Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2017, 11:10   #1
pessimisto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2017
Beiträge: 37
pessimisto
Frage Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Mein Bruder wurde am Freitag gefeuert und war gestern beim Amt (eigentlich einen Tag zu spät?) um einen Antrag auf Arbeitslosengeld zu stellen.

Er hat drei Arbeitsbescheinigungsformulare bekommen, die er laut SB zu jedem einzelnem Arbeitgeber persönlich vorbeibringen muss.

Muss er das wirklich? Warum kümmert sich das Arbeitsamt nicht darum, wofür sind die überhaupt da?! Angenommen er hatte 20 Arbeitgeber, müsste er dann an alle dieses Formular übergeben?! Wer trägt die anfallenden Reisekosten?! Insbesondere wenn jeder AG 100km entfernt ist?

Wie geht man am besten vor?

PS:
Er sollte etwas unterschreiben, was genau konnte er mir nicht sagen. Ich habe ihm jedoch vorher erklärt, dass er nichts unterschreiben soll, sondern sagen soll dass er 14 Tage Bedenkzeit benötigt und alles vorher von seinem Anwalt prüfen lassen möchte. Die SB hat einfach nur verwirrt geschaut laut seiner Aussage. Was genau könnte das gewesen sein das er unterschreiben hätte sollen? Leider hat er es nicht mitgenommen.

Er hat dann noch einen Meldetermin bekommen.

Geändert von pessimisto (06.12.2017 um 11:28 Uhr)
pessimisto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 11:54   #2
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 180
Nena
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

1. kann er die AG-Bescheinigungen auch mit der Post schicken.
2. kann er die AG auch anrufen und fragen, ob die es nicht eh elektronisch machen (die wenigsten füllen Papier per Hand aus).
3. Ja, er kann auch die AfA bitte, sich selbst mit den AG in Verbindung zu setzen.

Persönlich: Bei mir haben Telefonate mit AG immer genügt.
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 12:35   #3
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.406
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Zitat von pessimisto Beitrag anzeigen

Er hat dann noch einen Meldetermin bekommen.
dann geh als beistand mit ihm dahin, wenn das möglich is.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 13:27   #4
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 412
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Bei mir - ALG1 war es so, wenn ich mich richtig erinnere, dass ich die letzten 3 Jahre nachweisen musste.

Wie lange war seine Arbeitsdauer bis zur letzten Arbeitslosigkeit?

Ich habe diese Nachweise mit Datum des gewünschten Rückantwortsdatum per Einschreiben versendet. Wären die Nachweise nicht gekommen, so wäre ich der Agentur für Arbeit aufgeschlagen und hätte den Einschreiben-Nachweis erbracht und die freundliche .... Behörde gebeten Dampf zu machen. Da die auch Geldstrafen verhängen hätte schon sein können, dass die aktiv werden, weil das Mäuschen für deren Kassen sind und eine Verpflichtung des Arbeitgebers für eben diese Versicherungsleistung (die genau deshalb nachgewiesen werden muss).

Bei jedem Besuch während meiner (Gott sei Dank kurzen) ALG1 Zeit musste ich eine EGV unterschreiben. War vielleicht bei ihm auch so.

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 14:14   #5
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.288
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Bei jedem Besuch während meiner (Gott sei Dank kurzen) ALG1 Zeit musste ich eine EGV unterschreiben. War vielleicht bei ihm auch so.
Bei JEDEM? Und Du hast das getan?
Ich denke heute weißt Du es wahrscheinlich besser.

Man muss keine EGV unterschreiben und schon gar nicht bei jedem Termin. Rechtswidriger gehts ja schon gar nicht mehr!

@pessimisto
Sollte es eine EGV gewesen sein, dann hätte Dein Bruder eine Ausfertigung davon ausgehändigt bekommen. Obwohl ... es soll ja AfAs/JCs geben ...
Das Arbeitsamt gibt es übrigens nicht mehr - es heißt jetzt Agentur für Arbeit = AfA.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 15:10   #6
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Zitat:
Muss er das wirklich? Warum kümmert sich das Arbeitsamt nicht darum, wofür sind die überhaupt da?!
Schau, es ist eine Versicherungsleistung. Wenn du z. B. nach einem Unfall was aus der Unfallversicherung haben willst, musst du die Nachweise erbringen. Nicht die Versicherung nach denen forschen.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 15:48   #7
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.372
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Schau, es ist eine Versicherungsleistung. Wenn du z. B. nach einem Unfall was aus der Unfallversicherung haben willst, musst du die Nachweise erbringen. Nicht die Versicherung nach denen forschen.
Reicht dafür nicht der sozialversicherungsnachweis, den man bei jeder an und Abmeldung erhält?
Wozu den Arbeitnehmer durch die Weltgeschichte schicken?
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 16:05   #8
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

ALG 1 ist nicht mein Metier, aber ich schätze mal, das hängt u. a. damit zusammen, dass es zu Bemessungszeitraum und -rahmen abweichende Regelungen gibt, die sich im Versicherungsnachweis nicht widerspiegeln (Teilzeit/Vollzeit etc.). Außerdem fließen nur die bei Ausscheiden aus dem jeweiligen Beschäftigungsverhältnis abgerechneten Entgeltabrechnungszeiträume in die ALG 1 Berechnungen ein, der SV-Nachweis umfasst aber auch evtl. Nachzahlungen usw.:

§ 150 SGB 3 - Einzelnorm
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 17:31   #9
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Hallo ZynHH,

Zitat:
Reicht dafür nicht der sozialversicherungsnachweis, den man bei jeder an und Abmeldung erhält?
Du weißt sicher auch was da drauf steht, jedenfalls kein Einkommen woraus das ALGI dann berechnet werden könnte.

Das weist nur nach, dass du von / bis versicherungspflichtig bei XY beschäftigt gewesen bist und, dass die Meldungen der AG dazu an die Pflichtversicherer (KK/ DRV/AfA) abgegeben wurden.

Kann mal sehr wichtig werden für die Rente (um Versicherungszeiten generell nachweisen zu können) aber hilft bei Arbeitslosigkeit, Antrag auf ALGI nicht wirklich weiter.

Zitat:
Wozu den Arbeitnehmer durch die Weltgeschichte schicken?
Das muss ja nicht sein, die Aussage des SB von "persönlicher Vorsprache" ist natürlich Unsinn, die Nachweise (auf der amtlichen Arbeitsbescheinigung) sind aber zu erbringen, dazu sind die AG auch verpflichtet (steht für den AG extra drauf) und das wissen sie durchaus auch, wenn sie Leute entlassen.

Je nach Lebensalter kann sogar bis zu 5 Jahren verlangt werden, diese Bescheinigungen ausfüllen zu lassen, davon hängt dann auch der längere Anspruch (bis 24 Monate) auf ALGI ab.

Erst wenn die AG das nachweislich nicht in zumutbarer Zeit erledigt haben, ist die AfA berechtigt (und auch verpflichtet) der Sache selber Nachdruck zu verleihen.
Bis dahin sollte ein "vorläufiger Bescheid" nach vorgelegten Lohnabrechnungen möglich sein, damit der Betroffene wenigstens schon Geld bekommt.

Das kann natürlich lästig und aufwendig werden, wenn man viele verschiedene AG hatte, was ja leider inzwischen nicht so ungewöhnlich ist.

Wahrscheinlich wäre es besser wenn man sich direkt nach dem Ende eines Arbeitsvertrages diese Bescheinigung schon ausstellen lässt, aber wer denkt da schon dran ... ?

Finden kann man die auch auf der AfA-Seite oder man sichert sich jetzt eine (leere) eigene Kopie, denn das Formular hat sich meiner Kenntnis nach nicht wesentlich geändert über die Jahre.

Die wichtigsten Merkblatter und Formulare - Bundesagentur fur Arbeit

Die Kosten dafür hat der Antragsteller selbst zu tragen, das ist ja beim JC (oder bei anderen Behörden) auch nicht anders wenn man dort einen Antrag stellt, dafür will das Amt ja auch jede Menge Kopien und Nachweise haben.

Die soll man ja möglichst schon selber mitbringen / beifügen, damit das Amt Geld spart, eigene Kopien ziehen die ja eher nur von Unterlagen wo das gar nicht nötig und /oder gar nicht gestattet wäre ( PA, Bank- und Versicherungskarten).

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 17:54   #10
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.372
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Muss man Arbeitsbescheinigungsformulare an alle ehemaligen Arbeitgeber schicken?

Ich wollte Doppeloma danken, aber jemand hat dss in Anträge verschoben....

Danke
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland