Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohin darf ich umziehen?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2014, 19:12   #51
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Also, ich möchte nun gern alles abschicken. Zur Sicherheit nochmal die Abfolge:

1. Fax an neues JC
Antrag auf Zusicherung zur Berücksichtigung der Aufwendungen für Unterkunft und Heizung
Dort sage ich, dass ich in deren Zuständigkeitsbereich ziehen möchte und sage, was die Wohnung kosten wird.
Zusätzlich dieser Hinweis: Sollte hierfür die Vorlage des Mietvertrages notwendig sein, bitte ich um einen Termin mit Zusicherung zur Fahrtkostenübernahme. Andernfalls besteht die Möglichkeit, diesen beim Jobcenter - alter Wohnort - vorzulegen.

2. Parallel dazu Fax an altes JC
Antrag auf Zusicherung Notwendigkeit Umzug und Antrag auf Kostenübernahme Umzug
Dem SB sage ich auch, dass ich umziehe und beantrage die Kosten dazu. Ferner:
im Anhang erhalten Sie eine Kopie der Kündigung meines Vermieters. Eine Erforderlichkeit zum Umzug wurde somit nachgewiesen.

Zur Angemessenheit des neuen Wohnraumes erkläre ich, dass ich beabsichtige in eine andere Stadt zu ziehen. Der dortige kommunale Träger wurde von mir bereits in Kenntnis gesetzt und um Zusicherung zur Übernahme der Kosten der Unterkunft gebeten. Sofern diese erfolgen sollte, wäre der dortige Träger für Kautionsdarlehen und Erstausstattung zuständig.
Mit Hinblick auf § 22 Abs. 4 SGB II und der Beteiligung des für den Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunale Trägers (Landkreis "sehr weit weg") halte ich es für sinnvoll, sollte die Vorlage des Mietvertrages begehrt werden, diesen beim Jobcenter - alter Wohnort - vorzulegen.


Kosten für Kautionsdarlehen und Erstausstattung beantrage ich beim neuen JC erst, wenn die Übernahme zugesichert wurde.

Richtig so?
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 19:27   #52
paemi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2013
Beiträge: 70
paemi
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Das alles entnimmst du woraus?
Ich habe nie behauptet, die Unterkunft müsse in XY sein. Oder dürfe nur in XY sein.

Wer schreibt, daß der Umzug notwendig ist?? Der SB.
Auf Antrag des TE kann er Umzugskostenübernahme zusichern.
Wo steht, welche Umzugskosten notwendig sind? Oder daß sämtliche Umzugskosten zu übernehmen sind?
Mancher will evtl. in eine preiswerte WG in Rumänien ziehen?
Wir drehen uns doch hier im Kreis.
Ich will nicht umziehen.
Du solltest dem TE konkrete Hilfestellung geben, was er genau beantragen soll, damit das JC so hüpft, wie du pfeifst.
Wahrscheinlich will der TE nicht erst klagen.
So langsam entwickelst du einen Nervfaktor
1. der Umzug ist notwendig wenn er notwendig ist, nicht wenn ein SB das meint.
Wenn der Vertrag ausläuft, oder Schimmelbefall vorliegt, oder oder oder, alle Gründe die einen Normalsterblichen dazu bewegen würden, die Wohnung zu wechseln sind so gut wie notwendig.
2.Auf Antrag des TE SOLL er zusichern, wenn die Voraussetzungen, ( wie bereits zig mal dargelegt) vorliegen.
3. Und notwendige Umzugskosten sind ALLE Kosten die mit dem Umzug anfallen, die da wären z.B.

Umzugsfahrzeug, wenn kein Führerschein, auch Kosten für einen Fahrer
Kartons,Klebeband, Fahrtkosten Verbringung Fahrzeug zum neuen Wohnort, möglicherweise neue Arbeitsplatte für Küche, Ummelde-kosten Fahrzeug,Helferversorgung, oder Bezahlung eben dieser ( z.B. Stundenten) Benzinkosten Wohnraumbesichtigungskosten, Anzeigekosten, Telefonkosten, usw usw usw

Einiges davon vorab, einiges nach Erbringung der entsprechenden Nachweise.

Mal ein Beispiel meines Umzugs:

Kosten für LKW und Kraftstoff, nach Vorlage von 3 Kostenvoranschläge direktabrechnung mit dem Anbieter, extra bezahlten Diesel, da Wegstrecke weiter als gedacht, und öfters fahren musste, nach Vorlage der Quittung anstandslos erstattet bekommen.
Kosten für 2 Helfer nach Vorlage der Kostenrechnung, vorab anhand der Rechnung Betrag erhalten, nachträglich Quittung eingereicht und Endabrechnung über tatsächliche Stunden erfolgte.

Alle anderen Kosten wie Spritkosten für PKW usw, nachträglich erstattet bekommen, nach Vorlage der Berechnungen und Quittungen.

Wohnraumbeschaffungskosten wurden nachträglich jeweils erstattet, also Anzeigenkosten, Fahrtkosten zu Besichtigungen etc.

Du siehst, sieht komplizierter aus als es ist, wichtig ist ledglich nur: Notwendigkeit und Angemessenheit, und Anträge vorab stellen, wobei die Wohnraumbeschaffungskosten, wenn Notwendigkeit vorliegt zu beantragen sind, vorab !!! und die Umzugskosten nach Bewilligung des Umzuges, denn die Umzugskosten können erst bewilligt werden, wenn ein Wohnraum zum umziehen vorhanden ist :-)
paemi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 19:34   #53
paemi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2013
Beiträge: 70
paemi
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Also, ich möchte nun gern alles abschicken. Zur Sicherheit nochmal die Abfolge:

1. Fax an neues JC
Antrag auf Zusicherung zur Berücksichtigung der Aufwendungen für Unterkunft und Heizung
Dort sage ich, dass ich in deren Zuständigkeitsbereich ziehen möchte und sage, was die Wohnung kosten wird.
Zusätzlich dieser Hinweis: Sollte hierfür die Vorlage des Mietvertrages notwendig sein, bitte ich um einen Termin mit Zusicherung zur Fahrtkostenübernahme. Andernfalls besteht die Möglichkeit, diesen beim Jobcenter - alter Wohnort - vorzulegen.

NEIN !!! Du teilst die Daten der neuen Wohnung dem ALTEN JC mit, das fragt dann beim NEUEN JC nach, dir selbst wird man keine Zusicherung erteilen !


2. Parallel dazu Fax an altes JC
Antrag auf Zusicherung Notwendigkeit Umzug und Antrag auf Kostenübernahme Umzug
Dem SB sage ich auch, dass ich umziehe und beantrage die Kosten dazu. Ferner:
im Anhang erhalten Sie eine Kopie der Kündigung meines Vermieters. Eine Erforderlichkeit zum Umzug wurde somit nachgewiesen.

Zur Angemessenheit des neuen Wohnraumes erkläre ich, dass ich beabsichtige in eine andere Stadt zu ziehen. Der dortige kommunale Träger wurde von mir bereits in Kenntnis gesetzt und um Zusicherung zur Übernahme der Kosten der Unterkunft gebeten. Sofern diese erfolgen sollte, wäre der dortige Träger für Kautionsdarlehen und Erstausstattung zuständig.
Mit Hinblick auf § 22 Abs. 4 SGB II und der Beteiligung des für den Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunale Trägers (Landkreis "sehr weit weg") halte ich es für sinnvoll, sollte die Vorlage des Mietvertrages begehrt werden, diesen beim Jobcenter - alter Wohnort - vorzulegen.


Kosten für Kautionsdarlehen und Erstausstattung beantrage ich beim neuen JC erst, wenn die Übernahme zugesichert wurde.

Richtig so?
Auch nicht richtig,einfach ein Dreizeiler das aufgrund der vorliegenden beigefügten Kündigung durch Vermieter ein notwendiger Umzug ansteht.
Für diesen beantrage ich die Übernahme der Umzugskosten, sowie Kaution und Erstausstattung.
Der Wohnraum in XY ist mit XY qm und einer Kaltmiete von XY und Nebenkosten von XY laut den Richtlinien des dortigen JC angemessen, ich bitte hier um schnellstmögliche Bearbeitung unter Beteiligung des JC am genannten Wohnort.

Den Mietvertrag nicht vorab unterschreiben !!! Im Schreiben darauf hinweisen das bis zum XY dieser zu unterschreiben ist, da der Wohnraum ansonsten anderweitig vergeben wird, und dann Obdachlosigkeit droht !

Nachtrag: den Mietvertrag brauchst du eh beim neuen JC wegen dem neuen Antrag ! den schickst du aber trotzdem zum alten JC nach Bewilligung bzw. Feststellung der Notwendigkeit, durch das alte JC
paemi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 19:49   #54
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von paemi Beitrag anzeigen
Auch nicht richtig,einfach ein Dreizeiler das aufgrund der vorliegenden beigefügten Kündigung durch Vermieter ein notwendiger Umzug ansteht.
Für diesen beantrage ich die Übernahme der Umzugskosten, sowie Kaution und Erstausstattung.
Der Wohnraum in XY ist mit XY qm und einer Kaltmiete von XY und Nebenkosten von XY laut den Richtlinien des dortigen JC angemessen, ich bitte hier um schnellstmögliche Bearbeitung unter Beteiligung des JC am genannten Wohnort.
Warum schreibst du das nicht gleich derart verständlich? Jetzt hab ich's kapiert!
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 19:58   #55
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von paemi Beitrag anzeigen
So langsam entwickelst du einen Nervfaktor
1. der Umzug ist notwendig wenn er notwendig ist, nicht wenn ein SB das meint.
Wenn der Vertrag ausläuft, oder Schimmelbefall vorliegt, oder oder oder, alle Gründe die einen Normalsterblichen dazu bewegen würden, die Wohnung zu wechseln sind so gut wie notwendig.
Schimmelbefall ist zuallererst einmal Sache des Vermieters und hat mit dem JC nichts zu tun.Erst wenn mietrechtlich alle Bemühungen ins Leere laufen und die Gesundheit akut gefährdet ist,muss das JC einspringen.
Auch andere Gründe die einen " Normalsterblichen " zum Umzug bewegen würden,wie Lärmbelästigung,Nachbarschaftsstreit uva.sind immer erst eine Sache zwischen Mieter und Vermieter und nicht zwischen Mieter und JC.


Zitat:

Wohnraumbeschaffungskosten wurden nachträglich jeweils erstattet, also Anzeigenkosten, Fahrtkosten zu Besichtigungen etc.
Auch das ist so nicht richtig,es muss erst eine Zusage der Kostenübernahme vorliegen,im Nachhinein gibt es nichts.

Zitat:
Liegt eine Zusicherung zum Umzug vor, sind Anträge auf Übernahme von
Wohnungsbeschaffungskosten nach § 22 Abs. 3 SGB II bzw. § 29 Abs.1 S.7
SGB XII nach pflichtgemäßem Ermessen zu entscheid
en.
http://www.harald-thome.de/media/fil...0.02.20-09.pdf
Ab Seite 17 !

Entweder Du hast ein Exemplar von SB mit Null Ahnung oder Null Bock gehabt,oder Du erzählst uns die Story vom Pferd.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 20:34   #56
paemi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2013
Beiträge: 70
paemi
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
Schimmelbefall ist zuallererst einmal Sache des Vermieters und hat mit dem JC nichts zu tun.Erst wenn mietrechtlich alle Bemühungen ins Leere laufen und die Gesundheit akut gefährdet ist,muss das JC einspringen.
Ja klar, ich lade morgen mal ein Schreiben eines JC hoch, welches aufgrund von Schimmelbefall problemlos die Notwendigkeit eines Umzuges anerkannt hat.

Und die Notwendigkeit eines Umzuges hat auch sehr wenig mit dem JC an sich zu tun, die Notwendigkeit eines Umzuges bestimmen die vorliegen Umstände, oder ist bei Nicht ALG 2 Beziehern der Pabst zuständig eine Notwendigkeit festzustellen ?

Und extra nochmal für dich:Wohnraumbeschaffungskosten werden VORAB beantragt, aber im Normfall erst nachträglich erstattet !
paemi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 20:51   #57
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Hallo Caso,

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Trotz Freizügigkeit und freiem Wohnortwechsel...natürlich kann er dahin ziehen, aber zahlt ihm das JC dorthin die 835,- Umzugskosten?
Das ist das Angebot für Umzug innerhalb meiner Stadt.

- Umzugstransporter
- Umzugshelfer
- Mobiles Halteverbot
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 20:59   #58
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Keinen, sagte ich bereits. Ich wollte nur hervorheben, dass die 835€ das billigste Angebot für meinen Wohnort sind. Aber das ist nicht das Thema.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 20:59   #59
paemi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2013
Beiträge: 70
paemi
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Nicht richtig.
Denn so schnell droht keine Wohnungslosigkeit.
Es geht u.U. monatelang, bis Wohnungslosigkeit eintritt.
Hier beim TE erst recht nicht, weil----du ahnst es schon.
Der Vermieter hat wegen Eigenbedarf gekündigt.
Weißt du denn, ob der 2. WG-Mitbewohner der neuzugründenden WG nicht schon einzieht?
Dann wäre nämlich nix mit X und anderweitig vergebener Wohnraum.
Bleib doch bitte bei den Tatsachen oder frag nach, welche Tatsachen vorliegen.
Danke.
Och Mensch.....schon mal was von Taktik gehört???? Son Jc kann schnell sein, wenn man weiß wie

Außerdem wenn Kündigung zum 30.06.2014 vorliegt,ist dieses Datum für das JC relevant, kein hätte wenn und aber. Oder wer trägt die Kosten einer evtl. eingereichten Räumungsklage etc durch den Vermieter ??? Genau aus diesen Gründen, unbekannte Folgekosten, reagiert so ein SG z.B. auch mal binnen Stunden, im Eilverfahren !
paemi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 21:08   #60
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von paemi Beitrag anzeigen
Ja klar, ich lade morgen mal ein Schreiben eines JC hoch, welches aufgrund von Schimmelbefall problemlos die Notwendigkeit eines Umzuges anerkannt hat.
Dann lies mal das Urteil :

Zitat:
Der beabsichtigte Umzug ist deshalb derzeit nicht aufgrund Schimmelbefalls der Wohnung als erforderlich anzuerkennen.
Umzug wg. Schimmel; LSG Sachsen; L3 B 136/08 AS-ER


Und hier :

Zitat:
Wenn Sie als Hartz IV 4 ALG II Empfänger umziehen möchten, müssen wichtige Gründe vorliegen.

Laut SGB II gehören zu diesen Gründen,

Arbeitsaufnahme in einer anderen Stadt
Schimmelbefall in der Wohnung (bei Untätigkeit des Vermieters trotz Anmahnung diese Schäden zu beheben)
gesundheitliche Einschränkungen, Treppensteigen nicht mehr möglich
http://www.hartz4hilfthartz4.de/cms/...-ii-umzug.html


Ansonsten musst Du ja einen Traum von SB haben,der alles so einfach genehmigt.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 21:38   #61
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von paemi Beitrag anzeigen
Oder wer trägt die Kosten einer evtl. eingereichten Räumungsklage etc durch den Vermieter ???
Der, der sie verliert, wer sonst? Wir sind hier nicht im Arbeitsgerichtsprozeß, wo jeder seins zahlt. Der von Dir geflissentlich übersehene Punkt ist eben der, daß man, so man sich an Recht und Gesetz hält, auch einen Untermieter nicht einfach aus Jux und Tollerei auf die Straße setzen kann.

Die Obdachlosigkeit vermeidet man als Betroffener also entweder, indem man umzieht (sofern man das aus eigener Kraft kann - in dem Fall würde der Fredstarter vermutlich einfach machen und darüber mit niemandem diskutieren) oder indem man sich gegen die Kündigung zur Wehr setzt. Und dabei gehen Monate, mitunter auch Jahre ins Land. Auch und gerade bei einer Eigenbedarfskündigung. Denn bei der Verhandlung darüber wägt das Gericht zwischen den Interessen der beiden Parteien ab. Da muß man als Vermieter schon ganze Felsen in die Waagschale werfen, um die Obdachlosigkeit eines Mieters zu rechtfertigen, der sich nichts zuschulden kommen ließ.

Zitat von paemi Beitrag anzeigen
Genau aus diesen Gründen, unbekannte Folgekosten, reagiert so ein SG z.B. auch mal binnen Stunden, im Eilverfahren !
Ruf mal bei der Geschäftsstelle eines SG an, in welchen Fällen man so reagiert. Du wirst über die Hemmschwelle erstaunt sein. Reguläre Verfahren dauern dagegen zwei bis drei Jahre.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 21:52   #62
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Und wie will das JC das prüfen?
Ganz einfach: Indem Du dem JC in so einem Fall die Dokumente vorlegst, wonach der Mietvertrag Deines Vermieters endet, auf Grund dessen er Dir den Teil seiner Wohnung weitervermietet hat. Denn die würde er vorlegen müssen, um unter normalen Umständen einen Untermieter zum Auszug bewegen und somit die Wohnung pünktlich übergeben zu können. Vermute mal, daß das jetzt nicht so schwer zu erraten war.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 21:55   #63
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Ganz einfach: Indem Du dem JC in so einem Fall die Dokumente vorlegst, wonach der Mietvertrag Deines Vermieters endet, auf Grund dessen er Dir den Teil seiner Wohnung weitervermietet hat. Denn die würde er vorlegen müssen, um unter normalen Umständen einen Untermieter zum Auszug bewegen und somit die Wohnung pünktlich übergeben zu können. Vermute mal, daß das jetzt nicht so schwer zu erraten war.
Dass mein Untervermieter mir diese Dokumente vorlegt, heißt nicht, dass er sie mir als Kopie überlässt und schon gar nicht, dass er sie dem JC vorlegen muss. Denn hier sind die Grenzen der Mitwirkungspflicht erreicht.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 22:21   #64
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Dass mein Untervermieter mir diese Dokumente vorlegt, heißt nicht, dass er sie mir als Kopie überlässt und schon gar nicht, dass er sie dem JC vorlegen muss. Denn hier sind die Grenzen der Mitwirkungspflicht erreicht.
Stimmt. Andererseits sehen wir an den Fällen in denen WG's aus Männlein und Weiblein zu unehelichen Gemeinschaften umgewandelt, die nichtleistungsbeziehenden Mitbewohner zur Mitwirkung und (faktisch) Unterhaltsleistung verdonnert werden, wie hartleibig diese Brüder sein können. Und die Gerichtsverfahren darüber ziehen sich dann über Jahre hin.

Willst Du also von einem Menschen, der nichts alleine entscheiden darf (vom Besuch der Toilette einmal abgesehen), sondern alles von seinem Vorgesetzten absegnen lassen muß, Deinen Umzug bezahlt haben, dann wirst Du womöglich nachliefern müssen. Einen Antrag sauber zu begründen, ist aber allemal einfacher, als sich am Ende mit einem Ablehnungsbescheid auseinanderzusetzen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 06:42   #65
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Einen Antrag sauber zu begründen, ist aber allemal einfacher, als sich am Ende mit einem Ablehnungsbescheid auseinanderzusetzen.
Da gebe ich dir recht. Aber meine Ideologie verbietet mir, diesem Unrechtssystem das zu geben, was es, rechtswidrigerweise, gern hätte.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 08:04   #66
paemi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2013
Beiträge: 70
paemi
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Der, der sie verliert, wer sonst? Wir sind hier nicht im Arbeitsgerichtsprozeß, wo jeder seins zahlt. Der von Dir geflissentlich übersehene Punkt ist eben der, daß man, so man sich an Recht und Gesetz hält, auch einen Untermieter nicht einfach aus Jux und Tollerei auf die Straße setzen kann.

Die Obdachlosigkeit vermeidet man als Betroffener also entweder, indem man umzieht (sofern man das aus eigener Kraft kann - in dem Fall würde der Fredstarter vermutlich einfach machen und darüber mit niemandem diskutieren) oder indem man sich gegen die Kündigung zur Wehr setzt. Und dabei gehen Monate, mitunter auch Jahre ins Land. Auch und gerade bei einer Eigenbedarfskündigung. Denn bei der Verhandlung darüber wägt das Gericht zwischen den Interessen der beiden Parteien ab. Da muß man als Vermieter schon ganze Felsen in die Waagschale werfen, um die Obdachlosigkeit eines Mieters zu rechtfertigen, der sich nichts zuschulden kommen ließ.



Ruf mal bei der Geschäftsstelle eines SG an, in welchen Fällen man so reagiert. Du wirst über die Hemmschwelle erstaunt sein. Reguläre Verfahren dauern dagegen zwei bis drei Jahre.

Das ist doch alles irrelevant, aber mittlerweile auch müssig hier weiter zu diskutieren. Ich spreche aus Praxiserfahrung, und nicht aus google bemühten Texten, und Urteilen. Das SG Dortmund z.B. hat im Jahr 2011 zur Bewilligung von Umzugskosten genau 6 Stunden benötigt, von Antragsstellung im ER Verfahren bis zur Entscheidung.

Ich habe dann mal im Anhang die Feststellung der Notwendigkeit bei Schimmelbefall des Umzuges hochgeladen, und dann bin ich auch raus hier, hier ist einfach zu viel wenn und aber, alles auf Theorie, kaum Wissen aus Praxis, denn auch hier gilt, Theorie und Praxis klaffen doch stark auseinander.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
notwendigkeitumzug.jpg  
paemi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 08:36   #67
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.230
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

hi Vader,
Zitat:
Im Hinblick auf die Angemessenheit bin ich der Meinung, ich darf nur innerhalb meiner Stadt umziehen, sofern kein konkretes Jobangebot woanders vorliegt. Wenn ich z. B. ohne wichtigen Grund 500 km wegziehe, werden nur die Kosten des Umzugs übernommen, die innerhalb meiner Stadt entstanden wären.

Liege ich da richtig?
- Ist das Deine persönliche Meinung oder wurde Dir das so von SB rübergebracht ?


Hier mal einige Urteile des BSG zum Thema Umzug
Urteil > B 14 AS 7/09 R | BSG - Hartz IV: Umzugskostenerstattung grundsätzlich nur für selbstorganisierten Umzug < kostenlose-urteile.de

Hartz IV: Zusicherung für Umzug

BSG - B 14 AS 7/09 R - Urteil vom 06.05.2010

Tendenz : Professioneller Umzug mit Firma nur begrenzt möglich, ansonsten aber in Eigenregie möglich

http://www.focus.de/finanzen/recht/umzug-hartz-iv-empfaenger-muessen-kisten-selbst-tragen_aid_505573.html

Zitat:
Insbesondere besteht bei Umzügen im Regelungsbereich des SGB II eine Obliegenheit, die Kosten eines Umzugs möglichst gering zu halten. Dieser ist daher im Regelfall selbstorganisiert durchzuführen, gegebenenfalls unter Hinzuziehung von Hilfskräften und Mietwagen. Lediglich in Aus*nahmefällen (Alter, Behinderung, Vorhandensein von Kleinkindern etc.) kommt die Übernahme der Kosten eines professionellen Umzugsunternehmens in Betracht.
-Ich bewerte die Sache so :
-Wenn Du den Umzug selbstoganisiert und kostengünstig durchführst hast Du Anspruch auf Erstattung der Umzugskosten. Eine Beschränkung auf innerörtlichen Umzug ist rechtswidrig. Allenfalls kann Dir angelastet werden das Dein Umzug nicht dem Ziel eines neuen Arbeitsplatzes dient.
Aber es besteht die Gefahr das Dein JC Dein Anliegen als nicht zusicherungsfähg einstuft. .....

Ich würde bewußt im Antrag herausarbeiten das Du kostengünstig umziehen willst. Deshalb würde Ich mal Angebote von Umzugsfirmen mit einreichen,das erreicht andere finanzielle Dimensionen
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 09:05   #68
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Hallo Kikaka,

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
Eine Beschränkung auf innerörtlichen Umzug ist rechtswidrig.
davon habt ihr mich nun mehr oder weniger überzeugt

Der Brief ging heute Morgen vorab per Fax und dann per persönlichem Einwurf weg.

Ich habe nun die kompletten Umzugskosten beantragt (gesamt 1030€). Und zwar in den Ort 500 km Entfernung. Mietlastwagen 300€, 4 Umzugshelfer (inkl. Fahrer) á 10€ pro Stunde per 12 Stunden eingeplant 480€ und 250€ Mobiles Halteverbot.

Kaution 840€ und Erstausstattung 600€.

Ich habe gebeten, dass dortige JC hinzuzuziehen. Jetzt heißt es abwarten. Wenn die zu lange warten, muss ich jedoch unterschreiben.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 09:10   #69
Anja
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.06.2014
Beiträge: 430
Anja Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
Dann lies mal das Urteil :



Umzug wg. Schimmel; LSG Sachsen; L3 B 136/08 AS-ER


Und hier :



Hartz 4 IV ALG II Umzug - Umzugskosten | Hartz 4 Zwangsumzug


Ansonsten musst Du ja einen Traum von SB haben,der alles so einfach genehmigt.

Noch nicht einmal innerhalb eines Stadtgebiets bewilligen die ausser den genannten Gründen einen Umzug, selbst wenn es dafür andere Gründe, die ebenfalls wichtig sind, gibt.

Eine Freundin von mir wollte umziehen, nachdem sich bei ihnen im Hausflur die Junkies zum Fixen zurückgezogen haben und überall gebrauchte Spritzen herumlagen. Die Kinder meiner Freundin waren 10 und 11 Jahre alt.
Das JC hat einen Umzug eiskalt ablehnt und das, obwohl die neue Wohnung preiswerter und besser isoliert war.
Anja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 09:15   #70
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Hallo Anja,

Zitat von Anja Beitrag anzeigen
Das JC hat einen Umzug eiskalt ablehnt und das, obwohl die neue Wohnung preiswerter und besser isoliert war.
Darum geht es doch nicht primär. Denn ich wollte ja nicht umziehen. Mir wurde schließlich gekündigt.

Bitte das Topic beachten
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 10:34   #71
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Nochwas drum herum? Ich hab allein ein 200 L Aquarium mit 1,8m hohem und 1,30m breitem Überbau... Ich hab richtig Stress an dem Tag!
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 10:11   #72
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Das JC am neuen Wohnort will meine Konstellation nicht akzeptieren.

Zur Erinnerung:

Ich und ein anderes WG-Mitglied gründen eine Wohngemeinschaft. Wir stehen beide im Mietvertrag.
Zwischen dem WG-Mitglied und mir wird eine Kostenbeteiligungsvereinbarung geschlossen. Diese besagt, dass WG-Mitglied 1 die Miete (Kalt- und Betriebskosten) an den Vermieter zahlt und ich eine Pauschale an das WG-Mitglied 1. Mit dieser Pauschale sind sämtliche Betriebskosten abgegolten.

Das neue JC akzeptiert das nicht. Es will alle Kosten aufgeschlüsselt sehen, bevor es sagen kann, ob es dem Umzug zustimmt

Ich bin der Meinung, dass diese Kosten mit Hinblick auf die Kostenbeteiligungsvereinbarung zwischen den WG-Mitgliedern ausreicht.

Was meint ihr?
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 10:27   #73
ibuR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.02.2014
Beiträge: 385
ibuR ibuR ibuR
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Du meinst so, die meinen so. Spekulatius ist jetzt hier gefragt?

Fakt ist: es entscheidet doch eh das Sozialgericht. Macht bei deinen zigtrillionen Klagen das Kraut auch nimmer fett.
ibuR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 10:29   #74
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Zitat von ibuR Beitrag anzeigen
Du meinst so, die meinen so. Spekulatius ist jetzt hier gefragt?

Fakt ist: es entscheidet doch eh das Sozialgericht. Macht bei deinen zigtrillionen Klagen das Kraut auch nimmer fett.
Ist ja eine sehr sinnige Antwort. Hättest du dir sparen können.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 10:37   #75
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wohin darf ich umziehen?

Hallo Caso,

der hiesige SB hat nur um Mitteilung der Daten gebeten, die das neue JC verlangt.

Dort heißt es:
Eine Beantwortung ist aber lediglich mit der Angabe „Inklusivmiete“ nicht möglich.
Zwingend sind die Heizkosten gesondert anzugeben und auch die Heizart (Kohle, Gas. Öl, Fernwärme …).
Die Kaltmiete zzgl. der Neben-/Betriebskosten können selbstverständlich als sogenannte Bruttokaltmiete angegeben werden.
Es ist Aufgabe des Kunden ein mit o.g. Angaben dezidiertes Wohnungsangebot vorzulegen.
Nach Vorlage der geforderten Angaben bitte ich Sie das Wohnungsangebot erneut zur Prüfung zu übersenden.


Das klingt nicht so, als würden die alles in Vorlage wollen.

Ich suche bereits nach einem Urteil, wonach eine Pauschalmiete in einer Kostenbeteiligungsvereinbarung grundsätzlich zu akzeptieren ist.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
umziehen, wohin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf man bei Ein-Euro-Job/AGH raussuchen wohin? Heidenreich Ein Euro Job / Mini Job 14 21.05.2011 11:19
Darf ich umziehen? papu ALG II 12 06.08.2010 12:26
Darf man umziehen? silvermoon KDU - Umzüge... 2 22.09.2008 14:04
U25 Ich will Umziehen - darf ich ? luciluke U 25 5 11.09.2008 18:28
Will umziehen, darf ich? corello Allgemeine Fragen 6 01.10.2007 19:44


Es ist jetzt 04:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland