Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie Bewerbungen für Antrag nachweisen

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2006, 19:10   #1
jerry006->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 27
jerry006
Standard Wie Bewerbungen für Antrag nachweisen

Hallo,

jemand stellt einen Antrag auf Bewerbungskostenübernahme (UBV).
Die Person fügt dem Antrag die Zweitschriften der Bewerbungen bei.

Er erhält Antwort vom Amt. Er soll "auszugsweise Bewerbungsnachweise sowie Antwortschreiben" beifügen, damit auch ersichtlich ist, dass sich die Person auch wirklich dort an dem angegebenen Datum beworben hat.

Was ist mit "auszugsweise Bewerbungsnachweise" gemeint?

Die Person hat nicht jedes Antwortschreiben parat, da er nicht von jedem AG eine Antwort erhalten hat. Auf telefonische Nachfrage kommen solche Antworten wie

"Komisch. Normalerweise antworten wir auf jede Bewerbung!"
"Die ist hier nie angekommen!"
"Wie war ihr Name? Hmmm, den finde ich nicht!"
...

Ihr kennt das wahrscheinlich alle zu genüge!?

Die Person hat sich bei allen angegebenen AGs beworben. Dies hat er auch schriftlich versichert.

Wie soll denn jetzt der Antragsteller dem Amt beweisen, dass er sich wirklich an dem Tag dort beworben hat?

Wo liegt die Beweispflicht?

Das Blöde ist, wenn die vom Amt auch bei den AGs anrufen und recherchieren, erhalten die auch eine negative Antwort, da die Bewerbungen teilweise schon Monate zurückliegen. Somit wäre dies auch negativ für den Antragsteller!

Gibts evtl. dazu Urteile zu Gunsten der Arbeitslosen?

Auf der Anlage, auf der man die Bewerbungen auflisten soll, steht

"Ich versichere die Richtigkeit der Angaben. Vorhandene Bewerbungsnachweise (z. B. Kopien der Bewerbungsschreiben, Antwort- oder Bestätigungsschreibne) füge ich der Anlage bei."

Die Person hat den Antrag gestellt, ohne diese Auflistung auszufüllen, da der Platz nicht gereicht hat. Er hat den Antrag und die Zweitschriften abgegeben und zusätzlich schriftlich versichert, dass er sich überall dort beworben hat.

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Freundliche Grüße
jerry006 ist offline  
Alt 28.06.2006, 19:37   #2
sandusati->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.06.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 3
sandusati
Standard

Hallo jerry006,

also mein Bruder hat auch so einen Antrag gestellt und bekam dazu ein Papier in dem er das Datum der Bewerbung, Name und Sitz der Firma, Berufbezeichnung und Antwort eintragen muß.
Von der Bewerbung macht er meistens eine Kopie, und wenn er sich per eMail bewirbt, druckt er diese auch aus.
Mit dem Zettel und der Kopien geht er dann wieder zum Amt. Je nach antwort.
Bei denen wo keine Rückantwort kommt, kann man ja auch nichts machen! Bis jetzt hat noch keiner was gesagt.
Das waren meine (bzw. von meinem Bruder) die Erfahrungen.
Hoffe das ich dir etwas weiter helfen konnte, aber hier gibt es sicherlich welche die das noch genauer wissen.

ciao
sanddusati
sandusati ist offline  
Alt 28.06.2006, 19:42   #3
Intimidated_1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 201
Intimidated_1
Standard Re: Wie Bewerbungen für Antrag nachweisen

[quote="jerry006"]
Die Person fügt dem Antrag die Zweitschriften der Bewerbungen bei./quote]

Hallo jerry,
Haben diese Zweitschriften kein Datum?
__

United we stand - divided we fall!

Rechtsberatung? Von mir? Niemals! Ich bin dumm wie Bohnenstroh ;)
Intimidated_1 ist offline  
Alt 28.06.2006, 20:10   #4
jerry006->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 27
jerry006
Standard Re: Wie Bewerbungen für Antrag nachweisen

Zitat von Intimidated_1
Haben diese Zweitschriften kein Datum?
doch.
jerry006 ist offline  
Alt 28.06.2006, 21:45   #5
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Sowas habe ich noch nie gehört. Normalerweise reicht es die Kopien der Anschreiben und die Antworten einzureichen, sofern welche kamen. Eine Versand- und Eingangsliste mit Datum ist ebenfalls nützlich. Einen Nachweis des Versand könntest du nur bei Einschreiben führen. Um nachzuweisen das bzw. bei wem es angekommen ist, müsstest du sogar Einschreiben mit Rückschein verschicken. Beides halte ich für unbillig.

Ich würde mal direkt dort nachfragen, was sie eigentlich von "jemand" wollen? :pfeiff:
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 28.06.2006, 22:42   #6
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die meisten Ämter akzeptieren die Auflistung der Bewerbungen in Tabellenform. Es muß auch nicht bewiesen, sondern nachgewiesen werden. Das ist ein feiner Unterschied.

Warum nun in diesem Amt wieder ein übereifriger SB sitzt, der nicht genug Papier einhängen kann, ist nicht zu verstehen. Wieso soll jemand Bewerbungen schreiben und nicht abschicken? Wenn er die Schreiben in Kopie beifügt, sollte das ausreichend sein.

Wenn die Kostenerstattung abgelehnt wird, kann jemand sich nicht mehr bewerben, da in der Grundsicherung für Arbeitslose Geld für Bewerbungen nicht enthalten ist.

Wie ist es denn in der Eingliederungsvereinbarung formuliert?
 
Alt 01.07.2006, 19:47   #7
Acacia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 72
Acacia
Standard

also ich hab bisher nie die kosten erstatten lassen,weil ich es entweder via e-mail oder post gemacht habe.und wegen den paar euro,mir den stree da nicht antue.also versteh ich nicht warum du dir das antust....mir wäre das zu blöd.
__

"You got a wish in one hand, and shit in the other."
Acacia ist offline  
Alt 01.07.2006, 20:48   #8
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Acacia
also ich hab bisher nie die kosten erstatten lassen,weil ich es entweder via e-mail oder post gemacht habe.und wegen den paar euro,mir den stree da nicht antue.also versteh ich nicht warum du dir das antust....mir wäre das zu blöd.
:icon_kinn: :icon_kinn: na na ;) ;)

also ich mache die 52 Bewerbungen im Jahr - die 260 Euro nehme ich aber gerne mit .....

Was ist denn das für eine Arbeit heutzutage mit PC - auch wenn die Hoffnung mit 55 nicht mehr so groß ist :twisted: :twisted: aber Geld habe ich nicht zu verschenken :pfeiff: :pfeiff:
Arco ist offline  
Alt 02.07.2006, 09:24   #9
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

hab da mal was kann z.B. bei direkter persöhnlicher bewerbung genutzt werden
Nov ist offline  
Alt 02.07.2006, 09:57   #10
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Arco
also ich mache die 52 Bewerbungen im Jahr - die 260 Euro nehme ich aber gerne mit .....
genau - ich mache sogar noch ein paar mehr - man muß ja schließlich auch irgendwie bvelegen, daß man sich bewirbt.
Allerdings toppe ich noch und sichere Arbeitsplätze im Gericht. Denn in meiner Arge werden generell keine E-Mail Bewerbungen unterstützt und das wird nun nach dem vermutlich in Kürze abgelehnten Widerspruch vor Gericht geklärt.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 02.07.2006, 10:01   #11
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

:icon_kinn: bruno das hört man oft das e-mailbewerbungen nicht akzeptiert werden obwohl ja auch auf i-net bewerbung und stellensuche hingewiesen wird hab manchmal das gefühl das handhaben die nach häuslicher gesammtlaune wenn schlecht geschlafen den nicht war die mutter willig glauben die dir sogar gesprochenes wort
Nov ist offline  
Alt 02.07.2006, 10:09   #12
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Nov
:icon_kinn: bruno das hört man oft das e-mailbewerbungen nicht akzeptiert werden obwohl ja auch auf i-net bewerbung und stellensuche hingewiesen wird hab manchmal das gefühl das handhaben die nach häuslicher gesammtlaune wenn schlecht geschlafen den nicht war die mutter willig glauben die dir sogar gesprochenes wort
das kenne ich auch - leider haben die ein kleines Problem. Ich hatte beim ersten Fallmanager schon über 80 Bewerbungsbestätigungen (automatische Antworten auf meine Mails) abgegeben. Dieser hat zuerst anerkannt, wollte dann die Bestätigungen und hat dann doch abgelehnt, weil diese Arge das nicht unterstützt. Die zweite Arge in unserer Gegend scheint es zu machen. Da die Zusage und Ablehnung auch nur eine Mail waren, sollte der zweite FM das klären. Der hat dann auch abgesagt und wollte mir einen NEUantrag unterschieben. Habe ich nicht akzeptiert und nun suchen die vermutlich die abgegebenen Bestätigungen. Irgendwo müssen die ja sein.
Ich glaube ja wirklich nicht, daß die Arge Unterlagen verschlampt oder gar vernichtet :lol:
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 02.07.2006, 11:02   #13
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:icon_kinn: :icon_kinn: wieso werden keine e-mail Bewerbungen anerkannt ?? :pfeiff: :pfeiff:

achgottachgott - das wußte ich aber noch nicht ;) ;)

... also wegen meiner "Unkenntnis" lege ich die e-mai Bewerbungen auch immer als Kopie in meinen Nachweisen dabei :pfeiff: :pfeiff: - allerdings kopiere ich immer als Nachweis nur die erste Seite meines normalen Anschreibens - und da steht nie "Zusendung per e-mail"
:hmm: :hmm: muß ich immer vergessen haben :hihi: :hihi:

Nun, dann muß ich es das nächste Mal wohl anders machen ;) ;)
Arco ist offline  
Alt 02.07.2006, 11:16   #14
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Arco
:icon_kinn: :icon_kinn: wieso werden keine e-mail Bewerbungen anerkannt ?? :pfeiff: :pfeiff:
achgottachgott - das wußte ich aber noch nicht ;) ;)
jetzt hol dir mal kein Magengeschwür - das scheint von Arge zu Arge unterschiedlich zu sein. Solange der FM nichts anmeckert ist es ja gut und wenn das schon länger so ging, hast du am Ende sogar Bestandsschutz :)
Mich hat am meisten dieses Spielchen - Zusage-Unterlagen-Absage-Zusage ja aber - usw. gestört und deshalb lasse ich es mal für mich klären.
Edit : Die Nachbar-Arge erstattet offensichtlich diese Bewerbungen. Vielleicht hatte der FM auch nur einen schlechten Tag - die scheinen aber von Mo-Fr. zu gehen /EditEnde

Sogar die BA veröffentlicht Stellenangebote mit "Bewerbung nur per E-Mail". Da scheinen die etwas Klärungsbedarf zu haben.
Oder ist diese Vorgabe "Bewerbung nur per E-Mail" tatsächlich ein versteckter Hinweis auf "Keine ALGII-Bezieher" ?

Kann ich gar nicht glauben - die BA/AA/Argen diskriminieren doch nicht :lol:
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 02.07.2006, 11:33   #15
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:hihi: :hihi: man achte bei meinen Beiträge abundzu auf die Smilies ;) ;)
Arco ist offline  
Alt 02.07.2006, 18:25   #16
RobertKS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Standard

Also ich mach das mit den Nachweisen in Tabellenform, bestehend aus: Firmenname; Anschrift; Beworben am (Datum); Beworben als (Berufsbezeichnung); Antwort (ja/nein)
Ich lege aber keine Anschreiben dazu, denn das brauch ich nicht zu machen.Ich hab das jetzt - im Rahmen der EGV - so vereinbart, das ich die Anschreiben, des Monats in dem mein Meldetermin ist, samt Antworten, wenn vorhanden, beifüge.
Das Antragsformular auf Erstattung von Bewerbungskosten reiche zusammen mit dem ausgedruckten Tabellenblatt der daten ein, und hab bis jetzt jeden Antrag durchgekriegt.Ich hab nämlich auch kein Geld zu verschenken.

Gruß Robert ;)
__

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Alle von mir gemachten Aussagen sind ausschließlich meine persönliche Meinung
und stellen keine Rechtsberatung dar.
RobertKS ist offline  
Alt 02.07.2006, 20:49   #17
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:hihi: :hihi: genau Robert - wir aus Kassel haben wirklich kein Geld zu verschenken ;) ;)

Dann sollte Jerry der Fragende es auch so machen wie du, da für ihn ja wohl auch das AA in Kassel - Grüner Weg zuständig ist....

Einen schönen RestSonntag noch ( auch an ALLE )
Arco ist offline  
Alt 21.07.2006, 00:01   #18
Faules_Stück->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.07.2006
Beiträge: 25
Faules_Stück
Standard

Ich habe kürzlich auch meine Bewerbungskostenerstattung beantragt und diesbezüglich um die 60 Bewerbungen nachgewiesen (habe dazu Einladungen zu Vorstellungsgesprächen oder Absagen in Kopie beigefügt, dazu eine nummerierte Auflistung mit Datum, Firmenname und Titel der Ausschreibung und diese Nummern dann auch in richtiger Reihenfolge auf die Kopien der Einladungen/Absagen notiert. Ich wollte schließlich keine Rückfragen oder sowas in der Art, sondern das der zuständige Mitarbeiter des Arbeitsamts einfach einen Stempel draufknallen und die Sache so genehmigen kann). Mir wurde jedoch darauf mitgeteilt, dass man nur maximal 40 Bewerbungen im Jahr akzeptieren kann und mir daraus 200 € auf mein Konto überwiesen werden (Geld ist zwischenzeitlich eingegangen).
Faules_Stück ist offline  
Alt 21.08.2006, 00:14   #19
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.221
The_Vulcan The_Vulcan
Standard

@Faules_Stück: Du hast Vorstellungsgespräche und einladungen gehabt?

WOW... bei mir schon über 2 Jahre her :(


Und das weiter oben das sich niemand mehr an die Bewerbung erinnern kann.. Schriftlich, Telefonisch oder Persönlich das kann ich bestätigen!

Da hat man doppelt schiss ne Sperre zu bekommen...

Meistens antworten die Unternehmen auch erst garnicht.... nichtmal eMails (die ich im übrigen auch nicht extra Archiviere) werden beantwortet...

Dann wird man permanent von AG angelogen... Ja wir melden uns bald bei Ihnen wegen ihrer Bewerbung... was Unterlagen? nein die haben wr doch schon zurückgeschickt... etc.

Wundert mich nicht das die nie ankommen... bei einer meiner letzten Absagen die ich erhielt (auch ewig her) war mein Name fehlerhaft geschrieben und meine Adresse... der Inhalt der Absage war auch keine Deutsche Meisterleistung......

Frage mich wieviel man derzeit nachweisen muss... 10/Monat ist ja heutzutage schon schwer... ich find fast nur hochqualifizierte Stelenausschreibungen für die ich nie und nimmer geeignet wäre... selbst Freunde die Studieren oder Studiert haben wären dafür nicht Qualifiziert... und welche ohne Qualifizierung finde ich garnicht.. die fallen wohl in Aushilfsjobs und 400eur jobs...

Ich hab übrigens noch nie Bewerbungskostenbeihilfe beantragt.. nur den Antrag mehrmals in Händen gehalten.. sogar schon ausgefüllt.. aber ich will eigentlich nur ds nötigste zum Leben erhalten und in aller Ruhe nach einem für mich geeigneten Job suchen (was heutzutage echt schwer ist...) und sonst nix mit Ämtern zu tun haben das Stresst mich Psychisch zu sehr.
The_Vulcan ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bewerbungen, antrag, nachweisen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss ich wirklich alles in Kopie bei meinem Antrag ALG 2 nachweisen ? Jule65 ALG I 14 13.09.2008 01:23
VMA - Verwendung nachweisen??? Fragen-über-Fragen Allgemeine Fragen 1 04.09.2007 21:55
Bewerbungen nachweisen!!?? harry45 ALG II 5 19.02.2007 18:54
Wie Mietzahlung nachweisen? Sommer 06 ALG II 17 25.06.2006 14:29
Eigenbemühungen auch nachweisen? bebe ALG II 4 22.11.2005 14:05


Es ist jetzt 02:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland