Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2014, 12:07   #26
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat:
Daher komm ich mir ja auch so verarscht vor, das ist ja durchaus eine Bürotätigkeit irgendwie, aber eben mit viel Kundenkontakt.
Ich wette fast, dass die SB Dich wirklich ohne Kundenkontakt einsetzen will, aber das Altenheim da quer schießt. Die setzen auch die Ein-Euro-Jobber nicht da ein, wo sie eingesetzt werden sollen. Schießt das Heim quer, dann setz Dich Deiner Gesundheit zuliebe sofort mit dem SB in Verbindung. Wenn Du ein Gutachten hast und das ignoriert wird, dann ist der Job nicht zumutbar. ->§ 10 SGBII.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 12:23   #27
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat:
Findet Ihr, dass Rezeption dasselbe ist wie Büro?
Hab jetzt nicht alles aus dem Thread gelesen.

Nee, Rezeption ist nicht Büro, aber Bürotätigkeit findet da statt u. je nach Einsatzort manchmal nicht zu knapp.

Bei uns lief die gesamte Hauspost über die Rezeption. Poststelle hat man sich dadurch eingespart.
Der Firmenfuhrpark "unterstand" der Rezeption, die Verteilung u. das Herrichten der Konferenzräume, z.T. koordinieren der Reinigungskräfte und und und...
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 14:03   #28
50GdB23
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.867
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Bei unserem Altenheim, da gibt es eine Minirezeption. Dort frägt man, wo wer ist, wo man hin will, wenn man ein Termin hat etc.

Unter Bürotätigkeit versteh ich was anderes. Ist schließlich kein Büro an der Rezeption.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 14:21   #29
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Bei unserem Altenheim, da gibt es eine Minirezeption. Dort frägt man, wo wer ist, wo man hin will, wenn man ein Termin hat etc.

Unter Bürotätigkeit versteh ich was anderes. Ist schließlich kein Büro an der Rezeption.
Die an der Rezeption machen aber mehr als nur sagen: Frau X hat ihr Zimmer auf Station C. Da macht man schon viel Büroarbeit, zumindest in dem Heim, wo ich früher war. Post annehmen und verteilen, Termine vereinbaren und koordinieren. Die neuen Speisepläne ausdrucken und verteilen. Briefe fertigmachen und auf den Weg bringen. Ist schon viel Büroarbeit, man sitzt da nicht nur und sagt "hallo, ja, da müssen Sie dahin gehen.", nur eben leider mitten in der Eingangszone, wo man nebenher auch noch mit allen reden muss und viel Kontakt hat. Die Büroarbeit würd ich gern machen, aber eben nicht auf dem Präsentierteller im Eingang mit lauter Kontakt zu Fremden.

Aber unterschätz mal nicht, was die Leute an der Rezeption machen Das ist mehr als nur Auskunft geben, wer wo sein Zimmer hat oder in welche Etage man muss, wenn man einen Termin bei Frau Y hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 14:37   #30
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Aber unterschätz mal nicht, was die Leute an der Rezeption machen Das ist mehr als nur Auskunft geben, wer wo sein Zimmer hat oder in welche Etage man muss, wenn man einen Termin bei Frau Y hat.
Gilt analog auch für viele Hotel Rezeptionen.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 14:42   #31
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.042
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Also da ich im Betreuungsbereich älterer Menschen tätig bin und somit auch Kontakt zu einem Altenheim habe, kann ich sagen, dass Kommunikation an der Rezeption sehr wichtig ist.
Es kommen die Heimbewohner mit Anliegen, aber vor allem die nächsten Angehörigen. Die haben viele Fragen.
Es müssen Telefonate angenommen und weitergeleitet werden. Aufnahmen werden an der Rezeption abgewickelt. Kontakte zu anderen Krankenhäusern und Ärzten, Ämtern etc. laufen zunächst darüber ab.

Mit einer sozialen Phobie kann die Tätigkeit bald überfordern.
Es hängt ja eine Rechtsfolgebelehrung anbei. Also kann man auch widersprechen.
Ich würde dem JC mitteilen, dass ihnen deine Problematik eigentlich bekannt sein müsste und es dir unverständlich ist, dich gerade dort "unterzubringen". Zuvor zu einem Arzt, der dir die Krankheit bestätigt. JC weiß ja eh bescheid. Bzw. der Arzt muss ja nicht direkt die Diagnose aufführen, sondrn kann deine Problematik umschreiben.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 15:28   #32
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat:
Zuvor zu einem Arzt, der dir die Krankheit bestätigt. JC weiß ja eh bescheid. Bzw. der Arzt muss ja nicht direkt die Diagnose aufführen, sondrn kann deine Problematik umschreiben.
Es gibt doch anscheinend schon ein Gutachten, in dem Kundenkontakt wohl ausgeschlossen ist. Wozu den noch mal zum Arzt?

Mal eine ganz andere Frage. Du schreibst oben von einem Praktikum. Zu einem Praktikum wird man aber, meines Wissens nach, nicht zugewiesen.
Was steht denn überhaupt in der Zuweisung? Maßnahme bei einem Arbeitgeber?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 16:30   #33
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Es gibt doch anscheinend schon ein Gutachten, in dem Kundenkontakt wohl ausgeschlossen ist. Wozu den noch mal zum Arzt?

Mal eine ganz andere Frage. Du schreibst oben von einem Praktikum. Zu einem Praktikum wird man aber, meines Wissens nach, nicht zugewiesen.
Was steht denn überhaupt in der Zuweisung? Maßnahme bei einem Arbeitgeber?
Ja, da steht "Angebot einer Maßnahme bei einem Arbeitgeber zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach § 16 Abs. 1 Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) i.V. m. § 45 Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III)"
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 17:24   #34
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Das ist hier ist auch interessant zu wissen. Das wird ganz gerne man vergessen und missbraucht.
Zitat:
1.3.1 Anforderungen an den Arbeitgeber
Weisungen
Der Arbeitgeber hat alle folgenden Anforderungen zu erfüllen:
• Die maßgeblichen arbeitsrechtlichen Bestimmungen einschließlich des Unfallversicherungsschutzes (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 SGB VII oder nach § 2 Abs. 2 SGB VII) der/des eLb werden eingehalten. Der für den Arbeitgeber zuständige Unfallversicherungsträger ist maßgebend für den Unfallversicherungsschutz der Teilnehmerin/des Teilnehmers. Eine Meldung des Arbeitgebers ist nur nach einem Unfall erforderlich, der eine Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Arbeitstagen oder den Tod der/des Versicherten zur Folge hat. Eine Meldung bei Aufnahme der MAG ist regelmäßig entbehrlich. Da vom Arbeitgeber kein Entgelt an die/den Versicherte/n fließt, ist der Unfallversicherungsschutz für den Arbeitgeber grundsätzlich beitragsfrei.
Die Betreuung, Beaufsichtigung und Anleitung der/des eLb erfolgt durch eine geeignete Fachkraft. Die/der eLb erhält einen Berichtsbogen, wenn im Anschluss an die Maßnahme keine Übernahme in ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis durch den Arbeitgeber erfolgt. In diesem Berichtsbogen sind insbesondere die während der MAG erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten (Integrationsfortschritte) zu beschreiben sowie ggf. die Anzahl der Fehltage anzugeben.


1.3.2 Anforderungen an die Tätigkeit im Betrieb
Weisungen
Die Tätigkeit im Betrieb kann nur unter folgenden Bedingungen erfolgen:
Die Tätigkeit hat sich an den Anforderungen und Ausführungsformen des Berufs zu orientieren, der als Gegenstand der MAG vorgesehen ist. Damit wird der/dem eLb eine objektive Einschätzung seiner Stärken und Schwächen ermöglicht.
• MAG dürfen nicht genutzt werden, um urlaubs- oder krankheitsbedingte Ausfälle oder betriebliche Spitzenbelastungen aufzufangen. .
• Zweck der Maßnahme darf es nicht sein, dass der Teilnehmer allein zur Arbeitsleistung ohne Betreuung eingesetzt wird. Der Zweck wird auch dann nicht erreicht, wenn ein eLb wiederholt beim selben Arbeitgeber eine Maßnahme für ein ähnliches Beschäftigungsverhältnis durchlaufen muss

Quelle:FAchliche Hinweise der BA http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...E31nNi5uD72phg
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 17:41   #35
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Ist das dann nicht schon von vornherein totaler Unsinn?

Es ist ja gar nicht geplant, dass ich da hinterher evtl. übernommen werde, wenn ich mich "geschickt" anstelle.

Geplant - aber dass daraus was wird, glaub ich eh nicht mehr - war eigentlich mal und ist laut Blabla immer noch eine Umschulung entweder zur Fachinformatikerin oder zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste.

Ist da diese Maßnahme dann nicht eh totaler Unfug?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 17:57   #36
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.939
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Ist da diese Maßnahme dann nicht eh totaler Unfug?
Selbstverständlich
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 18:06   #37
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

@pillepalle

Wenn ich deine 1€ Threads so lese,kommt mir der Vergleich:
Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2014, 11:49   #38
Birgit63
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 405
Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Bei meinen Eltern im Pflegeheim sind das Verwaltungsbüro und die Rezeption ein Bereich. Das Büro ist hinter Glas und gleichzeitig die Rezeption. Das mit den Keimen und Infektionen und dann gleich AU melden ist absoluter Blödsinn. Dort gibt es nicht mehr Keime als in der U-Bahn oder in der Stadt. Dann darf man überhaupt nicht auf die Straße. Machst du denn eine Therapie gegen deine Soziale Phobie? Ich habe eine Bekannte, die das gerade macht. Sogar mit Erfolg. Denn einen Job zu finden, ohne jeglichen Kontakt zu anderen Menschen halte ich für sehr schwierig. Höchstens irgendwo im Keller in der Registratur. Ob das aber das ist, was du dir wünscht. Ich weiß es nicht.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2014, 14:06   #39
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Ist das dann nicht schon von vornherein totaler Unsinn?
Das kommt drauf an, von welcher Warte man das betrachtet. Dein pAp wird vermutlich so argumentieren: Wenn Sie das nicht mal durchstehen aufgrund ihrer Phobie, werden Sie nie im Leben eine Umschulung bewerkstelligen, in der Sie ja auch mit anderen Menschen zu tun haben und ggfs. Konflikte auszustehen haben.

Und das ist denke ich nicht völlig von der Hand zu weisen. Insofern kann man die Notwendigkeit diese Maßnahme aus Sicht des JC durchaus begründen, auch wenn die eigentliche Tätigkeit in keinem direkten Zusammenhang mit deinem Umschulungsersuchen steht.

Es ist meiner Erfahrung nach nicht ungewöhnlich, dass erst einmal verlangt wird, ein Praktikum oder eine sonstige Maßnahme zu absolvieren, bevor dann über die Förderung des Umschulungsersuchens entschieden (und ggfs. noch der psychologische Dienst eingeschaltet) wird.

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Es ist ja gar nicht geplant, dass ich da hinterher evtl. übernommen werde, wenn ich mich "geschickt" anstelle.
Wie gesagt: Diese "Maßnahme" soll vermutlich als Test deiner allgemeinen Durchhaltefähigkeit und Belastbarkeit dienen. Und manchmal kann so ein Praktikum gerade bei einer Phobie durchaus etwas Positives bewirken. Du wirst aus eigener Erfahrung sicher wissen, dass eine Sozialphobie sich durch Vermeidungsverhalten eher noch verstärkt. Es kann also ggfs. helfen, dieses Praktikum wirklich als Test für dich anzusehen.

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Geplant - aber dass daraus was wird, glaub ich eh nicht mehr - war eigentlich mal und ist laut Blabla immer noch eine Umschulung entweder zur Fachinformatikerin oder zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste.
Wenn du dieses Ziel noch immer verfolgst, würde ich dazu raten, das Praktikum erst einmal anzutreten und zu versuchen, es trotz Sozialphobie zu packen. So erhälst du wenigstens die Möglichkeit, die Umschulung gewährt zu bekommen, aufrecht. Wenn es aber nicht geht aufgrund der Phobie, kannst du dich immer noch krankschreiben lassen.

Falls du es nicht ohnehin bereits getan hast, würde ich überdies zu einer Verhaltenstherapie raten, zumal Phobien durch eine solche recht gut behandelbar sind. Denn typisch für viele Sozialphobien ist ja leider, dass diese sich oftmals durch Vermeidungsverhalten immer mehr ausweiten. Ebenfalls geschieht es oft, dass man sich im Vorfeld ganz viel negatives ausmalt, wie schrecklich es werden könnte. Die Realität muss dann aber nicht so aussehen.

Sehr empfehlen kann ich aus eigener Erfahrung die Publikationen von Doris Wolf und Hans Morschitzky zu dieser Thematik. Als Tipp weiterhin: Ich würde das mit der Sozialphobie bei der Praktikumsstelle sofort am Anfang, gleich nach der Begrüßung, offen ansprechen, d.h. direkt sagen, dass es sein kann, dass du Probleme bekommst, wenn zu viele Menschen um dich rum sind.

So kannst du vielleicht die Angst vor der Angst (vor Panikattacken, Auffälligkeiten etc.) reduzieren bzw. hast deine Kollegen dann schon darauf vorbereitet, dass du vielleicht etwas "sonderbar" reagierst, was dir dann weniger peinlich sein muss.

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Ist da diese Maßnahme dann nicht eh totaler Unfug?
Ich denke, dass kannst nur du selbst beantworten. Ich würde hingehen und es ausprobieren. Wenn es nicht geht, lässt du dich krankschreiben. Wenn es auszuhalten ist, würde ich die 2 Wochen durchziehen, um die Option, doch noch eine Umschulung gefördert zu bekommen, zu erhalten.

Außerdem kann es im günstigsten Fall sein, dass du merkst, dass du - trotz Phobie - mehr aushalten kannst, als du derzeit glaubst. Viel Glück dabei!
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 09:30   #40
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat:
Falls du es nicht ohnehin bereits getan hast, würde ich überdies zu einer Verhaltenstherapie raten, zumal Phobien durch eine solche recht gut behandelbar sind. Denn typisch für viele Sozialphobien ist ja leider, dass diese sich oftmals durch Vermeidungsverhalten immer mehr ausweiten. Ebenfalls geschieht es oft, dass man sich im Vorfeld ganz viel negatives ausmalt, wie schrecklich es werden könnte. Die Realität muss dann aber nicht so aussehen.

Sehr empfehlen kann ich aus eigener Erfahrung die Publikationen von Doris Wolf und Hans Morschitzky zu dieser Thematik. Als Tipp weiterhin: Ich würde das mit der Sozialphobie bei der Praktikumsstelle sofort am Anfang, gleich nach der Begrüßung, offen ansprechen, d.h. direkt sagen, dass es sein kann, dass du Probleme bekommst, wenn zu viele Menschen um dich rum sind.
Dank Dir für Deine wie immer sehr ausführliche und sinnvolle Antwort.

Aber eins muss ich doch loswerden: ich könnte mich immer übergeben, wenn irgendwelche Laien einem erzählen, wie gut doch irgendwas behandelbar ist. Wenn diese Laien dann auch noch im JC sitzen und mir erzählen, wie gut mir das Praktikum tun wird, dann kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen will.

Und Dein Tipp ist sicher gut gemeint und auch richtig, zeugt aber ebenfalls von Unkenntnis. Meine größte Angst auf Erden ist, mich zu blamieren. Wenn ich diesen Leuten sage, dass ich ne Macke habe, blamier ich mich nicht weniger, als wenn sie das irgendwann schon selbst merken. Das sind schließlich Wildfremde, die ich innerhalb von 2 Wochen auch n icht kennenlernen werde, denen binde ich sicher nicht auf die Nase, dass ich bekloppt bin. Meine Macken tratsch ich sicher nicht durch die Welt und solche geht das mal rein gar nichts an, ob ich gesundheitliche Beschwerden habe.

Dann blamier ich mich halt und mach alles falsch. Ist ja nicht mein Fehler, wenn man mich zwingt, was zu machen, für das ich gar nicht geeignet bin. Muss das Altenheim halt mit leben; wenn es umsonst Arbeitskräfte abgreifen will, muss es halt damit leben, dass mal jemand kommt, der unfähig ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 14:20   #41
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Meine größte Angst auf Erden ist, mich zu blamieren.
Wer arbeitet macht Fehler,
Wenn ich diesen Leuten sage, dass ich ne Macke habe, blamier ich mich nicht weniger, als wenn sie das irgendwann schon selbst merken.
wer nicht arbeitet mach keine Fehler.
Das sind schließlich Wildfremde, die ich innerhalb von 2 Wochen auch n icht kennenlernen werde, denen binde ich sicher nicht auf die Nase, dass ich bekloppt bin. Meine Macken tratsch ich sicher nicht durch die Welt und solche geht das mal rein gar nichts an, ob ich gesundheitliche Beschwerden habe.
Hast du wirklich gesundheitliche Beschwerden?
Dann blamier ich mich halt und mach alles falsch. Ist ja nicht mein Fehler, wenn man mich zwingt, was zu machen, für das ich gar nicht geeignet bin.
Oder nur Minderwertigkeitskomplexe!?
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 15:10   #42
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Oder nur Minderwertigkeitskomplexe!?
Die hab ich auch, wenn es dir so besser passt.

Als Diagnose habe ich Borderline mit schwerer Depression und sozialer Phobie.

Mir würde ja schon helfen, wenn ich vorher wüsste, was ich da machen soll. Aber selbst das wird mir ja verwehrt. Keiner kann oder will mir sagen, was ich da genau arbeiten soll.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:04   #43
Hasel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.04.2014
Beiträge: 6
Hasel
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Dann blamier ich mich halt und mach alles falsch. Ist ja nicht mein Fehler, wenn man mich zwingt, was zu machen, für das ich gar nicht geeignet bin. Muss das Altenheim halt mit leben; wenn es umsonst Arbeitskräfte abgreifen will, muss es halt damit leben, dass mal jemand kommt, der unfähig ist.[/QUOTE]

pp, Du wirst dahin gehen und Dein Bestes geben. Sollte der AG sich beim SB beschweren, welche Knalltüte man ihm geschickt, dann ist das eben so.

Es geht um ein Praktikum. Stell nicht zu hohe Ansprüche an Dich.
Hasel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 17:14   #44
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Die hab ich auch, wenn es dir so besser passt.
Dann tu was dagegen,so a la:Tsjakkaa - Du schaffst es!

Mir würde ja schon helfen, wenn ich vorher wüsste, was ich da machen soll. Aber selbst das wird mir ja verwehrt. Keiner kann oder will mir sagen, was ich da genau arbeiten soll.
Warum sich nicht mal Überraschen lassen,vielleicht lernst du noch was dabei.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 17:33   #45
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.939
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Warum sich nicht mal Überraschen lassen,vielleicht lernst du noch was dabei.
Empathie ist Dir nicht bekannt, was ?
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 18:21   #46
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Empathie ist Dir nicht bekannt, was ?

Doch


Ist aber ein zweischneidiges Schwert und für sowohl aus auch zu nutzen.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2014, 16:32   #47
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Warum sich nicht mal Überraschen lassen,vielleicht lernst du noch was dabei.
Kannst Du nicht einfach mal die Fresse halten, wenn Du nix beizutragen hast? ich weiß, ich muss das machen und werde ich auch. Trotzdem hab ich da wirklich richtig, richtig, richtig Angst vor. Da brauch ich nicht noch wen, der mich verarscht.

Du lügst Dir hier doch einen immer zurecht. Wahrscheinlich bist Du der mit den Minderwertigkeitskomplexen und lügst uns hier die Hucke voll. Ich glaub Dir jedenfalls das meiste, was Du schreibst, nicht. Fängt schon im "Essen"-Thread an.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2014, 16:45   #48
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.662
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
[...]Trotzdem hab ich da wirklich richtig, richtig, richtig Angst vor. [...]
Hooo, brrr, gaaanz ruhig, Brauner

Mal ganz theoretisch gesprochen: Würde es Dir vielleicht helfen, wenn man sich hier mal die Zuweisung genauer ansieht?

Dann könntest Du - wenn Du es willst, und wenn alle Stricke reißen -, im Fall der Fälle mit der Hilfe von hier die Zuweisung vielleicht abwehren.

Nicht, dass Du als Wutbürger auftreten sollst, sondern dass Du eine Sicherheitsleine mehr hast. Man schnallt sich ja auch an.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2014, 17:07   #49
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Danke, Ozymandias.

Ich tipp das mal ab, da mein Scanner leider vor längerer Zeit schon dahinschied.

Angebot einer Maßnahme bei einem Arbeitgeber zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach § 16 Abs. 1 Sozialgesetzbuch Zweites Buch ( SGB II) i. V. m. § 45 Sozialgesetzbuch Drittes Buch ( SGB III )

Sehr geehrte Frau,

zur betrieblichen Erprobung biete ich Ihnen vom 2.6.2014 bis 13.6.2014 diese Maßnahme bei folgendem Arbeitgeber an:

Arbeitgeber: Altenheim x
Betriebsstätte: deren Adresse
Maßnahmeort: meine Stadt
berufsbezogener Maßnahmeinhalt: Büro/Verwaltung Praktikum Belastungserprobung
zeitlicher Umfang: Vollzeit

Während der Teilnahme an dieser Maßnahme werden Ihnen Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (Arbeitslosengeld II) weitergewährt, soweit Sie diese Leistung erhalten oder beanspruchen können.

Entstehen Ihnen durch die Teilnahme an der Maßnahme Kosten, zu deren Erstattung der Arbeitgeber nicht verpflichtet ist, prüft das Jobcenter eine mögliche Übernahme. Verwenden Sie hierzu bitte beiliegenden Erklärungsbogen.

Erstattungen beziehen sich auf den notwendigen Umfang, d.h., ohne die Kostenübernahme hätten Sie ansonsten nicht an der Maßnahme teilnehmen können. Entstandene Kosten sind durch entsprechende Belege nachzuweisen.

Ihre Mitwirkungspflichten erstrecken sich auf die aktive Teilnahme an der Maßnahme sowie auf die Aktivitäten, die der Arbeitgeber im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Eingliederung von Ihnen fordert.

Zu den Mitwirkungspflichten zählen beispielsweise:

Einhaltung der verabredeten Termine
aktive Mitwirkung bei allen auf die berufliche Eingliederung abzielenden Leistungen
aktive Mitwirkung bis zum Ende der Teilnahmedauer
die Auskunftspflicht über den Eingliederungserfolg sowie alle weiteren Auskünfte, die zur Qualitätsprüfung der Maßnahme von dem Jobcenter benötigt werden
die Beurteilung Ihrer Leistung und Ihres Verhaltens durch den o.g. Arbeitgeber zuzulassen.

Verletzen Sie Ihre MItwirkungspflichten ohne wichtigen Grund, wird das Jobcenter nach Unterrichtung durch den Arbeitgeber prüfen, ob eine Pflichtverletzung vorliegt.

Bitte beachten Sie die nachfolgende Rechtsfolgenbelehrung:

Und dann kommt halt die Rechtfolgenbelehrung.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2014, 18:02   #50
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.662
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Zählt Ihr eine Tätigkeit an der Rezeption zu Bürotätigkeiten?

Si vis pacem, para bellum.

Also spule ich mal ab, rein fiktiv, wo die Zuweisung angreifbar sein könnte und was sich vielleicht noch zu beachten lohnt:

- Fahrtkosten nicht verbindlich zugesichert. Dazu Urteil:


Das SG Oldenburg beurteilt die schriftliche Zusage der dem Verpflichteten bei Teilnahme an der Maßnahme konkret zustehenden Leistungen als erforderlich für die Wirksamkeit der Zuweisung einer Maßnahme zur Eingliederung. In diesem Urteil wurde alleine schon die allgemeine Formu­lierung des JC „Das Jobcenter verpflichtet sich zur Übernahme der angemessenen Kosten für die Teil­nahme, soweit dies für die berufliche Eingliederung maßgeblich ist. Fahrtkosten werden auf Antrag erstattet.“ als nicht ausreichend bezeichnet.
Verweis: SG Oldenburg vom 03.04.2013, S 42 AS 82/13 ER

Dazu noch:


Fahrtkosten zum Maßnahmenträger
Das Jobcenter hat lediglich ein Ermessen, ob es die Weiterbildungsmaßnahme bewilligt oder nicht.
Ist die Bewilligung erfolgt, sind die Leistungen nach dem SGB III zu erbringen. Danach werden Fahrtkosten in Höhe des Betrages zugrunde gelegt, der bei Benutzung eines regelmäßig verkehrenden öffentlichen Verkehrsmittels zu zahlen ist, bei Benutzung eines Kfz oder eines anderen motorbetriebenen Fahrzeuges jedoch 20 Cent je Kilometer zurückgelegter Strecke.
(BSG, Urteil vom 6.4.2011, Az. B 4 AS 117/10 R)

- Praktikum. Da wird es ein bisschen knifflig, da auch Belastungsprobe auftaucht. Für Praktika gilt, dass sie jederzeit abgebrochen werden können. Sie dienen der Wissensvermittlung, nicht der Zuführung allerbilligster Arbeitskräfte.
Urteile:


Unentgeltliches Praktikum kann jederzeit sanktionslos abgebrochen werden:
Entgegen der Ansicht der Antragsgegnerin hat sich der Antragsteller durch den Abbruch des Praktikums nicht geweigert, eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit fortzuführen. Denn bei dem unentgeltlichen Praktikum handelt es sich nicht um eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit im Sinne des § 31 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. c) SGB II.
LSG NRW Beschluss vom 02.05.2008 AZ: L 7 B 321/07 AS/ER


„Ein Praktikum ist weder eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit im Sinne des § 31 SGB II.“
LSG NRW Beschluss vom 02.05.2008 AZ: L 7 B 321/07 AS/ER




„Praktikanten haben Anspruch auf vollen Lohn für ihre Arbeit, wenn sie tatsächlich als Arbeitskraft eingesetzt werden.” So hat das Arbeitsgericht Kiel entschieden (Az: 4 Ca 1187d/08). In diesem Fall ging es um einen Praktikanten im Altenheim, der sich dort für ein knappes Jahr in einer „berufsvorbereitenden Maßnahme” befand - bei 38,5 Wochenstunden für 200 Euro/Monat. Den versprochenen Ausbildungsplatz im Anschluss als Altenpfleger hat er natürlich nicht bekommen, daraufhin hat dieser dann den Heimbetreiber auf Nachzahlung einer Vergütung für Wohnbereichshelfer verklagt und in vollem Umfang Recht bekommen. 10.317 Euro - so berichtete die Tageszeitung.

- Bestimmtheit der Maßnahmenzuweisung: Scheint mir nicht gegeben zu sein, hinsichtlich Tätigkeiten und Zeitabläufe. Vielleicht sieht hier noch jemand anderes etwas.

- Führe ein Tagebuch, Zeiten und Tätigkeiten. Wenn Du es richtig gut machen willst, kaufe ein Berichtsheft und lasse Dir die Einträge vom Ausbilder abzeichnen (Letzteres könnte problematisch werden, sich aber bei Erfolg eventuell lohnen.)

Sprich leise und habe einen großen Knüppel dabei. Kissingers Ausspruch scheint mir hier angebracht zu sein
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bürotätigkeiten, rezeption, tätigkeit, zählt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II - Gibts eine Schonfrist bei freiberuflicher Tätigkeit als Anfänger? Odyss Existenzgründung und Selbstständigkeit 23 12.09.2012 00:41
Zählt eine Putzstelle/Haushaltshilfe zur leichten tätigkeit? morenia Ein Euro Job / Mini Job 10 09.05.2012 17:28
Bekomme ich ALG II-Zuschuß, wenn ich mich auf eine Teilzeit-Tätigkeit einlasse? Herold19 ALG II 17 23.11.2010 23:36
Zählt eine Krankmeldung nichts mehr ? Fischlein Ü 50 23 23.08.2010 17:40
KDU / WOGG - Was zählt? pittiplatsch KDU - Miete / Untermiete 7 09.09.2009 19:22


Es ist jetzt 21:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland