QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) 
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Allgemeine Fragen

Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Allgemeine Fragen

Danke Danke:  1
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2009, 23:31   #51
Bestagers
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bestagers
 
Registriert seit: 25.08.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 127
Bestagers
Böse AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von jobfrust Beitrag anzeigen
Naja, aber was soll sie machen. Wenn sie sich doch nun einmal belästigt fühlt. Es ist eben auch die Frage, wie ich das dem SB schildere. Ich kann ne Behauptung a la der macht das und das aufstellen, oder ich sage meinem SB, dass ich ein komisches Gefühl in diese Richtung habe, weil Arbeitgeber dieses oder jenes gesagt und/oder getan hat. Daran ist ja erstmal nix schlimmes.

Vor allem sieht man ja hier, dass jeder es anders deuten würde. Für den einen ist ein Schulterklopfen schon ein Übergriff, für den anderen eher ein gutes Verhältnis.

Fakt ist aber, dass man keine Übergriffe akzeptieren muss und auch sollte.

Gruss

@Jobfrust

Hallo! Habe deine Antwort heute erst gelesen, sorry!

Fakt ist aber, dass man keine Übergriffe akzeptieren muss und auch sollte.

Da bin ich bei dir!!! Dazu kam es ja auch nicht!

Vor allem sieht man ja hier, dass jeder es anders deuten würde. Für den einen ist ein Schulterklopfen schon ein Übergriff, für den anderen eher ein gutes Verhältnis.

Bin nur absolut gegen Vorverurteilungen! Damit kann man jemanden in Teufels Küche bringen!

LG

Bestagers ist offline  
Alt 26.10.2009, 00:09   #52
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

ich erzähle gerne Witze der besonderen Art.
Menschen die ich mag, nehme ich schon mal gerne in den Arm

Da kann ich ja froh sein, daß ich nie eine Anzeige wegen sexuellem Übergriff von den (männlichen) Kollegen bekommen habe.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 26.10.2009, 09:33   #53
Gavroche
Gast
 
Benutzerbild von Gavroche
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat:
Schutzbereich

Nach der gesetzlichen Definition in § 3 Abs. 4 AGG ist ein Verhalten eine sexuelle Belästigung, wenn es sich um ein unerwünschtes, sexuell bestimmtes Verhalten handelt und dieses Verhalten bezweckt oder bewirkt, dass die Würde der betreffenden Person verletzt wird.
Das Verhalten im Sinne des AGG erfasst u.a.
  • Äußerungen,
  • Gesten,
  • Blicke
    und
  • körperliche Berührungen.
Die sexuelle Belästigung muss nicht vorsätzlich ausgeführt werden und auch nicht von dem Betroffenen ausdrücklich abgelehnt werden. Ausreichend ist es, wenn sie sich objektiv als unerwünscht darstellt.
Lexikon-Sexuelle-Belaestigung

Meist trügt eben auch das Bauchgefühl nicht.

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
...Menschen die ich mag, nehme ich schon mal gerne in den Arm...
Unter Berücksichtigung der "persönlichen 40 cm" wäre das u. U. bereits eine Belästigung der besonderen Art, ja.
 
Alt 30.10.2009, 12:04   #54
Ailey
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Ailey
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 2
Ailey
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat:
Wenn ein AG fragt, ob man "liiert" ist, muss das auch nichts sexuelles bedeuten, Singles sind für manche eben "Einsatzfreudiger" auf der Arbeit, das heißt, die machen vielleicht eher Überstunden oder können vielleicht mal in einer anderen Stadt kurzzeitig eingesetzt werden als Verheiratete oder Alleinerziehende, denn bei Singles wartet keiner zuhause.
Naja, das mag ja stimmen - trotzdem finde ich, dass das Privatleben im Job nun einmal nichts verloren hat und es den AG nichts angeht, wie ich zu Hause lebe.
Grunstätzlich finde ich die Problematik der Threadstellerin schon schwierig, man kann sich natürlich darüber streiten, ob das nun eindeutig war oder nicht, ob ggf. zuviel hineininterpretiert wurde - wie auch immer. Wenn man sich schon von Anbeginn bei einem Job unwohl fühlt (also schon beim Vorstellungsgespräch ein schlechtes Gefühl hat), dann sollte man vllt. auch auf seinen Bauch und eben nicht auf den Verstand hören.
Ailey ist offline  
Alt 30.10.2009, 21:24   #55
Muzel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Muzel
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.856
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Ailey, wenn es einem gelingt einem SB diese Bedenken klar zumachen, ist auch alles OK. Aber wie du hier im Forum gelesen hast, ist das recht schwierig. Ich müsste mir den Fall anhören, dann wüsste ich, wie ich gegenüber dem SB argumentieren würde.
Muzel ist offline  
Alt 30.10.2009, 21:29   #56
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Eine (hübsche) Freundin von mir, ebenfalls Hartz IV, hat sich kürzlich schriftlich bei einem AG beworben (Stellenangebot als Verkäuferin mit RFB). Nachdem sie in letzter Zeit nur Absagen erhalten hatte, machte sie sich keine Hoffnungen, dass es diesmal etwas wird.
Nun kam es aber ganz anders: der ARbeitgeber meldete sich bei ihr und war von ihr total begeistert und wollte sie gleich zu einem Vorstellungs-Gespräch einladen. -

Sie fand diese "überschäumende Begeisterung" doch etwas eigenartig, ging jedoch zu dem Termin hin.
Währenddessen verstärkte sich bei ihr der Eindruck, dass der Chef (mitte 30) offenbar in erster Linie an ihr als Frau interessiert war mit vorwiegend sexuellem Interesse. Sie teilte ihm im Zuge des Gespräches mit, dass sie in einer festen Beziehung lebt. Dies schien ihn aber überhaupt nicht abzuschrecken.
Der Ausgang des Gespräches blieb noch offen, man wollte später nochmals telefonieren.

Sie hat nun Angst, wenn sie diese Stelle annimmt, dass der neue Chef dann seine Macht ausnutzt und sie körperlich bedrängt und sie, wenn sie nicht mitmacht, mit Kündigung oder Abmahnung bedroht wird und sie schlimmstenfalls eine Sperre kriegt, weil der dann wohl versuchen wird, irgendwas zu behaupten (z. B. sie hätte die Arbeit nicht ordnungsgemäß erledigt etc.).

Wie soll sie sich nun verhalten? Wenn sie direkt ablehnt, droht ihr auch eine Sperre.
Siehe der gestern bekannt gewordene Datenskandal bei der BA. Ich habe schon ein Schreiben aufgesetzt, in dem ich der Arge untersage, meine Daten an Dritte weiterzugeben und in die Jobbörse einzustellen.

Wenn sie es doch machen, kriegen sie erst mal eine fette Anzeige von mir.
sun2007 ist offline  
Alt 30.10.2009, 21:31   #57
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von karpfen Beitrag anzeigen
ja, du dich vielleicht nicht, aber andere schon! das berücksichtige bitte!

mit mir machen das solche typen maximal einmal. ich sage den einmal, sie sollen es lassen und kommt derartiges nocheinmal vor, trete ich zu!
sun2007 ist offline  
Alt 30.10.2009, 22:07   #58
2Sam
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von 2Sam
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 232
2Sam 2Sam
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Lasst die Photos in den Bewerbungsanschreiben und im Lebenslauf weg.
2Sam ist offline  
Alt 01.11.2009, 00:43   #59
Daedalos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Daedalos
 
Registriert seit: 25.04.2009
Beiträge: 126
Daedalos
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von 2Sam Beitrag anzeigen
Lasst die Photos in den Bewerbungsanschreiben und im Lebenslauf weg.
Und beim Vorstellungsgespräch? SAW-Maske, Papiertüte über dem Kopf oder Burka?
Daedalos ist offline  
Alt 01.11.2009, 12:08   #60
2Sam
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von 2Sam
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 232
2Sam 2Sam
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von Daedalos Beitrag anzeigen
Und beim Vorstellungsgespräch? SAW-Maske, Papiertüte über dem Kopf oder Burka?
Eher mal nicht ...

Da bleibt nur, auf den eigenen Instinkt zu hören.
Durch das Weglassen der Photos ist es aber weit unwahrscheinlicher, von Schmuddelchefs zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.
2Sam ist offline  
Alt 01.11.2009, 12:22   #61
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Ich finde, das ist hier gar nicht der Punkt. Der Punkt ist, es handelte sich um ein Stellenangebot seitens des Jobcenters/der Arge:

Zitat:
aus #1:
Stellenangebot als Verkäuferin mit RFB
Und es ist verd*** nochmal die Pflicht des JC/der Arge, dafür Sorge zu tragen, dass solche Leute nicht als "Arbeitgeber" auftreten.

Ich weise nochmal auf den derzeit veröffentlichten Datenskandal bei der BA hin und auch darauf, dass genau so etwas ein Teil davon ist und derzeit scharf gerügt wird. Martin wollte dieses WE einen Vordruck dazu einstellen und ich kann wirklich allen nur empfehlen, der Weitergabe der eigenen Daten aufgrund dessen, dass derart eklatante Missbräuche nun einmal stattfinden, ausdrücklich und schriftlich zu widersprechen.

Gruß

Sun

PS.:
Zum Thema Fotos möchte ich abschließend bemerken: Fotos etc. gehören sowieso in keine Bewerbung, das verstößt gg das Antidiskriminierungsgesetz. Nur weil sich das noch nicht bis zum letzten Hinterwäldler herumgesprochen hat, muss man das nicht auch noch gesondert diskutieren.

Dieser Vorfall sollte ernsthaft diskutiert werden und nicht mit Hinweisen auf Papiertüten oder religiösen Kleidungsstücken (womit man übrigens die Gefühle der Anhänger dieser Religion auch mit in den Dunstkreis dieses Lächerlich-Machens hineinzieht) ins Lächerliche gezogen werden. Anscheinend ist solchen Diskutanten nicht im Mindesten bewusst, wie es sich anfühlt, wenn man sich erstens auf einen Arbeitsplatz Hoffnung macht und dann zweitens nicht nur keine Stelle bekommt sondern überdies auch noch vor einem schmierigen Typen sitzt, der eine lüstern angeifert, was einem erst im Laufe des Gesprächs langsam und schleichend dämmert - und der dann auch noch alle Daten der betreffenden Person hat: Name, Geburtsdatum, Adresse, weitere Stationen aus dem Lebenslauf - wie man sich dann fühlt, dem solltet Ihr mit ein bisschen mehr Achtung begegnen anstatt es zu bagatellisieren und ins Lächerliche zu ziehen.
sun2007 ist offline  
Alt 01.11.2009, 15:21   #62
Muzel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Muzel
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.856
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Sun, es ist gut, dass du das Problem beim Namen genannt hat. Diese glitschigen AG sind nämlich die ersten, die sich bei der BA beschweren.
Muzel ist offline  
Alt 01.11.2009, 19:00   #63
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Holler2008
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.566
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Dass hier einige schlechte Erfahrungen gemacht haben bedaure ich ja, hat aber nichts mit franzis Freundin und der Stelle zu tun.

Jeder Mensch ist aunders auch franzi, die Freundin und der Chef.

Warum jetzt im ersten Post erwähnt wird dass die betroffene hübsch sei ist schon sehr kurios.
Erstens ist das subjektiv, zweitens wenn sie Exkrement aussieht, sagt das ja trotzdem keiner.

Aus meiner Erfahrung ist eine solche Wortwahl ein erster Anhaltspunkt darauf, dass versucht wird ein Grund zu konstruieren, die Stelle nicht anzutreten.
Sei es wirklich aus Angst vor Übergriffen oder weil man nicht arbeiten will.

Was genau nun in beim Bewerbungsgespräch die Unsicherheit deiner Freundin ausgelöst hat hast du immernoch nicht geschrieben.

Ohne diese Information ist der Ganze Thread nutzlos.

Vielleicht hat deine Freundind einfach immer Angst, wenn sie mit einem Mann alleine ist, aus ganz anderen Gründen.

Wie schon gepostet, Gedächtnisprotokoll anfertigen und gegen Nachweis zu Händen des Vermittlers abgeben.
Auch wenn sich das nun für sie erledigt hat, kann das noch anderen helfen.
Holler2008 ist gerade online  
Alt 01.11.2009, 19:46   #64
Daedalos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Daedalos
 
Registriert seit: 25.04.2009
Beiträge: 126
Daedalos
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von sun2007 Beitrag anzeigen
Ich finde, das ist hier gar nicht der Punkt. Der Punkt ist, es handelte sich um ein Stellenangebot seitens des Jobcenters/der Arge:
...
Und es ist verd*** nochmal die Pflicht des JC/der Arge, dafür Sorge zu tragen, dass solche Leute nicht als "Arbeitgeber" auftreten.
Du verlangst ernsthaft von der Arge die moralische Integrität aller vorgeschlagenen Arbeitgeber zu überwachen? Naja!

Ich weise nochmal auf den derzeit veröffentlichten Datenskandal bei der BA hin und auch darauf, dass genau so etwas ein Teil davon ist und derzeit scharf gerügt wird. Martin wollte dieses WE einen Vordruck dazu einstellen und ich kann wirklich allen nur empfehlen, der Weitergabe der eigenen Daten aufgrund dessen, dass derart eklatante Missbräuche nun einmal stattfinden, ausdrücklich und schriftlich zu widersprechen.
Da sehe ich jetzt keinen Zusammenhang zum Thema dieses Fadens.
...
Zum Thema Fotos möchte ich abschließend bemerken: Fotos etc. gehören sowieso in keine Bewerbung, das verstößt gg das Antidiskriminierungsgesetz.
Diese Aussage ist für Deutschland schlicht falsch!

Nur weil sich das noch nicht bis zum letzten Hinterwäldler herumgesprochen hat, muss man das nicht auch noch gesondert diskutieren.
Dann sind also deiner Meinung nach geschätzte 90% der Personalverantwortlichen von deutschen Firmen Hinterwälder!

Dieser Vorfall sollte ernsthaft diskutiert werden und nicht mit Hinweisen auf Papiertüten oder religiösen Kleidungsstücken (womit man übrigens die Gefühle der Anhänger dieser Religion auch mit in den Dunstkreis dieses Lächerlich-Machens hineinzieht) ins Lächerliche gezogen werden.
"Uiiiii..... er hat Burka gesagt!" Also bitte! Mein Kommentar sollte lediglich ausdrücken, dass die vorgeschlagene Lösung ohne Passbild beim Vorstellungsgespräch nichts mehr hilft.

Anscheinend ist solchen Diskutanten nicht im Mindesten bewusst, wie es sich anfühlt, wenn man sich erstens auf einen Arbeitsplatz Hoffnung macht und dann zweitens nicht nur keine Stelle bekommt sondern überdies auch noch vor einem schmierigen Typen sitzt, der eine lüstern angeifert, was einem erst im Laufe des Gesprächs langsam und schleichend dämmert
Das ist nun nichts weiter als ein unbegründeter Vorwurf!

- und der dann auch noch alle Daten der betreffenden Person hat: Name, Geburtsdatum, Adresse, weitere Stationen aus dem Lebenslauf -
Jetzt wird es aber etwas lächerlich. Das dürfte ja wohl völlig normal sein bei einem Bewerbungsgespräch, oder willst du deinem potenziellen Arbeitgeber alle dieses Daten verheimlichen?

wie man sich dann fühlt, dem solltet Ihr mit ein bisschen mehr Achtung begegnen anstatt es zu bagatellisieren und ins Lächerliche zu ziehen.
Hier wurde nichts bagatellisiert, sondern nur aus gutem Grund auf das mögliche Problem der subjektiven Wahrnehmung hingewiesen.
Versuch es doch mal mit einem etwas entspannterem Diskussionsstil, ist auch besser für die Nerven!
Daedalos ist offline  
Alt 01.11.2009, 19:50   #65
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Nein Holler, Du verharmlost und bagatellisierst.

Siehe #61.

Das Angebot kam von der Arge/vom Jobcenter, die Bewerberin war mit RFB verpflichtet, dahin zu gehen - und dann ist es verdammt noch mal die Pflicht der Arge/des Jobcenters, ihrer/seiner Sorgfaltspflicht gerecht zu werden und dafür zu sorgen, dass so sensible Daten - und der Lebenslauf ist voll von sensiblen Daten - nicht in die Hände von Leuten gelangen die

1. nie vorhatten, ein ernsthaftes Jobangebot zu machen

und darüber hinaus

2. auch noch sexuelle Angebote machen.

Wieso das hier Leute nicht ernst nehmen und dann darüber hinaus auch noch nach dem Motto "Blame the victim" verfahren, das erschließt sich mir nicht.
sun2007 ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:00   #66
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

An Daedalos:

Zitat:
Du verlangst ernsthaft von der Arge die moralische Integrität aller vorgeschlagenen Arbeitgeber zu überwachen?
Ja, das verlange ich.

Aber nicht nur ich, sondern auch das Gesetz.

Das ergibt sich sowohl aus dem Grundgesetz, dem jedem Menschen eigenen Selbstbestimmungsrecht und dem Datenschutz als auch aus der Sorgfaltspflicht der Argen. Wenn die Argen und Jobcenter damit in der Vergangenheit ohne strafechtliche Konsequenzen willkürlich umgegangen sind, ergibt sich für diese noch lange kein dahingehendes Gewohnheitsrecht.

Wenn Du nicht zwischen Mitwirkungsplichten auf der einen Seite und Grundrechten sowie dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung auf der anderen Seite unterscheiden kannst, bist Du anscheinend einfach nicht die hellste Birne im Leuchter.

Wenn Du darüber hinaus nicht die Sensibilität und Empathie aufbringen kannst, mit Menschen mitzufühlen, denen so übel mitgespielt wurde, bist Du auch in emotionaler Hinsicht nicht die hellste Birne im Leuchter. Auch bei Dir ist deutlich die Haltung zu erkennen: Blame the victim.

Siehe:
Zitat:
Hier wurde nichts bagatellisiert, sondern nur aus gutem Grund auf das mögliche Problem der subjektiven Wahrnehmung hingewiesen.
Dies ist das typischste aller typischen Argumente für die Haltung Blame the victim, dass man die Wahrnehmung als rein subjektiv einstuft und dann abwertet - übrigens auch sehr hinterwäldlerisch.

Aber woher Du Dir das Recht nimmst, zu sagen, die Leute sollten im Hinblick auf ein derartiges Unrecht im Bereich sexueller Belästigung ruhig mal etwas entspannt sein - da fällt mir die Kinnlade runter.

Das geht für mich schon in Richtung Mittäterschaft und es würde mich nicht wundern, wenn Du in naher Zukunft - oder schon gegenwärtig? oder bereits in der Vergangenheit? - auch eine Anzeige wegen sexueller Belästigung an den Hals kriegen würdest - und diesbezüglicher Mittäterschaft. Geistig bist Du mit diesen Menschen voll und ganz auf einer Linie.

Wenn Leute sowas bagatellisieren, ist vor diesen Leuten äußerste Vorsicht geboten. Denn in ihren Köpfen sind sie dann schon so weit ...

Gruß

Sun
sun2007 ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:24   #67
Muzel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Muzel
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.856
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Hallo Daedalos!

"Hier wurde nichts bagatellisiert, sondern nur aus gutem Grund auf das mögliche Problem der subjektiven Wahrnehmung hingewiesen."


Jeder von uns kann nur subjektiv wahrnehmen. Solche Sprüche regen mich auf. Soll ich meiner subjektiven Wahrnehmung nicht mehr trauen dürfen, weil sie subjektiv ist?
Muzel ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:34   #68
Daedalos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Daedalos
 
Registriert seit: 25.04.2009
Beiträge: 126
Daedalos
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

@sun2007

Es wäre deinem Blutdruck sehr zuträglich, wenn du Beiträge richtig lesen würdest bevor du antwortest!

Ich habe nämlich explizit vom "möglichen" Problem der subjektiven Wahrnehmung gesprochen. Ich war bei dem Gespräch nicht dabei und du soweit ich weiß auch nicht. Ich finde es aber bemerkenswert, dass du trotzdem sicher weißt, wer bei der vorliegenden Situation, die auch noch von einer dritten Person nach Hörensagen anonym in einem Internetforum beschrieben wurde, das Opfer war.

Das muss wohl an deiner hochentwickelten Sensibilität und Empathie liegen die sich ja auch deutlich an den zahlreichen Beschimpfungen meiner Person zeigt! Weil du dann auch noch so brillante Argumente wie Fettdruck in Rot verwendest und sogar englische Ausdrücke kennst, habe ich leider große Schwierigkeiten mit meiner dunklen Beleuchtung einen Sinn in deinen Aussagen zu finden!

Wenn sich deine Kinnlade wieder etwas erholt hat kannst du vielleicht auch den letzten Satz meines vorherigen Beitrages noch mal lesen um zu erkennen, dass ich lediglich dich persönlich aufgefordert habe etwas entspannter zu diskutieren und es mir gar nicht um den Fall selber ging.

Übrigens würde ich mich sehr freuen, wenn du mir rechtzeitig Bescheid sagen könntest, wenn mich eine Anzeige wegen sexueller Belästigung oder "Mittäterschaft" erwartet! Diese Gefahr habe ich wohl bisher total unterschätzt, also danke dass du mir die Augen geöffnet hast. Du solltest vielleicht hauptberuflich als Internethellseher arbeiten, deine Fähigkeit aus den harmlosesten Beiträgen die unglaublichsten Schlüsse zu ziehen und jeden Einzelnen in eine persönliche Beleidigung umzuwandeln (auch wenn du dich ab und zu wiederholst, aber so streng wollen wir mal nicht sein) ist wirklich außergewöhnlich!
Daedalos ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:39   #69
Daedalos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Daedalos
 
Registriert seit: 25.04.2009
Beiträge: 126
Daedalos
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Hallo Daedalos!

"Hier wurde nichts bagatellisiert, sondern nur aus gutem Grund auf das mögliche Problem der subjektiven Wahrnehmung hingewiesen."


Jeder von uns kann nur subjektiv wahrnehmen. Solche Sprüche regen mich auf. Soll ich meiner subjektiven Wahrnehmung nicht mehr trauen dürfen, weil sie subjektiv ist?
Du hast natürlich recht, dass jede Wahrnehmung subjektiv ist. Sicher darfst du erst einmal deiner eigenen Wahrnehmung trauen, wenn es sich allerdings um so gravierende Vorwürfe wie im vorliegenden Fall handelt sollten nach Möglichkeiten die eigenen Eindrücke mit anderen Personen abgeglichen werden, bevor weitere Schritte unternommen werden. Die Situation wurde ja auch noch von einer dritten Person geschildert, die selber nicht dabei war und wirklich konkretes Fehlverhalten wurde ja nicht erwähnt.
Daedalos ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:39   #70
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Ich kann mich nur wiederholen: Deine geistige Nähe ist äußerst bedenklich. Hoffentlich wirst Du bald zurechtgerückt und hoffentlich kommt es Dich sehr teuer zu stehen.

Mit Deinen Bagatellisierungen bist Du keinen Deut besser als die anderen Täter.

Insgesamt verweise ich auf alles, was ich in # 61 und # 65 geschrieben habe.

Gruß

Sun
sun2007 ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:45   #71
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von stummelbeinchen
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Also nun wirds ja ein bisschen viel. Ich stimme Daedalos zu und möchte auch nochmal daran erinnern, dass niemand von uns weiß, wie der Eindruck der Dame entstanden ist. Keiner von uns weiß, wer was gesagt hat. Also kommt mal ein bisschen runter.

Bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz sollte stringent und nachhaltig der/die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Keine Frage. Trotzdem ist nichts aus diesem Vorstellungsgespräch bekannt. Ich wiederhols auch nochmal: Nichts.

Insofern bagatellisieren wir das hier nicht und fahren auch nicht Deine "Strategie" Blame the Victim. Genausowenig wie wir hier wissen, genauso wenig hast Du das Recht uns zu beleidigen oder den AG zu verurteilen.

Zitat von sun2007 Beitrag anzeigen
Das Angebot kam von der Arge/vom Jobcenter, die Bewerberin war mit RFB verpflichtet, dahin zu gehen - und dann ist es verdammt noch mal die Pflicht der Arge/des Jobcenters, ihrer/seiner Sorgfaltspflicht gerecht zu werden und dafür zu sorgen, dass so sensible Daten - und der Lebenslauf ist voll von sensiblen Daten - nicht in die Hände von Leuten gelangen die

1. nie vorhatten, ein ernsthaftes Jobangebot zu machen

und darüber hinaus

2. auch noch sexuelle Angebote machen.

Wieso das hier Leute nicht ernst nehmen und dann darüber hinaus auch noch nach dem Motto "Blame the victim" verfahren, das erschließt sich mir nicht.
Ja woher willst Du das denn wissen? Du kennst doch nicht mal das Stellenangebot. Das alles sind Mutmaßungen aufgrund von Hörensagen (entschuldige Franzi) und Du machst da jetzt eine Hetzjagd auf.
Niemand von uns kennt die Stelle, den AG oder die Bewerberin. Niemand von uns weiß, ob dieses Stellenangebot existiert oder (ich vermute mal in Deiner Vorstellung) als eine einfache Methode genutzt wird, um Frauen kennen zu lernen.
Es gab keine sexuellen Angebote (von denen wir wissen). Auch Franzi hat gesagt, dass es mehr der persönliche Eindruck ihrer Freundin war, als das genaue Anhaltspunkte vorliegen.

Ob sie die Stelle nun antritt oder nicht, ist einzig und allein ihre Sache. Wir haben lediglich darauf hingewiesen, dass eine Situation von verschiedenen Menschen eben verschieden wahrgenommen wird.

Trotzdem noch Schönen Abend
stummelbeinchen ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:47   #72
Bestagers
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bestagers
 
Registriert seit: 25.08.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 127
Bestagers
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat:
Zum Thema Fotos möchte ich abschließend bemerken: Fotos etc. gehören sowieso in keine Bewerbung, das verstößt gg das Antidiskriminierungsgesetz. Nur weil sich das noch nicht bis zum letzten Hinterwäldler herumgesprochen hat, muss man das nicht auch noch gesondert diskutieren

Diskutiere gerade mit einem Bekannten darüber. Er arbeitet seit kurzem als Coach (Berufsberater), seine Firma besteht bei allen Bewerbern auf ein Foto. Bewerbungen ohne werden aussortiert.

War vor 2 Monaten in einer Qualifizierung und auch da teilte man uns mit, dass ein Foto nicht mehr "nötig" sei! (quelle: IHK)

Gibt es dazu irgendwo etwas schriftlich???? Sehr interessant.

Freue nich über eine Info
LG
Bestagers ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:48   #73
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Muzel, Deine Wahrnehmung ist absolut berechtigt. Der Zusatz "subjektiv" soll andere LeserInnen dazu verführen, zu glauben, Deine Aussagen (oder die Aussagen derjenigen, denen Unrecht angetan wurde) seien nicht so ganz ernst zu nehmen.

Das ist eine äußerst beliebte Taktik ewig hinterwäldlerischer Deutscher, die weder begriffen haben, wofür das Grundgesetz gut ist noch die Gesetze zur informationellen Selbstbestimmung noch die Gesetze gegen sexuelle Belästigung.

Das sind so Leute, die halbwegs und in Lippenbekentnissen politische Korrektheiten verbal (kostet ja nix) rauslassen für alles, was selbst der letzte Heini schon mitgekriegt hat - so Leute würden sich zum Beispiel nicht unbedingt rassistisch äußern - aber wenn es um sexuelle Belästigung geht, sind sie desselben Geistes Kind wie die Rassisten vor zehn, zwanzig oder siebzig!!! Jahren.

Deine Wahrnehmung zählt und lass' sie nicht als "subjektiv" abwerten: bloß nicht von so schwach - wenn überhaupt - leuchtenden Birnen im Leuchter (oder: Unterbelichteten??) verunsichern lassen.

Gruß

Sun
sun2007 ist offline  
Alt 01.11.2009, 20:49   #74
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Holler2008
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.566
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

@sun2007:
Sexuelle belästigung ist schlimm.

Aber ich verharmlose nichts, weil Franzi rückt ja nicht raus was los war.

Deine ganzen Aussagen beziehen sich auf etwas, das du vermutest.
Holler2008 ist gerade online  
Alt 01.11.2009, 20:52   #75
Daedalos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Daedalos
 
Registriert seit: 25.04.2009
Beiträge: 126
Daedalos
Standard AW: Vorstellungsgespräch "mit dem gewissen Touch"

Zitat von sun2007 Beitrag anzeigen
Ich kann mich nur wiederholen:
Das musst du nicht extra erwähnen, das hat Jeder schon gemerkt!

Deine geistige Nähe ist äußerst bedenklich.
Ist geistige Nähe per se schlimm? Wirkst du deshalb geistig leicht entrückt?

Hoffentlich wirst Du bald zurechtgerückt und hoffentlich kommt es Dich sehr teuer zu stehen.
Wohin soll ich denn gerückt werden? Ich sitz grad ganz gut!

Mit Deinen Bagatellisierungen bist Du keinen Deut besser als die anderen Täter.
Welche anderen Täter? Die anderen Schreiber hier im Faden, die es auch gewagt haben nicht so kompromisslos schwarz weiß zu denken wie du? Das sind dann wohl Schreibtischtäter (oder Sofatäter).

Insgesamt verweise ich auf alles, was ich in # 61 und # 65 geschrieben habe.
Wir drehen uns im Kreis! Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Die nächste Fahrt geht andersrum!

Gruß

Sun
Gruß zurück!
Daedalos
Daedalos ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
mit dem gewissen touch, vorstellungsgespräch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Historische "Ballastexistenzen" und heutige "Hartz IV"- 'Bezieher' ('Täter') - steh Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 02.04.2010 17:54
"Karlsruhe bekennt sich zur Armut" - Der "Karlsruher Pass" ist zurück Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 02.10.2009 11:14
Verrichtet ein Pflegeassistent "schwere" oder "mittelschwere" Arbeit Michael Job - Netzwerk 22 04.09.2009 20:44
"erzeugnisse" aus sinnbefreiten massnahmen - "ripubos" und anderes überflüssige... theota Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 16.05.2009 17:38
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 15:27


Es ist jetzt 18:24 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland