Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zwingend telefonische Bewerbung?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2007, 19:56   #26
Mondstaub
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mondstaub
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 396
Mondstaub
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Die Frage ist nur, ob man dadurch seine Chancen auf die Stelle unbedingt steigert.
Wenn ich offen mit dir reden darf, die Stellen die vom Arbeitsamt vermittelt werden weine ich garantiert jeder Träne nach. Die sind durchweg fast ohnehin die blanke K*cke. Seit wann vermittelt das Arbeitsamt brauchbare Stellen lol ;) So 5-6 EUR Vollzeit und dann noch Schichtarbeit, gewürzt mit Rechtsfolgebelehrung und Sanktionsbestimmung bei Ablehnung bekomme ich voll den Magenkreisel *g*

Das für mich Versk*averei und Erniedrigung meiner gelernten Arbeitskraft.

Mondstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2007, 20:57   #27
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.030
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von Mondstaub Beitrag anzeigen
Wenn ich offen mit dir reden darf, die Stellen die vom Arbeitsamt vermittelt werden weine ich garantiert jeder Träne nach. Die sind durchweg fast ohnehin die blanke K*cke. Seit wann vermittelt das Arbeitsamt brauchbare Stellen lol ;) So 5-6 EUR Vollzeit und dann noch Schichtarbeit, gewürzt mit Rechtsfolgebelehrung und Sanktionsbestimmung bei Ablehnung bekomme ich voll den Magenkreisel *g*

Das für mich Versk*averei und Erniedrigung meiner gelernten Arbeitskraft.

Da magst Du recht haben, aber ich würde das im Einzelfall entscheiden. Ich habe nämlich auch schonmal einen wirklich guten Job vom Arbeitsamt bekommen. Das was allerdings Ende der 80iger.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2007, 11:19   #28
Mondstaub
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mondstaub
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 396
Mondstaub
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Ich habe nämlich auch schonmal einen wirklich guten Job vom Arbeitsamt bekommen. Das was allerdings Ende der 80iger.
Das waren noch zeiten was Kerstin :) *g* Ich habe feststellen müssen das die Stellenangebote der ARGE die man zugeschickt bekommt immer korrupter werden. Kein Wunder das man im Zusammenhang mit Unternehmen und ARGE die Statistiken "künstlich" drücken kann

Wenn schon Stellenangebote kommen wo nichtmal zur Einstellung eine Bewerbung oder Zeugnisse von Nöten sind weiss man gleich worauf das hinauslaufen wird :(
Mondstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2007, 12:14   #29
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Ausrufezeichen Schnelle Einstellungen

Nö, Mondstaub, das sehe ich nicht so.
Es gibt durchaus Firmen, und das sind meist kleinere und mittlere Firmen, die sogenannten KMU's nämlich, und damit genau die Firmen, die die meisten Arbeitsplätze in Deutschland bereitstellen, die können und wollen sich den ganzen Kladderadatsch mit Bewerbung Vorstellungsgespräch, Assessmentcenter, etc. nicht leisten. Da fällt auf daß da Arbeit ist, aber niemand, der sie tun kann, und dann ruft man das AA an, oder setzt ein Inserat ins Wochenbatt oder die Zeitung, und dann schreibt man da rein, daß z.B. die Interessenten Mo-Fr. von 16-18 Uhr anrufen, oder von 7 bis 8.30 Uhr persönlich kommen sollen,- und dann sitzt da der Chef oder seine Frau, und guckt, ewer da anruft, bzw. kommt, und der Erste, der anruft/kommt und man nach ein paar Sätzen den Eindruck hat, das der/die die anfallende Arbeit wird erledigen können, dem nennt man das Anfangsgehalt/den Anfangslohn, und wenn der/die dann sagt "ok", dann macht man einen Tag, Ort und Uhrzeit aus, wo der/die dann zur Arbeit anzutreten hat,- und wenn der/die dann da antritt, dann ist allen Beteiligten geholfen. Die Arbeit wird erledigt, und ein Mensch hat wieder einen Arbeitsplatz.

Ich habe früher die Leute auch so eingestellt. Allerdings: Wenn ich hinschrieb, von wann bis wann sie anrufen sollten, und sie riefen dann zu anderen Zeiten an, dann trafen sie auf den Anrufbeantworter und ich rief dann auch nicht zurück, denn was soll ich im kaufmännischem Bereich mit jemandem, der die Uhr nicht lesen kann?

Es kann ja sein, daß da ein Arbeitsamts-, oder Arge-Mitarbeiter raus in die Betriebe gegangen ist, und dort Stellen akquiriert hat,- daß er den Job tat, den er eigentlich möglichst zu 80 % seiner zeit tun können sollte (statt zu 100% seiner Zeit nur Arbeitslose zu verwalten), und dann schnell für ein paar Stellen ein paar passende Bewerber liefern will, bevor der Boss dort es sich doch noch anders überlegt und die Arbeit outsourced...

Und Zeugnisse? Wir wissen doch alle, was Zeugnisse heute wert sind, heute in einer Zeit, wo man den Mitarbeiter sein Zeugnis selbst schreiben läßt, in einer Zeit der Zeugnisgeneratoren, und dann halt unterschreibt, um nicht verklagt zu werden,- in der Hoffnung, daß der, der das Zeugnis liest, bei einem real überzogenen Zeugnis zum Hörer greift und nachfragt...
Denn besonders dem KMU ist es egal, was da im Zeugnis steht. Das KMU hat ein Problem, das erledigt werden muß, und dem KMU und dem Problem ist es egal, ob der, der es löst, ein Zeugnis hat oder nicht. Hauptsache, das Problem ist nachher erledigt.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2007, 22:59   #30
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi,
sorry, aber wenn ich Rounddancers Beiträge hier so lese, regt sich bei mir zumeist der innere Widerspruch ...

Seriöse und etwas weiterdenkende Arbeitgeber (ja, die gibt es durchaus) nehmen sich durchaus etwas Zeit bei der Mitarbeiterwahl.
Nicht erst seit heute ist da (vorallem, wenn zumindest eine "Grundqualifizierung" gewünscht wird) das Arbeitsamt (sorry, Agentur) nicht unbedingt die erste Anlaufstelle.
Ebenso mögen rein telefonische Bewerbungen vielleicht beim Callcenter und diversen Zeitarbeitsfirmen "in sein", doch wenn ein echter "Mit"arbeiter gesucht wird, bleiben immer noch der Lebenslauf und die Zeugnisse (ja, der Kandidat kann sich z.B. durchbeissen) ein nicht gerader unwichtiger Punkt.

Ich kann hier nur nochmals wiederholen: "Meine" ARGE hat mich mit mehr oder minder unseriösen "Zwangsangeboten" zugemüllt, wobei beim Grossteil der telefonische Kontakt "empfohlen" wurde.
Dieser "Empfehlung" bin ich nie nachgekommen, denn sonst würde ich wohl heute für knapp 6 EUR im Dreischichtbetrieb fern ab meines Wohnortes malochen, statt seit 5 Monaten einen vernünftigen Job auszuüben, der auch meinen Fähigkeiten entspricht.
Gruss
burki
burki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2007, 14:52   #31
Mondstaub
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mondstaub
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 396
Mondstaub
Standard

Tja habe heute schriftliche Antwort bekommen von dem VV wo ich mich per Telefon melden sollte. 1. Einladung Vorstellungsgespräch 2. wurde gleich in dem Brief schriftlich mit klargemacht das der Lohn 100% unter 8 EUR die Stunde liegen wird und nicht wie bei meinen geforderten über 8 Euro.

Info Vollzeit 2-3 Schichtarbeit!

Also ich tippe darauf ich soll für 6,30€ / h dort anfangen mal sehen was sie morgen sagen.
Mondstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
zwingend, telefonische, bewerbung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Praxisgebühr,Antibabypille,Sprachkurs, Telefonische Bewerbung scarlett Allgemeine Fragen 35 11.03.2008 13:10
Telefonische bewerbungen, gilt nicht als Bewerbung? Green Job - Netzwerk 19 29.02.2008 13:41
Atteste -Facharzt zwingend ? loewenrudel ALG II 14 18.06.2007 17:48
Medizinische Reha zwingend? ml Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 18.03.2007 22:22
Ein-Euro-Job zwingend darum bewerben ? Brandungsfels Ein Euro Job / Mini Job 5 23.10.2006 10:54


Es ist jetzt 19:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland