QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hyperlipidämie (Erhöhung der Blutfettwerte), Lipidsenkende Kost

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.2007, 11:59   #1
Mennix
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mennix
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Köln
Beiträge: 620
Mennix
Standard Hyperlipidämie (Erhöhung der Blutfettwerte), Lipidsenkende Kost

Habe darauf einen Antrag Auf Mehraufwand gestellt der nun abgelehnt wurde .
Begründung:
Aufgrund der von ihrem Arzt ausgestellten Bescheinigung wurde Ihr Antrag auf Anerkennung eines Mehrbedarfs für kostenaufwendigere Ernährung geprüft.
Danach bedürfen Sie aufgrund Ihrer Erkrankung einer besonderen , aber keiner Lebenhaltung verteuernden Ernährung.
muss mann erst eine Bescheinigung haben wo drauf steht dass mann kurz vor dem abn.... steht ?

Kann ich dagegen einen Widerspruch einlegen?
Habe ausserdem noch 4 Beipässe

MFG Mennix
Mennix ist offline  
Alt 09.07.2007, 12:41   #2
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Nun Widerspruch einlegen kann man immer, sehe da aber nur geringe Erfolgschancen, weil man das wirklich mit einer Umstellung in den Griff bekommen kann, die nicht mehr kosten MUSS

Arania ist offline  
Alt 09.07.2007, 12:47   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

interessant nur, dass gerade in den Antragsformular für Mehraufwand, diese Kost aufgeführt ist. Ich würde Widerspruch einlegen, vielleicht kennt ja noch jemand ein urteil oder ähnliches, auf das man sich berufen kann.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 09.07.2007, 12:51   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

hier ist schon mal eines:
http://www.elo-forum.org/sg-koeln-s-...nae-t5617.html
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 09.07.2007, 13:33   #5
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Koelschejong
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Nun Widerspruch einlegen kann man immer, sehe da aber nur geringe Erfolgschancen, weil man das wirklich mit einer Umstellung in den Griff bekommen kann, die nicht mehr kosten MUSS
Hervorragend eruiert, teil uns unwissenden Betroffenen doch bitte dann nur noch mit wo Du:
fettarme Wurst- und Fleischwaren zum gleichen Preis bekommst wie die fettreicheren Sorten
Raps und Olivenöl zum gleichen Preis wie das "normale" Pflanzenöl
Diätmargarine zum gleichen Preis wie die normale Pflanzenmargarine
und wo Du die Mehrkosten für fettreichen Fisch mehrfach wöchentlich einsparst.

Merke FDH ist bei Fettstoffwechselstörungen nicht unbedingt das Mittel der Wahl - wir sind keineswegs alle kleine, dicke Moppelchen, die nur etwas abspecken müssen.

Das von @gelibeh zitierte Urteil ist leider eher ungeeignet, das Gericht zieht sich hier auf reine Formfehler zurück und bezieht zur eigentlichen Problematik keine Stellung.
Koelschejong ist offline  
Alt 09.07.2007, 13:56   #6
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

schon mal dem Link gefolgt, den ich gepostet habe? Wahrscheinlich nicht, sonst hättest Du das nicht geschrieben
Arania ist offline  
Alt 09.07.2007, 15:35   #7
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

zumindestens wurde in dem Urteil die Empfehlungen des Deutschen Vereins erwähnt.Unter Urteile Schwerbehinderte hab ich noch ein Urteil gefunden(Aurich), dass diese Empfehlungen beachtet werden sollen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 09.07.2007, 17:10   #8
Troco
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Troco
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33
Troco
Standard

da es sogar in deren Katalog aufgeführt ist, hatte ich keine Probleme damit ...
Troco ist offline  
Alt 09.07.2007, 18:38   #9
Heiko1961
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Heiko1961
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Troco Beitrag anzeigen
da es sogar in deren Katalog aufgeführt ist, hatte ich keine Probleme damit ...
Ich habe auch erhöhter Blutfettwerte die HDL-Cholesterinwerte stimmen auch nicht.
Mein Arzt hat auf den Antrag 1 und 2 angekreuzt. Ich bekomme den Mehrbedarfzuschlag.
Heiko1961 ist offline  
Alt 10.07.2007, 09:40   #10
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Koelschejong
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
schon mal dem Link gefolgt, den ich gepostet habe? Wahrscheinlich nicht, sonst hättest Du das nicht geschrieben
Wenn Du Dich ein wenig in die Thematik einlesen möchtest empfehle ich, (alle durch etwas googeln zu finden):

Zitat:
Aus dem Jahr 2003:
Jenkins DJA et al.
Effects of a dietary portfolio of cholesterol-lowering foods vs lovastatin on serum lipids and C-reactive protein. In JAMA (Journal of the American Medical Association) 2003 Jul 23/30; 290:502-10.

D. J. Betteridge and J. M. Morrell, Clinicians' guide to lipids and coronary heart disease, London, Arnold 2003

Lipid-Liga e.V. Cholesterin Ratgeber

Deutsche Gesellschaft für Ernährung, DGE-aktuell 03/2003 v. 7.3.2003

Aus dem Jahr 2004:
Biesalski et. al, Ernährungsmedizin, Thieme Verlag 2004

Aus dem Jahr 2006:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung, DGE-info 05/2006 v. 8.6.2006
Zur rechtlichen Würdigung lesenswert:
OVG Lüneburg in zwei Beschlüssen (12 LA 385/03 - 13.10.2003 und 12 ME 308/03 - 17.10.2003)
Koelschejong ist offline  
Alt 10.07.2007, 13:49   #11
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

Zitat von Mennix Beitrag anzeigen
Habe darauf einen Antrag Auf Mehraufwand gestellt der nun abgelehnt wurde .
Begründung:
Aufgrund der von ihrem Arzt ausgestellten Bescheinigung wurde Ihr Antrag auf Anerkennung eines Mehrbedarfs für kostenaufwendigere Ernährung geprüft.
Danach bedürfen Sie aufgrund Ihrer Erkrankung einer besonderen , aber keiner Lebenhaltung verteuernden Ernährung.
muss mann erst eine Bescheinigung haben wo drauf steht dass mann kurz vor dem abn.... steht ?

Kann ich dagegen einen Widerspruch einlegen?
Habe ausserdem noch 4 Beipässe

MFG Mennix
Vielleicht muss der Doc das bei der Antragstellung ankreuzen? Wenn es auf der Liste steht, dass Du dafür Mehrbedarf bekommen kannst, würde ich auch nicht drauf verzichten und Widerspruch auf jeden Fall einlegen.
Debra ist offline  
Alt 10.07.2007, 14:00   #12
Mennix
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Mennix
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Köln
Beiträge: 620
Mennix
Standard Hyperlipidämie

Meine Ärztin hatte alle zwei kreuze gemacht , aber habe Heute Widerspruch eingelegt , dann müßen wir mal abwarten .

Aber nochmals vielen Dank an alle die mir soviel Antworten gegeben haben

MFG Mennix
Mennix ist offline  
Alt 10.07.2007, 16:51   #13
Mambo
Gast
 
Benutzerbild von Mambo
 
Beiträge: n/a
Standard Lipidsenkende Kost

"Kleinere Schriften des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge"

Darin ist die Empfehlung des Deutschen Vereins für den Mehrbedarf bei lipidsenkender Kost enthalten.

Gleichwohl sind die Festlegungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge nicht unumstritten. Die aktuelle Auflage aus dem Jahr 1997 ist zudem schon verhältnismäßig alt – muss deshalb um gestiegene Kosten angepasst werden.

Die das SGB II und SGB XII ausführenden Behörden haben daher zum Teil eigene Begutachtungsrichtlinien herausgegeben (z.B. der LWL – Begutachtungsleitfaden für den Mehrbedarf bei krankheitsbedingter kostenaufwendigerer Ernährung - ). Die Gerichte sind jedoch an all diese Empfehlungen und Leitlinien ihrerseits nicht gebunden. Besonders strittig ist, ob und bei welchen Formen von Diabetes mellitus ein Mehrbedarf anfällt.

Die ARGE sagt zwar: Bei Adipositas (Fettleibigkeit) ist ein Mehrbedarf für Reduktionskost nicht zu gewähren. Aber diese Aussage ist umstritten.

Die meistem SG folgen dem Deutschen Verein.

Lesen
 
Alt 10.07.2007, 17:27   #14
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

@mambo

Da sieht's aber schlecht aus für Mennix.

Übrigens, mein Opi war immer dünn wie ein Spargel und nicht FETT und hatte schwersten Diabetis. Mit Krämpfen in den Beinen jede Nacht, trotz Diabetiker-Kost und kein Alkohol/Nikotin. Und dem würden sie heute den Mehraufwand streichen? Diabetiker-Schokolade/Kuchen ist nun mal teurer, früher auch die Süßungsmittel.
Debra ist offline  
Alt 10.07.2007, 18:06   #15
Mambo
Gast
 
Benutzerbild von Mambo
 
Beiträge: n/a
Standard Kann man so nicht sagen...

Zitat:
Da sieht's aber schlecht aus für Mennix.
Kommt spätestens auf das zuständige SG an.

Hier sollte man erst mal die Argumentation des SG Köln in den Widerspruch einfließen lassen.

LWL - Landschaftsverband Westfalen-Lippe: Begutachtungs-Leitfaden

Deutscher Verein: Kostenaufwendige Ernährung
 
Alt 12.07.2007, 10:28   #16
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Koelschejong
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
@mambo

Da sieht's aber schlecht aus für Mennix.

Übrigens, mein Opi war immer dünn wie ein Spargel und nicht FETT und hatte schwersten Diabetis. Mit Krämpfen in den Beinen jede Nacht, trotz Diabetiker-Kost und kein Alkohol/Nikotin. Und dem würden sie heute den Mehraufwand streichen? Diabetiker-Schokolade/Kuchen ist nun mal teurer, früher auch die Süßungsmittel.
So ist das, der Mehrbedarf wird von Leuten verneint, die mit absoluter Sicherheit nie in der Notlage waren, jeden Cent genau einplanen zu müssen. Dann wüssten sie nämlich sehr genau, dass der mit Hartz IV finanzierbare Speiseplan ziemlich weit von der viel zitierten ausgewogenen Mischkost entfernt ist, und wenn man dann noch extrem fettarm, fischreich und Oliven- bzw. Rapsöl basiert essen soll, würde mich eine nachvollziehbare Rechnung sehr interessieren, die hier zum Ergebnis kommt, keine Mehrkosten = kein Mehrbedarf. Diese Aussagen scheinen mir von gut verdienenden Staatsbediensteten gemacht zu sein, die bei der Frage nach Lebensmittelkosten im Brustton der Überzeugung sagen können: "Einkaufen, das macht meine Frau!"
Koelschejong ist offline  
Alt 12.07.2007, 16:46   #17
Helga Ulla
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Helga Ulla
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 620
Helga Ulla
Standard Hyperlipidämie(Erhöhung der Blutfettwerte

Schau mal nach unter LSG Berlin L 15 B 265/06 SO ER vom 30.05.2007.Dort ist es bewilligt worden.
Helga Ulla ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
blutfettwerte, erhoehung, erhöhung, hyperlipidaemie, hyperlipidämie, kost, lipidsenkende

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LSG Ba-Wü Zusatzkost Hyperlipidämie inflationsangepasst Martin Behrsing Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 23.01.2008 19:20
Harz 4 erhöhung zum 01.01.08 ??? samuelkameo ALG II 8 12.12.2007 11:10
Hyperlipidämie (Erhöhung der Blutfettwerte) Sieghelm Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 11.02.2007 01:14
Glutenfreie Kost evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 11.08.2006 15:08
Erhöhung Rückkaufwert LV T.Lia Allgemeine Fragen 2 29.01.2006 21:00


Es ist jetzt 08:58 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland