Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2009, 14:47   #1
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

hallo ich bin daniel und neu bei euch im forum

ich hoffe ihr könnt mir tipps geben und eventuell weiter helfen

ich fang mal an

bekomme seit august 07 alg 2

mußte einen weiterbewilligungsantrag abgeben ,da mein alg 2 zum ende juni 09 auslief,

nun mußte ich kontoauszüge nachreichen,dort waren zahlungen von ibääh drauf,wo ich etwas für meine oma verkauft habe, nun solte ich quittungen nachreichen,das ich meiner oma das geld gegeben habe,gesagt getan

heute bekomme ich wieder ein brief der arge, das ich von august 07 bis jetzt alle kontoauszüge nachreichen soll, ich vermute die denken ich hätte leistungsmißbrauch begangen

wie soll ich mich nun verhalten
1, am telefon sagte ich der bearbeiterin,ich hätte nicht alle auszüge komplett
sie dann,
bringen sie erstmal die mit die sie haben
2 habe ich mich bei der sparkasse erkundigt was die auszüge den kosten,

ich kann das nachfertigen der auszüge mir nicht leisten,zahlt das die arge dann,die wollen ja auch die auszüge, aber 2 jahre rückwirkend ist das den überhaupt rechtens, man wird ja schlimmer als ein schwehrverbrecher behandelt

bitte helft mir ich bin echt am ende und habe seit dem 1,7 kein geld

danke daniel
daniel123 ist offline  
Alt 08.07.2009, 15:09   #2
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

hi,

auf welcher gesetzesgrundlage verlangen sie diese auszüge?
sie sollten dir dies schriftlich mitteilen, unter angabe der dafür nötigen rechtlichen grundlage.

es gibt keine pflich die auszüge so lange auf zu heben.
im normal fall reichen 3 monate und wenn sie mehr wollen, dann haben sie das ordnungsgemäß zu begründen und selbst dann denke ich, haben die keine rechtsgrundlage dies zu fordern.

was du mit deinem sozialgeld machst geht die einen dreck an, du darfst dir davon sogar ein auto kaufen wenn es einen gewissen betrag nicht übersteigt.

des weiteren must du gucken WAS alles auf den auszügen steht, bei ibääh zum bsp. dein nickname oder ibäähnummer, die solltest du dringendst schwärzen.

nicht alles was auf den auszügen steht, darf die arge auch interessieren, so zum bsp. spenden oder beiträge an parteien, sind wir doch mal ehrlich, wenn du so eine ausgabe schwärzt, wozu du laut datenschutzbeauftragten recht hättest, wer will dir nachweisen das es nicht für eine partei war?
was geschwärzt ist kann man logoscherweise nicht mehr lesen.

lass dich nicht verschei*sern....


gruß physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 08.07.2009, 15:31   #3
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

hallo pysicus
im fortzahlungsantrag mußte ich ja einen auszug abgeben,da war leider was von ibääh drauf und ungeschwärzt

daraufhin wolte die arge auszüge für januar- juni 09
ungeschwärzt ausdrücklich haben,für die ibääh verkäufe habe ich extra ne quittungen von meiner oma,da ich jeden monat für sie was verkauft habe,



jetzt mitwirkungspflicht bis 23.07.09

nach paragraph 60 abs 1 nr 3 sgb 1 mitzuwirken und

wieder nachreichen ungeschwärzter auszüge ab august 2007

was kann ich tuen, ihr meine vorhandenen auszüge zeigen - komplette 2 jahre hab ich eh nicht ,das sagte ich der sachbearbeiterin schon
daniel123 ist offline  
Alt 08.07.2009, 15:32   #4
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Hi,

zunächst einmal sollte die ARGE dir den Grund des Ersuches preisgeben. Wahrscheinlich wittert dein SB Betrug. Wie dem auch sei. Zum Thema Kontoauszüge erst mal das hier:
Bundessozialgericht bestätigt Vorlagepflicht Kontoauszüge bei Hartz IV

Ferner ist es so, dass du als ALG-II Knecht den sog. Mitwirkungspflichten unterliegst. Mehr dazu auch hier:
Zitat:
SGB 1 § 60 Angabe von Tatsachen

  • (1) Wer Sozialleistungen beantragt oder erhält, hat
    • 1. alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erheblich sind, und auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers der Erteilung der erforderlichen Auskünfte durch Dritte zuzustimmen,
    • 2. Änderungen in den Verhältnissen, die für die Leistung erheblich sind oder über die im Zusammenhang mit der Leistung Erklärungen abgegeben worden sind, unverzüglich mitzuteilen,
    • 3. Beweismittel zu bezeichnen und auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers Beweisurkunden vorzulegen oder ihrer Vorlage zuzustimmen. Satz 1 gilt entsprechend für denjenigen, der Leistungen zu erstatten hat.
  • (2) Soweit für die in Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 genannten Angaben Vordrucke vorgesehen sind, sollen diese benutzt werden.
Dritter Titel Mitwirkung des Leistungsberechtigten

Nun kann man darüber streiten, ob diese Forderung leistungsrelevant und somit wirklich erheblich ist oder nicht. Wie dem auch sei haben auch die Mitwirkungspflichten ihre Grenzen, nämlich hier:
Zitat:
SGB 1 § 65 Grenzen der Mitwirkung

  • (1) Die Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 64 bestehen nicht, soweit
    • 1. ihre Erfüllung nicht in einem angemessenen Verhältnis zu der in Anspruchgenommenen Sozialleistung oder ihrer Erstattung steht oder
    • 2. ihre Erfüllung dem Betroffenen aus einem wichtigen Grund nicht zugemutet werden kann oder
    • 3. der Leistungsträger sich durch einen geringeren Aufwand als der Antragsteller oder Leistungsberechtigte die erforderlichen Kenntnisse selbst beschaffen kann.
  • (2) Behandlungen und Untersuchungen,
    • 1. bei denen im Einzelfall ein Schaden für Leben oder Gesundheit nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann,
    • 2. die mit erheblichen Schmerzen verbunden sind oder
    • 3. die einen erheblichen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit bedeuten, können abgelehnt werden.
  • (3) Angaben, die dem Antragsteller, dem Leistungsberechtigten oder ihnen nahestehende Personen ( § 383 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 der Zivilprozeßordnung ) die Gefahr zuziehen würden, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden, können verweigert werden.
Dritter Titel Mitwirkung des Leistungsberechtigten

Ganz besonders möchte ich da auf den Punkt 3 des Absatzes 1 verweisen. Wie wir alle wissen hat die ARGE ja die Möglichkeit des Datenabgleiches und anderer Stasi-Methoden. Wenn man also meint einem HE etwas unterstellen zu müssen kann man gleich dieses Instrument einsetzen. Punkt 2 des Absatzes 1 wäre für dich insorfern unzumutbar, weil zu kostenintensiv wenn die ARGE die nicht bezahlen würde.

Sofern die ARGE auf ihre Forderung besteht sollte man im Vorfeld die Kostenfrage klären. Wie du schon richtig festgestellt hast ist es deiner Bank möglich die gewünschten Nachweis gegen Entgelt in Wucherhöhe zu erbringen. Teile also der ARGE am besten schriftlich mit, dass du natürlich gerne bereits bist die feheldnden Dokumente zu beschaffen, sofern die ARGE sich im Gegenzug dazu verpflichtet die entstehenden Kosten auch zu tragen. Wer die Musik bestellt muss sie auch Zahlen.

Mehr dazu auch hier:
DRINGENDE ANFRAGE „Kontoauszüge“ – Bitte um grundsätzliche Klärung « Lokale KEA-Nachrichten

Wegen der ibää-Verkäufe könnte man natürlich den Verdacht des gewerbemäßig Handel bei dir konstruieren. Wären es Artikel aus deinem Haushalt gewesen hätte man evtl. eine Vermögenswandlung als Gegenargument nennen können.

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 08.07.2009, 17:48   #5
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

oder was soll ich nun machen ? ICH WEIß ECHT NICHT MEHR WEITER

gern tips per pn

kontoauszüge die ich habe nur zeigen mehr nicht ?
wenn sie mehr auszüge wollen müßen die sie auch bezahlen
aber 2 jahre ist doch etwas übertrieben, normal solten 3-6 monate reichen wie ich das jetzt gelesen habe ?
daniel123 ist offline  
Alt 08.07.2009, 17:52   #6
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat:
habe mir durch die nebenverkäufe ein wenig taschengeld dazu verdient,den alg 2 ist einfach zu wenig,jedoch waren das immer private sachen aus meinem besitz und eigentum, somit umschichtung von privatvermögen, oder ich gebe ihnen quitungen meiner oma
Hi,

hier widersprichst du dir aber selber. Waren das nun Verkäufe für deine Oma oder waren es Verkäufe deiner Besitztümer? Oder beides?

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 08.07.2009, 17:59   #7
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat:
kontoauszüge die ich habe nur zeigen mehr nicht ?
kontoauszüge dürfen die nur zur einsicht nehmen, NICHT kopieren, also lass dich nicht rausschicken wenn du deinem SB die dinger gegeben hast!

Zitat:
wenn sie mehr auszüge wollen müßen die sie auch bezahlen
aber 2 jahre ist doch etwas übertrieben, normal solten 3-6 monate reichen wie ich das jetzt gelesen habe ?
wenn sie nachweislich von einem betrugsverdachtz deiner seite ausgehen, das nehme ich jetzt mal an, dann würde ich das so regeln, das sie dir schriftlich geben das sie die erstellungskosten der auszüge tragen, sonst ist dir das finanziell nicht zu zumuten.

bist du dir 100% sicher das man dir dies nicht nachweisen kann, hast du auch nichts zu befürchten, allerdings bin ich mir sicher das man dir das auch nicht 100% nachweisen kann, sonst hättest du schon eine anzeige am hals.

gruß physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 08.07.2009, 18:01   #8
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

teils meins und etwas von der oma

und da ich allem ärger aus dem weg gehen wolte hab ich die quitungen der oma eingereicht von januar- juni 09

solte doch was kommen brauch ich quittungen der letzten 2 jahre für wenn ich was verkauft habe ?
daniel123 ist offline  
Alt 08.07.2009, 18:12   #9
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat:
solte doch was kommen brauch ich quittungen der letzten 2 jahre für wenn ich was verkauft habe ?
das kann ich mir nicht vorsstellen, denn du hast als privatperson gehandelt und nicht geschäftlich....
solange hebe ich keine rechnungen auf...


wenn deine oma an eides statt aussagt, das kann auch schriftlich sein, das alle dinge die du verkauft hast von ihr waren und auch das geld an sie floss, ist sowieso schnell ruhe, denn dann haben die nichts in der hand, vom dreck unter den fingernägeln mal abgesehn.

ich hoffe nach dem ganzen trabbel bist du vorsichtiger geworden.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 08.07.2009, 18:16   #10
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

vielen dank,das hilft mir schonmal weiter

hauptsache sieht die sachbearbeiterin das auch so, auf ein verfahren oder ne sperre hab ich ja auch keine lust, und in der beratungstelle wo ich war ,wolte man mir irgendwie so recht auch nicht helfen

ja,ich verkaufe für keinen mehr was bei ibääh,nichtmal mehr für die oma
daniel123 ist offline  
Alt 08.07.2009, 18:49   #11
tunga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 886
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

ausserdem kannst Du ruhig Deine Sachen verkaufen - wo und an wen Du willst - Vermögensumwandlung!
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline  
Alt 08.07.2009, 18:57   #12
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

das sieht die arge aber nicht überall so,

ein bekannter von mir hat von januar-juni was im wert zusammengefasst
verkauft bei ibääh von 190 euro und soll diese 190 jetzt zurückzahlen,da es ihm als einkommen angerechnet wurde,obwohl er meinte es währe sein privateigentum gewesen ,somit umschichtung gewesen,hat nix genützt

und da waren es bei mir deutlich höhere beträge,deshalb trau ich mich nicht zu denen zu sagen es währe mein eigentum gewesen, deshalb habe ich ja auch nur oma ihr eigentum versteigert und meins nicht
daniel123 ist offline  
Alt 08.07.2009, 19:13   #13
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat:
ein bekannter von mir hat von januar-juni was im wert zusammengefasst
verkauft bei ibääh von 190 euro und soll diese 190 jetzt zurückzahlen,da es ihm als einkommen angerechnet wurde,obwohl er meinte es währe sein privateigentum gewesen ,somit umschichtung gewesen,hat nix genützt
wertewandel ist keine wertsteigerung, sachen die vorher schon da waren stellen doch keine erneute einnahme dar, wenn dem nämlich so wäre, dann hätte er die sachen vor dem h4 antrag verkaufen müssen und davon leben, wir reden hier ja nicht von aktien oder so nem kram.

wenn ich ein auto verkaufe und mir von dem erlös ein anderes kaufe, dann habe ich davon ja schliesslich auch keinen gewinn, dort von einer einnahme zu sprechen ist einfach nur dämlich.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 08.07.2009, 19:18   #14
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

ja stimmt,und der hat schon so ein streß wegen 190 euro,

ich bin ja mal gespannt wie das bei mir weiterläuft,
solte die arge die kontoauszüge bei der spk bezahlen,besorg ich von oma

ne eidestaatliche versicherung, solte ja dann reichen, mir scheints als suchte meine bearbeierin extra was um mir eine reinzuwürgen
daniel123 ist offline  
Alt 08.07.2009, 19:24   #15
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat:
Tatsächlich steht irgendwo geschrieben das man Kontoauszüge als Privatperson 2 Jahre aufbewahren muß. Ich stand mal vor dem gleichen Problem, daher mein Wissen. Allerdings würde ich die KA auch nicht aufbewahren und tue es immer noch nicht. Sollen sie selber gucken wie sie drankommen.
wo steht das?
in welchem gesetz soll das denn verankert sein?

ich brauche die dinger keinen tag aufheben wenn sie nicht fürs finanzamt relevant sind oder für irgend welchde garantieansprüche meiner seits.
als privatperson hast du nicht die pflichten wie ein selbständiger....

siehe auch

Kontoauszüge - Wie lange muß man Kontoauszüge aufheben? - Experto.de - der Online-Ratgeber
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 08.07.2009, 19:37   #16
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat:
Wie es aussieht hast Du Recht. Mir sagte damals der Tünnes von der Bank man sei gesetzlich verpflichtet die KA 2 Jahre aufzubewahren. Überprüft hatte ich das - dummerweise wie sich jetzt herausstellt - nicht.
das habe ich noch gefunden dazu.

Zitat:
Tipp: Kontounterlagen drei Jahre lang aufbewahren

Privatpersonen sind im Unterschied zu Unternehmern gesetzlich nicht dazu verpflichtet, ihre Kontoauszüge aufzuheben. Allerdings empfiehlt der Bankenverband, die Bankbelege mindestens drei Jahre lang zu verwahren. Zum Beispiel um im Zweifelsfall nachweisen zu können, dass Rechnungen pünktlich bezahlt wurden. Erst nach drei Jahren endet in der Regel die Verjährungsfrist bei so genannten Alltagsgeschäften für Verbraucher.

Eine Ausnahme gilt allerdings für Zahlungen rund um das Haus und das Grundstück. Hier sind auch Privatpersonen gesetzlich dazu verpflichtet, Rechnungen und Zahlungsbelege etwa von Reparaturen mindestens zwei Jahre lang aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist endet mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die Rechnung ausgestellt wurde.
Dazu ein Beispiel: Eine Handwerkerrechnung vom 10. Juli 2006 darf nicht vor Ende 2008 vernichtet werden.
Quelle: Der Kontoauszug - die private Buchhaltung - infos-finanzen.de

es wird geraten diese 2-3 jahre auf zu heben aber eine pflicht besteht laut gesetzeslage für privatpersonen nicht.

also kann ihm da schon mal nix passieren.

gruß physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 08.07.2009, 19:44   #17
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

gab es den hier schonmal ein fall,wo einer für 2 jahre auszüge bringen solte ? sie aber nicht komplett hatte ,und die arge dann die auszüge bei der bank bezahlt hat ? oder scheuen die sich dann vor den kosten,aber das zahlt ja eh der steuerzahler und nicht die sachbearbeiter
daniel123 ist offline  
Alt 10.07.2009, 12:16   #18
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

so,ich war heut in der leistungsabteilung, habe die auszüge von 07 und 08 vorgezeigt die ich hatte, die bearbeiterin dann zur teamleiterin gegangen,. aber die teamleiterin besteht auf die vollständigen auszüge 07 und 08, ich ihr gesagt ,das es dafür kein gesetzt gibt ,das ich die auszüge so lange komplett aufheben muß,und wenn ich die auszüge bringe soll doch die arge mir die kosten erstatten möge, die teamleiterin dann, nö die arge zahlt das nicht und ich will doch geld und es sei meine mitwirkungspflicht, und wenn die mit paragraphen kommt sehe ich ja gleich nicht durch, und ich bekomme das noch schriftlich, ich drehe langsam durch, die teamleiterin will mir unbedingt eine reinwürgen und gibt keine ruhe da sie noch nichts gegen mich gefunden hat,und was sie hatte konnte ich sauber und ordentlich wieder legen,sie will mir unbedingt einen leistungsbetrug nachweisen oder sowas

was kann ich nun weiter machen ?
zum chef meiner arge gehen ? ob das was bringt ich glaube nicht
daniel123 ist offline  
Alt 10.07.2009, 17:00   #19
schimmy
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 436
schimmy
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Hallo daniel123,

lasse dich doch nicht von der Arge unter Druck setzen, Reden bringt für dich garnichts, lasse Dir wenn alles Schriftlich geben.

Gehe am besten zu einem Anwalt für Sozialrecht, Beratungsschein bekommst du beim Amtsgericht, kostet 10 Euro, beim Anwalt schilderst du nochmal den ganzen Fall von Anfang an, der Anwalt wird dann schon wissen wie er verfahren muß.

Es bringt auch nichts mit dem Arge-Heini zu Sprechen, denn die Teamleiterin und wie Sie alle da sind werden sich weiterhin versuchen auf die Mitwirkungspflicht auszuruhen und nicht mehr, wenn die Arge meint das Du Leistungsmißbrauch betrieben hast, dann sind die auch in der Beweispflicht und nicht du, Kontoauszüge brauchst du auch nur von den letzten 3 Monaten vorlegen und nicht aus dem Jahre 2007 und 2008, das Bundessozialgericht hat nämlich auch nur in einem Urteil Beschlossen das es ausreicht die Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorzulegen und nicht mehr.

Vielleicht haben ja auch noch andere Kollegen/in ein paar Tips für dich.


Gruß Schimmy
schimmy ist offline  
Alt 10.07.2009, 17:17   #20
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.460
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat:
Eine Ausnahme gilt allerdings für Zahlungen rund um das Haus und das Grundstück. Hier sind auch Privatpersonen gesetzlich dazu verpflichtet, Rechnungen und Zahlungsbelege etwa von Reparaturen mindestens zwei Jahre lang aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist endet mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die Rechnung ausgestellt wurde.
Dazu ein Beispiel: Eine Handwerkerrechnung vom 10. Juli 2006 darf nicht vor Ende 2008 vernichtet werden.
Äh, kann mir das mal einer erklären? Irgendwie ist das doch wiedersprüchlich oder?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 10.07.2009, 17:24   #21
schimmy
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 436
schimmy
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Hallo Kerstin,

natürlich ist das Widersprüchlich, Ich selber habe aber auch schon gehört das mann Kontoauszüge bis zu 3 Jahre aufheben soll, nur konnte mir das niemand wirklich erklären wo das Geschrieben steht, die Arge kann von Daniel verlangen die Kontoauszüge der letzten 3 Monate bei zubringen aber auch nicht mehr, aber nicht aus dem Jahre 07,08,wenn die meinen das ein Leistungsmißbrauch vorliegt, dann sollen und müßen sie Daniel das nachweisen und nicht umgekehrt.

Gruß Schimmy
schimmy ist offline  
Alt 10.07.2009, 17:35   #22
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.460
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

NAja, ich denke mal, der Satz, den ich rot markiert habe, ist schlicht falsch.

Ich kann übrigens auch nur jedem empfehlen, Kontoauszüge wenigstens bis zum Ende der Verjährungsfrist aufzuheben. Mir ist es schon mehrfach passiert, dass Firmen so ganz kurz vor Ende der Verjährungsfrist ankam,en und meinten, noch irgenwas fordern zu können. Da ich für fast alles Daueraufträge und Einzugsermächtigungen habe und keinerlei Schulden oder so, war ich mir immer sicher, dass die Forderung unbegründet ist. Ein bLick in meine Kontoauszüge, kurzer Schriftverkehr mit dem "Gläubiger" und das Problem war gelöst. Ist schon erstaunlich, wie manche Firmen mit ihrer Chaosbuchhaltung klarkommen. Ich habe jedenfalls keine Erklärung dafür, wenn eine Vrsicherung 5 Jahre lang die Beiträge einzieht und mittendrin werden 2 Zahlungen falsch verbucht.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 10.07.2009, 17:47   #23
schimmy
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 436
schimmy
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Hallo Kerstin,

doch Ich habe gelesen was Du geschrieben hast.

Gruß Schimmy


schimmy ist offline  
Alt 10.07.2009, 17:54   #24
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.460
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

Zitat von schimmy Beitrag anzeigen
Hallo Kerstin,

da gebe Ich dir vollkommen Recht, bei Mir ist es auch so, das meine Kontoauszüge nach der Einkommenssteuererklärung in den Schredder wandern aus Ende und vorbei, warum lange aufbewahren, alles nur Balast.

Gruß Schimmy


Sag mal, hast Du gelesen, was ich geschrieben habe?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 10.07.2009, 18:02   #25
daniel123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 18
daniel123
Standard AW: ARGE will kontoauszüge für 2 jahre seit erstantrag

hallo und danke für eure anteilnahme,
ja mir kommt es auch so vor ,das die bearbeiterin mir unbedingt einen sozial betrug nachweisen will, nun warte ich bis der nächste brief kommt mit den paragraphen und dem text mit den kontoauszügen für die 2 jahre, dort verweisen sie garantiert wieder auf meine mitwirkungspflicht, und kommen sie der nicht nach bla bla....

selbst im internet steht nix das ich auszüge jahrelang als privat man aufheben muß, und die teamleiterin erzählt mir sie müßen so und so viele jahre aufheben und bombardiert einen mit paragraphen zu,und zahlen tut die arge die auszüge nicht, und ich mache mich nur noch verdächtiger wenn ich die auszüge nicht bringe, obwohl ich ja auszüge mit hatte von 07 und 08,halt nur nicht vollständig,also bin ich meiner mitwirkungspflicht ja nachgekommen,aber sie sieht das wohl anders

den leistungsbetrug versuchen sie mir ja anhand der auszüge anzuhängen
hier bekommt man echt magengeschwühre und ist der dumme für die auf dem amt
daniel123 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, erstantrag, jahre, kontoauszüge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kontoauszüge bei abgabe Erstantrag lseidel ALG II 5 19.05.2009 19:38
ER=RENTNER,63 Jahre -SIE ARGE EMPFÄ.54 Jahre alt mit Mini Job staatlichvergewaltet ALG II 21 05.05.2009 07:15
Erstantrag ALG II Kontoauszüge, ibääh, Hartz IV bjanka Anträge 5 16.07.2008 12:17
ALG1 seit 2007 Januar 2008 58 Jahre geworden YVIBÄR Ü 50 0 24.04.2008 12:35
betriebskostenabrechung von 3 jahre und 6monate lückenlos kontoauszüge HILFE!! stupid ALG II 3 03.07.2007 19:38


Es ist jetzt 19:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland