerbungskostenantrag sein?

- Bin ich verpflichtet nach Aufforderung meine Bewerbungsmappe vorzulegen?


Ein Antwortschreiben schicke ich denen auch, das stelle ich nachher noch rein.
Bewerbungskosten müssen erstattet werden :


AW: Procedere: Bewerbung-Bewerbungskosten (EGV per VA)

Rechtsanspruch auf Kostenübernahme bei geforderten Eigenbemühungen

Fordert ein Träger Arbeitslose zu Aktivitäten auf, die mit Kosten verbunden sind (z.B. Bewerbungen), muss der Träger die entstehenden Kosten übernehmen. Zwar sind Hilfen bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nach § 46SGB III Kann-Lei-stungen. Sie werden aber zu Muss-Leistungen, wenn sie vom Träger verlangt oder in der Eingliederungsvereinbarung festgelegt werden. Denn durch die Regelleistung sind solche Kosten nicht abgedeckt, können also vom Arbeitsuchenden nicht bestritten werden.

Kosten der Bewerbungen

In der EV muss klargestellt werden, wer die Kosten für die Erwerbsbemühungen trägt. Nach § 16 Abs. 1 Satz 2 SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 SGB III können Bewerbungskosten übernommen werden. Anders als § 46SGB III a. F. (alte Fassung) nennt der neue § 45SGB III für die erstattungsfähigen Kosten keinen festen Betrag mehr. Es ist deshalb umso notwendiger, dass in der Eingliederungsvereinbarung für jede Verpflichtung des Arbeitsuchenden, die mit Kosten verbunden ist, festgelegt wird, dass der SGB II-Träger die entstehenden Kosten zu tragen hat.
Nicht aus der Regelleistung
Nur soweit die Kosten erstattet werden, können Bewerbungen verlangt werden. In der Regelleistung nach § 20 Abs. 1 Satz 1 SGB II sind Bewerbungskosten nicht enthalten.
Ist die Regelleistung wegen einer Sanktion gekürzt oder der ganze Anspruch wegen eines wiederholten Pflichtenverstoßes versagt oder entzogen worden, können Kosten verursachende Erwerbsbemühungen keinesfalls verlangt werden. Für fehlende Bewerbungen usw. hat der Hilfebedürftige in diesen Fällen einen wichtigen Grund.

Die bundeseinheitlichen Vordrucke nach der DA zum Vermittlungsbudget immer vorher anfordern und dann verwenden:

- BA VB 1b - Bewerbungskosten Nachweis
- BA VB 1c - Reisekosten zum Vorstellungsgespräch
- BA VB 1d - Fahrkosten für Pendelfahrten
- BA VB 1e - Kosten für getrennte Haushaltsführung
- BA VB 1f - Kosten für den Umzug
- BA VB 1g - Fahrkosten zum Antritt einer Arbeits- oder Ausbildungsstelle
- BA VB 1h - Kosten für Arbeitsmittel
- BA VB 1i - Kosten für Nachweise (z.B. für Gesundheitsnachweis)
- BA VB 1j - Unterstützung der Persönlichkeit
- BA VB 1k - Sonstige Kosten

gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 22:19   #18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 884
Holler2008 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Bewerbungskosten abgelehnt, ich soll Bewerbungsmappe vorlegen

Danke für den ausführlichen Post.
Leider ist der schon mit der Überschrift hinfällig. In meiner EGV per VA werden keine Bewerbungen gefordert, nur Teilnahme an einer Maßnahme welche erfolgreich abgewehrt ist.


Wie lange muss ich denn nun auf Erstattung warten nachdem genemigt wurde?
Letztes mal waren es 6 Wochen!
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
abgelehnt, bewerbungskosten, bewerbungsmappe, vorlage, vorlegen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohne zur Untermiete und soll Hauptmietvertrag vorlegen! Octavius Bedarfs- / Haushaltsgem. / Familie 28 15.08.2010 11:17
Untermieter soll Orginalmietvertrag vorlegen MarthaMaus KDU - Miete / Untermiete 43 17.05.2010 13:59
Soll jetzt Kontoauszüge vorlegen lotti30 ALG II 5 02.06.2008 22:43
Soll erneute Vermieterbescheinigung Vorlegen anga KDU - Miete / Untermiete 5 19.03.2008 10:46
Skandal: Hartz IV-Betroffener soll Konzept vorlegen, um Deutschland zu verlassen Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 10 17.04.2007 05:37


Es ist jetzt 10:17 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland
Webutation
ELO-Forum - Web of Trust