Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fehler auf kontoauszug

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2014, 14:00   #1
Huhn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fehler auf kontoauszug

Hallo alle,

ich habe folgendes problem:

ich habe einen minijob mit wechselndem einkommen
nun hatte ich 2 monate vor der weiterbewilligung des alg2 eine sanktion des jc
woraufhin ich keine leistungen bekam.
um die miete bezahlen zu koennen bat ich meinen arbeitgeber mir den lohn fuer mai und juni im voraus auszuzahlen.
dies tat er auch, nur hat er dabei leider einen fehler gemacht:
als er mir anfang mai den lohn fuer mai auszahlte gab er den verwendungszweck: lohn mai 2014 an
einen monat spaeter im juni ueberwies er mir ebenfalls lohn im voraus nur machte er den fehler wieder den verwendungszweck: lohn mai 2014 anzugeben

ich hatte dies nicht bemerkt bei der abgabe der kontoauszuege zur weiterbewilligung.

ich bekam auch direkt eine aufforderung zur mitwirkung in denen ich die abrechnungen fuer diese beiden monate vorzulegen habe

was kann nun passieren?
und wie ist der beste weg dieses missverstaendnis aufzuklaern?

über antworten wuerde ich mich sehr freuen

MfG :)
  Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 14:06   #2
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.214
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Fehler auf kontoauszug

Zitat von Huhn Beitrag anzeigen
und wie ist der beste weg dieses missverstaendnis aufzuklaern?
Durch die einfachste Eigeniniative der Welt, nämlich:

a) Die zugehörige Lohnabrechnungen (die jeder Arbeitgeber ja erstellen muss) für die jeweiligen Abrechnungsmonate bei Vorlage der Auszüge mit vorzuzeigen und dadurch eindeutig nachzuweisen, dass der Fehler ausschliesslich von der Buchhaltung des AG bei der Angabe des Verwendungszeck gemacht wurde.

b) Ersatzweise oder auch ergänzend kann man den Arbeitgeber bitten eine schriftliche Klarstellung zu diesem Fehler abzugeben, damit man keine Probleme bekommt.
__

Die Kunst sich im Sozialrecht erfolgreich behaupten zu können beginnt schon damit, auf der Gegenseite möglichst nicht den Eindruck eines kausalen Zusammenhang zwischen eigener Persönlichkeit und eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen entstehen zu lassen.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 14:10   #3
Huhn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fehler auf kontoauszug

vielen dank fuer deine schnelle antwort :)
  Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 15:36   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Fehler auf kontoauszug

Zitat:
was kann nun passieren?
und wie ist der beste weg dieses missverstaendnis aufzuklaern?
DAs ist doch eigentlich egal, was da steht. Maßgebend ist der Zeitpunkt des Geldzuflusses. Den Monat, in dem das Geld zufließt, den Monat wird das auch als Einkommen angerechnet. Da kann auch Dezember 2013 drauf stehen, angerechnet wird das trotzdem im Zuflussmonat.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fehler, kontoauszug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückrufbitte-Kontoauszug renasia Schulden 6 23.12.2012 22:08
Kontoauszug Darkstoll ALG II 7 07.05.2012 12:17
Kontoauszug Mennix U 25 15 15.04.2012 15:59
Kontoauszug? BiaLina2008 ALG II 14 23.08.2011 03:40
Kontoauszug Besi Allgemeine Fragen 7 13.09.2009 18:05


Es ist jetzt 17:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland