Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG ll Antrag - Possenspiel in 4 Akten...

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2009, 01:41   #1
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Cool ALG ll Antrag - Possenspiel in 4 Akten...

Vorsicht lang!

Hintergrundinfo:
Ende Dezember endete mit meiner (erfolgreich abgeschlossenen) Weiterbildung der Bezug von ALG1.
Bei der Folgebeantragung von ALG2 kam nun erschwerend hinzu, daß ich einen Gewerbeschein (umsatzsteuerbefreit) besitze. Diesen Schein habe ich mir (vor Eintritt der Arbeitslosigkeit) geholt, weil ich einfach treudoof genug bin, meine mageren Nebeneinkünfte (Internetwerbung. Nein! Kein Spam!) von optimistisch geschätzten 800 Mücken pro Jahr(!) mit dem Staat teilen zu wollen. Eigentlich wollte ich damit nur Ärger verhindern, den man durchaus bekommen kann, wenn man im Impressum einer Webseite die Hosen runterlassen muß und irgendwelche mißleidigen nahen oder fernen Bekannten irgendwem stecken, daß man schubkarrenweise Gold und Geld bei Nacht und Nebel über die Grenze schafft.


Prolog:

(Im folgenden gilt I: Ich, AM: Arge-Mitarbeiter)

Ich wandere also mit allen mir als nötig genannten Unterlagen und Tagesverpflegung (Stulle, Wasser, Micky Maus *hüstel* ... das übliche eben) im Marschgepäck zu meiner örtlichen Arge.
Trotz aller böser Erwartungen geht es jedoch recht zügig und schon nach zwei Micky Mäusen, einer halben Wasserflasche und einer noch gar nicht angebrochenen Stulle, gewährt man mir Zutritt zu einem Berater.
Ich trage mein Anliegen vor, breite alle Unterlagen aus und bekomme im Gegenzug alles mögliche an Papieren vor mir aufgetürmt.
Aber schon stoßen wir auf die erste Schwierigkeit:

AM1: "Ein Gewerbeschein? Sie sind selbstständig!"
I: "Das sind doch nur ein paar popelige Nebeneinkünfte, die ich nur zwecks ehrlicher Versteuerung angemeldet hab. Und außerdem kann ich dann auch die Kosten des Webservers vollständig absetzen."
AM1: "Das ist egal. Sie sind selbstständig und müssen ihren Antrag deshalb in Bezirk B stellen. Sie wohnen zwar in A, und normalerweise wären wir hier auch für Sie zuständig, aber Selbstständige werden nur noch in B betreut."

I: "Aber die Einnahhmen übersteigen doch im Monat durchschnittlich nicht einmal die 100€, die ich sowieso ohne Gewerbe hinzuverdienen dürfte. Und da sind ja noch nicht einmal die anteiligen Kosten rausgerechnet."

AM1: "Ich werde zur Sicherheit einmal nachfragen, ob es ein Mindesteinkommen gibt."

AM1 ruft also in B an und trägt das Problem vor. Das Gespräch zieht sich hin. Dann stellt AM2 die Frage nach der tatsächlichen Höhe der Einkünfte.
AM1: "800"
AM2 am Tel: *pfrrrrrt* (von AM1 zu meiner Information geräuschvoll wiederholt)
Ja, danach ist mir auch gerade
Aber trotzdem ...
AM1 <aufleg>: "Nein, Sie müssen auf jeden Fall nach B. Bei Selbstständigen wird auch das Einkommen ganz anders angerechnet und nicht nach dem Zuflußprinzip wie bei uns. Wenn Sie ihre Provision für 1 Jahr in einer Summe bekommen, würde Ihnen dies hier vollständig abgezogen. Als Selbstständiger wird es über den gesamten Bezugszeitraum verteilt."

Na... das ist ein Argument.

I: "Ok, überredet."

Ich klemme mir also meine Pacheidels wieder unter die Arme und verlasse die heiligen Hallen.
Alles in allem war AM1 sehr freundlich und bemüht (im positiven Sinne). Muß ja auch mal gesagt werden


Hier beginnt aber nun das Possenspiel 1. Akt:

Allerdings muß ich 2 Tage auf die Fortsetzung warten, denn die ganze Prozedur hat soviel Zeit in Anspruch genommen, daß ich es innerhalb der Öffnungszeiten nicht mehr bis nach B (knappe 10 km entfernt) schaffe, morgen ist eh Mittwoch und einen Termin konnte AM1 weder heute noch sonstwann telefonisch für mich erwirken. Das heißt: Donnerstags nach B zuckeln, wieder anstellen und warten und alle Strophen von vorne aufsagen.

Am besagten Tag reihe ich mich brav in die Schlange vor dem Tresen in B ein.

I: <Ausweis hinleg> "Ich möchte einen Antrag auf ALG2 stellen."
AM3: <Ausweis eintipp> "Moment. PLZ 12345. Das ist nicht hier. Sie müssen nach A!"
I: "In A hat man mich hierhergeschickt, weil ..."
AM3: "Sind Sie über 25?"

Ich bemühe mich, meine Gesichtszüge nicht vollständig entgleisen zu lassen.
Naja ... Damals in der Schule bin ich von allen Lehrern, die mich nicht kannten, ob meines jüngeren Aussehens auch noch kurz vor dem Abitur in den Pausen immer aus dem Gebäude geschmissen worden, und erst mit 25 ließ die Duzerei in den Geschäften allmählich nach. Aber bei aller jugendlicher Frische, die ich tief (ganz tief) in mir immer noch fühle, glaube ich nicht wirklich, daß ich mich dermaßen gut gehalten habe. Immerhin ist das alles 15 Jahre her.
Außerdem... der Typ hält doch meinen Ausweis in Hand. WTF?!
Trotzdem frage ich vorsichtig und doch ein wenig hoffnungsvoll

I: "Soll das ein Kompliment sein?"
AM3: "Wir machen hier nur die unter 25jährigen. Alles andere macht die Filiale B2. Aber Sie müssen nach A!"
I: "A schickt mich hierher wegen meines Gewerbescheins. Es wurde deswegen sogar telefoniert."
AM3: "Ach so, Sie sind selbstständig. Ja, ja, die machen wir hier auch. Warum sagen Sie das nicht gleich?"

Ich spiele mit dem Gedanken, meine Zähne in die Tischplatte des Tresen zu schlagen, nehme jedoch davon Abstand angesichts des Wachmanns, der durch die Anmeldezone schleicht.
Eigentlich bin ich ja froh, daß ich nun doch ...öh... "gemacht" werde.

Ich erhalte ein Nümmerchen und darf mich 2 Stockwerke höher vor die Tür T1 setzen.
Außer mir sitzt dort niemand. Na, das wird diesmal sicherlich schnell gehen. Jedoch es dauert.
Wie immer bin natürlich gut vorbereitet und widme mich 20 Minuten meiner bildenden Literatur, werde dann aber doch langsam, ganz langsam mißtrauisch. Ich schaue mich um. An den anderen 3 Türen, die ich im Gang einsehen kann, herrscht reger Betrieb und nebenan wird nun schon der zweite Wartende hereingerufen.
Zaghaft klopfe ich an "meine" Tür. Keine Antwort. Ich drücke die Klinke herunter .... Zu! Zu!? Zu!!
Selbstzweifel nagen an mir. Habe ich die Nummer wirklich richtig verstanden? Grübelnd begebe ich mich wieder 2 Stockwerke hinab und schildere AM3 demütig das verlorene Gefühl, das sich in mir breit macht.

AM3: "Ach so ja, die Frau AM4 muß ja heute hier im Erdgeschoß aushelfen. Die kann ja gar nicht in T1 sein."

Mein starrer Blick richtet sich auf die Tischplatte. Ob ich ...? Ne, besser nicht.

AM3: "Ja, ja, gehen Sie mal wieder hoch. Ich schicke Frau AM4 gleich zu Ihnen."

Ich stelle im Stillen fest, daß hier in B1 körperliche Betüchtigung anscheinend groß geschrieben wird und erklimme erneut die Treppen. Ein halbes Lustiges Taschenbuch später erscheint auch tatsächlich Frau AM4. Wir tauschen Unterlagen und Formulare aus, ich bekomme einen Abgabetermin genannt und habe die erste Hürde geschafft. Hurra.


Es folgt Possenspiel 2. Akt:

Schon 4 Tage vor dem Abgabetermin (ein Montag, also Donnerstags) habe ich alle Impfbescheinigungen, Brillenpässe und andere wichtige Dinge beisammen und bereite mich schon in der Bahn seelisch auf meinen nächsten Zusammenstoß mit B1 vor.
Endlich wieder zum Tresen vorgedrungen, werden meine Erwartungen keineswegs enttäuscht.

I: <Ausweis hinleg> "Ich möchte meinen Antrag abgeben. Und ja, ich bin hier richtig, weil ..."
AM5: <Ausweis umdreh> "Sie müssen nach A!"
I: <argh!> "Frau AM4 bearbeitet meinen Antrag wegen..."
AM5: "Achso, sie waren das mit der Selbstständigkeit. Ja, ja, es aber zur Zeit ist niemand da, der sich um Sie kümmern könnte."
Gesichtszüge ... ihr wißt schon..
I: "Wie, niemand da? Sie haben doch geöffnet?"
AM5: "Ja schon, aber Frau AM4 ist die einzige bei uns, die die Selbstständigen bearbeitet und die ist jetzt im Urlaub."

WTF?! Und das wußte die selbst nicht vorher als sie mir den Abgabezeitraum nannte?!

I: "Ja, ich habe aber den spätesten Abgabetermin am Montag. Ist sie denn bis dahin wieder im Hause?"
AM5: "Keine Ahnung."
I: "??!!"
AM5: "Ja, vielleicht doch schon Montag. Kommen Sie dann einfach wieder. Zur Not schicken wir sie dann zu einer Vertretung."
I: "Ist diese Vertretung denn nicht auch heute da? Damit ich mein Zeug nicht unbedingt auf den letzten Schiß loswerden muß?"
AM5: "Nein, nein. Die Vertretung haben wir nur Montags."

Öhm...ja...

I: "Achso... "

Hm, die Tischplatte sieht ja wieder knusprig aus. So richtig zum ... ne... besser nicht.

I: "Ja dann...bis Montag"

Abgang.



Montags, 3. Akt:

Frau AM4 ist im Hause und die Übergabe des Antrags verläuft gemessen an meinen bisherigen Erlebnissen außerordentlich unspektakulär. Geradezu langweilig. Wenn, ja, wenn da nicht noch ein zusätzliches Formular und die allerneuesten Kontoauszüge wären, die ich so schnell wie möglich nachreichen soll.

Diese Sachlage bietet eine willkommene Überleitung zum


Possenspiel 4. und - bisher - letzter Akt:

Ich erreiche den Tresen in B1 frohen Mutes, daß ich es heute schaffen werde, mein Sätzchen zum Ausweis richtig aufzusagen ... und siehe da, es klappt. Außerdem ist's auch überhaupt nicht voll. Nur ein junger Mann belegt eins der Stühlchen im allgemeinen Wartebereich - ein absolut und völlig unwichtiges Detail am Rande.

AM6: "Ach ja, das mit der Selbständigkeit. Ja. Seit gestern sind wir aber nicht mehr für sie zuständig. Die Selbstständigen werden nun auch in B2 betreut."

Wie bitte, was? Gerade habe ich mich bei den Mitarbeitern von B1 so eingeschmeichelt, daß man mich wenigstens nicht mehr sofort vor die Tür setzen möchte ... und nun? Alles umsonst?! Argh!!

I: "Und nun?"
AM6: "Bitte gehen Sie nach B2."

Gefügig trotte ich hinaus und mache mich auf den 10minütigen Fußweg. Ja, für Bewegung ist in B definitiv gesorgt.
Alsbald in B2 am Tresen.

I: <Ausweis hinleg> "Ich möchte einige Unterlagen zu meinem Antrag nachreichen und habe auch noch ein paar Fragen dazu."
AM7: <Ausweis umdreh> "Sie müssen nach A!"
NEIN!!!!!!! Bitte nicht wieder von vorne!!!! Ich will nimmer!!! ARGH!!!!
I: <Erklärbär>
AM7: "Sagen Sie das doch gleich."

Krise! Krise! Wofür geb' ich den sch***+ Ausweis denn jedesmal ab? Herrgottnocheins! Ist es so schwer, die Drecksdaten einfach einzutippen und zu gucken, was der Computer dazu zu sagen hat, wo meine Akte geführt wird? Aber der erste Reflex, die Leute erst einmal schnellstmöglich abzuwimmeln, scheint in B sehr (wirklich sehr) tief verwurzelt zu sein. ARGHDOPPELARGH!
Äußerlich resigniert betrachte ich schweigend den Tresen.

AM7: "Dann gehen Sie mal zu Raum R2 und warten dort."

Ich dackel gottergeben Richtung R2 und, siehe da, es sitzen Leute davor. Ein gutes Zeichen. Keine 5 Minuten später werde ich sogar noch vor allen anderen Wartenden aufgerufen. Zügig, zügig ...
... zu zügig. Vom Insassen der Zelle R2 wird mir verkündet:

AM8: "Ihre Akte ist nicht hier. Wir sind noch gar nicht für sie zuständig."

Jetzt tu ich's! Ich tu's wirklich! Tischkante, wo bist Du? Ach, die schönen Tresen stehen ja nur vorne. Hier im Büro gibt's nur so mickrige dünne Tischchen. Das verspricht keine Befriedigung. Laß'mers.

I: "Und wer ist zuständig!?"
AM8: "B1 natürlich. Alle Anträge, die noch im letzten Jahr gestellt worden sind, werden auch weiterhin von B1 bis zur Bewilligung bearbeitet."
I: "Und das wissen die nicht selbst?"
AM8: "Offensichtliche nein. Sie können die Unterlagen aber gerne hierlassen."
I: "Können Sie mir dann auch schnell bei meinen Fragen weiterhelfen?"
AM8: "Nein, ich habe ja gar keinen Zugriff auf ihre Akte."
I: "..."
AM8: "Ich kann deshalb nichts anderes tun als die Originale entgegenzunehmen. Die werden dann mit der üblichen Post an B1 zurückgeschickt, denn die sind nach wie vor zuständig."
I: "Keine Kopien?"
AM8:"Kopien machen wir hier nicht. Wird uns viel zu teuer, wenn da jeder ankäme."

Ich schaffe es endlich, meine Kinnlade wieder einzurenken und lehne dankend ab. Originale Kontoauszüge bei dieser Theatertruppe aus der Hand geben? Nein danke, das gedenke ich mir nun wirklich nicht anzutun.

AM8: "Gehen Sie zu B1 zurück und wenn man Sie wieder wegschickt, sollen die hier anrufen."
I: "Ok. Sie übernehmen dann die Beschimpfung von B1?"
AM8: "Ja."

Fein. Dann darf ich ja gottseidank freundlich bleiben
Aller Möglichkeiten der Fußwegvermeidung beraubt, verabschiede ich mich und kämpfe mich durch den langsam zunehmenden Sturm, der inzwischen Schneeregen vor sich hertreibt, durch die Straßenschluchten zu B1 zurück.

I: <Ausweis hinleg> "Zur Frau AM4, bitte".
AM9: "Ihnen wurde doch eben gesagt, Sie sollen zu ..."
I: "Da war ich. Jetzt bin ich wieder hier und soll Ihnen bestellen, Sie mögen AM8 anrufen, damit er Ihnen sagen kann, daß meine Akte immer noch hier bearbeitet wird."
AM9 zu AM6: "Ruf mal bei Frau AM4 an."
AM6: "Hab ich schon. Die geht nicht ran."
AM9 zu AM10: "Du, lauf mal hoch zu Frau AM4 und sag ihr, sie soll unten anrufen."

Kurze Zeit später erscheint Frau AM4 in Person am Tresen und ihr wird gemeinsam von AM6 und AM9 der Sachverhalt erklärt.
AM6+9: "B2 schickt uns ständig die Selbstständigen zurück."
AM6+9: "Den Herrn X wollten sie auch nicht."

Eine Geste macht Frau AM4 und auch mir deutlich, daß der junge Mann (ja, das unwichtige Detail) gemeint ist, der schon bei meiner ersten Ankunft in B1 im Wartebereich gesessen hat.

NEIN! NEIN! Ist jetzt nicht wahr, oder?! Ich fasse es nicht! Da sitzt schon die ganze Zeit jemand da, mit dem sie dieselbe Nummer abgezogen haben, der ebenso unverrichteter Dinge zurückkam und dann probieren die das Ganze nochmal mit mir?

<AM-Hirnkästen aufklapp und reinruf> Hallo? Jemand zu Hause? McFly? Hallo?! Echo?

Wie HOHL muß man sein, um so etwas durchzuziehen?!
Wenn ich mir bisher nicht komplett verarscht vorgekommen bin, dann aber definitiv ab genau diesem Punkt!
Was für eine lausige Organisation, was für eine verdammte Zeitverschwendung!

Letztendlich wurden unser beider Anliegen direkt am Tresen ohne wirkliche Privatsphäre abgehandelt.

Jetzt bin ich wirklich gespannt, ob ich bis Ende Januar von meinem Antrag hören werde oder ob man sich nun intern so lange über die Zuständigkeit streiten wird bis ich mein Konto für die nächste Miete überziehen muß.

Solche amtlichen Abläufe können doch bei allen Zugeständnissen an die menschliche Unzurechnungsfähigkeit nicht als normal erachtet werden. Oder stelle ich zu hohe Ansprüche an Staatsbedienstete?
Julchen68 ist offline  
Alt 14.02.2009, 01:48   #2
Julchen68
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Noch mehr Info:
Kein Scheiß. Auch nicht vom Freund eines Freundes erzählt bekommen, sondern 1a am eigenen Leib und Geist erlebt.
Außerdem zwar eigentlich On-Topic, aber ich möchte nicht, daß Google hier drüber läuft, bevor ich mir die Filmrechte gesichert habe

Diesen Text habe ich u.a. genau in der Form und ungekürzt an das Kundenreaktionsmanagement weitergeleitet und ratet mal was:

Innerhalb von 1 Woche kam:
- Eine persönliche Entschuldigung des Amtsleiters
- Die Bewilligung (zwar leicht falsch, aber immerhin)
- Die Namen, Amtsadressen inklusive Durchwahl der künftig für mich zuständigen SBs

Klasse Reaktion, finde ich doch.

Nur leider geht nun das Gefecht um meinen bei ibääh entrümpelten Schrankinhalt los. Dazu werde ich bei Bedarf noch ein paar Fragen bei euch loswerden
Julchen68 ist offline  
Alt 14.02.2009, 02:13   #3
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Das gehört zur Taktik. Die Hürden hoch legen. Manchmal kommt ein Antragsteller nicht drüber. Da hat man dann gespart.

Mario Nette
Mario Nette ist offline  
Alt 14.02.2009, 10:18   #4
Heinzi1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten



Wirklich köstlich. Wenns nicht gar zum Weinen wär´...
 
Alt 14.02.2009, 10:47   #5
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Zitat von Heinzi1 Beitrag anzeigen


Wirklich köstlich. Wenns nicht gar zum Weinen wär´...

Topp!
 
Alt 14.02.2009, 11:28   #6
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Ich glaube, dass ist nicht mal ARGE-spezifisch, dass ist eher deutscher Amtsschimmel. Da lernt der Sachbearbeiter als erstes das Wort "Zuständigkeitsprüfung" und nicht "Kundenfreundlichkeit". So entledigt man sich zu allererst der Arbeit.
Donauwelle ist offline  
Alt 15.02.2009, 14:12   #7
fritzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2007
Beiträge: 489
fritzi
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Zitat von Julchen68 Beitrag anzeigen
Solche amtlichen Abläufe können doch bei allen Zugeständnissen an die menschliche Unzurechnungsfähigkeit nicht als normal erachtet werden.
Doch, doch, von Amts wegen schon . Da wird nicht gedacht, da gibt es Dienstanweisungen .
fritzi ist offline  
Alt 15.02.2009, 14:23   #8
Julchen68
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
Da gibt es Dienstanweisungen .
Die aber in dem Fall entweder gar nicht existierten, extrem widersprüchlich waren, ignoriert oder nicht verstanden wurden

Wenn die die Nummer mit dem armen Kerlchen nicht gebracht hätten, hätte ich das ganze ja unter dem ganz normalen Wahnsinn abgehakt.

Aber das riecht doch nach galoppierendem Hirnfraß!

Einerseits bin ich ja extrem gutmütig, aber andererseits keineswegs von der kuschenden Art.
Als ich da mit der flachen Hand auf den Tresen gehauen hab, hat das andere Amtsopfer erschrockener geguckt als die Mitarbeiter. Der hätte sich wahrscheinlich bis zum Sankt Nimmerleinstag vertrösten lassen.
Julchen68 ist offline  
Alt 25.02.2009, 00:45   #9
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

So fein pointiert beschrieben, Julchchen68 !

Und das spielt alles in Bln, habe ich das richtig gelesen?!

- Du solltest daraus, so mein spontaner Eindruck, keinen Film machen, sondern unbedingt mit einem guten Comiczeichner zu einem dann - auch bei allen nächsten Newbies wie dir usw. einsetzbaren - prima Reality-Comic-Heft verarbeiten. Wirklich. - Seyfried ist m.W. leider wohl schon auf dem Altenteil und bei Jüngeren Comiczeichner kenne ich mich nicht wirklich so aus.
Aber bestimmt auch sehr gute auffindbar :-).
Ich helfe dir gern dabei .
> > > .


Übrigens: die machen das voll absichtlich mit den Neuen.
Eines Tages hatte ich bei meinem recht freundlichen Vermittler einen Termin. Vor der Tür wartete bereits ein völlig entnervte junge Familie, erzählte dass sie ihren Antrag abgeben wollten, nun aber zum x-ten Mal herkämen und jedesmal durch das - in meinem Bezirk wirklich - riesige JC von einem Bearbeiter für dies zu einem Bearbeiter für das gescheucht würden. Jetzt eben zu meinem. Der lugte dann pünktlich wie meist zu meinem Termin aus seinem Büro, sah die unerwartete Kundschaft, machte ein griesgrämiges Gesicht und meinte, dass sie leider, da ohne Termin, bis ganz am Ende der Sprechzeit warten müssten. Ich bot, angesichts des entnervten Elends der jungen Familie - das Kind quengelte schon jämmerlich - spontan an, ihnen den Vortritt zu lassen. Mein Vermittler warnte mich: "DAS dauert dann aber... Doch wenn Sie meinen hier noch so zuvorkommend sein zu müssen: bitte. " Also zückte ich meine Zeitung und wartete - nach ca. einer halben Stunde klopfte ich dann vorsichtig mal an - und nach ca. 45 Minuten war der Spuk zu Ende. Mein recht freundlicher Bearbeiter erzählte dann während er stolz wie jedesmal auf seine Multitaskingfähigkeit hinwies (=mit dem Leistungsempfänger reden und gleichzeitig seine Computer-Akte volltippen), dass ihnen als Mitarbeiter dieses JC das von ihrer GF so aufgetragen sei: Die neuen Antragststeller würden mit voller Absicht von Pontius zu Pilatur geschickt. Um den einen oder anderen von der Weiterverfolgung der Antragstellung abzuschrecken. Mein Vermittler erzählte das ziemlich unverblümt. Ich hatte den Eindruck, weil ihn das auch selbst total abnervte.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 25.02.2009, 00:59   #10
Julchen68
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Und das spielt alles in Bln, habe ich das richtig gelesen?!
Nene, A und B sind rein alphabetisch bedingte "Numerierungen". Aufführungsort sind 2 benachbarte Stadtteile von Hamburg

PS: Ich liebe Comics
Julchen68 ist offline  
Alt 27.02.2009, 13:50   #11
Julchen68
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Heute wurde ich bei einem Termin von meinem neuen SB auf mein "Drehbuch" angesprochen. So wie es aussieht, hat wohl jeder, der künftig mit mir zu tun haben wird - vielleicht sogar noch ein paar Leute mehr - , eine komplette Kopie davon erhalten.
Klasse Einführung, was? Fühle ich mich dort deswegen so außerordentlich freundlich behandelt?
Julchen68 ist offline  
Alt 27.02.2009, 16:28   #12
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Jetzt ist es schon ein Drehbuch? Wo lässt du denn produzieren?

Mario Nette
Mario Nette ist offline  
Alt 27.02.2009, 17:52   #13
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Reden AW: Possenspiel in 4 Akten

Meistens hat solche Gegenwehr auch für einem selbst keine nachteiligen Effekte
- und das Schöne an solchen Offenbarungen : wir sehen, dass dieses Forum emsig gelesen wird.

Damit ist dann auch schon die Widmung deines Reality-Comics oder deines Trailers geklärt:

" Gewidmet unseren lieben Bevormundern und Bevormunderinnen in allen ARGGGGGGH en dieser Welt."
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 27.02.2009, 18:38   #14
Julchen68
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Nene... ist kein Forumausdruck, falls Du das gemeint hast.
Das war der 7seitige Emailanhang an Nürnberg, der wohl vom Amtsleiter emsig verteilt wurde.
Julchen68 ist offline  
Alt 27.02.2009, 22:33   #15
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

achso, na - dann ist ja auch gut, sind wir hier unter uns. Kommst du denn in der Sache jetzt weiter?
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 27.02.2009, 22:47   #16
Satriale->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: We´ll come in peace...2012
Beiträge: 286
Satriale
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Mach am besten einen harten Horrorfilm draus
Satriale ist offline  
Alt 24.04.2009, 10:10   #17
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.077
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Possenspiel in 4 Akten

Mal hochhol und verschieb'...


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
akten, antrag, possenspiel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bearbeitung Widerspruch und Einsicht in Akten Fotoz Allgemeine Fragen 15 05.10.2008 13:29
Hartz IV, ein Drama in vier Akten wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.05.2008 07:23
Brauch akten einsicht gizmo011 ALG II 16 19.05.2007 16:11
Akten in Kopie anfordern ? Wie kann ich das ?? xarfl ALG II 33 11.05.2007 14:06
Wieso hat meine ARGE 2 Akten von mir? Massouv ALG II 15 07.03.2007 23:30


Es ist jetzt 01:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland