Anträge Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2013, 21:52   #1
LinChan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 51
LinChan
Standard Antrag Umzug

Ich hatte ja schon in einigen Threads davon gesprochen das ich in die Stadt ziehen möchte in der mein Freund wohnt.
Dazu muss ich ja einen Antrag stellen bei dem Amt bei ihm und bei mir und um die Bewilligung das ich umziehen darf bitten.
Alles was ich jetzt gegoogelt habe war aber mehr eine Änderungsmitteilung mit der neuen Anschrift der Wohnung.
Aber bevor ich umziehe brauch ich doch erst mal die Erlaubnis. Nun wollte ich frage ob mir vllt jemand helfen kann wie ich einen solchen Antrag stellen kann. Ich weiß ich kriege keine Umzugskosten erstattet und darum gehts auch nicht. Ich will nur wissen muss ich wirklich schon eine neue Wohnung da in Aussicht haben wenn ich in 3-4 Monaten erst da hinziehen will? Und eigentlich nur erst mal die Bestätigung haben will "Einem Umzug hier her steht nichts im Wege, wenn sie eine Wohnung gefunden haben die Sie beziehen wollen stellen sie bitte noch einen entsprechenden Antrag auf ALG II wo Sie die Kosten der Unterkunft angeben"

Ach ja und was ich auch noch wissen wolle, ich habe ja auch eine Aufforderung vom Amt bekommen die Kosten meiner Unterkunft zu senken und soweit ich das in Erfahrung bringen konnte muss in dem Fall das Amt auch für den Umzug aufkommen wenn ich mir also eine neue Wohnung suche. Wenn ich aber nicht in dieser Stadt bleiben will sondern in eine andere Umziehen wie sieht es da aus? Denn wie gesagt bisher habe ich nur die allgemeine Regelung gefunden wenn das Amt dazu auffordert muss es auch für Umzug aufkommen. Ob das nur gilt innerhalb der Stadt oder auch wenn man in eine andere Stadt ziehen will wurde aber nirgends gesagt
LinChan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 09:17   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag Umzug

Hallo,

bei einer Kostensenkungsaufforderung müßen die Umzugskosten übernommen werden.

Bitte stelle deinen Antrag schriftlich und belegbar.

Und begründe diesen z.B. mit besseren Aussichten auf einen Job.

Weil die Kosten ja höher sind wenn du in eine andere Stadt ziehst, als wenn du
in der selben Stadt bleibst.

Auch an die Wohnungsbeschaffungskosten denken.

Aber jetzt noch eine Frage willst, du zu deinem Freund in die Wohnung ziehen, geht nicht
ganz eindeutig aus deinem Beitrag hervor?

Wichtig ist bei einer Kostenübernahme die schriftliche Zustimmung vom JC.

Wenn du keine Kostenübernahme beantragst, kannst du umziehen zu deinen Freund.

Bitte beachte die Abmeldung bzw. Veränderungsmeldung, wichtig ist der Aufhebungsbescheid vom alten JC, den brauchst du unbedingt für das neue
JC zur Vorlage, bitte immer eine Kopie erstellen.



Ansonsten lies dich mal hier durch!

Zitat:
Umzug der gesamten BG (36.10)

(1) Zieht die gesamte Bedarfsgemeinschaft während des Leistungsbezugs in den Zuständigkeitsbereich eines anderen Trägers um, ist sicherzustellen, dass

• keine Zahlungsunterbrechung i. S. d. § 2 Abs. 3 SGB X eintritt, wenn die Anspruchsvoraussetzungen durchgehend vorgelegen haben,
• keine Doppelzahlungen für deckungsgleiche Zeiträume erfolgen und
• die Leistungen auch für den Umzugsmonat in rechtmäßiger Höhe, also max./min. für 30 Tage
(§ 41 Abs. 1 S. 2) gezahlt werden, wenn der Umzug nicht zum Monatsersten, sondern im Laufe eines Monats mit mehr oder weniger als 30 Tagen durchgeführt wird.

(2) Deshalb sind die Zahlungen durch den abgebenden Träger grundsätzlich erst mit Ablauf des Umzugsmonats einzustellen. Vom aufnehmenden Träger sind Leistungen frühestens ab dem Folgemonat zu zahlen (s. a. Rz 36.11a). Bei einem Umzug zum Ersten eines Monats kann hiervon abgewichen werden, wenn die Mitteilung über den Umzug und die Meldung beim aufnehmenden Träger so rechtzeitig erfolgt, dass eine nahtlose Leistungszahlung durch den aufnehmenden Träger sichergestellt ist.

Beispiel:

Die Zustimmung zum Umzug am 01.07. wird am 25.05. eingeholt. Die Vorsprache beim aufnehmenden Träger erfolgt am 03.06.

Entscheidung:

Aufgrund der frühzeitigen Vorsprache des Hilfebedürftigen ist eine nahtlose Leistungsgewährung sichergestellt, so dass eine Leistungszahlung für den Monat des Umzugs durch den abgebenden Träger nicht geboten ist. Die Leistungen sind zum 30.06. einzustellen.
Bitte auch mal hier lesen:

http://www.elo-forum.org/kosten-unte...-beziehen.html

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 11:21   #3
LinChan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 51
LinChan
Standard AW: Antrag Umzug

Nein ich möchte nur in die Stadt ziehen in der mein Freund wohnt, nicht mit ihm zusammen.

Wie gesagt hab ich bisher immer nur gefunden das alle schon die neue Adresse angeben wenn sie sagen sie wollen umziehen. Aber ich brauch doch erst mal überhaupt die Erlaubnis da hinziehen zu dürfen. Sprich was bringts mir wenn ich ne Wohnung in Aussicht habe und die Stadt letztlich sagt "ne du darfst nicht zuziehen" somal wenn ich vllt erst in 3-4 Monaten umziehen will und jetzt alles rechtzeitig beantragen will.

Gibts irgendwo ein Gesetz im SGB II was das genauer regelt inwiefern der Umzug getragen wird wenn eine Aufforderung kam die Mietkosten zu senken? In der selben Stadt weiß ich ja das es übernommen wird aber in eine andere Stadt? Oder das dann die Mietkosten nur teilweise getragen werden?
LinChan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 13:49   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag Umzug

Zitat:
Gibts irgendwo ein Gesetz im SGB II was das genauer regelt inwiefern der Umzug getragen wird wenn eine Aufforderung kam die Mietkosten zu senken? In der selben Stadt weiß ich ja das es übernommen wird aber in eine andere Stadt? Oder das dann die Mietkosten nur teilweise getragen werden?
Wie ich schon geschrieben habe, du mußt das gut begründen, wenn mit Kostenübernahme für die andere Stadt.

Es muss am neuen Wohnort eine angemessene Miete sein, also schau in die örtlichen
Richtlinie deiner Stadt.

Problem kann es auch mit der Kaution geben, beim neuen JC, wegen der Notwendigkeit,
also ein gewichtiger Grund fehlt,besser ist wie zum Beispiel einen Job bekommen.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Und du kannst jeder Zeit auch ohne Zustimmung umziehen, aber die Kosten samt Kaution trägst du selbst!

Zitat:
Die Erforderlichkeit des Umzugs selbst bemisst sich nach den zu Abs. 2 dargelegten Grundsätzen und ist gegeben, wenn ein plausibler, nachvollziehbarer und verständlicher Grund vorliegt, von dem sich auch ein Nichtleistungsempfänger leiten lassen würde (LSG SN 4.3.2011 - L 7 AS 753/10 B ER, LSG BE-BB 10.11.2009 - L 29 AS 1196/09 B ER.
Die Kosten für die neue Wohnung/Miete muß den örtlichen Richtlinien entsprechend
übernommen werden.


__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 16:17   #5
LinChan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 51
LinChan
Standard AW: Antrag Umzug

Mir wurde jetzt in einem anderen Forum gesagt, das einen Teil der Kosten vom Amt auf jeden Fall getragen werden muss da ja die Aufforderung zur Mietkostensenkung kam und ein Umzug daher auch in Betracht zu ziehen ist wo die Kosten übernommen worden wären. Ob das stimmt weiß ich nicht, hab da auch noch kein Gesetz gefunden wie genau das geregelt wird.

Das ich die Kaution selber zahlen muss weiß ich schon.

Mir gehts eigentlich speziell darum wie stell ich den Antrag. Überall lese ich das man quasi schon den Mietvertrag für die neue Wohnung vorlegen muss. Was ja Quatsch ist. Der Vermieter fühlt sich ja auch verarscht wenn ich sage "ja ich könnte eventuell wenn die Stadt ja sagt ihre Wohnung mieten" der will das ja dann auch sicher und kein rumgeeiere. Ich möcht jetzt eigentlich nur wissen wie genau ich den Antrag stellen muss
LinChan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 16:41   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag Umzug

Zitat:
Mir wurde jetzt in einem anderen Forum gesagt, das einen Teil der Kosten vom Amt auf jeden Fall getragen werden muss da ja die Aufforderung zur Mietkostensenkung kam und ein Umzug daher auch in Betracht zu ziehen ist wo die Kosten übernommen worden wären
Ja aber innerhalb deiner Stadt, das habe ich dir schon geschrieben!

Und noch mal der Antrag zur Übernahme in eine andere Stadt muß gut begründet sein, weil die Kosten höher sind.

Beantrage es und dann wird man weitersehen, allerdings wird auch die Frage kommen
welche Gründe du für eine andere Stadt hast, ob du in deiner Stadt keine Wohnung finden kannst.

Zitat:
Überall lese ich das man quasi schon den Mietvertrag für die neue Wohnung vorlegen muss.
Nein, bitte immer erst mit dem Mietangebot zum JC und sich das schriftlich geben lassen!

Den Antrag stellst du schriftlich und bitte persönliche Abgabe und sich bestätigen lassen.

Der Antrag kann formlos sein, vergiß die BG-Nummer nicht.

Hier vom user "ZynHH"

ein Beispiel:

________________________________
Name,Vorname
________________________________
Straße,Hausnummer
________________________________
PLZ, Ort
________________________________
Zuständiges Amt
________________________________
Straße,Hausnummer
________________________________
PLZ, Ort
________________________________
Zuständige/r Sachbearbeiter/In
Antrag auf Umzug
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit stelle ich Antrag auf einen Umzug von
__________________________________________________ _____________, nach
Anschrift der derzeitigen Wohnung
__________________________________________________ _____________
Anschrift der neuen Wohnung
aus folgender Begründung:
__________________________________________________ ______________________________
__________________________________________________ ______________________________
__________________________________________________ ______________________________
Mit freundlichen Grüßen
_____________________________
Ort, Datum, Unterschrift


__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 20:45   #7
Reha1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2012
Beiträge: 130
Reha1
Standard AW: Antrag Umzug

@LinChan - kannst du nicht fürs erste für einiger Zeit bei deinem Freund übernachten, und dich dann in neuem JC melden und alles regeln. Dann hast ja nicht so viel zu tun mit alten JC Center.Und dann musst du ja nicht viel begründen, warum du ins andere Stadt umziehen willst. Hast du in neuen Stadt schon die Arbeit in Aussicht? Es ist nur ein Vorschlag! nur das du dir Gedanken machst ob es so auch gehen kann! lg
Reha1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, formular, notwendiger umzug, umzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag auf Zustimmung zum Umzug Mutterherz Anträge 7 03.01.2013 16:08
Antrag auf Umzug Raab Allgemeine Fragen 10 28.01.2012 06:50
Antrag auf Umzug Ulla ALG II 31 31.07.2010 10:35
Wie Antrag schreiben für den Umzug? Astralreise Anträge 12 22.01.2010 21:06
Antrag zum Umzug StephanZ Anträge 4 08.05.2008 13:13


Es ist jetzt 19:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland