QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mal wieder Vorlage Kontoauszüge, wäre es ja nur die Vorlage ! HILFE

Anträge

Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Mal wieder Vorlage Kontoauszüge, wäre es ja nur die Vorlage ! HILFE

Anträge

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2007, 08:54   #1
Sunnie
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sunnie
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 13
Sunnie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich Mal wieder Vorlage Kontoauszüge, wäre es ja nur die Vorlage ! HILFE

Hallo ihr,

ich versuche kurz und knapp meine Erfahrung zu erklären und hoffe auf eure Mithilfe.

Ich habe einen neuen Fortzahlungsantrag ausgefüllt, wie so immer alle 6 Monate. Dort unterschreibe ich ja die richtigkeit meiner gemachten Angaben. Ich tigere also los zum Amt und gebe wie immer meinen Antrag persönlich ab. Dort wird mr sofort (wie immer) gesagt, das ich die Kontoauszüge zur vollständigkeit des Antrags nachreichen muss( der letzten 3 Monate). Nachdem ich nun hier und anderweitig im Netz gelesen habe, das man das gar nicht muss, entgegnete ich also: Warum ich das tun müsste. Es hätte sich nichts wesentliches geändert. Und eine Vorlage meiner Kontoauszüge nur dann wichtig wäre, wenn in meinem Fall ein konkreter Verdacht auf Leistungsmissbrauch bestünde. Sie berief sich sogleich auf den Paragraphen mit der Mitwirkungspflicht. Ich also mal wieder eingeschüchtert aus Angst vor Kürzungen ( bin alleinerziehend) also ab nach Hause alles rausgekramt und mir noch schnell einige Dinge aus dem Internet gedruckt worin steht, das ich sie nicht automatisch abgeben muss und bin also wieder hin. Habe nochmals erwähnt das ich den Sinn der Einsicht nicht verstehen würde und ich mich eigentlich weigern würde sie wieder abzugeben. Sie also gleich ans Telefon und rief die Teamleiterin dazu. Ich erläuterte meine Bedenken und wedelte mit den Schriftstücken. Die interessierten allerdings niemanden. Sie faselte was von etlichen Paragraphen und das ich mich ja erst recht verdächtig machen würde, wenn ich sie nicht abgeben will. Resultat aus der Sache: MAL WIEDER Kopien meiner Kontoauszüge ( die ich allerdings das erste mal schwärzte an manchen Stellen). Ein paar Tage später telefonierte ich erneut mit meiner SB, da mir der Sachverhalt keine Ruhe lässt. Ich erwähnte das ich eigentlich nicht mehr bereit bin ständig einsicht in meine Privatsphäre zuzulassen. Nach einem heftigen geplänkel pfefferte sie mir an den Kopf: " Wenn Frau XXXX der Meinung ist, sie bräuchte hier Sonderregelungen, dann müsste ich versuchen die durchzu bekommen." Dieser Satz kam als ich sagte ich gewähre Einsicht aber ich wünsche keine Kopien mehr und vor allem wünsche ich nicht das all meine KA gesammelt werden. Ich habe nie unterschrieben das sie die Kopien aufheben dürfen. Das wurde mir auch nicht gesagt, das man das muss. Mir war bisher auch unbekannt das ich schwärzungen vornehmen darf. Sie meinte, sie hätte meine schwärzungen zur Kenntnis genommen und würde das ausnahmsweise mal durchgehen lassen. Beim nächsten mal nicht mehr. Ich erwiderte das es doch mein Recht sei, und es sie nichts angehen würde, wie oft ich mir im Monat z.B. was bei Beate Uhse oder sonst wo bestelle. Dann kam: in dem Fall dürfte ich, wenn ich natürlich soviel Geld hätte dort ständig zu bestelle. Also was nu, erst droht sie mir dann sagt sie es geht doch. Leider bin ich im erstellen von formellen Briefen nicht sonderlich gut. Wer kann mir helfen, wer hat eine Idee wie man weiter vorgehen kann? Ich bin hilflos....lasse mich einschüchtern und meine Argumente werden niedergeschmettert .............
Sunnie ist offline  
Alt 04.07.2007, 10:05   #2
Tom_
Gast
 
Benutzerbild von Tom_
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Antworten sind eigentlich alle schon gefallen. Gegen Einschüchterungen helfen zwei Methoden:

1.) Man geht nicht allein hin.

2.) Man erledigt vieles schriftlich. Und selbst wenn man hingeht, hat man sich vorher ein Schreiben zusammengestellt dessen Empfang man sich bestätigen läßt.

Natürlich werden ARGEn alles tun um ihre "Rechte" durchzusetzen, egal wie gesetzwidrig die Vorstellungen sind. Natürlich ist es nicht einfach sich auf die Hinterbeine zu stellen und Klartext zu reden und entsprechend zu handeln. Aber dazu gibt es ja auch andere die helfen können.
 
Alt 04.07.2007, 10:53   #3
Dopamin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dopamin
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Sunnie,

hilfreich, wäre zumindest zu wissen aus welchem Bundesland Du bist, um da entsprechende LSG-Urteile aus dem Netz zu fischen, die sind zwar nicht bundesweit gültig, aber immerhin hat da dann schonmal jemand erfolgreich geklagt und die Chancen stehen dann gut, dass das zuständige SG diesem Urteil in Deinem Fall folgt (sollte es so weit kommen)...

Alles weitere hat Tom ja schon erwähnt.

Dopamin

P.S.: Ich finde es äusserst spannend, was das LSG Schleswig über die Grundsicherung so alles entschieden hat und ich bin noch gar nicht durch...
__

[B][FONT=Tahoma]Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren. [/FONT]:icon_confused:[/B]
[FONT=Arial][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2][B]Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach [/B][/SIZE][/FONT][/FONT][FONT=Arial][B][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2]Outlandish)[/SIZE][/FONT][/B][/FONT]
Dopamin ist offline  
Alt 04.07.2007, 11:04   #4
Sunnie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Sunnie
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 13
Sunnie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Komme aus NRW. Kleine Gemeinde mit ca. 656 arbeitslosen
Sunnie ist offline  
Alt 04.07.2007, 11:37   #5
sevendb44
Elo-User/in
 
Benutzerbild von sevendb44
 
Registriert seit: 03.07.2007
Beiträge: 5
sevendb44
Standard

genau so ist das,.kommplette auszüge von 3 monaten nix geschwäzt nur bei verdacht.,,.usw.,.und das wissen die auf JEDEM AMT !!
ansonsten nur ein auszug wo drauf steht frau müller hatte zum ersten den monats ??? auf dem konto !!!
und das gilt deutschlandweit egal in welchem bundesland,.,.
habe auch noch dat urteil dazu.,irgend wo,.,
NUr.,.wenn nix ist mit deinem konto.,,.schicks den ideoten zu und du hast deine ruhe,.,.und iss nen euro zu viel drauf .,,.lässt dir von nem bekannten was schreiben,.,.(du verstehst ???)und da es ja auch GENAU so ist.,ist das auch kein betrug !!
guido
sevendb44 ist offline  
Alt 04.07.2007, 11:43   #6
sevendb44
Elo-User/in
 
Benutzerbild von sevendb44
 
Registriert seit: 03.07.2007
Beiträge: 5
sevendb44
Standard

,.,.um nur mal eines zu sagen ,.
andere urteile nützen einem selbst beim amt gar nix !!!
denn du must in den Widerspruch,.,.der dauert MONATE,.,.auch denne wieder ne ablehnung.,.also vors sozialgericht,.,.dat dauert bis zu nem jahr !!!
und wird wegen zu geringer kosten(verhandlung wäre ja meist teurer als der betrag um den es geht)aus kostengründen ab gelehnt !!!
also nach 1,5 jahren biste tot oder gibst auf !!
und auf den ämtern weis man das,.,.also erst mal 75% von hause aus ablehnen !! http://sevendb44.homepage24.de/ schau mal da rein,.
habe das alles schon durch !!
guido
sevendb44 ist offline  
Alt 04.07.2007, 11:53   #7
Dopamin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dopamin
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

svendb44,

WENN Urteile so wenig helfen, kannst Du mir dann bitteschön erklären, wie ich die Zahlungsaufforderung des Zollamtes losgeworden bin?

ICH nehme an, der Hinweis auf "die Prüfung der Legalität der Beitreibung unter diesen Umständen durch das zuständige Gericht" hat dem Mitarbeiter S. gereicht und hat die Akte zurück ans JobCenter gegeben.

Kleine Info - kurz davor gabs erst vom LSG ein Urteil, über die Aufschiebende Wirkung von Widersprüchen bei Rückforderungen...

KANN schiefgehen - MUSS aber nicht - sonst könnten die Betreiber hier ja ihre Seite dichtmachen, weils eh nix bringt...

Dopamin
__

[B][FONT=Tahoma]Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren. [/FONT]:icon_confused:[/B]
[FONT=Arial][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2][B]Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach [/B][/SIZE][/FONT][/FONT][FONT=Arial][B][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2]Outlandish)[/SIZE][/FONT][/B][/FONT]
Dopamin ist offline  
Alt 05.07.2007, 10:00   #8
sevendb44
Elo-User/in
 
Benutzerbild von sevendb44
 
Registriert seit: 03.07.2007
Beiträge: 5
sevendb44
Standard

hey Dopamin
,.ich weis ja nicht welche probeme du mit dem zoll hast,.,.ABER
ich habe hier schreiben mit meinem namen drauf vom bundesverfassungsgericht,bundesminnisterium für arbeit und soz. in bonn,
der generalagentur für arbeit in berlin, vom sozialgericht.,,.usw,.,.ja und ???
die mögen die arbeit der job -center nicht.,,.sogar die SENATSVERWALTUNG FÜR JUSTIZ hatt probleme mit der arbeit der center !!(habe da gerad 3 seiten vor mir liegen )und ,.,.hast da einen der weis was er macht,.,.bringt es DIR gar nix !!!
Guido
stellt sich einer auf dem job-center stur.und sein cheff steht hinter ihm,.,.kannst du erst mal gar nix machen !!!denn es geht NUR nach einem Widerspruch vor gericht!!! und es geht hier ums AMT nicht um den ZOLL !!!
Also,.,
sevendb44 ist offline  
Alt 05.07.2007, 11:28   #9
Dopamin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dopamin
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von sevendb44 Beitrag anzeigen
hey Dopamin
,.ich weis ja nicht welche probeme du mit dem zoll hast,.,.
Informiere Dich doch mal, wie das Amt versucht an überzahlte Beträge zu kommen, dann hast Du vielleicht eine Idee warum das Zollamt involviert ist - besser WAR, weil DAS hat sich erstmal erledigt...
Zitat von sevendb44 Beitrag anzeigen
ABER
ich habe hier schreiben mit meinem namen drauf vom bundesverfassungsgericht,bundesminnisterium für arbeit und soz. in bonn,
der generalagentur für arbeit in berlin, vom sozialgericht.,,.usw,.,.ja und ???
die mögen die arbeit der job -center nicht.,,.sogar die SENATSVERWALTUNG FÜR JUSTIZ hatt probleme mit der arbeit der center !!(habe da gerad 3 seiten vor mir liegen )und ,.,.hast da einen der weis was er macht,.,.bringt es DIR gar nix !!!
Guido
Da ich Deinen Fall nicht kenne, werde ich das nicht irgendwie beurteilen, denn JEDER Fall ist anders! Und WER in der öffentlichen Verwaltung WEN mag und WEN nicht, das ist mir persönlich SOWAS von latte, das sind Baustellen, mit denen ich mich gar nicht weiter belaste...
Zitat von sevendb44 Beitrag anzeigen
stellt sich einer auf dem job-center stur.und sein cheff steht hinter ihm,.,.kannst du erst mal gar nix machen !!!denn es geht NUR nach einem Widerspruch vor gericht!!!
Die Vorgehensweise, WANN ein Betroffener WAS machen kann ist mir wohl bekannt!
Zitat von sevendb44 Beitrag anzeigen
und es geht hier ums AMT nicht um den ZOLL !!!
Wenn Du der Meinung bist ein Zollamt wäre nur für Ein- und Ausfuhren von Waren zuständig, dann irsst Du gewaltig, ich denke mal DAS kann Dir jeder Bestätigen, der eine Überzahlung hatte und nicht zahlen konnte... Oder an einen Gläubiger kam, der über das zuständige Zollamt eine Pfändung durchführen liess...
Zitat von sevendb44 Beitrag anzeigen
Also,.,
Also, gebe ich den Tipp zurück, ERST denken, dann posten, auch wenn Du jetzt aufgrund meines Beitrags denkst ich sei im Oberstübchen ein wenig unterbelichtet, könntest Du einem Irrtum unterliegen.

Wie immer DEIN Fall aussehen mag, ist das wahrscheinlich KEIN EINZELFALL aber auch wohl KEIN REGELFALL, DAS ist von Vorteil in Betracht zu ziehen, aber ich weiß ja wie einfach Verallgemeinerungen sind. Ob Du damit zu was kommst? Naja ich weiß es nicht.

Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Erfolg auf Deinem Weg.

Dopamin
__

[B][FONT=Tahoma]Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren. [/FONT]:icon_confused:[/B]
[FONT=Arial][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2][B]Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach [/B][/SIZE][/FONT][/FONT][FONT=Arial][B][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2]Outlandish)[/SIZE][/FONT][/B][/FONT]
Dopamin ist offline  
Alt 05.07.2007, 14:16   #10
sevendb44
Elo-User/in
 
Benutzerbild von sevendb44
 
Registriert seit: 03.07.2007
Beiträge: 5
sevendb44
Standard

,.,.ach soo!!!
das problem hatte ich auch schon mit der zollfahndung.warum sagst das denne nicht gleich.
hatte mich hier nur alls neuling echt angepisst gefühlt von dir !!
finde das immer blöd erst mal so zu schreiben an statt nen guten rat raus zu geben.
habe auch private mails erhalten .,,nur die waren voller netter tipps wie ichs besser machen kann. und so soll da doch wohl auch sein.
habe nen bissl was geändert. kannst ja noch mal rein lesen.
das mit der akteneinsicht ist für viele bestimmt von intresse,.,.
lg.guido
sevendb44 ist offline  
Alt 05.07.2007, 14:34   #11
Dopamin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dopamin
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von sevendb44 Beitrag anzeigen
,.,.ach soo!!!
das problem hatte ich auch schon mit der zollfahndung.warum sagst das denne nicht gleich.
hatte mich hier nur alls neuling echt angepisst gefühlt von dir !!
finde das immer blöd erst mal so zu schreiben an statt nen guten rat raus zu geben.
habe auch private mails erhalten .,,nur die waren voller netter tipps wie ichs besser machen kann. und so soll da doch wohl auch sein.
habe nen bissl was geändert. kannst ja noch mal rein lesen.
das mit der akteneinsicht ist für viele bestimmt von intresse,.,.
lg.guido
svendb44,

dass ich Post vom ZOLLAMT hatte, steht in meinem Ersten Beitrag zur Thematik, dass Du meinst Urteile bringen nichts.

Ich wiederhole mich, wenn ich schreibe, dass es i.d.R. sinnvoller ist seine Emotionalität aus Beiträgen herauszuhalten, ganz besonders, wenn man den Mitdiskutanten nicht einschätzen kann.

Und nur, weil es bei EINEM selbst nichts bringt, muss es bei einem anderen Menschen nicht genauso wirkungslos sein, denn es kommt IMMER auf die eigene Argumentation an, und auf die Tagesform und die Persönlichkeit des Gegenübers (bei Amtspersonen bzw. ARGE-Mitarbeitern auch auf die örtlichen internen Dienstanweisungen). Diese Fakten sollte man NIE aus den Augen verlieren, WENN man erfolgreich sein will...

Zum Thema Kontoauszüge gibt es ausreichnd Urteile, die Als Argumentationsgrundlage dienen KÖNNEN, ob das Amt sich einsichtig zeigt ist schwer vorauszusehen,aber man KANN durch eine eigene Klage Klarheit bekommen, was dann wieder ANDEREN als Argumentationshilfe dient...

Ich habe mir für meine "Schwierigkeiten" eine Strategie gebastelt, andere Menschen drauf angesprochen, was die davon halten, ein zwei Korrekturen nach Hinweis gebastelt und zack, war das Thema erstmal vom Tisch. Brauchte drei, vier Emails und sage und schreibe 24 Stunden...

Die Strategie für mein weiteres Vorgehen, was andere Probleme mit "dem Amt" angeht steht, ich warte nur noch auf den richtigen Zeitpunkt (auch DEN gibt es) um loszulegen. Und stell Dir einer gugg - ich werde die betreffenden Stellen, wenn, dann mit eigenen Waffen geschlagen haben: mit den SGBs!!! Aber auch DAS sind nicht meine alleinigen Loorbeeren, da hatte ich Unterstützung indem ich ANDERE gebeten habe ihre Meinung dazu mitzuteilen.

Dopamin
__

[B][FONT=Tahoma]Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren. [/FONT]:icon_confused:[/B]
[FONT=Arial][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2][B]Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach [/B][/SIZE][/FONT][/FONT][FONT=Arial][B][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2]Outlandish)[/SIZE][/FONT][/B][/FONT]
Dopamin ist offline  
Alt 05.07.2007, 20:35   #12
Emily
Gast
 
Benutzerbild von Emily
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Sunnie,

mir gehts gerade auch so, und mir haben sie folglich bereits die den Kindern zustehenden Sozialgelder ausgesetzt, wenn ich nicht bis zum 30.07. die Auszüge vorlege.

Meine Schreiben sind zwar derzeit etwas chaotisch, aber dennoch ein Auszug, falls was am Formulieren liegen sollte:

"Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gemäß § 86b SGG
...
gegen
ARGE für Beschäftigung München GmbH, Schwanthalerstr. 62, 80336 München

wegen
Gewährung von Leistungen nach SGB XII

Sehr geehrtes Gericht,

Die ARGE München Mitte hat die o.g. Kindern nach SGB XII für den Monat Juli 2007 zustehenden Leistungen, in Höhe von ...,89 Euro nach Anrechnung meines Einkommens, ordnungs- und rechtswidrig nicht überwiesen.
Der Antrag auf Fortzahlungen der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts ist ordnungsgemäß und rechtzeitig am 08.06.07 an die ARGE ergangen, zusammen mit den angeforderten Zusätzen Einkommenserklärung der Bedarfsgemeinschaft sowie aller Kopien meiner Lohnabrechnungen zur Anrechnung des Einkommens auf den Bedarf der Kinder entsprechend § 19 SGB XII.
Die ARGE hat mich am 28.06.07 angerufen um mir mitzuteilen, dass sie das Geld für Juli persönlich am folgenden Tag auszahlen würde, wenn ich dazu kurzfristig meine, im Fortzahlungsantrag nicht verlangten, Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen würde, obwohl dazu eine Ermächtigungsgrundlage fehlt. Die Begründung der ARGE dazu war, dass sie anderenfalls entsprechend interner Dienstanweisungen die Unterlagen nicht vollständig vorliegen hätten.
... Die Verzögerung zustehender Leistungen nach SGB II und SGB XII durch die ARGE, seitens der Bedarfsgemeinschaft unverschuldet, findet nunmehr zum dritten Mal innerhalb der letzten 10 Monate statt, nämlich zum September 2006, zum April 2007 (S .. AS .../07) und nunmehr zum Juli 2007.
Ich bitte daher das Gericht, der Antragsgegnerin für den Wiederholungsfall ein Bussgeld anzudrohen oder andere geeignete Schritte einzuleiten, um die ARGE von der Praxis des willkürlichen Entzuges der Lebensgrundlage abzubringen und sie an die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu erinnern.


Hochachtungsvoll"



Vermutlich werde und muss ich die Argumentation betreffend Verletzung Persönlichkeitsrecht nachschicken, allein mir fehlt gerade die Kraft und ich hätte auch andere Schreiben anzugehen. Die Kraft kommt aber sicher wieder, und daher möchte ich dich ebenfalls ermuntern dich nicht kleinkriegen zu lassen, zumindest dann beim nächsten Mal. Je mehr es sind, desto klarer wird das Statement eines Tages.


Lieben Gruss
Emily
 
Alt 05.07.2007, 20:52   #13
dikus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dikus
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 75
dikus
Standard

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
Hi Sunnie,

mir gehts gerade auch so, und mir haben sie folglich bereits die den Kindern zustehenden Sozialgelder ausgesetzt, wenn ich nicht bis zum 30.07. die Auszüge vorlege.

Meine Schreiben sind zwar derzeit etwas chaotisch, aber dennoch ein Auszug, falls was am Formulieren liegen sollte:

"Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gemäß § 86b SGG
...
gegen
ARGE für Beschäftigung München GmbH, Schwanthalerstr. 62, 80336 München

wegen
Gewährung von Leistungen nach SGB XII

Sehr geehrtes Gericht,

Die ARGE München Mitte hat die o.g. Kindern nach SGB XII für den Monat Juli 2007 zustehenden Leistungen, in Höhe von ...,89 Euro nach Anrechnung meines Einkommens, ordnungs- und rechtswidrig nicht überwiesen.
Der Antrag auf Fortzahlungen der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts ist ordnungsgemäß und rechtzeitig am 08.06.07 an die ARGE ergangen, zusammen mit den angeforderten Zusätzen Einkommenserklärung der Bedarfsgemeinschaft sowie aller Kopien meiner Lohnabrechnungen zur Anrechnung des Einkommens auf den Bedarf der Kinder entsprechend § 19 SGB XII.
Die ARGE hat mich am 28.06.07 angerufen um mir mitzuteilen, dass sie das Geld für Juli persönlich am folgenden Tag auszahlen würde, wenn ich dazu kurzfristig meine, im Fortzahlungsantrag nicht verlangten, Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen würde, obwohl dazu eine Ermächtigungsgrundlage fehlt. Die Begründung der ARGE dazu war, dass sie anderenfalls entsprechend interner Dienstanweisungen die Unterlagen nicht vollständig vorliegen hätten.
... Die Verzögerung zustehender Leistungen nach SGB II und SGB XII durch die ARGE, seitens der Bedarfsgemeinschaft unverschuldet, findet nunmehr zum dritten Mal innerhalb der letzten 10 Monate statt, nämlich zum September 2006, zum April 2007 (S .. AS .../07) und nunmehr zum Juli 2007.
Ich bitte daher das Gericht, der Antragsgegnerin für den Wiederholungsfall ein Bussgeld anzudrohen oder andere geeignete Schritte einzuleiten, um die ARGE von der Praxis des willkürlichen Entzuges der Lebensgrundlage abzubringen und sie an die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu erinnern.


Hochachtungsvoll"



Vermutlich werde und muss ich die Argumentation betreffend Verletzung Persönlichkeitsrecht nachschicken, allein mir fehlt gerade die Kraft und ich hätte auch andere Schreiben anzugehen. Die Kraft kommt aber sicher wieder, und daher möchte ich dich ebenfalls ermuntern dich nicht kleinkriegen zu lassen, zumindest dann beim nächsten Mal. Je mehr es sind, desto klarer wird das Statement eines Tages.


Lieben Gruss
Emily
Hallo Emily ,ich hätte an deiner Stelle den Eilantrag beim SG persönlich gemacht das geht schneller ,aber ich sehe bei dir keine guten Aussichten weil das SG München die Auffassung ist das es rechtens mit den Kontoauszügen ist ,aber ein versuch ist es immer wert .

Gruß dikus
dikus ist offline  
Alt 05.07.2007, 20:55   #14
Dopamin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dopamin
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Emily,

das "Hochachtungsvoll" würde ich dem Gericht gege4nüber ändern, gegenüber der ARGE wäre das berechtigter...

Fürs Gericht eher "mit freundlichen Grüßen"

Dopamin
__

[B][FONT=Tahoma]Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren. [/FONT]:icon_confused:[/B]
[FONT=Arial][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2][B]Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach [/B][/SIZE][/FONT][/FONT][FONT=Arial][B][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2]Outlandish)[/SIZE][/FONT][/B][/FONT]
Dopamin ist offline  
Alt 10.07.2007, 22:26   #15
Emily
Gast
 
Benutzerbild von Emily
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von dikus Beitrag anzeigen
Hallo Emily ,ich hätte an deiner Stelle den Eilantrag beim SG persönlich gemacht das geht schneller ,aber ich sehe bei dir keine guten Aussichten weil das SG München die Auffassung ist das es rechtens mit den Kontoauszügen ist ,aber ein versuch ist es immer wert .

Gruß dikus
Persönlich wurde mir auch anderweitig schon geraten - die Sache ist eben die, ob ich dadurch Fehlzeiten in der Arbeit auf mich nehmen soll oder nicht. Schon aus Prinzip will ich schlicht nicht meine Arbeit der ARGE unterordnen - auch wenn die einem das nicht wirklich leicht machen. Einmal Sklave, nee, den lassen die doch nicht freiwillig los. Die Auffassung des SG-M wurde mir auch schon zugetragen. Nur stehe ich eben auch nicht auf dem Standpunkt, dass Bayern grundsätzich machen kann was es will, auch gegen Bundesrecht. Klar, den Versuch ist es wert - und die Stirn zu bieten und die Seele nicht zu verkaufen. Letztlich ist es irgendwann eine Kraft-Frage. Je mehr es täten, desto leichter für den Einzelnen.

Gruss

Emily
 
Alt 10.07.2007, 22:43   #16
Emily
Gast
 
Benutzerbild von Emily
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Emily,

das "Hochachtungsvoll" würde ich dem Gericht gege4nüber ändern, gegenüber der ARGE wäre das berechtigter...

Fürs Gericht eher "mit freundlichen Grüßen"

Dopamin
Hochachtung der ARGE - für was ;)

Naja, vielleicht stimmts dass das veraltet ist, das "Hochachtungsvoll" ans Gericht. Vielleicht verliere ich diese Hochachtung ja noch, vielleicht auch ned - woiss ma ned. "Mit ... Grüßen", so verbreitet das auch sein mag, ist dennoch nicht korrekt, weil ich EINE bin, die schreibt, also folglich ein "Gruss". Vielleicht sollte ich deshalb doch mal eine von der ARGE gesponserte Weiterbildungsmaßnahme beantragen - aus berechtigten Gründen, wegen viel Schriftverkehr?


Gruss
Emil
 
Alt 10.07.2007, 22:46   #17
Dopamin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dopamin
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Emyly,

"Hochachtungsvoll" steht im letzten Schreiben eines Inkassobüros, bevor der Mahnbescheid kommt...

Die Bedeutung hat sich geändert...

Nur ein Tipp...

Dopamin
__

[B][FONT=Tahoma]Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren. [/FONT]:icon_confused:[/B]
[FONT=Arial][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2][B]Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach [/B][/SIZE][/FONT][/FONT][FONT=Arial][B][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2]Outlandish)[/SIZE][/FONT][/B][/FONT]
Dopamin ist offline  
Alt 11.07.2007, 18:03   #18
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.641
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

Das Nürnberger Sozialgericht hatte ein Urteil erlassen, dass es reicht, den Kontoauszug des letzten Monats vorzulegen. Das müsste im Herbst 2006 gewesen sein, genau weiss ich es aber nicht.
catwoman666666 ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
hilfe, kontoauszuege, kontoauszüge, mal, nur, vorlage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mustertext wegen Vorlage der kontoauszüge Martin Behrsing Anträge 7 02.01.2011 11:06
Kontenabfrage und Vorlage Kontoauszüge. Admin2 Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 01.10.2007 06:53
Vorlage Kontoauszüge bei Folgeantrag auf Miezuschuss Drexler Anträge 4 15.07.2007 12:56
Vorlage der Kontoauszüge hjgraf Erfolgreiche Gegenwehr 0 02.06.2007 19:27
Vorlage der Kontoauszüge Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 11.02.2007 16:23


Es ist jetzt 08:18 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland