Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zu viel gezahltes ALG II zurückzahlen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2014, 22:55   #26
Cha
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 763
Cha Cha Cha Cha Cha
Standard AW: Zu viel gezahltes ALG II zurückzahlen

Die 8,99 Euro sind keine Heizkosten, sondern ein pauschaler Mehrbedarf, weil Warmwasser dezentral erzeugt wird.
Heizkosten sind das jedoch nicht.

Wenn die Wohnung über Nachtspeicher geheizt wird, muss das JC diese Heizkosten übernehmen.

Es gibt verschiedene Methoden, Strom für Haushalt und Heizung aufzuschlüsseln.
Für eine Berechnung ist eine vollständige Stromabrechnung notwendig.

Ich empfehle dir, die Sache konkret bei deinem JC nachzufragen und erklären zu lassen.

Viele Grüße

Cha
Cha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 08:08   #27
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Zu viel gezahltes ALG II zurückzahlen

Zitat:
Wie beantrage ich denn die Übernahme der Heizkosten?
Die hast Du schon beantragt mit Deinem Erst- und jedem Folgeantrag. Wenn Du das schriftlich machen möchtest (nachweislich abgeben!) brauchst Du nur "Wie meinem Antrag vom ... auf Leistungen nach dem SGB II zu entnehmen ist, heize ich mit Strom. Ich wurde darauf aufmerksam, dass mein Heizkostenbedarf bisher nicht berücksichtigt wurde. Ich bitte um Neuberechnung unter Berücksichtigung des Heizbedarfs und Nachzahlung der mir zustehenden Leistungen" oder so ähnlich. Das würde ich einmal als Widerspruch gegen den aktuellen Bescheid einreichen (wenn das noch geht wg. der 1-monatigen Widerspruchsfrist) und für den vergangenen Zeitraum als Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X. Ich persönlich würde es aber auch so machen wie von @Cha vorgeschlagen - da die Sache so klar ist, würde ich auch erstmal hin und versuchen, es persönlich zu klären. Für den vergangenen Zeitraum würde ich aber trotzdem den Überprüfungsantrag mitnehmen (in diesem solltest Du dann alle bisherigen Bescheide nennen).

Du bekommst also eine Nachzahlung.

Zur Berechnung: Ich kenne es so, dass von der monatlichen Gesamtstromvorauszahlung dann der Anteil für Haushaltsstrom, der im Regelbedarf enthalten ist (bei 391 € Regelbedarf 30,39 €) herausgerechnet wird; der Rest muss dann als Heizstrom/Heizkosten übernommen werden.
Strom-Tag- und Nachttarif werden ja in Deiner Stromrechnung nicht genannt, oder?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gezahltes, zurückzahlen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Falsch gezahltes Pflegegeld Oktopuss Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 10.06.2014 19:44
Zuviel gezahltes ALG II zurückzahlen nach fast 2 Jahren? pizzor ALG II 9 12.10.2013 11:51
Zu Unrecht gezahltes ALG2 PotsdamER Allgemeine Fragen 4 21.07.2013 22:14
Arbeitsamt verlangt zu viel gezahltes zurück sunshineela Allgemeine Fragen 20 19.03.2007 22:13
Nicht so einfach, zu viel gezahltes ALG II T.Lia ALG II 7 23.11.2005 19:09


Es ist jetzt 23:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland