Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bei Fahrtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2014, 14:20   #1
osterbiegel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2013
Beiträge: 59
osterbiegel
Standard Bei Fahrtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Hallo Leute, irgendwie verstehe ich das mit den Fahrtkosten anscheinend nicht.
Ich habe eine Einladung von einer Leibude erhalten, natürlich viel zu kurzfristig.
Also stellte ich einen Antrag auf Fahrtkostenübernahme allerdings ohne konkretes Datum, da ich wie ich auch schrieb, eine verbindliche Zusage der Übernahme abwarten möchte.
Will ja nicht auf den Kosten sitzen bleiben.
Der Leihbude schrieb ich dieses auch und sagte zu mich umgehend zu melden, sobald mir diese Zusage vorliegt.
Nach 3 Wochen erhielt ich dann eine Absage der Kostenübernahme, da die Kosten nicht im voraus übernommen werden können.
Wie ist das jetzt zu verstehen, muss ich erst mal auf gut Glück dort hin fahren auf eigene Kosten und dann hoffe das das JC so gnädig ist mir diese zu erstatten?
Den Antrag muss man doch im voraus stellen oder hab ich da etwas falsch verstanden?

Und noch eine Frage hab ich an euch (ich packs mal hier mit rein damit nicht wieder ein neues Thema eröffnet werden muss), wie ist das eigentlich mit den Bewerbungskosten?
Angenommen übe einen Minijob aus, verliere diesen dann aber und schreibe im Monat der Kündigung zahlreiche Bewerbungen um schnell wieder einen Minijob zu finden.
Nach dem diese Bewerbungen dann unterwegs sind beantrage ich die Kostenübernahme durch das JC, darf diese Kostenübernahme dann abgelehnt werden weil ich den Antrag nicht vorher gestellt habe?
osterbiegel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2014, 14:31   #2
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Farhtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Es reicht ja, wenn du am Tag des Vorstellungsgesprächs ein Fax mit dem Antrag losschickst. Eine Zusicherung zu bekommen ist schwierig. Sie wollen zuerst die Nachweise sehen. Eigentlich wird dann spätestens nach der zweiten Erinnerung oder Beschwerde gezahlt.

Wenn du es zu dem Zeitpunkt nicht vorstrecken kannst, musst du halt absagen. Bei größeren Distanzen würde ich da auch auf Nummer Sicher gehen.

Für Bewerbungskosten gibt es ein Formular, wo du die Bewerbungen einträgst und dann gibt es meist ein Pauschale pro Bewerbung erstattet.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2014, 15:33   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.324
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Farhtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Zitat:
Nach dem diese Bewerbungen dann unterwegs sind beantrage ich die Kostenübernahme durch das JC, darf diese Kostenübernahme dann abgelehnt werden weil ich den Antrag nicht vorher gestellt habe?
Bitte du stellst den Antrag vorher § 44 SGB III Vermittlungsbudget, hier ist das Datum der Antragsstellung
maßgebend, von diesem Datum an, läuft dein Antrag.

Dann bitte persönliche Abgabe gegen Bestätigung vom JC auf der Kopie vom Anschreiben.

Belege ggf. beilegen und nicht vergessen, gleichzeitig einen neuen Antrag stellen.

Und was steht eventuell in deiner EGV z.B. Bewerbungskosten jährlich 260€?

Auch ohne EGV kannst du den Antrag stellen.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2014, 20:21   #4
osterbiegel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2013
Beiträge: 59
osterbiegel
Standard AW: Bei Fahrtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Der Weg wäre schon 30 KM mit dem Auto, bei den Spritpreisen teilweise kann das schon teuer sein wie ich finde und eben zu viel um es auch noch aus der eigenen leeren Tasche zu zahlen.
Man muss mir doch die Übernahme der Reisekosten vorher zusichern können?
Darf ich denn warten bis die Kostenübernahme unter Dach und Fach ist oder wird ich dann wieder sanktioniert wegen Verhinderung der Arbeitsaufnahme?

Zu den Bewerbungskosten:
Eine EGV gibt es nicht, man will die Bewerbungskosten nicht zahlen weil der Antrag nicht vor der Absendung der Bewerbungen gestellt wurde.
Das ist doch total sinn frei, da bemüht man sich und wird auch gleich dafür bestraft, kann doch nicht rechtens sein?
osterbiegel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2014, 20:41   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.324
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bei Fahrtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Zitat:
Eine EGV gibt es nicht, man will die Bewerbungskosten nicht zahlen weil der Antrag nicht vor der Absendung der Bewerbungen gestellt wurde.
Das ist doch total sinn frei, da bemüht man sich und wird auch gleich dafür bestraft, kann doch nicht rechtens sein?
Das Vermittlungsbugdet ist eine Kann-Leistung, lies mal hier was du alles beantragen kannst.

http://www.arbeitsagentur.de/zentral.../pdf/GA-VB.pdf

Zitat:
Darf ich denn warten bis die Kostenübernahme unter Dach und Fach ist oder wird ich dann wieder sanktioniert wegen Verhinderung der Arbeitsaufnahme?
Zitat:
Die Förderung aus dem VB beschränkt sich auf die Übernahme entstandener Kosten (z.B. Pauschale für nachgewiesene Bewerbungen oder Kostennachweis durch Rechnungen). Die Gewährung eines „Vorschusses“ist nicht zulässig
Wenn z.B. mit der Bahn fährst hast du ja das Ticket und somit einen Beleg den du einreichen kannst.Lies dich mal durch den Link!

Auf der letzten Seite vom Link findest du noch eine Aufstellung was du aus dem VB alles beantragen kannst!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2014, 22:03   #6
osterbiegel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2013
Beiträge: 59
osterbiegel
Standard AW: Bei Fahrtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Wie sich das ließt ist es ja tatsächlich eine kann Leistung, also muss ich theoretisch alles selber zahlen, Reisekosten und auch Bewerbungen wenn mir das JC nicht wohl gesonnen ist da kein Recht darauf besteht?
Die Fahrt zum Gespräch mit der Leihbude werde ich aber nicht selber zahlen, so was kann ich mir nicht leisten, so hoch sind die Regelleistungen jetzt wirklich nicht.
Also werde ich wahrscheinlich dann ja dafür sanktioniert das ich mir die Fahrt nicht leisten kann und kann es dann erst recht nicht, das versteh mal einer.
osterbiegel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2014, 00:47   #7
karpfen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.11.2008
Ort: berlin
Beiträge: 326
karpfen karpfen
Standard AW: Bei Fahrtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

dann stelle doch mal deinen fahrtkostenantrag/antragsbegründung und auch die ablehnung dessen hier in das forum zum drüber schauen. da scheint einiges falsch gelaufen zu sein.

war das ein vermittlungsvorschlag oder eine selbst gesuchte stelle?
__

ich bin, wie ich bin. und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik - ein leben lang!" zitat: gregor gog (1891 - 1945)

lg karpfen


keiner/keine muß allein zum amt! - siehe: sgb X § 13 abs. 4
karpfen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2014, 20:16   #8
osterbiegel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2013
Beiträge: 59
osterbiegel
Standard AW: Bei Fahrtkostenerstattung Zusage im voraus möglich?

Den Fahrtkostenantrag habe ich selbst verfasst, kein Vordruck, einfach nur beantrage Fahrkosten zum Vorstellungsgespräch bei Firma XY, bei Zusage der Kostenübernahme würde ich eine Termin vereinbaren und später Belege über den Termin nachreichen.
Wurde abgelehnt weil man keine Kosten übernimmt die vor der Antragstellung liegen, was hier allerdings nicht gegeben ist da ich ja erst einen neuen Termin vereinbaren werde, wenn ich die Zusage der Übernahme habe.
Die Stelle war ein VV des JC.
osterbiegel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fahrtkostenerstattung, voraus, zusage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladung zum Jobcenter – Fahrkosten im voraus möglich? Mausius Ü 50 14 27.06.2013 00:39
Arbeitsaufnahme- Fahrtkostenerstattung möglich? Kipferl ALG II 9 05.06.2013 22:30
Fahrtkosten zum Job - Übernahme im voraus möglich? Nooberboy01 Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 8 14.10.2012 21:37
fahrtkostenerstattung im voraus Herbert Schnee ALG II 15 24.02.2011 20:46
Fahrtkostenerstattung im Voraus beantragen Hagal ALG II 5 29.08.2008 14:58


Es ist jetzt 18:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland