Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zähne bezahlen ?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2011, 15:09   #26
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Wenn Du meinst?
Ich praktiziere das seit nunmehr fast zwanzig Jahren so.

Wann immer ich irgendwo in Deutschland Zeit habe husche ich in eine Praxis und lasse mich behandeln.
Na wenn das so ist...
Dann muss man sich nicht wundern, wenn die Krankenkassen Probleme haben. Wie kann es notwendig sein, jeden dritten Monat zur Vorsorge zu erscheinen... Bei gesunden Zähnen...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2011, 16:25   #27
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Zähne bezahlen ?

Rechtlich ist es so, daß die Kasse beim Härtefall den doppelten zuschuß bezahlt,- aus dem Regelfall heraus also die grundlegenden 50 Prozentt,- und dann für den Härtefall die zweiten 50 Prozent.
Damit müßte der Zahnarzt eigentlich rechtlich zufrieden sein, und das einbauen, was als Regelleistung möglich ist. Ohne vom Patienten eine Zuzahlung zu verlangen.
Mehr als diese zweiten 50 Prozent zur Regelleistung zahlt im Übrigen eine normale Zahnzusatzversicherung auch nicht.
Und es gibt ein BSG-Urteil, nachdem die Krankenkasse dem Härtefallpatienten davon nichts kürzen darf, wenn das Bonusheft unvollständig, oder nicht geführt ist.

Allerdings versuchen viele Zahnärzte, da trotzdem Zuzahlungen aus den Härtefallpatienten herauszuleiern,- da hat man dann schnell eine Abzahlungsverpflichtung über 30 oder 50 Euro pro Monat auf zwei, drei Jahre am Hals.
Und andere Zahnärzte werden, wenn Patient die Worte Zahnersatz - Härtefall - Regelversorgung - ohne Zuzahlung - erwähnt, taub. Sie flicken dann lieber den kaputten Zahn nochmals, oder ziehen. Und hoffen, daß der Krug, pardon, Patient, zu einem andern Zahnarzt weiterzieht und dem in den Ohren liegt.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 01:26   #28
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Und es gibt ein BSG-Urteil, nachdem die Krankenkasse dem Härtefallpatienten davon nichts kürzen darf, wenn das Bonusheft unvollständig, oder nicht geführt ist.
Aber auch hier muss mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass einem das zustehende Recht nicht ohne vorheriges bestreiten des rechtsweges zugestanden wird. Ist ja beim jobcenter nicht anders.

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Allerdings versuchen viele Zahnärzte, da trotzdem Zuzahlungen aus den Härtefallpatienten herauszuleiern,- da hat man dann schnell eine Abzahlungsverpflichtung über 30 oder 50 Euro pro Monat auf zwei, drei Jahre am Hals.
Und andere Zahnärzte werden, wenn Patient die Worte Zahnersatz - Härtefall - Regelversorgung - ohne Zuzahlung - erwähnt, taub. Sie flicken dann lieber den kaputten Zahn nochmals, oder ziehen. Und hoffen, daß der Krug, pardon, Patient, zu einem andern Zahnarzt weiterzieht und dem in den Ohren liegt.
Solchen Zahnärzten gehört die Zulassung ersatzlos entzogen! Anschließend kann er in einer Suppenküche Reste fressen, welche Lidl und Co sonst in die Tonne kloppen würden! Allerdings wäre es dann interessant zu erfahren, ob Ihm das Süppchen auch mundet, oder ob er nun einsieht, dass die Kassenleistung plus die zweiten 50% für den Härtefall genügen. Sollte er dann endlich untertänigst nicken, gibt es eine mit einer schlabberigen Gurke auf den Kopf. Sorry, meine infantilen fantasien gehen mit mir durch!


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 03:52   #29
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Na wenn das so ist...
Dann muss man sich nicht wundern, wenn die Krankenkassen Probleme haben. Wie kann es notwendig sein, jeden dritten Monat zur Vorsorge zu erscheinen... Bei gesunden Zähnen...

man nennt es Prophylaxe und wird von den Krankenkassen beworben. Prophylaxe senkt die Behandlungskosten.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 03:57   #30
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Rechtlich ist es so, daß die Kasse beim Härtefall den doppelten zuschuß bezahlt,- aus dem Regelfall heraus also die grundlegenden 50 Prozentt,- und dann für den Härtefall die zweiten 50 Prozent.
Damit müßte der Zahnarzt eigentlich rechtlich zufrieden sein, und das einbauen, was als Regelleistung möglich ist. Ohne vom Patienten eine Zuzahlung zu verlangen.
Mehr als diese zweiten 50 Prozent zur Regelleistung zahlt im Übrigen eine normale Zahnzusatzversicherung auch nicht.
Und es gibt ein BSG-Urteil, nachdem die Krankenkasse dem Härtefallpatienten davon nichts kürzen darf, wenn das Bonusheft unvollständig, oder nicht geführt ist.

Allerdings versuchen viele Zahnärzte, da trotzdem Zuzahlungen aus den Härtefallpatienten herauszuleiern,- da hat man dann schnell eine Abzahlungsverpflichtung über 30 oder 50 Euro pro Monat auf zwei, drei Jahre am Hals.
Und andere Zahnärzte werden, wenn Patient die Worte Zahnersatz - Härtefall - Regelversorgung - ohne Zuzahlung - erwähnt, taub. Sie flicken dann lieber den kaputten Zahn nochmals, oder ziehen. Und hoffen, daß der Krug, pardon, Patient, zu einem andern Zahnarzt weiterzieht und dem in den Ohren liegt.

Zahnärzte bilden Seilschaften. Man hat sich auf ein Labor eingeschossen und dort werden die Geschäfte abgewickelt. Ich habe für meinen Nachbarn den Heil- und Kostenplan an seine Krankenkasse gegeben sowie an ein im Fernsehen werbendes Unternehmen für Zahnersatz aus China. Dieser ist mit einer doppelt so langen Garantie ausgestattet und war in seinem Fall rund 270 € preiswerter.

Sein Zahnarzt verweigerte den Einbau des Produktes ohne je eine Erfahrung gemacht zu haben.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 04:19   #31
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat:
Gebührenordnung für Zahnärzte: GOZ Erhöhung reicht Ärzten nicht


GOZ Erhöhung

Eigentlich sollte sie ein Grund zur Freude sein – ab dem nächsten Jahr greift für Zahnärzte eine neue Gebührenordnung GOZ . Doch die Steigerung der Honorare um sechs Prozent erscheint der der Branche als nicht ausreichend, denn sie betrifft ausschließlich Diagnosen und Behandlungen von Privatpatienten und die privaten Leistungen, die für Kassenpatienten erbracht werden. In Anbetracht der Tatsache, dass die letzte Anpassung der Gebührenordnung für Zahnärzte vor 23 Jahren erfolgte, erscheint vielen Zahnärzten diese Erhöhung kaum angemessen.

Gebührenordnung für Zahnärzte: GOZ Erhöhung reicht Ärzten nicht | Private Krankenkasse PKV
Angesichts der Regierungspolitik der letzten 23 Jahre, verlange ich für alle Regierungsmitglieder eine Hartz IV-Diät für die nächsten 23 Jahre - 364,-- € ist für diese Leistung noch reichlich überhöht, denn selbst geschenkt ist sie mit etwa 5 Bio. € Missmanagement, reichlich überteuert!
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 04:49   #32
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat:
Hätte sich das gelohnt vor HartzIV eine private Zahnversicherung abzuschließen ??
Nein, ich hatte eine - und nachdem ich mitbekommen habe daß sie mir nichts mehr nutzt weil nur die fehlenden % des Betrages übernommen werden, die die AOK zahlt, habe ich sie gekündigt...



Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Allergien sind Privatsache, zumindest beim Zahnersatz / AOK. U
Seltsam, ich habe 2 Allergien - und mir hat die AOK deshalb Gold übernommen - zu 100 %
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 08:58   #33
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
man nennt es Prophylaxe und wird von den Krankenkassen beworben. Prophylaxe senkt die Behandlungskosten.
Es ist wie immer im Leben: Man kann auch alles übertreiben.

(Prophylaxe? Viermal im Jahr Vorsorge?... Ah, Prophylaxe gegen Einsamkeit?! Es soll ja alte Leute geben, die gehen aus diesem Grund öfter mal ihren Arzt besuchen. Das war wohl auch eine der Begründungen dafür, dass/als man die Praxisgebühr eingeführt hat. Obwohl - Du bist dann wohl ein ganz Harter, dass Du dafür ausgerechnet den Zahnarzt auserkoren hast.)
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 09:02   #34
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Kiwi, Du hast es falsch verstanden. Es besteht auch eine Allergie auf die Goldlegierung. Dennoch hieß es bei der KK, nur NEM wird übernommen, auch bei Allergien. Übernommen würden nur die Kosten, die infolge der Allergien auftreten.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 00:11   #35
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Zähne bezahlen ?

KAnn mir wer sagen wie das ist wenn die Behandlung schon begonnen hat?
Einerseits war von Kostenvoranschlag die Rede - andererseits von diesem BSG-Urteil.
Geht die Übernahme auch im Nachhinein?
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 04:55   #36
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Es ist wie immer im Leben: Man kann auch alles übertreiben.

(Prophylaxe? Viermal im Jahr Vorsorge?... Ah, Prophylaxe gegen Einsamkeit?! Es soll ja alte Leute geben, die gehen aus diesem Grund öfter mal ihren Arzt besuchen. Das war wohl auch eine der Begründungen dafür, dass/als man die Praxisgebühr eingeführt hat. Obwohl - Du bist dann wohl ein ganz Harter, dass Du dafür ausgerechnet den Zahnarzt auserkoren hast.)

Jeder Mensch hält sich auf eine andere Art und Weise fit. Ich nehme mir das Recht auf viermalige Prophylaxe im Jahr. Viele andere Menschen verzichten völlig darauf.

Denke das sollte jedem selber überlassen werden.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 05:10   #37
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Die Gefahr besteht, daß der Zahnarzt den Heil-und Kostenplan (HKP), den er eigentlich dem Patienten aushändigen muß, damit der die Möglichkeit hat, sich ein alternatives Angebot einzuholen (z.B. bei "Die zweite Zahnarztmeinung" im Internet, oder bei einem Vertrieb, der in China, der Türkei, oder sonstwo arbeiten läßt), dann von seiner Kasse prüfen und gegebenenfalls genehmigen zu lassen,
bei der Kasse gleich selbst einreicht. Das geht sogar in der Praxis, ohn e daß der Patient beim Zahnarzt irgendwas unterschreibt. Ich hab das selbst erlebt. Immerhin hatte da die Kasse bei mir angefragt wegen der Kopie des aktuellen Alg-II-Bescheids,- den HKP bekam ich gar nicht in die Hand und für den Stiftzahnaufbau, den sie da schon nach der Wurzelresektion gemacht hatte, hatte die Zahnärztin nicht mal den Härtefall berechnen lassen, und dann später versucht, mir die normale Zuzahlung zu berechnen.
Dies, obwohl ich nichts bei ihr unterschrieben, und immer erklärt hatte, daß ich Härtefall bin, nur die Regelversorgung will, also den "VW", und nicht den Porsche, und keine Zuzahlung leisten kann.

Wichtig ist: Mit der Leistungssachbearbeiterin Deiner Kasse Kontakt zu halten!
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 05:16   #38
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Jeder Mensch hält sich auf eine andere Art und Weise fit. Ich nehme mir das Recht auf viermalige Prophylaxe im Jahr.
Also viermal jährlich Kontrolle mit gegebenenfalls Zahnsteinentfernung,- Kosten, solange noch nicht für den Rest des Jahres zuzahlungsbefreit, für Dich die zehn Euro pro Quartal?

Oder viermal Kontrolle und kleine (50-70 Euro) oder große (250 Euro) Zahnreinigung?
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 14:12   #39
Calexico
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 370
Calexico
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo Funker, da mußt du über deine KK gehen, Härtefallregelung!

Dann brauchst du vom Zahnarzt einen Kostenvoranschlag, den reichst du samt
deines Bewilligungsbescheid (natürlich in Kopie) bei deiner KK ein!

Und vergiss nicht das Bonusheft in Kopie beizulegen!!

hier in dem Link findest du alles

Härtefallregelung Zahnersatz

Grusss Seepferdchen
Das Bonusheft ist für Leute, die den doppelten Festkostenzuschuß erhalten, irrelevant, sagte mir meine Kasse jedenfalls (die Barmer).
Calexico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 14:28   #40
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Calexico Beitrag anzeigen
Das Bonusheft ist für Leute, die den doppelten Festkostenzuschuß erhalten, irrelevant, sagte mir meine Kasse jedenfalls (die Barmer).
Das stimmt absolut!

Selbst erlebt bei der AOK

Das Bonusheft hilft nur Erwerbstätigen, also für uns HE's belanglos.
Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 14:33   #41
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Also viermal jährlich Kontrolle mit gegebenenfalls Zahnsteinentfernung,- Kosten, solange noch nicht für den Rest des Jahres zuzahlungsbefreit, für Dich die zehn Euro pro Quartal?

Oder viermal Kontrolle und kleine (50-70 Euro) oder große (250 Euro) Zahnreinigung?

Rounddancer, ich gehe bereits im November jeden Jahres in meine BEK Geschäftsstelle und stelle den Antrag auf sofortige Bezahlung der Zuzahlung. Im Januar buchte die BEK dann 43,08 € ab und ich bin von weiteren Zahlungen freigestellt ( 1% Regelung )

Der Zahnarzt prüft mein Gebiss und entfernt Zahnstein. Eine Minutensache und ich hatte noch niemals ein echtes Zahnproblem.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 14:36   #42
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Falke Beitrag anzeigen
Das stimmt absolut!

Selbst erlebt bei der AOK

Das Bonusheft hilft nur Erwerbstätigen, also für uns HE's belanglos.
Wieso für uns belanglos? Was ist, wenn Du wieder im Job bist?
Mein Nachbar hat kein Bonusheft und bekam jetzt von der AOK 30 % weniger als ich bekommen hätte.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 14:38   #43
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Gut,- dann ist mir das klar. Der Zahnarzt krriegt natürlich dann in jedem Quartal seine Quartalspauschale und ist zufrieden.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 14:46   #44
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Gut,- dann ist mir das klar. Der Zahnarzt krriegt natürlich dann in jedem Quartal seine Quartalspauschale und ist zufrieden.
Das ist doch auch der Grund, wieso Ärzte - besonders Ihre älteren Patienten - alle 8 Wochen bestellen. Aber bitte keine Problempatienten! Sonst heisst es irgend wann: Sie müssen dieses, und Sie müssen jenes. Wenn es richtig gut läuft, kommt der gerade genannte Einzeiler nach dem er dir gesagt hat, dass wir in einer Demokratie leben, und man von niemanden gezwungen wird.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 15:41   #45
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Gut,- dann ist mir das klar. Der Zahnarzt krriegt natürlich dann in jedem Quartal seine Quartalspauschale und ist zufrieden.
Für die Vorsorgeuntersuchung dürfte er normalerweise nichts bekommen. Einmal im Jahr ist sie kostenlos. Aber wie soll der Zahnarzt wissen ob diese Leistung schon einmal in Anspruch genommen wurde. Das wäre logischerweise nur möglich, wenn der Krankenkassenchip darüber Auskunft geben würde.

Mir ist das ehrlich gesagt auch völlig egal. Die Krankenkassen müssen ihre Abrechnungen optimieren.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 15:55   #46
Calexico
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 370
Calexico
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Wieso für uns belanglos? Was ist, wenn Du wieder im Job bist?
Mein Nachbar hat kein Bonusheft und bekam jetzt von der AOK 30 % weniger als ich bekommen hätte.
Natürlich sollte jeder darauf achten, daß sein Bonusheft lückenlos ist, aber wenn man als ELO eine Krone machen lassen will oder dergleichen, ist es in der Tat belanglos, ob man ein lückenloses Bonusheft vorzuweisen hat oder nicht, man bekommt in jedem Fall den doppelten Festkostenzuschuß.
Calexico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 17:25   #47
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Die Gefahr besteht, daß der Zahnarzt den Heil-und Kostenplan (HKP), den er eigentlich dem Patienten aushändigen muß, damit der die Möglichkeit hat, sich ein alternatives Angebot einzuholen (z.B. bei "Die zweite Zahnarztmeinung" im Internet, oder bei einem Vertrieb, der in China, der Türkei, oder sonstwo arbeiten läßt), dann von seiner Kasse prüfen und gegebenenfalls genehmigen zu lassen,
bei der Kasse gleich selbst einreicht. Das geht sogar in der Praxis, ohn e daß der Patient beim Zahnarzt irgendwas unterschreibt. Ich hab das selbst erlebt. Immerhin hatte da die Kasse bei mir angefragt wegen der Kopie des aktuellen Alg-II-Bescheids,- den HKP bekam ich gar nicht in die Hand und für den Stiftzahnaufbau, den sie da schon nach der Wurzelresektion gemacht hatte, hatte die Zahnärztin nicht mal den Härtefall berechnen lassen, und dann später versucht, mir die normale Zuzahlung zu berechnen.
Dies, obwohl ich nichts bei ihr unterschrieben, und immer erklärt hatte, daß ich Härtefall bin, nur die Regelversorgung will, also den "VW", und nicht den Porsche, und keine Zuzahlung leisten kann.

Wichtig ist: Mit der Leistungssachbearbeiterin Deiner Kasse Kontakt zu halten!
Ich denk mal der Post galt mir.
Bei mir ist es aber so daß ich nichts von solch einer Härtefallregelung wußte und das hier durch Zufall mitbekam.
Gerade läuft bei mir eine Behandlung mit Zahnersatz und ich nahm an ich bekomme nur übles Amalgam wenn ich nichts zubezahlen will. Also habe ich mich auf Abstottern schon eingestellt.
Jetzt ist meine Frage ob ich trotzdem einen Härtefallantrag hätte stellen müssen. Und ob ich versuchen sollte einfach noch einen zu stellen.
Prinzipiell könnte es der Kasse ja egal sein ob sie was im Nachhinein bezahlt was sie im Vorhinein auch genehmigt hätte. Formal korrekt wäre es ja aber nicht und wenn die KAsse was sparen kann dadurch nutzt sie diese Chance womöglich - zu meinem Nachteil.

Ich verstehe außerdem noch nicht was es mit diesem Urteil auf sich hat, da sich das für mich so anhört als ob die KAsse eh verpflichtet wäre die zweiten 50 Prozent zu übernehmen - wozu dann Härtefallantrag? Oder muß der Härtefallantrag erst kommen und dann ist die KAsse nach diesem URteil dazu verplichtet diese zweiten 50 Prozent zu übernehmen?

Und wie verhält sich das Ganze wenn man Kunststoff bekommen hat?
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 17:34   #48
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.771
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Für die Vorsorgeuntersuchung dürfte er normalerweise nichts bekommen. Einmal im Jahr ist sie kostenlos. Aber wie soll der Zahnarzt wissen ob diese Leistung schon einmal in Anspruch genommen wurde. Das wäre logischerweise nur möglich, wenn der Krankenkassenchip darüber Auskunft geben würde.

Mir ist das ehrlich gesagt auch völlig egal. Die Krankenkassen müssen ihre Abrechnungen optimieren.
DEr Zahnarzt bekommt für die Prophylaxe nichts? Glaub ich nicht.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 19:42   #49
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Zitat von maroosha Beitrag anzeigen
Jetzt ist meine Frage ob ich trotzdem einen Härtefallantrag hätte stellen müssen. Und ob ich versuchen sollte einfach noch einen zu stellen.
Probieren kannste das natürlich, kostet Dich halt ein Stück Papier, ein Kuvert und eine Briefmarke.

Zitat:
Ich verstehe außerdem noch nicht was es mit diesem Urteil auf sich hat, da sich das für mich so anhört als ob die KAsse eh verpflichtet wäre die zweiten 50 Prozent zu übernehmen - wozu dann Härtefallantrag? Oder muß der Härtefallantrag erst kommen und dann ist die KAsse nach diesem URteil dazu verplichtet diese zweiten 50 Prozent zu übernehmen?
Ja, da muß der Härtefallantrag da sein,- genauer, man kreuzt auf dem einzureichenden HKP den Härtefall an, und fügt die Kopie des gültigen Alg-II oder sonstwas-Bescheids bei, oder legt diesen, wenn man bei der Kasse selbst vorreitet, im Original vor.


Zitat:
Und wie verhält sich das Ganze wenn man Kunststoff bekommen hat?
Das ist eine ganz andere Baustelle,

Denn: Was wir mit Härtefall bisher besprachen, das bezog sich auf das Thema Zahnersatz. Das ist eine Baustelle.

Andere Zahnarztleistungen, wie Praxisgebühr, Füllungen, etc., das ist eine andere Baustelle.
Die zählen zur regulären Zuzahlungsbefreiung für Praxisgebühr, Medikamente, Heilmittel, etc. Und auch in deren Deckelung (zwei, bzw. ein Prozent des Einkommens, bei uns Alg-IIern eben bezogen auf den Regelsatz des Haushaltsvorstands).

Nun zu den Füllungen. Zuviele Zahnärzte verbauen da als Kassenleistung für Zähne, bei denen man es nicht sieht,- Amalgam.
Kunststoff verbauen diese Zahnärzte ohne Zuzahlung nur da, wo man es nicht sieht, oder wo es nicht benutzt werden kann, also bei Schneide- und Eckzähnen. Und natürlich bei nachgewiesener Amalgamallergie.

Allerdings gibt es auch Zahnärzte, die verbauen kein Amalgam. Manche davon verbauen auch Kunststoff ohne Zuzahlung. Die meisten der Amalgam-Meider stellen den Patienten vor die Wahl: (immer auf die Zähne bezogen, die mit Amalgam gefüllt werden könnten, also vorwiegend die Backenzähne) Sie bieten an, entweder Zement, ohne Zuzahlung, hält aber möglicherweise nur ein Jahr,- oder mit Zuzahlung dann Kunststoff (hält normal fünf oder mehr Jahre) einzusetzen.

Nur: Die Zuzahlung bei Füllungen ist eine weitere, getrennte Baustelle. Denn für sie gibt’s weder einen Zuzahlungsdeckel oder Härtefallregel für uns Arme.

Da heißt es entweder Amalgam,- oder einen Zahnarzt finden, der immer Kunststoff verbaut, auch ohne Zuzahlung,- oder einen, der Zement verwendet.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 20:51   #50
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Zähne bezahlen ?

Habe so grob in Erinnerung daß es eine unabhängige Patientenberatung gibt - ob die Auskunft für so spezielle/verfahrene Dinge geben kann?
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bezahlen, zähne

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Strom bezahlen Money77 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 20 16.02.2010 18:51
ALG II und impfung bezahlen? SF44angel ALG II 6 26.05.2009 14:06
Kinderzuschlag zurück bezahlen waldy Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 5 03.02.2009 13:07
"Keine Typen ohne Zähne" druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 22.02.2008 16:10
"Keine Typen ohne Zähne" Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.01.2008 14:35


Es ist jetzt 04:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland