Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ZA steht vor der Tür

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  37
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2011, 01:30   #26
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Ich gehe auch nie an die Tür, wenn einer unangemeldet klingelt. Ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste
Mach ich auch nicht!
Leider scheint es immer weitere Kreise zu ziehen, und es kommt wirklich jeder bis zur Tür, um seinen Mist loszuwerden.

Vor einigen Tagen waren Kirchenmitglieder hier, und haben um 10 Uhr in der Früh geklingelt. 20 Minuten später wieder. Als Sie bemerkten das um die Zeit niemand da ist, haben Sie überall durchgeklingelt, um ins Haus zu kommen. Eine ältere Dame aus dem EG öffnete dann, und fauchte die Zwei auch gleich richtig an.
Ich bin dann vor die Wohnungstür, und habe durch den Spalt im Treppengeländer geschaut und mitbekommen wie Sie zu Ihrem Kollegen sagte: Mal sehen ob etwas passiert? Haben mir ein Schreiben da gelassen, dass der Heilige Bim Bam Geburtstag hat und ich zur Kirche eingeladen bin.

Für wie dämlich hält die Kirchen einen eigentlich?
Bei solchen Veranstaltungen geht dann irgendwann ein geistlicher durch die Runde, und sammelt Geld ein.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 05:30   #27
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von Mutti09 Beitrag anzeigen
ich fass es nicht.

vor 10 min stand doch tatsächlich der "niederlassungsleiter" der ZA "job impulse" bei uns vor der tür!

mein mann macht ihm auf, er stellt sich vor und fragt: sie haben sich bei uns beworben, aber keine telefonnummer angegeben.
mein mann sagt ja.
er: auch kein handy??

an diesem punkt bin ich eingeschritten, gefragt, warum er sich denn nicht schriftlich bei uns vorstellen kann. darauf er nur: ich rede mit ihrem mann.
*lach* das war einfach zu sehr jobcenter-ton :D

ich hab nur noch gesagt er solle sich ganz schnell entfernen und hab die tür zugeknallt.

achja:edit sagt: während ich die tür schloss, hörten wir ihn noch rufen: "also, wenn sie den job wollen....". den rest konnten wir leider nicht mehr verstehen.


SAMMA GEHTS NOCH? WO SIND WIR DENN??!?!

danke fürs lesen.

pfffffuuuuuhh...

mutti09

Menschen sind in ihrem Verhalten sehr unterschiedlich. Würde man mir ein Berufsangebot an der Wohnungstür machen würde ich mich darüber freuen, den Besucher herein bitten und mich mit ihm auseinandersetzen.

Ich bräuchte auch nicht meinen Ehepartner und dessen Kommentar an der Wohnungstür. Denke so erwachsen zu sein diese Situation nicht wie ein Kleinkind lösen zu müssen.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 05:37   #28
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat:
Würde man mir ein Berufsangebot an der Wohnungstür machen würde ich mich darüber freuen, den Besucher herein bitten und mich mit ihm auseinandersetzen.
In diesem Falle handelte es sich nicht um ein interessantes Berufsangebot, sondern um Rekrutierung von Zeitarbeitssklaven.

Sei froh, dass Du als Zielgruppe auf Grund deines Alters für die Sklavenhändler nicht mehr in Frage kommst.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 06:20   #29
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Mach ich auch nicht!
Leider scheint es immer weitere Kreise zu ziehen, und es kommt wirklich jeder bis zur Tür, um seinen Mist loszuwerden.

Vor einigen Tagen waren Kirchenmitglieder hier, und haben um 10 Uhr in der Früh geklingelt. 20 Minuten später wieder. Als Sie bemerkten das um die Zeit niemand da ist, haben Sie überall durchgeklingelt, um ins Haus zu kommen. Eine ältere Dame aus dem EG öffnete dann, und fauchte die Zwei auch gleich richtig an.
Ich bin dann vor die Wohnungstür, und habe durch den Spalt im Treppengeländer geschaut und mitbekommen wie Sie zu Ihrem Kollegen sagte: Mal sehen ob etwas passiert? Haben mir ein Schreiben da gelassen, dass der Heilige Bim Bam Geburtstag hat und ich zur Kirche eingeladen bin.

Für wie dämlich hält die Kirchen einen eigentlich?
Bei solchen Veranstaltungen geht dann irgendwann ein geistlicher durch die Runde, und sammelt Geld ein.


jimmy
Vielleicht wäre es eine gute Idee, ein großes Plakat vor jedes Haus zu stellen, auf dem all jene Menschen vermerkt sind, die keinen Kontakt, zu wem auch immer, wollen.

Wenn man in einer Gemeinschaft lebt, gibt man damit automatisch zu erkennen, daß man auf Kontakte angewiesen ist und sie deshalb auch akzeptiert. Wer das nicht will, soll als Eremit in die Wüste Sinai ziehen, dort sind dann solche Störungen vermutlich selten.

Auf der einen Seite Krokodilstränen, wenn wieder mal jemand durch den Leichengestank auf sich aufmerksam macht, anderseits sich über solche "Störungen" aufregen.

Wasch mich, aber mach mir den Pelz nicht naß, funktioniert nicht.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 06:28   #30
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: ZA steht vor der Tür

Bitte nicht vergessen: Immer mehr Jobs gehen über ZAFs und private Arbeitsvermittler, etc. auf den Markt. Dies, weil immer mehr Arbeitgeber weder Zeit, noch Personal haben, selbst nach dem passenden Arbeitnehmer zu suchen. Und erst recht keine Zeit und Lust dazu, bei Arbeitsamt und Jobcentern hinzukommen, und dort mit den Arbeitgeberservices zu reden. Aber leider kommen die wenigsten AAs und JC-Mitarbeiter (die ja in "Kunden" ersaufen (wie erwähnt, haben sie meist 240-250 zu betreuen, statt eigentlich 150)) vor lauter interner Arbeiten (Bürokratie, etc.) dazu, raus in die Betriebe zu gehen, um sich die Stellen selbst reinzuholen und den richtigen Mann (m/w) auf die richtige Stelle zu bringen.

Und immer mehr Jobs, auch bei ZAF, sind zur Direktvermittlung, bzw. mit realer Übernahmeoption ausgeschrieben.

Wer da den Kontakt mit ZAV, PAV, etc. ablehnt oder ausschließt, der nährt nur einmal mehr das Vorurteil, man könnte sich mit Hartz IV (mit oder ohne Schwarzarbeit) arrangieren und bräuchte so gar nicht arbeiten.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 06:34   #31
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat:
Wer da den Kontakt mit ZAV, PAV, etc. ablehnt oder ausschließt, der nährt nur einmal mehr das Vorurteil, man könnte sich mit Hartz IV (mit oder ohne Schwarzarbeit) arrangieren und bräuchte so gar nicht arbeiten.
Wenn nur alle den Kontakt mit ZAV und PAV ablehnen würden, dann würde dieser widerliche Arbeitnehmerhandel vielleicht eingehen wie eine Primel.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 06:52   #32
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Hallo

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Bitte nicht vergessen: Immer mehr Jobs gehen über ZAFs und private Arbeitsvermittler, etc. auf den Markt.
Aha und das findest du Positiv das die Arbeitgeber so die Tarife unterlaufen?
Das läuft doch darauf hinaus
das morgens alle auf nem Parkplatz stehen und nur noch als Tagelöhner ohne Rechte Arbeiten müssen.


Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Und immer mehr Jobs, auch bei ZAF, sind zur Direktvermittlung, bzw. mit realer Übernahmeoption ausgeschrieben.
wenn ich diesen Müll Lese wird mir Speiübel.
Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen will.
Wer auch nur Ansatzweise glaubt das aus einer Zeitarbeit ein Fester Job wirde der glaubt auch noch an die Unbefleckte Empfängis oder das Darth Vader einen guten Kern hat.

Als Ersatz dann auch das der gute SB es nur gut mit uns meint.

Die ZAF hat es nur auf Profit abgesehen und beutet ihre Mitarbeiter aus die zu dieser Arbeit seitens der Arge genötigt wird.
Dieses mit Rechtswidrigem Verhalten der SB.


Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Wer da den Kontakt mit ZAV, PAV, etc. ablehnt oder ausschließt, der nährt nur einmal mehr das Vorurteil, man könnte sich mit Hartz IV (mit oder ohne Schwarzarbeit) arrangieren und bräuchte so gar nicht arbeiten.
Nein das ist eben kein vorurteil.
Leider ist es eben nur so das man eben die NAchbarschaftshilfe braucht um über die Runden zu kommen.
Oder warum soll ich für 6 Euro einen Job machen wenn mir Laut Tarif fast 16 Euro zustehen nur weil die ZAF sagt ich wäre nur einfacher Helfer.
Dabei mache ich dieselben Facharbeiten wie jeder in der Firma.
Ich habe es schon abgelehnt auf dem Bau.
ich war als Helfer da und sollte GAsleitungen und Anschlüsse machen.
Fachlich gar kein Thema für mich.
Ich sagte nee nee ich bin hier als Helfer.
Also anreichen von Werkzeug Aufräumen und so.
Man was hat der Chef Blöde geschaut.
Aber ich könne das doch oder?

Ich ja klar kann das sogar Fachlich Richtig nicht wie der Geselle da vorne.
Nur nicht für das Geld was ihr zahlt.

Also ich finde es Legitim egal was ihr davon haltet


Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 08:17   #33
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von Forenmen Beitrag anzeigen
................................................




Nein das ist eben kein vorurteil.
Leider ist es eben nur so das man eben die NAchbarschaftshilfe braucht um über die Runden zu kommen.
Oder warum soll ich für 6 Euro einen Job machen wenn mir Laut Tarif fast 16 Euro zustehen nur weil die ZAF sagt ich wäre nur einfacher Helfer.
Dabei mache ich dieselben Facharbeiten wie jeder in der Firma.
Ich habe es schon abgelehnt auf dem Bau.
ich war als Helfer da und sollte GAsleitungen und Anschlüsse machen.
Fachlich gar kein Thema für mich.
Ich sagte nee nee ich bin hier als Helfer.
Also anreichen von Werkzeug Aufräumen und so.
Man was hat der Chef Blöde geschaut.
Aber ich könne das doch oder?

Ich ja klar kann das sogar Fachlich Richtig nicht wie der Geselle da vorne.
Nur nicht für das Geld was ihr zahlt.

Also ich finde es Legitim egal was ihr davon haltet


Gruss Uwe
Wenn ich so etwas lese, frage ich mich immer wieder, warum dann nicht gleicher Lohn für gleiche Arbeit eingeklagt wird.
Wurde doch schon vorgemacht und höchstrichterlich auch im Sinne des AN entschieden.

Damit hebelt man ZAFs aus und nicht mit Barrikaden vor der eigenen Wohnung. Damit schafft man sich nur seinen eigenen Strafvollzug.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 08:56   #34
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von Forenmen Beitrag anzeigen
Hallo



Aha und das findest du Positiv das die Arbeitgeber so die Tarife unterlaufen?
Das läuft doch darauf hinaus
das morgens alle auf nem Parkplatz stehen und nur noch als Tagelöhner ohne Rechte Arbeiten müssen.




wenn ich diesen Müll Lese wird mir Speiübel.
Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen will.
Wer auch nur Ansatzweise glaubt das aus einer Zeitarbeit ein Fester Job wirde der glaubt auch noch an die Unbefleckte Empfängis oder das Darth Vader einen guten Kern hat.

Als Ersatz dann auch das der gute SB es nur gut mit uns meint.

Die ZAF hat es nur auf Profit abgesehen und beutet ihre Mitarbeiter aus die zu dieser Arbeit seitens der Arge genötigt wird.
Dieses mit Rechtswidrigem Verhalten der SB.




Nein das ist eben kein vorurteil.
Leider ist es eben nur so das man eben die NAchbarschaftshilfe braucht um über die Runden zu kommen.
Oder warum soll ich für 6 Euro einen Job machen wenn mir Laut Tarif fast 16 Euro zustehen nur weil die ZAF sagt ich wäre nur einfacher Helfer.
Dabei mache ich dieselben Facharbeiten wie jeder in der Firma.
Ich habe es schon abgelehnt auf dem Bau.
ich war als Helfer da und sollte GAsleitungen und Anschlüsse machen.
Fachlich gar kein Thema für mich.
Ich sagte nee nee ich bin hier als Helfer.
Also anreichen von Werkzeug Aufräumen und so.
Man was hat der Chef Blöde geschaut.
Aber ich könne das doch oder?

Ich ja klar kann das sogar Fachlich Richtig nicht wie der Geselle da vorne.
Nur nicht für das Geld was ihr zahlt.

Also ich finde es Legitim egal was ihr davon haltet


Gruss Uwe

Moin Uwe,


reg dich nicht auf, das verkürzt doch nur die Lebenserwartung. Weist, es gibt halt Leute, die finden den Umbau der Arbeitswelt toll. Natürlich liest sich das auf dem Papier auch richtig klasse, was sich Entleiher doch an Arbeit sparen und wie flexibel sie doch agieren können, wenn sie nur die Leiharbeit in ihre schlecht beleuchteten und verdreckten Werkshallen einziehen lassen. Wenn sich diese jedoch an das andere Ende der Nahrungskette stellen würden, dann würden ihnen ihre Halleluja-Gesänge sehr schnell vergehen - doch sie stehen nicht am unteren Ende.
Jeder von uns ist Konsument. Und jedem Konsumenten wird aufgefallen sein, dass er seit Jahren die Möglichkeit hat, diverse Produkte vermehrt online zu weit besseren Konditionen zu erwerben als es der Fachhandel kann. Warum? Weil hier gezielt Groß- und Zwischenhändler ausgeschaltet werden und somit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zustande kommt.
Komischerweise wird in der Arbeitswelt mehr und mehr umgekehrt verfahren! Hier werden massenhaft Zwischenhändler installiert - PAVs werf ich da mit rein -, wobei das vorher auch bestens ohne diese Schmarotzer funktionierte. Der Gutmensch würde jetzt sagen, "ist doch toll, jede Disponentenstelle ist ein Arbeitsplatz." Richtig! Aber das ist nichts anderes als ein Verdrängungswettbewerb, sprich, ich muss durch meine Arbeitskraft gleich noch eine ganze Menge mehr Leute mit durchschleppen als bei einer Direktanstellung und bekomme dafür ein Almosen, damit der Zwischenhändler und seine Verwaltung deutlich besser leben kann als ich... "Schöne neue Arbeitswelt" - kommt immer nur drauf an, auf welcher Seite man steht...

Aber genug davon, das ist ein anderes Thema...


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 11:39   #35
Mutti09->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.08.2010
Ort: Braunschweig
Beiträge: 62
Mutti09
Standard AW: ZA steht vor der Tür

du liebe güte, wie sehr reden sich manche hier dieses ereignis schön??
und warum?!?

der gute mann war sein angebot doch schon längst losgeworden - schließlich hat sich mein mann ja drauf beworben(sic).
die frage ist doch nur noch: wieviel muss man tun / sich gefallen lassen, um heutzutage einen job zu kriegen?

muss man a. sich private fragen von fremden leuten an der wohnungstür stellen lassen (und dabei höflich bleiben)?
und b. (fach)arbeit machen, für die andere mehr geld kriegen (die dann sogar ihre familie damit ernähren können)? und c. die geschichte der tariflohn-erkämpfenden arbeiterschaft mit füßen treten? oder d. "alles" tun was der arbeitgeber(/-markt) verlangt?

unsere grenze liegt da sehr sehr früh. das hat mit einer erhöhten sensibilität für die zusammenhänge zu tun.


@speedport:
Zitat:
Damit hebelt man ZAFs aus und nicht mit Barrikaden vor der eigenen Wohnung.
genau! deshalb führen wir unsere barrikadenkämpfe auch nicht vor unserer wohnungstür. HIER wird bereits "scharf geschossen". (jaja, verbal natürlich )


@ rounddancer
Zitat:
Wer da den Kontakt mit ZAV, PAV, etc. ablehnt oder ausschließt, der nährt nur einmal mehr das Vorurteil, man könnte sich mit Hartz IV (mit oder ohne Schwarzarbeit) arrangieren und bräuchte so gar nicht arbeiten.
niemand, der im bezug von alg steht, KANN den kontakt zu einer zav/pav überhaupt ablehnen. auch wir haben das nicht getan.

die nicht-zustimmung zu einer bestimmten art der arbeit, ihrer entlohnung, den arbeitsbedingungen und der art und weise der beschaffung einer arbeitsmöglichkeit heißt genau NICHT, dass man von algII leben kann. im gegenteil. beides ist teil derselben kritik an hartz4. (im übrigen sind regeln zur zumutbarkeit sogar noch im sgb enthalten.)

und nein, mein verhalten danach auszurichten, was anderer leute vorurteile bestätigen könnte und was nicht - das ist doch genau das, was jemand erreichen will, indem er solche vorurteile in die welt setzt! wie kannst du das so verkennen??


@colinarcher
Zitat:
Würde man mir ein Berufsangebot an der Wohnungstür machen würde ich mich darüber freuen, den Besucher herein bitten und mich mit ihm auseinandersetzen.
auch für dich nochmal: nein, man(n) hat uns kein berufsangebot an der tür gemacht. man(n) hat uns an der tür nach privaten, sensiblen daten gefragt. und das, ohne vorher den rahmen zu klären, innerhalb dessen solche gespräche überhaupt erst möglich wären.

jemanden, der sich vorstellt und im selben atemzug nach meiner telefonnummer fragt, bitte ich nicht auch noch in meine wohnung! - und fange an, mich mit ihm "auseinanderzusetzen".

Zitat:
Ich bräuchte auch nicht meinen Ehepartner und dessen Kommentar an der Wohnungstür. Denke so erwachsen zu sein diese Situation nicht wie ein Kleinkind lösen zu müssen.
ich denke, du hast beim lesen schon gemerkt, dass es sich in diesem falle auch um MEINE privatsphäre handelte, die da angegriffen wurde (sprich: was geht es meine nachbarn an, ob ich ein telefon habe). und spätestens an meiner wohnungstür verteidige ich die auch - und auch dann noch (selbständig), wenn mein mann neben mir steht. und ja, er lässt mich tatsächlich dinge tun und sagen, die ich für richtig halte...

wer an meiner tür klingelt muss damit rechnen, dass ICH frage, warum.
Mutti09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 13:49   #36
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Ich gehe auch nie an die Tür, wenn einer unangemeldet klingelt. Ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste
Siehste, aber es gibt immer wieder alte Leute, die sich über einen Besuch vom Scharfrichter freuen und den noch zum Kaffeekränzchen einladen.

Auch wenn ich wollte, ich könnte gar nicht aufmachen, weil meine Mutter mir immer eingeschärft hat: "Geh nicht an die Tür, wenn's klingelt und wir [die Eltern] nicht zu hause sind.

  Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 19:08   #37
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
In diesem Falle handelte es sich nicht um ein interessantes Berufsangebot, sondern um Rekrutierung von Zeitarbeitssklaven.

Sei froh, dass Du als Zielgruppe auf Grund deines Alters für die Sklavenhändler nicht mehr in Frage kommst.
Sei mir bitte nicht böse aber das ist doch dummer Scheiß mit den Zeitarbeitssklaven. Bevor ich arbeitslos bin und zu Hause abhänge wende ich mich jeder Beschäftigung zu die einträglich ist. Nichts ist in einem Lebenslauf so nachteilig wie Fehlzeiten ohne Arbeit. Wenn diese Fehlzeiten durch Weiterbildung genutzt wird bekommen Fehlzeiten einen anderen "Geschmack".

Ein Freund von mir ist Zeitarbeiter und wird als Arzt für Chirurgie an Krankenhäuser vermittelt. Er verdient wesentlich besser während dieser Urlaubs- oder Krankheitsvertretung und würde dich sicherlich auslachen, wenn Du den Begriff Zeitarbeitssklave verwenden würdest.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 19:12   #38
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von Mutti09 Beitrag anzeigen
du liebe güte, wie sehr reden sich manche hier dieses ereignis schön??
und warum?!?

der gute mann war sein angebot doch schon längst losgeworden - schließlich hat sich mein mann ja drauf beworben(sic).
die frage ist doch nur noch: wieviel muss man tun / sich gefallen lassen, um heutzutage einen job zu kriegen?

muss man a. sich private fragen von fremden leuten an der wohnungstür stellen lassen (und dabei höflich bleiben)?
und b. (fach)arbeit machen, für die andere mehr geld kriegen (die dann sogar ihre familie damit ernähren können)? und c. die geschichte der tariflohn-erkämpfenden arbeiterschaft mit füßen treten? oder d. "alles" tun was der arbeitgeber(/-markt) verlangt?

unsere grenze liegt da sehr sehr früh. das hat mit einer erhöhten sensibilität für die zusammenhänge zu tun.


@speedport:
genau! deshalb führen wir unsere barrikadenkämpfe auch nicht vor unserer wohnungstür. HIER wird bereits "scharf geschossen". (jaja, verbal natürlich )


@ rounddancer
niemand, der im bezug von alg steht, KANN den kontakt zu einer zav/pav überhaupt ablehnen. auch wir haben das nicht getan.

die nicht-zustimmung zu einer bestimmten art der arbeit, ihrer entlohnung, den arbeitsbedingungen und der art und weise der beschaffung einer arbeitsmöglichkeit heißt genau NICHT, dass man von algII leben kann. im gegenteil. beides ist teil derselben kritik an hartz4. (im übrigen sind regeln zur zumutbarkeit sogar noch im sgb enthalten.)

und nein, mein verhalten danach auszurichten, was anderer leute vorurteile bestätigen könnte und was nicht - das ist doch genau das, was jemand erreichen will, indem er solche vorurteile in die welt setzt! wie kannst du das so verkennen??


@colinarcher
auch für dich nochmal: nein, man(n) hat uns kein berufsangebot an der tür gemacht. man(n) hat uns an der tür nach privaten, sensiblen daten gefragt. und das, ohne vorher den rahmen zu klären, innerhalb dessen solche gespräche überhaupt erst möglich wären.

jemanden, der sich vorstellt und im selben atemzug nach meiner telefonnummer fragt, bitte ich nicht auch noch in meine wohnung! - und fange an, mich mit ihm "auseinanderzusetzen".

ich denke, du hast beim lesen schon gemerkt, dass es sich in diesem falle auch um MEINE privatsphäre handelte, die da angegriffen wurde (sprich: was geht es meine nachbarn an, ob ich ein telefon habe). und spätestens an meiner wohnungstür verteidige ich die auch - und auch dann noch (selbständig), wenn mein mann neben mir steht. und ja, er lässt mich tatsächlich dinge tun und sagen, die ich für richtig halte...

wer an meiner tür klingelt muss damit rechnen, dass ICH frage, warum.

Jeder für sich nutzt seine Chancen und wenn Du sie so nutzt wie beschrieben ist es doch auch okay.

Ich spreche nur für mich und mein Empfinden.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 22:25   #39
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Sei mir bitte nicht böse aber das ist doch dummer Scheiß mit den Zeitarbeitssklaven. Bevor ich arbeitslos bin und zu Hause abhänge wende ich mich jeder Beschäftigung zu die einträglich ist. Nichts ist in einem Lebenslauf so nachteilig wie Fehlzeiten ohne Arbeit. Wenn diese Fehlzeiten durch Weiterbildung genutzt wird bekommen Fehlzeiten einen anderen "Geschmack".

Ein Freund von mir ist Zeitarbeiter und wird als Arzt für Chirurgie an Krankenhäuser vermittelt. Er verdient wesentlich besser während dieser Urlaubs- oder Krankheitsvertretung und würde dich sicherlich auslachen, wenn Du den Begriff Zeitarbeitssklave verwenden würdest.


Moin,


kommt natürlich auf die persönlichen Umstände an, was man als einträglich und was als nicht einträglich bezeichnet. Bestes Beispiel ist ja dein Freund, der als Chirurg sich schon von vornherein auf einem ganz anderen Lohnniveau befindet - egal ob mit oder ohne Zeitarbeit - als die meisten anderen Leihsklaven.
Einen Chirurgen wird eine Leihbude auch nicht so ohne weiteres zum Helfer degradieren können, so wie es die Leihbuden schon seuchenartig mit gestandenen Facharbeitern auf dem Papier machen. Und dann soll man sich noch toll fühlen, so als Helfer: "Oh ja, ich helfe gerne. Wo "es brennt", da bin ich sofort zur Stelle und helfe, wo ich kann. Helfen, helfen, helfen, ich bin ja sooo hilfsbereit..."
Was Fehlzeiten im Lebenslauf betrifft, da kann man durchaus geteilter Meinung sein. Natürlich ist ein lückenloser Lebenslauf schön. Ich persönlich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass es mehr als genug Personaler gibt, die sehen als ehemaligen Arbeitgeber ne Leihbude und denken gleich: "Warum musste der bei ner Leihbude anheuern? Der taugt wohl nichts, also drücken wir den gleich mal beim Lohn." Obwohl ich mir nur mit einer Leihbude den Lebenslauf versaut habe, kann ich mich noch gut an ein Vorstellungsgespräch erinnern - ging um eine regulär zu vergebende Stelle, also ohne Zwischenhändler -, bei dem mich der Personaler allen Ernstes fragte, warum ich denn nicht wieder zu ner Leihbude gehen möchte! Arbeitgeber, die einen trotz Leihbudeneinträgen im Lebenslauf aber mit Kusshand nehmen, sind - man sehe und staune - Leihbuden! Man könnte demnach sagen, egal, mit was man seinen Lebenslauf versaut: Wenn einmal ne Leihbude dabei war, dann heißt´s oft "Einmal Leihbude, immer Leihbude". Im Endeffekt also nichts Anderes als die Wahl zwischen Pest und Pocken.

Wie der Einzelne in so einer Situation verfährt, bleibt ihm selbst überlassen, pauschal wird man nichts festmachen können, denn jedes Dasein hat seine eigenen Begebenheiten. "Mach das Beste drauß", könnte man sagen - aber wie man´s macht, man macht es falsch...


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 22:36   #40
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von Der Brian Beitrag anzeigen
Ich persönlich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass es mehr als genug Personaler gibt, die sehen als ehemaligen Arbeitgeber ne Leihbude und denken gleich: "Warum musste der bei ner Leihbude anheuern? Der taugt wohl nichts, also drücken wir den gleich mal beim Lohn."

Selbiges wird doch auch mit 1,50€-Jobber veranstaltet. Wenn einer dieser Sklaven einem Personalchef - welcher die Arbeit seines AN nicht über die Bezahlung wertschätzt - begegnet, dann wird der Lohn auch gaaanz weit unten angesetzt, und noch dreckig gegrinst. Wenn es ganz schlecht läuft, bekommt man sicher zu hören, dass man nun 3,50€ mehr die Stunde hat, und dass das schon mal eine Steigerung ist. Nee, is klar!
Wer mit Arbeit nicht deutlich besser lebt als mit algII, soll zuhause bleiben- und die Stellung halten!



jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 22:40   #41
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Sei mir bitte nicht böse aber das ist doch dummer Scheiß mit den Zeitarbeitssklaven. Bevor ich arbeitslos bin und zu Hause abhänge wende ich mich jeder Beschäftigung zu die einträglich ist. Nichts ist in einem Lebenslauf so nachteilig wie Fehlzeiten ohne Arbeit. Wenn diese Fehlzeiten durch Weiterbildung genutzt wird bekommen Fehlzeiten einen anderen "Geschmack".

Ein Freund von mir ist Zeitarbeiter und wird als Arzt für Chirurgie an Krankenhäuser vermittelt. Er verdient wesentlich besser während dieser Urlaubs- oder Krankheitsvertretung und würde dich sicherlich auslachen, wenn Du den Begriff Zeitarbeitssklave verwenden würdest.
schön für dich
wenn du mit ZA klar kommst
und deren machen schaften

ich stell dich ein zum dumpinglohn
bist ja bereit dazu^^

besser das als wie zuhause rumsitzten ^^^^^

also mal erlich
zeitarbeit gehört verboten
warum?

zeitarbeit wurde geschaffen um firmen bei auftragspitzen persohnal für kurze dauer auszuleihen

heut zutage nutzt man diese firmen für gewinnmaximierung
stamm persohnal wird abgeschaft
leicharbeiter reingehollt zum dumbpingpreis

und du unterstützt das noch in dem du wie du sagst
besser ZA als wie zuhause rumsitzten

aber gut jeder muss selber entscheiden ob er mit sowas klar kommt oder nicht

ich persöhnlich komme damit nicht klar
komme auch mit politikern nicht klar
die solche aussagen wie du gemacht hast öffentlich unterbreiten

solche leute machen all das kaputt was undere väter aufgebaut haben und das stinkt mir gewalltig
  Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 23:05   #42
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Selbiges wird doch auch mit 1,50€-Jobber veranstaltet. Wenn einer dieser Sklaven einem Personalchef - welcher die Arbeit seines AN nicht über die Bezahlung wertschätzt - begegnet, dann wird der Lohn auch gaaanz weit unten angesetzt, und noch dreckig gegrinst. Wenn es ganz schlecht läuft, bekommt man sicher zu hören, dass man nun 3,50€ mehr die Stunde hat, und dass das schon mal eine Steigerung ist. Nee, is klar!
Wer mit Arbeit nicht deutlich besser lebt als mit algII, soll zuhause bleiben- und die Stellung halten!



jimmy

Moin jimmy,

genau so ist es!!! Das wäre ja auch gar nicht so schlimm, wenn man
- ne 120m²-Wohnung für 100 Euro warm mieten könnte,
- der randvoll gefüllte Einkaufswagen nicht mehr als 30 Euro Ablöse an der Kasse erfordert,
- das Brot für 50 Cent,
- der Liter Sprit für 20 Cent
- und der neue Mittelklassewagen vollausgestattet und gut motorisiert für maximal 10.000 Euro zu bekommen,
- und ein großzügiges Eigenheim neu gebaut inklusive Bauplatz für 30.000 Euro machbar wäre...

Aber Hochpreisland und Niedriglohnland in einem Staatsgebiet - manche merken scheinbar nicht, dass sich das beißt...
Na ja, wer wenig hat, lernt rechnen und Rentabilität einzuschätzen, wer viel hat und nicht rechnen muss, fälscht dafür umso effektiver Bilanzen - auch so ne hervorragende deutsch-"elitäre" Eigenschaft...



Zitat:
also mal erlich
zeitarbeit gehört verboten
warum?

zeitarbeit wurde geschaffen um firmen bei auftragspitzen persohnal für kurze dauer auszuleihen

heut zutage nutzt man diese firmen für gewinnmaximierung
stamm persohnal wird abgeschaft
leicharbeiter reingehollt zum dumbpingpreis

und du unterstützt das noch in dem du wie du sagst
besser ZA als wie zuhause rumsitzten

aber gut jeder muss selber entscheiden ob er mit sowas klar kommt oder nicht

ich persöhnlich komme damit nicht klar
komme auch mit politikern nicht klar
die solche aussagen wie du gemacht hast öffentlich unterbreiten

solche leute machen all das kaputt was undere väter aufgebaut haben und das stinkt mir gewalltig
Moin sumse,

nur noch Geld, Geld Geld, welches diese Unternehmen brauchen u.a. für:

- Schmiergeldzahlungen für (Kommunal)Politiker, Bürgermeister etc
- legale Geldwäschen in Form von (Firmen)Beteiligungen aller Art
- Immobilien, Immobilien, Immobilien
- Gründung von Schein-, ähh, Tochtergesellschaften

Sprich, sich reich machen durch Gewinnmaximierungen, den sofort wieder in o.g. Bereiche stecken, und sich vor dem Finanzamt somit künstlich arm rechnen.

Ja, unsere Väter konnten sich noch was aufbauen und an ihre Nachkommen weitergeben. Und was können wir uns aufbauen? Nix! Was können wir weitergeben? Nix - außer nix und Schulden...


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2011, 06:13   #43
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: ZA steht vor der Tür

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Ein Freund von mir ist Zeitarbeiter und wird als Arzt für Chirurgie an Krankenhäuser vermittelt. Er verdient wesentlich besser während dieser Urlaubs- oder Krankheitsvertretung und würde dich sicherlich auslachen, wenn Du den Begriff Zeitarbeitssklave verwenden würdest.
Das ist eine ganz andere Baustelle. Solch dringend benötigte hochqualifizierte Fachleute arbeiten in der Regel als Mietärzte auf Honorarbasis und verdienen in der Tat sehr gutes Geld unter guten Bedingungen.

Anästhesist zu vermieten
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was steht mir zu ? mainevent00 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 21.10.2010 17:03
was steht mir zu? jacky21 ALG II 24 14.12.2009 00:44
Was steht mir zu? Bliz U 25 4 06.11.2009 12:31
Was steht mir zu? MaikHH Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 14.09.2009 16:13
Was steht mir zu? Crusher1983 KDU - Miete / Untermiete 6 30.06.2006 08:47


Es ist jetzt 22:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland