Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> HILFE!!!! Antragserstellung

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2007, 17:37   #1
Schattenkämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.09.2007
Beiträge: 16
Schattenkämpfer
Frage HILFE!!!! Antragserstellung

Hallo,

nun, nach fast 3 Jahren Selbständigkeit(am Rande des Existenzminimums), muß ich mich ab 1.10. wieder in die Obhut des Staates begeben.

Meine Antragsstellung war ein voller Erfolg!
Ich kam, nach langem Warten, endlich an die Reihe.
Der Sachbearbeiter übergab mir den Antrag, den er teilweise
schon ausgefüllt hatte: Meinen Namen,meine Anschrift, meine AA-Nummer
und.....meine Bedarfsgemeinschaft???? Habe dafür auch schon eine
Nummer erhalten!- Das ist mir jedoch erst daheim aufgefallen.

Welche Bedarfsgemeinschaft hat er wohl gemeint? Der weiß dann wohl mehr als ich.
Sollte mir doch demnächst eine Frau begegnen, mit der ich eine Bedarfsgemeinschaft eingehen möchte?

Desweiteren hatte er den Tag der Antragsstellung bestätigt.
Sollte der Antrag angenommen werden, erhalte ich dann Zahlungen
ab diesemTag, oder zählt erst der Tag des Antragseingangs?

Er wollte den Antrag von mir nicht zurück.
Ich soll die Unterlagen zum Gespräch mit dem Arbeitsberater,
Mitte Oktober, mitbringen, dieser würde dann über meinen
Antrag entscheiden.

Wäre es nicht besser, wenn ich den Antrag am Montag abgebe, obwohl
ich dann noch keine Mitgliedbescheinigung der Krankenkasse habe?
Ääh..bin ich im Moment überhaupt noch krankenversichert?

Auf meine Frage, wovon ich bis dahin meine Existenz bestreiten soll,
antwortete er mir lapidar, das wäre nicht sein Problem.


Folgende Unterlagen soll ich u.a. mitbringen:

Kontoauszüge der letzten 3 Monate
Kontoauszüge vom Geschäftskonto
aktuelle G+V-Rechnung
Gewerbeabmeldung
letzter Steuerbescheid

Mein Geschäftskonto war auch gleichzeitig mein Privatkonto.
Wenn ich die Kontoauszüge einreiche, widerspreche
ich dem Datenschutz, den ich meinen Kunden zugesichert habe.
Die ARGE könnte daraus ersehen, was jeder Kunde bei mir gekauft hat.

Eine weitere Frage ist:
Ich verkaufe bis zum 30.9. online.
Die Kundenzahlungen treffen dann jedoch erst im Oktober ein.
Zählt das dann als Einkommen für Oktober oder, da die Kunden
im September gekauft haben, noch für den September?

Fällt das evtl. unter Schonvermögen?

Fühle mich im Moment ziemlich irritiert.
Schattenkämpfer ist offline  
Alt 29.09.2007, 21:43   #2
Felicitas
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Schattenkämpfer,

ich kann dir leider nur zwei deiner Fragen beantworten.

Welche Bedarfsgemeinschaft hat er wohl gemeint?

Er meint deine Bedarfgemeinschaft...auch wenn du alleine lebst wirst du als Bedarfsgemeinschaft bezeichnet.
Du bist deine eigene Bedarfsgemeinschaft.

Desweiteren hatte er den Tag der Antragsstellung bestätigt.
Sollte der Antrag angenommen werden, erhalte ich dann Zahlungen
ab diesemTag, oder zählt erst der Tag des Antragseingangs?

Soweit ich weiß, gilt der Tag der Antragstellung.

Warum du deinen Antrag bei deinem Arbeitsberater abgeben sollst...hm...also soweit ich weiß gibt man den immer in der Leistungsabteilung ab und die bearbeiten den dann.
Wenn ich du wäre, würde ich den Antrag Montag abgeben...weil je länger du mit dem abgeben wartest um so länger dauert es doch bis die den Antrag bearbeiten und du Geld bekommst.

Ich hoffe ich habe dir jetzt keinen Blödsinn erzählt und es melden sich noch User die sich besser auskennen und dir helfen!

Gruß Felicitas
 
Alt 29.09.2007, 21:58   #3
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Schattenkämpfer Beitrag anzeigen

Eine weitere Frage ist:
Ich verkaufe bis zum 30.9. online.
Die Kundenzahlungen treffen dann jedoch erst im Oktober ein.
Zählt das dann als Einkommen für Oktober oder, da die Kunden
im September gekauft haben, noch für den September?

Fällt das evtl. unter Schonvermögen?

Fühle mich im Moment ziemlich irritiert.
Hier wirst Du wohl in den sauren Apfel beissen und mit den Freibeträgen vorlieb nehmen müssen. Da gilt das Zuflußprinzip, d.h. im Monat des Zuflusses zählt das als Einkommen.

Tut mir leid, daß ich nichts Besseres dazu zu sagen weiss.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 29.09.2007, 22:17   #4
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Ich hoffe ich habe dir jetzt keinen Blödsinn erzählt
Hast Du nicht, Felicitas.

Schattenkämpfer hätte z.B. sogar einige Tage vor dem ArGe-Besuch dort anrufen können (falls Bedürftigkeit bestand) und man hätte diesen Tag dann als Tag der Antragsstellung nehmen müssen. Der Antrag ist nämlich an keine Form gebunden, geht also auch formlos postalisch, sogar telefonisch. Das hat nichts mit dem späteren Ausfüllen der Antragsformulare zu tun.


Gruß
Arwen


Durchführungshinweise der BA zu § 37 Antragserfordernis:
http://www.my-sozialberatung.de/file...2007-17-04.pdf
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 30.09.2007, 08:32   #5
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard

Zitat:
Wäre es nicht besser, wenn ich den Antrag am Montag abgebe, obwohl
ich dann noch keine Mitgliedbescheinigung der Krankenkasse habe?
Ääh..bin ich im Moment überhaupt noch krankenversichert?
Seit dem 01.April d. J. MUSST du versichert sein. Und ohne KK-Bescheinigung bearbeiten die wohl deinen Antrag auch nicht die Bohne. (Bei mir haben sie gleich bei Antragsabgabe die Versicherungskarte kopiert, dann auch die genauen Nachweise gewollt - und hinterher offenbar immer noch nicht geglaubt, sondern die Kasse direkt um Infos gebeten...)

Zitat:
Auf meine Frage, wovon ich bis dahin meine Existenz bestreiten soll,
antwortete er mir lapidar, das wäre nicht sein Problem.
.. da hat er aber schon einen ersten Fehler gemacht: er hat Beratungspflicht... du könntest eine Beschwerde gegen diesen SB einreichen Denn:

Du hast einen Anspruch "auf angemessenen Vorschuss auf die zu erwartende Leistung nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I".
Unter Download gibt es hierzu eine Antrags-Vorlage. Ansonsten hier oder anderswo mit der Suchfunktion suchen oder selbst formulieren.

Damit gehst du zur ArGE und lässt dir die Abgabe diess Antrags auf einem Doppel schriftlich bestätigen - ALLES immer schriftlich bestätigen lassen! GAANZ WICHTIG - auch den ausgefüllten gesamten ALG-II-Antrag vollständig kopieren und sich die Kopie als identisch zum abgegebenen Exemplar dann schriftlich bestätigen lassen!

Du kannst darauf bestehen, dass dir der Vorschuss sofort gegeben wird.
(Allerdings Vorsicht: die Antragsbearbeitung dauerte - bei mir jedenfalls - ca. 2 monate - die 2 Vorschüsse reichten vorn und hinten, oben und unten nicht. Zwischendrin sollte ich sie gar von heute auf morgen zurückzahlen, weil sie etwas übersehen hatten, was ich richtig angegeben hatte... Letztendlich brauchen sie dir - ohne Gewähr! - wohl nur die Nahrungsmittel zum Überleben vorzuschießen.)

Zitat:
Folgende Unterlagen soll ich u.a. mitbringen:

Kontoauszüge der letzten 3 Monate
Kontoauszüge vom Geschäftskonto
aktuelle G+V-Rechnung
Gewerbeabmeldung
letzter Steuerbescheid

Mein Geschäftskonto war auch gleichzeitig mein Privatkonto.
Wenn ich die Kontoauszüge einreiche, widerspreche
ich dem Datenschutz, den ich meinen Kunden zugesichert habe.
Die ARGE könnte daraus ersehen, was jeder Kunde bei mir gekauft hat.
Zu dem (Un-)Recht die privaten Kontoauszüge einzusehen, gibt es hier bereits sehr viele Beiträge - siehe besonders auch oben unter Wichtig.
Das Geschäftskonto und den Rest an gewünschten Unterlagen musst du als Selbständiger wohl, wenn sie es wünschen, offenlegen.
Und da dies bei dir in eins fällt.... ;-/.

M.E. müßten du die Artikelbezeichnungen, die du verkauft hast, wenn die den Datenschutz der Kunden berühren, schwärzen dürfen. denn es geht der ArGe ja nur um Deine Einnahmen

Diese Einnahmen wird sie dir übrigens ohne die in anderen Monaten anfallenden Verluste als dir von der ALG-II-Leistung abziehbarer Gewinn präsentiert....
Auf medifon.net z.B. findest du einige Angaben, wie du mit dieser Sondermasche der ArGen ambesten umgehst.
Auch schwirrt durchs Netz, dass die Anrechnung von Einkommen bereits zum 1.Oktober nochmals geändert wird bzw. wurde - aber niemand weiss wohl bisher genaueres.

Als Selbständiger stehst du IMMER unter Verdacht der ArGe für dies und das und jenes.

Gruß!
ethos07

Alle Aussagen - wie immer - ohne Gewähr.
ethos07 ist offline  
Alt 01.10.2007, 16:49   #6
Schattenkämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.09.2007
Beiträge: 16
Schattenkämpfer
Frage HILFE!!!! Antragserstellung

Vielen Dank für alle Antworten.

Leider nicht positiv.

Ich werde nun erstmal warten, bis ich die Krankenkassenbescheinigung habe. Angemeldet bin ich ja!

Mir werden die Kundenzahlungen als Einkommen angerechnet. Wer trägt dann meine Kosten der Onlineplattformen? Die Rechnungen erhalte ich erst im Oktober.

Um die Kundenzahlungen nicht angerechnet zu bekommen, hätte ich also mit meinem Verkauf schon am 31. August aufhören müssen, und hätte somit im September keine Verkäufe mehr gehabt. Ist doch wohl nicht wahr!

~~~~

Ich habe, bei meinen Recherchen im Internet, erfahren, daß Selbständige, die wenig Einkommen haben, einen Anspruch auf Zuschüsse haben!????
(Muß ich für diese Frage einen neuen Thread aufmachen?)
Schattenkämpfer ist offline  
Alt 03.10.2007, 17:49   #7
Schattenkämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.09.2007
Beiträge: 16
Schattenkämpfer
Standard HILFE!!!! Antragserstellung

Hi,

habe noch keine Krankenkassenbescheinigung erhalten. So geht die Zeit ins Land........, immer 'mal langsam....

----------
Zur Vorlage meiner Kontoauszüge eine Frage:

Es besteht keine Selbständigkeit mehr seit dem 30.9.07. Mein Antrag als Arbeitsloser läuft ab 1.10.07.

Muß ich unter dem Aspekt, wie von der Arge beansprucht, meine Kontoauszüge für die letzten 3 Monate vorlegen, oder reicht auch nur der letzte Kontoauszug vom 30.9.07?

-------

Vom SB wurde auf meinem Antrag 'bei Selbständigkeit' angekreuzt. Hat der mich falsch verstanden und sieht er mich als Selbständigen an, der einen Zuschuß beantragt?
Ich soll Kontoauszüge vom Geschäftskonto, eine aktuelle Gewinn- und Verlustrechnung, eine Gewerbean- oder abmeldung und den letzten Steuerbescheid mitbringen.

Ist das alles o.k. so?
Schattenkämpfer ist offline  
Alt 03.10.2007, 18:15   #8
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Schattenkämpfer Beitrag anzeigen
Zur Vorlage meiner Kontoauszüge eine Frage:

Es besteht keine Selbständigkeit mehr seit dem 30.9.07. Mein Antrag als Arbeitsloser läuft ab 1.10.07.

Muß ich unter dem Aspekt, wie von der Arge beansprucht, meine Kontoauszüge für die letzten 3 Monate vorlegen, oder reicht auch nur der letzte Kontoauszug vom 30.9.07?

Rein rechtlich reicht der letzte Kontoauszug. Bitte Suchfunktion verwenden. Die Rechtsgrundlagen sind klar. Im Zweifelsfall u.a. auf Urteil des Bundesverfassungsgerichts berufen.

-------

Vom SB wurde auf meinem Antrag 'bei Selbständigkeit' angekreuzt. Hat der mich falsch verstanden und sieht er mich als Selbständigen an, der einen Zuschuß beantragt?

Vom SB Angekreuztes korrigieren. Info, daß Selbständigkeit VOR Antragstellung beendet wurde beilegen. ARGE Mitarbeiter verstehen immer wieder gerne zu Gunsten der ARGE falsch. Darauf muß man gefaßt sein.


Ich soll Kontoauszüge vom Geschäftskonto, eine aktuelle Gewinn- und Verlustrechnung, eine Gewerbean- oder abmeldung und den letzten Steuerbescheid mitbringen.

Da die Selbständigkeit VOR der Antragstellung beendet wurde, besteht keine Rechtsgrundlage für die Einsicht in die Kontoauszüge. Auch die GuV geht die ARGE nichts an, da die Beendigung VOR der Antragstellung liegt. Auch der Steuerbescheid geht die ARGE nichts an. Grund wie vorher. Die Gewerbeanmeldung macht nun ja gar keinen Sinn. Wofür will die ARGE die nun haben? Rechtsgrundlage besteht keine. Auch die Abmeldung müßtest Du nicht vorlegen. Hier kann man aber, gutmütig wie man ist, eine Ausnahme machen.

Krankenkassenbescheinigungen holt man sich sinnvollerweise selbst bei der Kasse. Wartezeit in der Regel 10 Minuten. Ist schnell gemacht.

Beim Vorschuss wegen Wartezeit auf Bearbeitung kann man, mit der Begründung "Gefahr der Obdachlosigkeit", auch die Übernahme von Miete und Nebenkosten als Vorleistung beantragen.

Bei Einnahmen und Vorkosten der Selbständigkeit sollte es möglich sein, daß die Anrechnung erst nach Feststellung des Gewinns erfolgt. Sinnvollerweise hätte man die Selbständigkeit bis zur abschließenden GuV bestehen lassen sollen, um dann den Gewinn (der dann angerechnet worden wäre) oder den Verlust (der dann Dein Problem wäre) zu ermitteln. Wie es in Deinem Fall aussieht, da die Abmeldung vor Eingang der letzten Einnahmen passierte, kann wohl nur ein Fachanwalt für Sozialrecht feststellen.

Ist das alles o.k. so?
Alles klar?
 
Alt 03.10.2007, 18:52   #9
Schattenkämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.09.2007
Beiträge: 16
Schattenkämpfer
Standard HILFE!!!! Antragserstellung

Hallo TOM,

vielen Dank für Deine Antwort!
Endlich mal ein Lichtblick!

Ich habe zwar nichts zu verbergen, doch Gewühle in meinen Unterlagen mag ich trotzdem nicht.

>>>>Krankenkassenbescheinigungen holt man sich sinnvollerweise selbst bei der Kasse. Wartezeit in der Regel 10 Minuten. Ist schnell gemacht.

Wäre ich selbst zur Krankenkasse gefahren, hätte ich für eine Strecke ca. 2 1/2 Stunden gebraucht.

Die SB hatte mir eine sofortige Zusendung zugesagt. Naja, worauf kann man sich heute schon verlassen?

>>>>Sinnvollerweise hätte man die Selbständigkeit bis zur abschließenden GuV bestehen lassen sollen....

Wie ich schon 1.10.- 16:49 schrieb, hätte ich dann meinen Verkauf am 31.8.07 beenden können, da viele Käufer sich doch seeeehhhhrr viel Zeit mit der Bezahlung lassen.

****

Ich werde morgen also zur ARGE traben, mich auf eine lange Wartezeit einrichten (Anglerstuhl immer dabei) und den Vorschuß beantragen. Hoffe, es klappt alles!!!




Schattenkämpfer ist offline  
Alt 03.10.2007, 19:10   #10
Schattenkämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.09.2007
Beiträge: 16
Schattenkämpfer
Standard

Kann ich den Vorschußantrag folgendermaßen abgeändert vorlegen, oder gibt es da wieder einen Fallstrick?



Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I

Bedarfsgemeinschaftsnummer:



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mich am ….. arbeitslos gemeldet. Beginn der Arbeitslosigkeit: 1.10.2007.

Hiermit beantrage ich einen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen gem. § 42 SGB I. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges anbei.


*******

Welchen Kontoauszug muß ich vorlegen, den vom 1.10.07 oder den von morgen, 4.10.07?



Schattenkämpfer ist offline  
Alt 04.10.2007, 00:18   #11
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

In der Regel den vom Tag der Antragstellung. Stellt sich die ARGE stur, dann Eilantrag auf einstweilige Anordnung und Rechtsschutz beim zuständigen Sozialgericht stellen.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
hilfe, antragserstellung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE!!! Umzugskosten Anfangsrenovierung Doppelte Mietaufwendung HILFE!!! SuNnY... KDU - Umzüge... 5 04.08.2008 08:46
offene strom rechnung hilfe hilfe Icefire KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 11 02.04.2007 15:46
hilfe bin neu und brauche hilfe uschel Allgemeine Fragen 4 24.05.2006 19:10


Es ist jetzt 21:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland