Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrtkosten entstanden durch geliehenen PKW. Wie einfordern? ALG2


Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2016, 10:49   #1
Mira1988
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 190
Mira1988 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Fahrtkosten entstanden durch geliehenen PKW. Wie einfordern? ALG2

Hallo

Ein Bekannter von mir hat mal wieder Probleme.

Er beantragte für 2 Termine beim JC Fahrkostenübernahme. Einmal vorab per Fax, er schrieb rein „ Mir entstehen durch den Termin am xx.xx.2016 Fahrtkosten. Ich fahre mit einem privat geliehenen Auto zum Termin, ich beantrage daher Fahrtkostenübername, bitte senden sie mir einen Fahrtkostenantrag zu“

Beim Termin fragte der SB „Sind sie und ihre Beistände mit öffentlichen Verkehrsmitteln gekommen?“
ELO: „Ich mit einem geliehenen Auto“
Beistände: „Mit öffentlichen Verkehrsmitteln“
Daraufhin kam nichts. Auch nicht per Post.

Beim 2ten Termin hat er dasselbe geschrieben.
Eine Woche später bekam er dann Post:

Zur Fahrtkostenerstattung benötigt das JC die entwerteten Bahntickets.

Einen Fahrtkostenantrag bekam er nie.

Wie kann er das nun richtig einfordern? Beantragt ist es ja.


Danke!
Mira1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2016, 11:11   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.272
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Fahrtkosten entstanden durch geliehenen PKW. Wie einfordern? ALG2

Er macht einfach eine Aufstellung der entstandenen Kosten für den PKW und für die Beistände fügt er die Kopien der Fahrkarten bei.

Den Fahrtkostenantrag nimmt man doch direkt beim Termin mit.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2016, 11:25   #3
Mira1988
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 190
Mira1988 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkosten entstanden durch geliehenen PKW. Wie einfordern? ALG2

Er beantragt sowas voher immer per Fax

Aber wie soll er die Kosten belegen?

Reicht da eine KM pauschalte?

Da die Beistände keinen Anspruch auf Fahrtkostenerstattung haben und das auch nie Beantragt wurde versteh ich nun nicht warum diese ihre privaten Fahrkarten dem JC geben sollen....
Mira1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2016, 11:31   #4
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.272
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Fahrtkosten entstanden durch geliehenen PKW. Wie einfordern? ALG2

Zitat von Mira1988 Beitrag anzeigen

Reicht da eine KM pauschalte?....
Ja, in der Regel 20 Cent pro km.

Zitat von Mira1988 Beitrag anzeigen
Da die Beistände keinen Anspruch auf Fahrtkostenerstattung haben und das auch nie Beantragt wurde versteh ich nun nicht warum diese ihre privaten Fahrkarten dem JC geben sollen....
Dann eben keine Fahrscheine, dachte , die Fahrtkosten der Beistände sollten auch ersetzt werden.....
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 11:39   #5
DonOs
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1.664
DonOs DonOs DonOs DonOs DonOs DonOs DonOs DonOs DonOs DonOs DonOs
Standard AW: Fahrtkosten entstanden durch geliehenen PKW. Wie einfordern? ALG2

Zitat:
Aber wie soll er die Kosten belegen?

Ich empfehle den Fahrtkostenantrag im Anhang. Als Grund für die Vorsprache kommt rein:

Auf einen schriftlichen Bescheid verzichtet man nicht *Kreuzchen machen*

Es bedarf keine Fahrtkostenanträge vom Jobcenter, die man erst auf seine Kosten hin anfordert, um sie dann nochmals auf seine Kosten zurück zum Amt zu schicken. Auch kann man Fahrtkostenanträge formlos stellen. Also das Fax an das JC ist bereits ein Antrag. Man muß ja nicht alles doppelt und dreifach einreichen.

Mit Anträgen können die sich leider bis zu 6 Monaten Zeit lassen. Daher empfehle ich eine Erinnerung zu gegebener Zeit an das Amt zu schicken, mit dem Hinweis auf spätere Untätigkeitsklage. Die Erinnerung ist später beim SG, sollte es soweit kommen, hilfreich.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Formular-Fahrtkosten leer.pdf (884,8 KB, 13x aufgerufen)
__

DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG2 - EGV - welche Ziele kann man selber einfordern? dELOrean Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 06.10.2016 15:11
Fahrtkosten für Weiterbildung vom neuen Jobcenter einfordern maya1973 Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 2 15.09.2016 08:21
Erstausstattung bei Rückgabe vom geliehenen Mobiliar bastian82 ALG II 1 11.03.2016 06:48
Kann man ALG2 Leistung rückwirkend einfordern? axelku ALG II 16 18.11.2014 14:19
ZAF lehnt Fahrtkosten ab -> nach dem Vorstellungsgespräch nach § 670 BGB einfordern AnonNemo Zeitarbeit und -Firmen 47 26.10.2014 17:33


Es ist jetzt 07:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland