Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2014, 20:50   #1
Maliko85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.07.2014
Beiträge: 21
Maliko85
Standard Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Hoi,

wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe, beziehe ich seit letzten Monat ALG I und habe morgen ein Vorstellungsgepräch. Nehmen wir mal an ich bekomme den Job, dann habe ich Fahrtkosten von knapp 120 Euro im Monat anne Hacken. Ich meine das ist bei dem Gehalt normalerweise kein Problem, allerdings bekomme ich ja nächsten Monat noch ALG 1 und das sind gerade mal 900 Euro.

Daher meine Frage. Gibt es eine Möglichkeit dass das Arbeitsamt diese Kosten im Ersten Monat noch übernimmt, oder zumindest die Kosten auf Darlehensbasis vorstreckt?

Danke schon mal im voraus.

Lg Maliko85
Maliko85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 22:45   #2
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Mir fällt dazu dieser Paragraph ein - § 44 SGB III.

§ 44 SGB III Förderung aus dem Vermittlungsbudget - dejure.org

Darunter fallen Bewerbungskosten, Reisekosten (früherer § 45 SGB III )
Und auch Fahrtkosten (alt §§ 53-56 Mobilitätshilfen)

Ich glaube ich hab noch einen Merkzettel über die alten Leistungen. Ja, steht im Anhang.

Damals war alles einzeln aufgelistet mit konkreten Pauschalen.
Heute soll der SB nach eigenem Ermessen verantwortlich entscheiden.
Beantrage alles, was auf dich zutreffen könnte.

"Hiermit beantrag ich aus dem Vermittlungsbudget folgende Leistungen: ...."

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Vermittlungsbudget von Malz eV.pdf (65,3 KB, 96x aufgerufen)
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 22:54   #3
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Wie ist es mit Reisekosten für morgen?

Ich glaube, die muss beantragen, bevor man die Ausgabe tätigt. (?)
Du könntest noch heute nacht / morgen früh einen Antrag hinfaxen auf Reisekosten zum Vorstellungsgespräch.

Manchmal steht schon im Einladungsschreiben, dass die Firma keine Reisekosten übernimmt.
Wenn nicht, lass es dir von der Firma schriftlich bestätigen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 08:53   #4
Maliko85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.07.2014
Beiträge: 21
Maliko85
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Es geht jetzt nicht um die Reisekosten für Morgen. Die sind bereits beantragt. Es geht mir momentan um die Monatskarte für den nächsten Monat, falls ich den Job bekomme. Gibt es da ne Möglichkeit die zumindest Anteilig finanziert zu bekommen, oder zumindest auf Darlehensbasis?
Maliko85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 10:41   #5
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.152
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Hallo,

es dürfte in deinem Fall wohl nicht ganz so einfach sein, die Fahrtkosten zur Arbeitsstelle von der AfA im ersten Monat der Arbeitsaufnahme erstattet zu bekommen.

Ernsthaft gefragt, warum auch.

Du nimmst eine Arbeit auf und erhältst dafür zum Monatsende deinen Lohn, von welchem du dann wiederum entsprechende Ausgaben zu tätigen hast, was wie du ja selbst schreibst dir dann auch möglich ist.

Letztendlich bekommst du ja auch das weit höhere ALG-I (Lohnersatzleistung) und nicht ALG-II bei dem dies zur Förderung einer Arbeitsaufnahme möglich wäre.



Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 12:42   #6
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Zitat von Maliko85 Beitrag anzeigen
Es geht jetzt nicht um die Reisekosten für Morgen. Die sind bereits beantragt. Es geht mir momentan um die Monatskarte für den nächsten Monat, falls ich den Job bekomme. Gibt es da ne Möglichkeit die zumindest Anteilig finanziert zu bekommen, oder zumindest auf Darlehensbasis?
Hast du Beitrag zwei gelesen und das Faltblatt aus dem Anhang?

Zitat:
"Hiermit beantrag ich aus dem Vermittlungsbudget folgende Leistungen: ...."

Angehängte Dateien Vermittlungsbudget von Malz eV.pdf
Hier klicken zu Beitrag 2
Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 14:11   #7
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.152
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Hallo Erolena,

dein Beitrag ist interessant.

ich hab mir das jetzt mal angeschaut, kann aber leider im Bereich des SGB III und speziell zu § 44 SGB III eben nichts finden, dass auf die mehr oder weniger alte Rechtslage von 2009 Malz ev. verweist.

Nun gut nach § 44 SGB III
Zitat:
(1) 1Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose können aus dem Vermittlungsbudget der Agentur für Arbeit bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung gefördert werden, wenn dies für die berufliche Eingliederung notwendig ist. 2Sie sollen insbesondere bei der Erreichung der in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Eingliederungsziele unterstützt werden. 3Die Förderung umfasst die Übernahme der angemessenen Kosten, soweit der Arbeitgeber gleichartige Leistungen nicht oder voraussichtlich nicht erbringen wird.
Und hier scheint mir dann wieder das berühmte kann als kleiner Stolperstein im Wege zu sein.

In den Malz ev. Ausführungen sehe ich eben nur eine alte Regelung, diverser §, die man in § 45 SGB III zusammengefasst hat, nur eben entsprechendes kann ich jetzt nicht im aktuellen § 45 SGB III finden.

Auch wenn Caso meint ich rede Unsinn, na ja ich war ja nicht mehrmals bei der AfA sondern hatte das Glück volle EMR zu erhalten.

Für den TE sind aber harte Fakten sicherlich nicht schlecht, falls man seine Fahrtkosten eben doch ablehnt, wie gesagt es könne bzw. kann etwas gezahlt werden.


Gruss saurbier

P.S. Ich bin mir nicht zu schade stets etwas dazu zu lernen, auch wenn bei mir die Altersrente bald anklopft.
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 17:43   #8
Maliko85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.07.2014
Beiträge: 21
Maliko85
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

@Erolena: Ah. Ich dachte, das war jetzt auch auf das Vorstellungsgespräch morgen gesetzt. Danke dir auf jedem Fall. Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Berater, da werde ich das einfach mal zur Sprache bringen.
Maliko85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 21:10   #9
Maliko85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.07.2014
Beiträge: 21
Maliko85
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Naja es geht mir ja nur um den ersten Monat. Die sollen mir das ja gar nicht auf dauer subventionieren. Es geht mir nur um den einen Monat wo ich noch ALG I bekomme. Danach kann ich die Fahrkarte problemlos selbst bezahlen.
Maliko85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 03:19   #10
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Ich versuch es mit dem Schreiben:

Hiermit beantrage ich aus dem Vermittlungsbudget
für die Anbahnung und die Aufnahme meiner Beschäftigung bei Müller & Meier KG folgende Leistungen:


Reisekosten zur Betriebsbesichtigung im Hauptbetrieb
in xy-Stadt am xx.August 2014
xx km x 2 = ___ km x 0, __ Euro = xx Euro

Reisekosten für die Fahrt zur Untersuchung bei ....

Kosten für ein ärztliches Attest wegen Tropentauglichkeit .......xx Euro

Arbeitsschuhe xx Euro
Arbeitsanzug xx Euro
Maurerkelle xx Euro
Taschenrechner xx Euro

Fahrtkosten
für die tägliche Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstelle (in A-Stadt)
für Monat September und Folgemonate

Fahrtkosten öffentliche Verkehrsmittel 120 Euro

oder mit PKW
__ km (x 2?) = ___ km täglich (oder nur die einfache Entfernung?)
tägliche km-Zahl x 0, __ Euro = ___ Euro pro Tag
___ Euro x 19? Arbeitstage = ..... monatlich 120 Euro
(ich habe vergessen, wieviel es für den km gibt)

eventuell noch:
Zuschuss für getrennte Haushaltsführung
für Monat November und Folgemonate ..................Höhe (keine Ahnung)

Begründung:
Ab November soll ich dauerhaft im Hauptbetrieb in xy-Stadt eingesetzt werden. Die Entfernung beträgt dann yyy km und eine Fahrt würde über yy Stunden dauern, gesamt also zz Studen Farhrtzeit täglich. Das ist nicht zu bewältigen, deshalb muss ich ab November in xy-Stadt eine Unterkunft suchen und kann nur noch am Wochenende zu meiner Familie/zu meiner Wohnung in B-Stadt zurückkehren.

Ort, Datum Unterschrift

Anlagen:
Arbeitsvertrag,
Einladung für xx. August 14 nach Hauptbetrieb
Bestätigung, dass die Arbeitsbekleidung nicht vom Betrieb gestellt wird
Merkzettel über notwendige Arbeitsbekleidung/Arbeitsmittel
usw."
So ungefähr.

Die km-Pauschalen sind meiner Ansicht nach die aus dem Steuerrecht (beim Arbeitslosengeld I-Empfänger). Aber ich hab die Pauschalen vergessen. Und es ist zu spät, sie zu suchen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 03:50   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

ich gebe zu, der Beitrag 2 war etwas knapp gehalten. Ich dachte, es sei klar, dass das schreiben von Malz e.V. ein Leitfaden für den Antrag sein soll. Natürlich schreibt man da nicht die alten Paragraphen rein, das versteht sich von selbst.

Ich hoffe meine Entwurf macht die Sache etwas verständlicher.

Und wenn man gar nicht zum Troopenarzt muss und wenn die Arbeitsschuhe vom Betrieb gestellt werden, dann lässt man das weg.

Und man schreibt auch NICHT drunter, dass das nur KANN-Leistungen sind.

Ein Zusatz wie dieser wäre FALSCH: "Lieber SB, ich möchte Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass sie mir diese Leistungen nicht genehmigen müssen. Ich habe deshalb schon längst 3.000 Euro bei Tante Emma geliehen, die ich auch nicht zurückzahlen muss."
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 04:52   #12
Wolle58
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2013
Ort: Ulm
Beiträge: 276
Wolle58 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

@Maliko85

so ganz verstehe Ich da was nicht

du schreibst in einem anderen Beitrag

du hättest 2 Angebote Beginn 01.08

und 01.09 und bei 01.09 brauchst du

nicht umziehen und die Fahrkosten hast

Du auch nicht... dann unterschreibe doch

nach Prüfung dieses.
Wolle58 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 07:07   #13
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Zitat von Maliko85 Beitrag anzeigen
Nehmen wir mal an ich bekomme den Job, dann habe ich Fahrtkosten von knapp 120 Euro im Monat anne Hacken. Ich meine das ist bei dem Gehalt normalerweise kein Problem
Wenn es ein gut bezahlter Job bei einem halbwegs seriösem AG ist, dann sprich bei Eintritt des "Ernstfalls" direkt mit diesem und bitte um Vorschuß.
Ich habe in einem solchen Fall mal 500€ zugestanden bekommen, weil ich außer einer recht teuren Monatskarte noch allerhand organisieren mußte, um mich voll auf den Job konzentrieren zu können.
Ist definitiv die schnellere Methode als sich ewig und drei Tage mit dem Amt rumzuprügeln.
Julchen68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2014, 17:34   #14
Maliko85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.07.2014
Beiträge: 21
Maliko85
Standard AW: Übername von Fahrtkosten zum neuen Arbeitsort?

Zitat von Wolle58 Beitrag anzeigen
@Maliko85

so ganz verstehe Ich da was nicht

du schreibst in einem anderen Beitrag

du hättest 2 Angebote Beginn 01.08

und 01.09 und bei 01.09 brauchst du

nicht umziehen und die Fahrkosten hast

Du auch nicht... dann unterschreibe doch

nach Prüfung dieses.
Da hast du das Falsch verstanden. Bei dem einen habe ich Fahrtkosten, bei dem anderen muss ich sogar Umziehen. Die eine Stelle ist in der Nachbarstadt, die andere wäre mit einer Fahrtzeit von knapp 2 Stunden pro Strecke im ÖPNV verbunden, deshalb umziehen.

Ich hab heute aber auch nen Termin bei meinem Sachbearbeiter gehabt und der meinte das ist nicht mehr möglich, da ich ALG I erhalte und nicht ALG II. Ich müsste dafür ALG II beantragen. Und da ich da keinen Bock drauf hab, versuch ich das Geld lieber über meine Familie aufzutreiben.
Maliko85 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsort, fahrtkosten, neuen, Übername

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tägliche Pendelzeit andwendbar auf Arbeitsort und Arbeitgeber? Eselsbacher ALG I 9 27.06.2014 15:02
kfz Übername Antrag wo Money77 Allgemeine Fragen 12 02.09.2012 20:22
Arbeitsort - Zeitarbeit "Filliale" oder Baustelle? Hartznase Zeitarbeit und -Firmen 0 22.03.2012 16:37
Ohne Ummeldung am neuen Wohnort keinen neuen Antrag liebema ALG II 45 16.07.2009 20:49


Es ist jetzt 11:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland