Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2017, 11:50   #1
Magnolianus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Wünsche einen schönen Tag erstmal.

Meine Situation: Bin 25 Jahre alt, wohnhaft bei Elternteil, und hab nun ALG2 beantragt. (Dienstag 21.11) soll ich ihn einreichen. Problem ist, Das JC hat mir HA,EK,VM und HG mitgegeben. Da ich mich ja bereits ein wenig belesen habe sollte ich die HG unter allen Umständen vermeiden. Welche bei mir auch nicht der Fall ist. Wie stelle ich das denn an ist die Frage da ich überhaupt keine Finanziellen mittel habe.

Das was ich habe ist ein Zimmer und bekomme Nahrungsmittel. Wir wirtschaften nicht zusammen. Getrennte Konten, wasche meine Wäsche selbst etc.

Das Zimmer war bis zu meinen 25. Lebensjahr kostenlos und ist nun kostenpflichtig.

Habe dem JC auch mehrfach gesagt das ich vorher kostenfrei dort wohnen konnte jedoch seit September Miete abtreten muss und das ich ausziehen will. Effektiv bin ich nun 2 Mieten im Rückstand.


Wie kann ich das bewerkstelligen, das ich zum Abgabetermin das berichtigt habe und die den Antrag dann annehmen
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2017, 15:51   #2
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. ü25 benötige ein wenig Hilfe

https://www.elo-forum.org/antraege/1...einschaft.html

hat mir geholfen ins besondere diese antwort

https://www.elo-forum.org/2228058-post2.html

Jetzt ist meine frage ob die angehängte Kostenbeteiligung ausreicht.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf beispiel.pdf (27,7 KB, 40x aufgerufen)
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 21:33   #3
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. ü25 benötige ein wenig Hilfe

Kleines Update nach der Abgabe:


Der SB war Felsenfest der Meinung das die HG Pflicht wäre weil wir verwandt sind.

Auf meine Aufforderung mir den Gesetzestext dazu vorzulegen kam er natürlich nicht nach.

Nach mehreren Minuten argumentierens hat er es dann doch endlich angenommen.

Hoffe das geht jetzt mal ein wenig zügiger bei denen, hab aber ehr nen schlechtes Gefühl.


Kleine Nachfrage. Wenn die KDU falsch oder nicht vollständig ausgefüllt worden ist, wird/kann dann der ganze Antrag abgelehnt oder nur der KDU teil?


2. Kann ich mich vor dem Bescheid eine Wohnung suchen und nach Angemessenheit prüfen lassen?
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 23:36   #4
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.725
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag ALG 2. ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Kleine Nachfrage. Wenn die KDU falsch oder nicht vollständig ausgefüllt worden ist, wird/kann dann der ganze Antrag abgelehnt oder nur der KDU teil?
Wenn du Widerspruch gegen einen Bescheid einlegst, wird der gesamte Bescheid geprüft. Werden dabei Fehler festgestellt, müssen diese behoben werden.

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
2. Kann ich mich vor dem Bescheid eine Wohnung suchen und nach Angemessenheit prüfen lassen?
Als Ü 25 kannst du jederzeit ausziehen. Du kannst dir auch schon vor der Vorlage von Mietangeboten dir vom JC die Höchstgrenzen für die KDU, also Miete, Neben- und Heizkosten, geben lassen. Einen Überblick kannst du hier finden.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 00:07   #5
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Wenn du Widerspruch gegen einen Bescheid einlegst, wird der gesamte Bescheid geprüft. Werden dabei Fehler festgestellt, müssen diese behoben werden.



Als Ü 25 kannst du jederzeit ausziehen. Du kannst dir auch schon vor der Vorlage von Mietangeboten dir vom JC die Höchstgrenzen für die KDU, also Miete, Neben- und Heizkosten, geben lassen. Einen Überblick kannst du hier finden.

Danke für deine Antwort.

Zum ersten Teil ist das ich ja bereits eine KDU abgegeben habe in Zusammenhang mit der Kostenvereinbarung. Jedoch wusste ich nicht was ich halt zum Wohnraum in m², geschweige denn in Gesamt Wohnraum, angeben sollte. Oder Zimmer. Da ich nur "mein" Zimmer habe. Somit habe ich einfach nur in die KDU Kaltmiete und Nebenkosten eingetragen. Gesagt dazu hatte er auch nix da der SB ehr mit dem HG sich am rumärgern war.


Zum 2. Teil Das weiß ich bereits. Bin auch auf der Suche. Die Frage die sich nur stellt ist ob ich den Wohnung auf Angemessenheit prüfen lassen kann und falls sie schriftlich gewilligt wird vor Genehmigung des Antrages anmieten kann? Im Hinterkopf behalten das ich eine KDU bereits im Antrag mit angegeben habe für das Zimmer in der elterlichen Wohnung

Im konkreten Fall wäre die Wohnung in Frage zum 1.1.18 frei. Antrag wie gesagt heute abgegeben. Sagen wir mal Hypotetisch ich bekomme den Mietvertrag zum vorlegen am 10.12 und die Genehmigen alles, jedoch habe ich den bescheid nicht. Kann ich dann die KDU anpassen lassen? Oder gegebenen falls via Eilantrag im SG verfügen?

Gott sei dank waren das Empfangspersonal kompetenter als die SB in der Etage höher und die haben mir den Mietspiegel ausgehändigt. Da meiner nicht im Internet einsehbar ist.
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 00:54   #6
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.725
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag ALG 2. ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Jedoch wusste ich nicht was ich halt zum Wohnraum in m², geschweige denn in Gesamt Wohnraum, angeben sollte. Oder Zimmer. Da ich nur "mein" Zimmer habe. Somit habe ich einfach nur in die KDU Kaltmiete und Nebenkosten eingetragen. Gesagt dazu hatte er auch nix da der SB ehr mit dem HG sich am rumärgern war.
In diesem Fall gibst du an, wieviele Räume du in der Wohnung bewohnst und wieviele m² diese haben. Dazu gibst du noch an, welche Wohnfläche die Wohnung insgesamt hat.

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Im konkreten Fall wäre die Wohnung in Frage zum 1.1.18 frei. Antrag wie gesagt heute abgegeben. Sagen wir mal Hypotetisch ich bekomme den Mietvertrag zum vorlegen am 10.12 und die Genehmigen alles, jedoch habe ich den bescheid nicht. Kann ich dann die KDU anpassen lassen?
Sobald du die schriftliche Genehmigung vom JC hast, diese Wohnung anzumieten, dann kannst du dies tun, auch wenn dies vor der Bescheidung des Hauptantrages erfolgen sollte. Du solltest dann allerdings die Anmietung und die damit vom Hauptantrag abweichenden KDU umgehend dem JC erneut mitteilen.

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Oder gegebenen falls via Eilantrag im SG verfügen?
Einen Eilantrag muss man sehr gut begründen können.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2017, 13:35   #7
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. ü25 benötige ein wenig Hilfe

So ein kleines update zum Antrag. Habe jetzt einen Monat gewartet und nix von denen gehört. Ich heute morgen hin. Erstmal nach gefragt was sache ist. Der 1. Sagt mir ist bearbeitet und wird raus geschickt. Hab mir das quitieren lassen.

Fehler auf der Bestätigung gefunden. NochMal zurück und bin diesmal an den Teamleiter gekommen. Er meinte mein Antrag wäre unvollständig. Ich gefragt wieso. Ja sie müssen die HG ausfüllen ansonsten wird der Antrag abgelehnt.

Der Antrag hatte kostenvereinbarung und unterstütztungsvermutungs widerlegung dabei.

Somit gab er mir die Optionen die HG auszufüllen um meinen Antrag bewilligt zu bekommen oder so für halt die Ablehnung.

Ich habe ihn natürlich auch aufgefordert mir den GesetztesAuszug zu zeigen wo steht das ich das muss.

Habe natürlich den nicht ausgefüllt und habe schriftlich bestätigt bekommen das der Bescheid heute noch raus geht.

Was sind die Optimalen schritte die ich jetzt vollziehen soll. Widerspruch werde ich natürlich sofort einlegen und zum Sozialgericht bezüglich eines Erlasses werde ich natürlich auch schreiben. Gibt's denn noch etwas worauf ich mich noch vorbereiten soll/muss?
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2017, 18:16   #8
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.006
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Guten Abend,

Zitat:
Somit gab er mir die Optionen die HG auszufüllen um meinen Antrag bewilligt zu bekommen oder so für halt die Ablehnung.
Wenn man sooooo scharf auf die Anlage HG ist/war, dann hättest Du diese auch einfach ausfüllen können und denen auf den Tisch packen können, wie auch aus den von Dir eingestellten Link in Beitrag 2 zu entnehmen ist.

Zitat:
Was nun die Dir in die Hand gedrückte Anlage HG betrifft, würde ich wie folgt vorgehen, die Kopfzeile 1 + 1.1 deine persönliche Daten ausfüllen und ist Dir deine eigenständige BG Nr. noch nicht bekannt, dann lässt die Spalte leer. Ueber den Rest der Anlage machst ein Querstrich und schreibst darunter, nicht zutreffend, Datum und Unterschrift und das wars.
-------------------------------------------------------------

Zitat:
Habe natürlich den nicht ausgefüllt und habe schriftlich bestätigt bekommen das der Bescheid heute noch raus geht.

Was sind die Optimalen schritte die ich jetzt vollziehen soll.
Du kannst derzeit keine Optimale Schritte vollziehen und musst natürlich erstmal auf den Bescheid warten und sollte tatsächlich, wie angekündigt, dein Antrag abgelehnt werden, weil Du die Anlage HG nicht ausgefüllt hast, dann wären natürlich weitere Schritte deinerseits zu gehen. Hierzu könntest Du dich gerne nochmals melden und stellst dazu den anonymisierten Bescheid hier ein und draufhin kann man Dir dann auch gezielt Ratschläge geben, wie hier weiter vorzugehen wäre.

VG
axellino
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2017, 21:11   #9
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von axellino Beitrag anzeigen
Guten Abend,



Wenn man sooooo scharf auf die Anlage HG ist/war, dann hättest Du diese auch einfach ausfüllen können und denen auf den Tisch packen können, wie auch aus den von Dir eingestellten Link in Beitrag 2 zu entnehmen ist.



-------------------------------------------------------------
Das habe ich ja bereits mit beim Antrag so abgegeben, Name Bedarfsgemeinschaftsnummer und dann mit dem Kuli alles andere durchgestrichen und nicht zutreffen geschrieben. Im Hauptantrag steht auch eine 0 für die Frage ob noch weitere Personen in meinen Haushalt leben.

Er wollte das ich den Vollständig ausfülle!
Zitat von axellino Beitrag anzeigen
Du kannst derzeit keine Optimale Schritte vollziehen und musst natürlich erstmal auf den Bescheid warten und sollte tatsächlich, wie angekündigt, dein Antrag abgelehnt werden, weil Du die Anlage HG nicht ausgefüllt hast, dann wären natürlich weitere Schritte deinerseits zu gehen. Hierzu könntest Du dich gerne nochmals melden und stellst dazu den anonymisierten Bescheid hier ein und draufhin kann man Dir dann auch gezielt Ratschläge geben, wie hier weiter vorzugehen wäre.

VG
axellino
Wie gesagt, die HG hatte ich soweit ausgefüllt und abgegeben, mit Name und BGNr. Und sonst nix. Aber gut warten und werde den dann sofort hochladen wenn ich ihn bekommen habe.




Vielen dank für deine Antwort!
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 11:12   #10
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.006
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat:
Er wollte das ich den Vollständig ausfülle!
Was er wollte und das auch nur mit mündlichen Geblubber, spielt absolut keine Rolle. Man lese sich die Anlage HG mal genau durch und so denn dort zu machende Angaben nicht zutreffend sind, gibt es da auch nix vollständig auszufüllen, ich glaube es hackt.

Eine HG ist im SGB 2 eine Wirtschaftsgemeinschaft (wirtschaften aus einen Topf) und nix anderes und so dieses nicht zutreffend ist, können und sind dazu weitergehend auch keinerlei Angaben zu machen und Punkt.

Wie erwähnt, bliebe jetzt der erlassene Verwaltungsakt abzuwarten und vielleicht ist dieser ja doch zu den Feiertagen, im Gegensatz zum mündlichen Gefasel, auch positiv für dich, ansonsten muss nachgeholfen werden, auch ggfls. übers SG, damit das ggfls. deinen Leistungsträger definiert, was eine HG im SGB 2 ist und bedeutet.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 15:12   #11
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

So hab den Bescheid im Kasten gehabt.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
neues-dokument-2017-12-21_1.jpg   neues-dokument-2017-12-21_2.jpg  
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 21:42   #12
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.006
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Ich lese hier gerade das auch Kinder deinerseits mit der Antragsablehnung betroffen sind und aus diesen Grund würde ich Dir jetzt auch erstmal dringendst empfehlen, das Du dir ein Beratungshilfeschein vom Gericht besorgst und alles weitere hier, einen Anwalt für Sozialrecht machen lässt.

Das ganze sieht mir nach friss oder stirb aus.
Anlage HG vollständig ausgefüllt + Einkommensnachweise Vater oder alternativ eine schriftliche Bestätigung vom Vater, das Du mietfrei bei ihn wohnen kannst.

Rückt Vater z.B. keine Einkommensnachweise raus, wären die Grenzen deiner Mitwirkung sowieso auch erreicht und das Vater will, das Du und Kind sich an den KDU anteilig beteiligen, ist nur rechtens und so denn diese angemessen wären, sind diese auch vom Leistungsträger zu übernehmen.

Knackpunkt und wo sich hier der Möchtecenter ggfls. hochzieht, sehe evtl. hier,

Zitat:
Habe dem JC auch mehrfach gesagt das ich vorher kostenfrei dort wohnen konnte jedoch seit September Miete abtreten muss und das ich ausziehen will. Effektiv bin ich nun 2 Mieten im Rückstand.
Zitat:
Zum ersten Teil ist das ich ja bereits eine KDU abgegeben habe in Zusammenhang mit der Kostenvereinbarung.
Laut deinen Darlegungen hast Du den Antrag am 21.11. abgegeben und diesen eine Kostenbeteiligungsvereinbarung beigefügt woraus hervorgeht, das Du dich an den KDU anteilig zu beteiligen hast und "dazu" hast Du gegenüber den Leistungsträger dargelegt, das zwei Monate Rückstand da sind und deine Beteiligung an der Dezember Miete bist Du sicher auch schuldig. Hier hätte Vater aus meiner Sicht, die Rückstände schon längst schriftlich anmahnen sollen und dies auch gleich mit einen möglichen Rausschmiss verbinden sollen, unabhängig jetzt mal davon, ob er es auch tatsächlich machen würde, denn so wirft das betreffend der von Dir anteilig zuleistenden KDU einige Fragen auf und das ganze ist nun leider ein wenig verzwickt.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 22:59   #13
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Das ist ja der Witz. Ich habe keine Kinder.

Zum Amtsgericht mir nen beratungsschein holen habe ich bereits vor und stehe da morgen Punkt 8 uhr vor der Tür.

Der Witz alleine ist ja schon was die auf der 2. Seite schreiben ^was die haushaltsgemeinschaft ist^

Dabei sind die in der Beweislast und können mir das nicht einfach unterstellen. Vor allem ist deren Definition ja nicht einmal rechtskonform.


Zum Thema Mietrückstände, das ist nicht so wie ich es im Original Beitrag geschrieben habe. Die Mieten von September und Oktober muss ich nicht bezahlen. Allerdings die ab November. Da wir da das erst festgelegt hatten. Darauf hin bin ich zum Jobcenter da ich das nicht bezahlen kann. Also bin ich nun 2 Mieten im Rückstand.

Geändert von Magnolianus (21.12.2017 um 23:15 Uhr)
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 15:40   #14
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard

Nachtrag vom heutigen Tag; Beratungsschein bekommen und war beim Rechtsanwalt. Widerspruch ist heute noch raus gegangen.

Dem Anwalt ist noch etwas aufgefallen was uns vorher nicht aufgefallen ist. Dort steht das ich unterhaltspflichtig gegenüber meinem Vater wäre.
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 17:58   #15
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.006
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Dem Anwalt ist noch etwas aufgefallen was uns vorher nicht aufgefallen ist. Dort steht das ich unterhaltspflichtig gegenüber meinem Vater wäre.
Jetzt wo Du es schreibst, tatsächlich !!!
Genauso ein Schwachfug wie Kinder in deiner BG

Hier hat sicherlich ein SB deine Akte in die Hand bekommen, welcher tags vorher auf den Weinachtsmarkt zuviel am Glühwein geschnuppert hatte.

Wäre schön, wenn Du uns hier über den weiteren Verlauf informierst, denn der erlassene Bescheid ist im ganzen wirklich sehr eigenartig und kurios, um es jetzt mal so auszudrücken.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 16:08   #16
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Bis jetzt gibt es nichts neues dazu.

Der Widerspruch ist am 22.12 vorab via Fax zu denen raus gegangen mit Bitte um Akteneinsicht um den Widerspruch näher zu begründen.

Bis heute hat das Jobcenter nicht reagiert.

Im laufe der vergangenen Woche haben wir die Unterlagen für eine einstweilige Anordnung fertig gemacht und sollte gestern noch raus gegangen sein ans Sozialgericht Dortmund, ansonsten Montag.
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 19:28   #17
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Mein Anwalt hat mittlerweile die Akte bekommen. Seine Worte waren "Mini-Akte"

Desweiteren hat das SG Dortmund auch geantwortet mit Bitte folgende fragen zu beantworten;
Zitat:
1) Wovon hat der Antragsteller bislang gelebt?
2) Seit wann wohnt der Antragsteller bei seinem Vater?
2) Wie sind die Kosten der Unterkunft vor der Kostenbeteiligungsvereinbarung geregelt worden?
3) Wieso ist die Kostenbeteiligungsvereinbarung rückdatiert?
4) Weshalb sind die Krankenversicherungsbeiträge für Sept. 2016 offen? Seit wann wurden sie nicht mehr beglichen?
5) Wovon begleicht der Antragssteller derzeit die Kosten der Lebenshaltung und Miete? Insbesondere lassen die Kontoauszüge keine Abgänge für Lebensmittel oÄ. erkennen.
6) Hat der Anstragsteller Kredite aufgenommen? Wenn ja benennen sie die Darlehnssumme und die Darlehnsgeber
Im gleichen Zug hat das JC die Aufforderung bekommen mitzuteilen,

Zitat:
welche Ermittlungen bezüglich der Einkommens und Vermögensverhältnisse des Vaters, auch im Hinblick auf § 60 Abs. 2 SGB II, unternommen worden sind. Welche Tatsachen liegen für das Vorliegen einer Haushaltsgemeinschaft vor? Ist der Bedarfsermittlungsdienst zwecks Ermittlung der Wohn- und Lebensverhältnisse eingeschaltet worden?
Zu den Fragen oberseits habe ich dieses Schriftstück aufgesetzt.

Zitat:
1) Mein Vater war bis zum September 2017, unterhaltspflichtig für mich. Seit dem lebe ich von Geld, welches man mir geliehen hat und Lebensmitteln die man mir gibt.

2) In dieser Wohnung lebe ich seit dem 1.12.2016. Seit dem 11.11.2017 muss ich mich bei der Gesamtmiete der Wohnung beteiligen. Zuvor durfte ich hier kostenlos Wohnen.

3) Der Vertrag wurde am 11.11.2017 mündlich geschlossen. Am 18.11.2017 haben wir diesen, für das Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv Kreis Soest schriftlich niedergelegt. Diesen Vertrag vom 18.11. hat das Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv Kreis Soest jedoch immernoch in seiner Verwahrung. Deshalb musste ich am 21.12.2017 eine neue "Kopie" ausstellen lassen.

4) Die Krankenkassenbeiträge sind seit September 2016 bis zum heutigen Tag nicht mehr bezahlt worden. Anbei nochmal beigelegt ist die, 3 doppelseitige, Zahlungsaufforderung mit einer Gesamtforderung, vom 9.11.2017, von 2.688,48€. Welche bis zum heutigen Tag natürlich gestiegen ist, da niemand für meine Krankenversicherung aufkommt und ich keine Mittel besitze diese zu bezahlen.

5) Ich habe keinerlei Einkommen oder Vermögen womit ich meine Lebensunterhaltung bestreiten könnte. Meine Lebensmittel in den letzten Monaten habe ich durch Bargeld, welches ich mir von Freunden und von meinem Vater geliehen habe, bezahlt. Auf meinen Kontoauszügen können auch keine Abgänge für Miete, Lebensmittel oder Krankenkasse sein, da ich nicht über die finanziellen Mittel verfüge diese überhaupt zu begleichen.

6) Kredite bei Bankinstitutionen habe ich nicht aufgenommen, welches mir ja sogar unmöglich ist, ohne Einkommen. Ich habe mir jedoch Geld bei Freunden, MAX MUSTERMAN und MAX MUSTERMAN, wohnhaft im MUSTERWEG 9 12345 Musterstadt, und bei meinem Vater, MAX MUSTERMAN , geliehen. Die Summe die ich bei meinem Vater geliehen habe beträgt 150€. Die Summe die ich von MAX MUSTERMAN und MAX MUSTERMAN geliehen habe beträgt 50€
Sollte ja soweit in Ordnung sein oder?

Geändert von Magnolianus (11.01.2018 um 20:37 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 20:41   #18
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.725
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zu Punkt 1)

Von wem erhälst du diese Lebensmittel und auf welcher Grundlage? Wenn es sich dabei um Spenden handelt, dann solltest du diese auch so benennen. Ansonsten könnte das JC auf die Idee kommen, dass du eine gesicherte Lebensmittelversorgung hättest.

Zu Punkt 3)

Zu dem Vertrag habt ihr euch keine gegenseitigen Kopien erstellt?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 20:48   #19
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Zu Punkt 1)

Von wem erhälst du diese Lebensmittel und auf welcher Grundlage? Wenn es sich dabei um Spenden handelt, dann solltest du diese auch so benennen. Ansonsten könnte das JC auf die Idee kommen, dass du eine gesicherte Lebensmittelversorgung hättest.

Zu Punkt 3)

Zu dem Vertrag habt ihr euch keine gegenseitigen Kopien erstellt?

Zu Punkt 1, Das Statement ist ja für das Sozialgericht gedacht. Und die Grundlage ist definitiv akute Notlage, man kann mich ja schlecht verhungern lassen. Und das ist zurzeit ja alles auf Pump. Kann aber ja auch nicht endlos Geld leihen und mitessen bei Bekannten.

Zu Punk 3, nein die Niederschrift war ja nur für das Jobcenter angefertigt worden. Der wurde ja immerhin mündlich festgelegt zwischen mir und meinem Vater. Die "Kopie" vom 21.12 musste ich anfertigen für das Amtsgericht, Beratungsschein, und natürlich für das Sozialgericht.
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 21:05   #20
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.725
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Und die Grundlage ist definitiv akute Notlage, man kann mich ja schlecht verhungern lassen. Und das ist zurzeit ja alles auf Pump. Kann aber ja auch nicht endlos Geld leihen und mitessen bei Bekannten.
Ich verstehe schon, was du meinst. Du solltest es nur deutlicher schreiben. Wenn dich deine Freunde und Verwandte mit durchgefüttert haben, dann solltest du es auch so bezeichnen. Auch vor dem SG müssen manche Dinge schon sehr deutlich gesagt werden

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Zu Punk 3, nein die Niederschrift war ja nur für das Jobcenter angefertigt worden. Der wurde ja immerhin mündlich festgelegt zwischen mir und meinem Vater.
Du hast ernsthaft die einzige Ausführung eines Dokumentes im Original an das JC gegeben, ohne dir eine Kopie vorher zu fertigen? Das wird schwierig dies so dem SG zu erklären, da es ja auch in den JC Kundenkopierer gibt oder die SB auf Bitte des Kunden Kopien anfertigen.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 21:17   #21
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Ich verstehe schon, was du meinst. Du solltest es nur deutlicher schreiben. Wenn dich deine Freunde und Verwandte mit durchgefüttert haben, dann solltest du es auch so bezeichnen. Auch vor dem SG müssen manche Dinge schon sehr deutlich gesagt werden
Hättest du denn nen Vorschlag für die Umformulierung? Kann ja auch nicht plump schreiben "Von nix kann man auch nix bezahlen" oder "Ich fress mich bei Bekannten durch". Ich geh davon aus, das die Erläuterung bei 5 und 6 ausreichend ist.

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Du hast ernsthaft die einzige Ausführung eines Dokumentes im Original an das JC gegeben, ohne dir eine Kopie vorher zu fertigen? Das wird schwierig dies so dem SG zu erklären, da es ja auch in den JC Kundenkopierer gibt oder die SB auf Bitte des Kunden Kopien anfertigen.
Jap habe ich. Ist ja nicht so als wenn diese "Abhanden" gekommen wäre.

Ich hab keine Ahnung ob die sowas überhaupt in unserem JC haben.

Ist ja auch nicht der Streitpunkt der Sache sondern das die einfach nicht bezahlen wollen aufgrund deren unbegründeten Unterstellung von einer Haushaltsgemeinschaft. Wobei die nicht Bezahlung meiner KK ja schon das K.O Argument seien sollte. Ich bekomme rein gar nichts. Und selbst wenn ich die Wohnkosten nicht bezahlt bekomme kann ich die Miete solange vom Regelsatz bezahlen bis die Hauptsache entschieden ist.

Aber das ist ja das Ding, Ich bin seit Sept 2016 nicht mehr versichert, ich habe absolut NIX. Ich bin im Besitz von 11€ aufem Konto und noch 15€ in Bar.


Dazu noch anzumerken ist ja die "Masche" des JC hier. Wenn ich keinerlei Wohnkosten hätte, hätten die anstandslos den Regelsatz ausgezahlt. Da ich allerdings welche zu Zahlen habe kamen die ja um die ecke. Jap ihr seit definitiv eine Haushaltsgemeinschaft und deswegen müssen die Vermögenswerte offengelegt werden.

Geändert von Magnolianus (11.01.2018 um 21:45 Uhr)
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 17:08   #22
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.725
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Hättest du denn nen Vorschlag für die Umformulierung?
Du könntest schreiben: "Da ich seit Datum kein Einkommen mehr habe, habe ich mich seitdem von Lebensmittelspenden meiner Bekannten und Verwandten ernährt, die mir diese aus Gutherzigkeit und ohne Rechtsanspruch gegeben haben."

Wichtig ist, dass du dem SG zu verstehen gibst, dass deine Bekannten keine Rechtsverpflichtung haben, dir irgendwelche Lebensmittel spenden zu müssen und sie dies nur aus Gutherzigkeit getan haben.

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Ist ja auch nicht der Streitpunkt der Sache
Das SG möchte aber wissen, wieso die Vereinbarung rückdatiert ist, beziehungsweise wieso der Beginn der Zahlungsverpflichtung in der Vergangenheit liegt. Daher solltest du diesen Punkt schon stimmig erklären können. Das SG könnte ansonsten diesen Punkt auch negativ für dich auslegen.

Zitat von Magnolianus Beitrag anzeigen
Dazu noch anzumerken ist ja die "Masche" des JC hier. Wenn ich keinerlei Wohnkosten hätte, hätten die anstandslos den Regelsatz ausgezahlt. Da ich allerdings welche zu Zahlen habe kamen die ja um die ecke. Jap ihr seit definitiv eine Haushaltsgemeinschaft und deswegen müssen die Vermögenswerte offengelegt werden.
Welche stichhaltigen Beweise oder Belege hast du dafür? Ist dieses Vorgehen deines JC eventuell bereits dem SG bekannt? Kennst du andere Betroffene persönlich, die eine ähnliche Situation haben?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 18:24   #23
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Du könntest schreiben: "Da ich seit Datum kein Einkommen mehr habe, habe ich mich seitdem von Lebensmittelspenden meiner Bekannten und Verwandten ernährt, die mir diese aus Gutherzigkeit und ohne Rechtsanspruch gegeben haben."
Jetzt beiß ich mir in den Hintern das ich das schreiben bereits heute morgen abgegeben hatte.

Habe in dem abgegeben Text folgendes geschrieben.
Zitat:
bestreite ich mein Lebensunterhalt mit Bargeld welches ich mir geliehen habe. Ich hatte auch ab und zu die Möglichkeit bei meinem Vater und bei Freunden von mir mitzuessen.
Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Das SG möchte aber wissen, wieso die Vereinbarung rückdatiert ist, beziehungsweise wieso der Beginn der Zahlungsverpflichtung in der Vergangenheit liegt. Daher solltest du diesen Punkt schon stimmig erklären können. Das SG könnte ansonsten diesen Punkt auch negativ für dich auslegen.
Sollte ja ausreichend begründet sein.
Zitat:
Der Vertrag wurde am 11.11.2017 mündlich geschlossen. Am 18.11.2017 haben wir diesen, für das Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv Kreis Soest schriftlich niedergelegt. Diesen Vertrag vom 18.11. hat das Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv Kreis Soest jedoch immernoch, seit dem 21.11.2017, in seiner Verwahrung. Deshalb musste ich am 21.12.2017 eine neue "Kopie" ausstellen lassen.
Dazu kommt es ja das dass JC ja bereits angegeben hat das mit Kosten für die Unterkunft entstehen. Im Versagungsbescheid zu entnehmen. Somit haben die Kenntnis davon und können nicht das Gegenteil behaupten.

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Welche stichhaltigen Beweise oder Belege hast du dafür? Ist dieses Vorgehen deines JC eventuell bereits dem SG bekannt? Kennst du andere Betroffene persönlich, die eine ähnliche Situation haben?
1. Der Teamleiter hat es mir gesagt. Er hatte mich vor die Wahl gestellt;

1) Den Antrag so wie ich ihn eingereicht habe zu bewerten zu lassen, welches in der Versagung aller Leistungen resultierte.

2) Anlage HG auszufüllen wenn ich weiterhin dabei bleibe das mir Kosten entstehen, woraufhin das Vermögen meines Vaters offen gelegt werden würde.

3) Anzugeben das mir keine Kosten entstehen und dieser dann bewertet werden würde und zugestimmt wird.



2. Ob das JC beim SG bekannt ist weiß ich nicht, jedoch kannst du ja aus meinem Versagungbescheid ja deren Interpretation zum Thema Haushaltsgemeinschaften erlesen.
3. Ja kenne ich. 37 jährige mit Kind, zog aus der eigenen Wohnung (und anderen Landkreis) in unseren Bezirk und kommt zurzeit bei der Mutter unter aufgrund von Wohnungsmangel zur Überbrückung. Wenn die Mutter Miete verlangt hätte müsste die Mutter ihr Vermögen offen legen da positiv eine Haushaltsgemeinschaft festgestellt worden ist. Sie ist natürlich nicht den Weg gegangen, was ich verstehen kann. Haben ihr Anstandslos den Regelsatz ausgezahlt. War zeitgleich mit meinem Antrag und ihrer wurde auch schneller Bearbeitet.

Geändert von Magnolianus (12.01.2018 um 18:47 Uhr)
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 14:05   #24
Magnolianus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 29
Magnolianus
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Okay es gibt etwas neues;
Jetzt wird vom Gericht erfragt weshalb ich Miete zahlen muss. Welche Änderung es gab. Und warum ich nicht mehr Mietfrei wohnen darf.


Muss ich diese Fragen beantworten?

Die persönliche Beziehung die ich zu meinem Vater pflege sollte ja nicht relevant sein sondern nur die wirtschaftliche. Desweiteren bin ich ja über 25 und er ist nicht verpflichtet mir kostenlose Unterkunft zu gewähren. Außerdem entzieht sich es auch meiner Kenntnis das ich begründen müsste warum, wenn zuvor überhaupt eine Wirtschaftsgemeinschaft bestand, diese beendet wurde.
Magnolianus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 15:33   #25
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 513
Nena Nena Nena
Standard AW: Erstantrag ALG 2. Ü25 benötige ein wenig Hilfe

Das ist doch was ganz Leichtes:
Das weißt Du nicht. Diese frage würde ich ohne zu zögern beantworten...
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
benötige, erstantrag, hilfe, wenig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Benötige Hilfe ichhabepinguin ALG II 2 15.11.2015 02:03
Benötige Hilfe !!! Miss 1968 Allgemeine Fragen 9 03.08.2013 12:16
Benötige Hilfe Neuer 102 Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 18.05.2010 13:09
WBA - benötige mal ein wenig Hilfe Moon78 ALG II 2 21.02.2009 21:54
Benötige Hilfe Anniz KDU - Miete / Untermiete 6 22.07.2007 13:18


Es ist jetzt 00:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland