Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kostenvoranschlag für Privatrenovierung!

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.2007, 01:36   #1
Waldmeister->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 20
Waldmeister
Standard Kostenvoranschlag für Privatrenovierung!

Hallo ich bin es mal wieder der Unwissende^^

Hoffe ihr habt nicht die Nase voll von mir. Aber betrachtet es mal so, dass eure Beiträge auch anderen Unwissenden wie mir helfen können.

Also meine Frage diesmal lautet:

Wie verfasst man am besten einen Kostenvoranschlag bei privater Renovierung? Der SB meiner Mutter bevorzugt eine Privatrenovierung, weil dies günstiger wäre als jemand der dies gewerblich ausübt. Und jetzt steht sie da und weiß nicht wie sie das beantragen soll.

Kann mir jemand vielleicht eine Vorlage für eine 38m² Wohnung (2 Zimmer) hier reinstellen. Wir haben auch bereits potenzielle Helfer die renovieren würden aber wie der Kostenvoranschlag aussehen soll wissen wir leider nicht.

Wie hoch werden z.B. die Stundenlöhne angesetzt (für zwei Helfer)?

Ein Teil der Wohnung (eine Wand) muss sogar tapeziert werden. Man hat meiner Mutter empfohlen Latexfarbe zu benutzen, da das Wohnzimmer durch das Rauchen vergilbt ist

An wen wird das Geld von der ARGE eigentlich überwiesen?? An meine Mutter oder direkt an die Helfer?

Mit wieviel Vorschuss könnte meine Mutter rechnen um die Materialien zu beschaffen?

Ich danke euch (wieder einmal) im Voraus und hoffe euch nicht allzusehr auf die Nerven zu gehen.

Bis zur nächsten Frage (Erstaustattung, die schon beantragt wurde. Was wird uns genehmigt und was wird gestrichen?? Dazu ist zu erwähnen, dass meine Mutter und meine Schwester aufgrund einer Umzugsaufforderung aus der jetzigen Wohnung ausziehen müssen. Eigene Möbel sind nicht vorhanden.) !!!!

Aber wie gesagt, dafür werde ich einen neuen Thread öffnen^^

Aber zur Entschädigung denken wir bei der Einweihung der neuen Wohnung an euch. Fühlt euch umarmt.
Waldmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2007, 08:58   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Zitat:
Man hat meiner Mutter empfohlen Latexfarbe zu benutzen, da das Wohnzimmer durch das Rauchen vergilbt ist
Ich würd Nikotinsperrfarbe nehmen, Kosten ca. 50€ 10l. (Hab das letzten auch benutzt (Extremraucherin). Klappt gut

Ich würd eine Liste machen und im Baumarkt schauen, was die Materialien kosten und das dann einreichen.

Dann braucht Ihr Malerrolle, Abstreifgitter, Malerquast, Abdeckplane, Abklebeband(Tesakrepp), Spachtel, Spachtelmasse(Molto), Vorstreichfarbe, Lackfarbe, evtl. Pinselreiniger, Feinspachtelmasse, Japanspachtel, Schmirgelpapier, wenn Türen o. Ä. gemacht werden müssen, diverse Pinsel(Eckenpinsel, Lackpinsel oder -Röllchen), Nahtrolle, Tapetenbürste, Wandfarbe, Tapetenkleister, Rauhfasertapete, Abtönfarbe.

Hab bestimmt noch was vergessen.
Gummitopf für Molto, "Lackschale", weiß nicht wie das Ding genau heißt, wo man den Lack reintut und dann mit der Lackrolle die farbe aufnimmt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kostenvoranschlag, privatrenovierung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
umzug notwendig. kostenvoranschlag. algIIbezieher ALG II 3 03.08.2008 22:13


Es ist jetzt 09:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland