QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> zurückliegende Spende

Anträge

Alle Fragen auf Anträge bezogen. (Hilfe zum Ausfüllen und Verstehen des Zwecks, auch von Teilen.)


zurückliegende Spende

Anträge

Danke Danke:  6
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.2012, 16:40   #1
wilhelmshausen
Elo-User/in
 
Benutzerbild von wilhelmshausen
 
Registriert seit: 01.11.2012
Beiträge: 3
wilhelmshausen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Ausrufezeichen zurückliegende Spende

Hallo Leute,

ich beantrage gerade als Selbstständiger ALG II und finde in Anlage VM Punkt 8. Schenkung/Spende/Übertragung.

Ich habe vor 1,5 Jahren einem gemeinnützigen Verein 4000 € gespendet. Was kann da auf mich zukommen?

Mit den besten Grüßen
wilhelmshausen
wilhelmshausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2012, 17:06   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.763
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: zurückliegende Spende

Nichts.
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2012, 17:09   #3
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Roter Bock
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: zurückliegende Spende

Wie weit zurück verlangt das JC Kontoauszüge von Dir? Wenn der Betrag nicht in dem Zeitraum gebucht ist - würde ich das noch nicht mal angeben.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2012, 17:19   #4
wilhelmshausen
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von wilhelmshausen
 
Registriert seit: 01.11.2012
Beiträge: 3
wilhelmshausen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Cool AW: zurückliegende Spende

Die verlangen 6 Monate von mir.

Warum muss ich das denn (theoretisch) angeben, wenn es "nichts" bedeutet?

Danke übrigens für die schnellen Antworten!!!
wilhelmshausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2012, 19:57   #5
Sinuhe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sinuhe
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Standard AW: zurückliegende Spende

Zitat von wilhelmshausen Beitrag anzeigen
Die verlangen 6 Monate von mir.

Warum muss ich das denn (theoretisch) angeben, wenn es "nichts" bedeutet?

Danke übrigens für die schnellen Antworten!!!

Es könnte ja sein,daß Du z.B.einem Familienangehörigen vor dem Antrag auf ALG II eine größere Schenkung gemacht hast,dann könnte das JC daraus eine mutwillige Herbeiführung der Hilfebedürftigkeit konstruieren.
Sinuhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2012, 22:35   #6
Malus
Gast
 
Benutzerbild von Malus
 
Beiträge: n/a
Standard AW: zurückliegende Spende

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Es könnte ja sein,daß Du z.B.einem Familienangehörigen vor dem Antrag auf ALG II eine größere Schenkung gemacht hast,dann könnte das JC daraus eine mutwillige Herbeiführung der Hilfebedürftigkeit konstruieren.
Und selbst wenn es keine "mutwillige Herbeiführung der Hilfebedürftigkeit" wäre: Innerhalb von 10 Jahren kann eine Schenkung wegen "Verarmung" zurückgefordert werden. Ich gehe davon aus, daß das JC dies verlangen würde, wenn es um einen größeren Betrag ginge.

Ob es möglich ist, eine Spende an einen gemeinnützigen Verein zurückzufordern, weiß ich nicht, ich nehme allerdings an, daß es nicht geht.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2012, 08:34   #7
con_er49
Gast
 
Benutzerbild von con_er49
 
Beiträge: n/a
Standard AW: zurückliegende Spende

Hierbei nicht den altersbedingten Freibetrag vergessen .

Grundbesitz und Vermögen - Machen Sie Ihr Leben mit Hartz IV sicher!

Und hierzu passend = Drei Monate KZ = 300,00 € lebenslange Rente ! Deutschland entschädigt etwa 80.000 weitere jüdische NS-Opfer - Yahoo! Nachrichten Deutschland

Passt doch gut zu der Mindestrente für Menschen die mehr als 40 Jahre in Deutschland gearbeitet haben .
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2012, 14:30   #8
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: zurückliegende Spende

Hallo con_er49,
leider fällst Du mir immer wieder durch erhebliche Falschinformationen und/oder unpassende Hinweise auf.
hier:
der Link bzw, sein Inhalt zu dem Vermögenstipp ist unbrauchbar, da die Inhalte von 2006 sind und damit völlig überholt.
Machst Du das extra?
Der Hinweis auf die jüdischen Opferrenten ist völlig deplaziert, es sei denn, Du willst hier eine (rassistisch gefärbte) Neiddebatte einführen.

Überlege bitte, wir Du hier hilfreich sein kannst, ansonsten trinke lieber eine Tasse
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2014, 19:03   #9
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.873
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: zurückliegende Spende

Da ich mich mit dieser Frage (muss ich Spenden in der Anlage VM angeben?) zur Zeit auch befasse, hier meine Rechercheergebnisse:

In den Fachlichen Hinweisen zu § 12 SGB II ("Zu berücksichtigendes Vermögen") steht:

Zitat:
Schenkung und Spenden (12.3)

(3) Zum Vermögen zählen auch zivilrechtliche Rückforderungs- bzw. Rückübertragungsansprüche nach § 528 BGB. Der Tatbestand des § 528 BGB ist erfüllt, wenn die leistungsberechtigte Person ohne die Schenkung nicht bedürftig wäre. Einreden nach § 529 BGB sind nur zu berücksichtigen, wenn sie ausdrücklich geltend
gemacht werden. Näheres hierzu ist in den FH zu § 33 geregelt.

Vereinzelte Schenkungen bis zur Höhe des Regelbedarfs nach § 20 Abs. 2 bleiben unberücksichtigt.
http://www.arbeitsagentur.de/bund/ge.../goto?id=52722

Was steht in § 20 Abs. 2 SGB II?

Zitat:
§ 20 Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts
[...]

(2) Als Regelbedarf werden bei Personen, die alleinstehend oder alleinerziehend sind oder deren Partnerin oder Partner minderjährig ist, monatlich 364 Euro anerkannt. Für sonstige erwerbsfähige Angehörige der Bedarfsgemeinschaft werden als Regelbedarf anerkannt

1. monatlich 275 Euro, sofern sie das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,

2. monatlich 291 Euro in den übrigen Fällen.
SGB 2 - Einzelnorm

Die Zahlen im letztgenannten § sind veraltet. Aktuell (2014) beträgt der Regelsatz für Alleinstehende/Alleinerziehende 391 Euro. Die anderen genannten Zahlen sind in 2014 auch höher, nur kenne ich sie nicht auswendig.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
spende, zurückliegende

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zurückliegende Spende wilhelmshausen ALG II 0 01.11.2012 18:32
Finanzhilfe / Spende gesucht Ganz unten Schulden 31 05.05.2012 10:30
Spende von Diakonie... Casi70 ALG II 8 22.04.2012 15:42
SPENDE an ELO Vera....ter ALG II 1 23.07.2006 13:47


Es ist jetzt 19:56 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland