Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2017, 10:01   #51
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 554
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen

Du hast auch davor 1 Jahr ALG 1 bekommen? Dann wärst du länger als 2 Jahre ohne Erwerbstätigkeit und wirst damit intern beim JC als ungelernt geführt.
Hallo erwerbssuchend,

bist du dir da so sicher, daß SB den qualifizierten Kunden so einfach erworbene Schulabschlüsse/ Ausbildungen/ Studienabschlüsse aberkennen darf? Meiner Meinung nach können erworbene Abschlüsse wie im Falle der Frau Hinz (SPD) oder Herrn von Gutenberg (CSU) nur bei nachgewiesenen Betrug und das auf gerichtlicher Ebene aberkannt werden.

Zitat von Birgit63 Beitrag anzeigen

Mein Mann war auch einige Zeit arbeitslos. Dann hat er einen Kursus als Pflegehelfer gemacht (freiwillig, selbst bezahlt), da das Arbeitsamt (damals hieß es noch so) meinte, das wäre überhaupt nicht sein Ding, da er ja Kaufmann wäre.
Hallo Birgit, es freut mich, daß dein Mann seine Berufung gefunden hat. Du siehst aber schon den Unterschied zum TE.
Für ihn ist es nicht freiwillig und er befürchtet aufgrund dessen eine Verschärfung seiner Hautprobleme.
Ich selber war bis zu meiner Arbeitslosigkeit (wg. Insolvenz) Buchhalter. Jetzt soll ich mich laut Jobcenter für CC-Jobs Outbound bewerben, d.h. u.U. alten Omis und Opis am Telefon im Akkord Abos für Rubbellose andrehen. Nein ich weigere mich, dieses als Berufung zu akzeptieren.

Geändert von Curt The Cat (11.11.2017 um 19:07 Uhr)
Gollum1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 13:24   #52
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.429
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
[...] bist du dir da so sicher, daß SB den qualifizierten Kunden so einfach erworbene Schulabschlüsse/ Ausbildungen/ Studienabschlüsse aberkennen darf?[...]
Das hat erwerbssuchend SO nicht geschrieben.
In dem Post stand, wie der Elo nach einiger Zeit JC-intern kategorisiert - und "geführt" - wird.

Auch wenn sich manch SB das kraft Wassersuppe anders einbildet:
Abschlüsse ABerkennen dürfen nur die Verbände, die auch die jeweiligen Prüfungskommissionen stellen.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 13:25   #53
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.586
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Wenn ich an die Anforderungen meines Arbeitgebers (oder der Agentur in der Ausschreibung) denke, dann hätte ich mich nicht bewerben dürfen, geschweige denn einen Arbeitsvertrag erhalten dürfen.

Das geforderte technische Verständnis besitze ich nicht und die erweiterten Excel-Kenntnisse würde ich mir auch absprechen. Jedoch konnte ich am Probearbeitstag ein Excel-Problem lösen, welches die Kolleginnen über Jahre nicht auf die Reihe brachten. Mittlerweile sehe ich es so, dass wenn eine Ausbildung erforderlich ist, die ich nicht besitze habe ich die Qualifikation nicht - ansonsten eventuell ja. Davon mal abgesehen liegt es am Arbeitgeber, wie er das alles auslegt, eventuell nur als Grundlage für eine Einstellung oder Nicht-Einstellung.

Gruß von Katzenstube
Das ist immer eine Sache des abwägens. Bei der Stelle, die ich heute hae stand in der Stellenanzeige vor mehr als 20 Jahren auch was von Vertriebserfahrung erforderlich. Hab ich bis eute nicht, trotzdem habe ich den Job bekommen.

Was erweiterte Excel Kenntnisse sein sollen, müsste man ja auch erstmal efinieren. Wir dagte mal jemand, dass der durchschnittliche Anwender nur 40 % der Möglichkeiten der Office Programme nutzt. Ist ja auch klar, die Programme beinhalten so viele Möglichkeiten... Der eine braucht Charts, der nächste arbeitet nur mit Tabellen. Der eine rechnet nur miit den Grundrechenarten und vielleicht noch Prozentrechnung, der nächste braucht hauptsächlich Funktionen für irgendwelche Auswertungen....Oder Word: Der eine schreibt hauptsächlich Serienbriefe, der nächste längere Texte mit Inhaltsverteichnis, Fußnoten, eingebetteten Abbildungen.

Und dan muss man auch noch unterscheiden, ob mn sich das fehlende Wissen vielleicht selber erarbeiten kann oder es mit einer kurzen Schulung getan ist, oder ob man wirklich eine Ausbildung braucht und velleicht sogar eine Anerkannte Prüfung vorgeschrieben ist, um bestimmte Dinge tun zu dürfen.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 14:12   #54
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.139
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

CC Kaltacquise ist ja an sich gesetzlich verboten.
Eigentlich darf kein Call Centre das verlangen.
Gaestin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 14:12   #55
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 554
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen

Das hat erwerbssuchend SO nicht geschrieben.
In dem Post stand, wie der Elo nach einiger Zeit JC-intern kategorisiert - und "geführt" - wird.

Abschlüsse ABerkennen dürfen nur die Verbände, die auch die jeweiligen Prüfungskommissionen stellen.
Hallo Pixelschieberin,

ungelernt ist für mich jemand, der nach der Schule nie eine Ausbildung oder Studium mit Erfolg absolviert hat.

Wenn das Jobcenter meint beurteilen zu können, ob aufgrund der Länge seit Abschluß und Berufsausübung nichts mehr vom Wissen beim Kunden vorhanden ist, dann soll es eine andere Bezeichnung wie z.B. "Wieder ungelernt" einführen, um unbeteiligten Dritten nicht einen falschen Eindruck über den Bildungsstand des Kunden zu vermitteln.
Gollum1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 14:20   #56
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.255
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Der falsche Eindruck ist ja durchaus gewollt, und die zu erwartenden Versprecherchen der Art "Sie sind ungelernt" werden nur allzu billigend in Kauf genommen.

Verbale Prügel wäre vielleicht eine Möglichkeit, jemand in diese "Jobs" zu bekommen, wenn es schon am Lohn mangelt.
Schriftlich bekommt man diese anmaßende Bescheinigung nicht, was angesichts der Möglichkeiten, die einem das an die Hand geben würde, durchaus zu bedauern ist.

(Das führt sogar so weit, dass einige im Thread sogar im Herunterputzen erweiterte Kenntnisse mühsam erringen wollen. )
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 14:40   #57
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 554
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Gaestin Beitrag anzeigen
CC Kaltacquise ist ja an sich gesetzlich verboten.
Eigentlich darf kein Call Centre das verlangen.
Hallo Gästin,

da hast du nur teilweise Recht. Das UWG untersagt solche Drückeranrufe ggü. Privatpersonen, mit denen ein Unternehmen keine Geschäftsbeziehungen hat (sog. Kaltacquise). Wenn ich aber an diverse Telefonate denke, die ich in letzter Zeit erhalten habe, scheint man das nicht immer so genau zu nehmen oder es hat sich bei einigen Firmen noch nicht herumgesprochen mit dem Verbot.
Ich kenne aber einen Fall , wo ich Kunde eines Abo´s bei einem Verlag bin und teilweise Werbetelefonate für andere Abo´s dieses Verlages erhalte. Das wäre ebenfalls Outbound und nicht mehr so illegal, obwohl ich ebenso genervt bin vom Anruf. Im B & B-Geschäft ist das ebenso zulässig.
Außerdem ist die Jobbörse voll von diesen Outbound-Bimmel-Jobs. Du kannst ruhig nachstöbern bei Interesse.

Ich habe im VT aber meinen Interviewpartnern bzgl. der Rechtmäßigkeit solcher Werbeanrufe richtig und ausführlich auf den Zahn gefühlt.
Bekommen habe ich den Job aber leider nicht.
Liegt aber vielleicht auch an meiner Aussprache, die einen etwas plattdütschen Hamburger Dialekt aufweist.
Gollum1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 15:01   #58
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.139
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

ich habe bei solchen Werbegesprächen eine
Standard Antwort, ich lasse sie reden und frage
dann ganz süß "welche Zahnpasta benutzen Sie?"
Meistens merken sie, dass sie veräppelt werden und legen gleich auf.
Gaestin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 17:01   #59
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 70
Tempar
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat:
Und nach mehren Jahren ist man dann für die Arbeitswelt nur noch ein Helfer
Frisch ausgelernt wurde der Lohn schon mit der Begründung keine Berufserfahrung auf den Mindestlohn gedrückt und nun sind die erlernten Fähigkeiten "verjährt" und man ist wieder ein Helfer, 3 Jahre Lebenszeit verschenkt.
Tempar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 18:59   #60
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Wenn das Jobcenter meint beurteilen zu können, ob aufgrund der Länge seit Abschluß und Berufsausübung nichts mehr vom Wissen beim Kunden vorhanden ist, dann soll es eine andere Bezeichnung wie z.B. "Wieder ungelernt" einführen, um unbeteiligten Dritten nicht einen falschen Eindruck über den Bildungsstand des Kunden zu vermitteln.
@ Gollum1964,

diese Bezeichnungen und Kategorisierungen führt das JC nur intern. Diese werden, soweit ich weiß, nicht offiziell an Dritte herausgegeben.

Letzten Endes spielt dies aber leider im Allgemeinen und im Besonderen hier im Fall des TE keine wesentliche Rolle, denn als ALG 2-Empfänger ist man schließlich verpflichtet, jeden zumutbaren Job anzunehmen. Etwas anderes gibt die derzeitige Gesetzeslage in diesem Gebiet nicht her. Ich verstehe jeden, der in seinem gelernten Berufsfeld, in dem er auch die passende Berufserfahrung gesammelt hat, weiter erwerbstätig sein will. Jedoch kann dies nicht in jedem Fall bis zur Rente funktionieren, besonders dann nicht, wenn die passenden Arbeitsplätze vor Ort fehlen oder man als AN in den Augen der AG Fehler hat, die die AG aber teilweise nicht offen benennen, abgesehen von der Zeugnissprache, und man somit nicht den gewünschten Job bekommt.

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Frisch ausgelernt wurde der Lohn schon mit der Begründung keine Berufserfahrung auf den Mindestlohn gedrückt
@ Tempar,

, aber in welcher Branche erhält man als Berufsanfänger, der gerade frisch die Ausbildung beendet hat, das Einkommen eines Berufserfahrenen mit mehreren Jahren Berufserfahrung?

Sofern ein Unternehmen nicht tarifgebunden ist, hat man als AN nur Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn. Das ist nicht schön, aber das ist nunmal die derzeitige Gesetzeslage, die leider auch für viele Berufserfahrene gilt, auch kurz vor der Rente stehende AN.

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
und nun sind die erlernten Fähigkeiten "verjährt" und man ist wieder ein Helfer, 3 Jahre Lebenszeit verschenkt.
Wenn du wieder in deinem erlernten Beruf arbeiten willst, dann suche dir doch mal aus dem Kursnet für dich passende Kurse heraus und stelle einen Antrag auf Förderung, so dass du wieder in deinen Beruf reinkommen kannst.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 19:26   #61
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.255
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
[...]
diese Bezeichnungen und Kategorisierungen führt das JC nur intern. [...]
Sorry, aber nein.

Denn dem Kunden gegenüber wird die Ungelerntheit als solche kommuniziert.
Das habe ich selbst erlebt und hier im Forum ist das genau so sehr oft als Erfahrung dokumentiert.

Bekäme ich "Sie gelten als ungelernt" schriftlich, wäre es ein Feiertag für mich.

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
[...]
Letzten Endes spielt dies aber leider im Allgemeinen und im Besonderen hier im Fall des TE keine wesentliche Rolle, denn als ALG 2-Empfänger ist man schließlich verpflichtet, jeden zumutbaren Job anzunehmen. [...]
Eben.

Im Sinne einer ergebnisorientierten, erfolgszentrierten Arbeitsvermittlung wäre der Ausschluss von möglichen Arbeitsplätzen reiner Wahnsinn.

Und der wird faktisch ausgelebt, indem man jede Qualifikation rundweg, sachlich falsch und anmaßend abspricht.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 20:02   #62
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 554
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen

diese Bezeichnungen und Kategorisierungen führt das JC nur intern.

Letzten Endes spielt dies aber leider im Allgemeinen und im Besonderen hier im Fall des TE keine wesentliche Rolle, denn als ALG 2-Empfänger ist man schließlich verpflichtet, jeden zumutbaren Job anzunehmen. Etwas anderes gibt die derzeitige Gesetzeslage in diesem Gebiet nicht her.
oder man als AN in den Augen der AG Fehler hat, die die AG aber teilweise nicht offen benennen, abgesehen von der Zeugnissprache, und man somit nicht den gewünschten Job bekommt.

Hallo erwerbssuchend,

das ist wieder sehr einseitig betrachtet und die gängige Jobcenterargumentation:

Schuld ist natürlich immer der Erwerbslose.

Aspekte wie Altersdiskriminierung, Benachteiligung behinderter Personen oder solcher mit Migrationshintergrund seitens der Arbeitgeber gibt es natürlich nicht oder ist einfach zu akzeptieren, da man es aufgrund gesetzlicher Regelungen eh nicht verhindern kann. Wir haben ja seit einigen Jahren das AGG eingeführt, folglich gibt es diese Benachteiligungen nicht mehr. Das Argument mußte ich mir im Jobcenter schon anhören.
Durch diese interne Abstufung auf ungelernt erkennt man mir nicht 3 sondern knapp 30 Jahre Ausbildung und Berufserfahrung ab (Abitur, Bundeswehr, Studium und ca. 20 Jahre Buchhaltererfahrung bis zur Insolvenz meiner Firma).
Bewerben muß ich mich nun aufgrund Druck vom JC fast ausschließlich auf ZAF und CC, alles im Niedriglohnbereich und laut Kunnunu weiß ich häufig schon vorher, daß mich ein Arbeitsklima erwartet, daß dem in einer Legehennenbatterie nahekommt.
Meine Reaktion: Alles unternehmen, um diese Jobs zu vermeiden. Nenn mich ruhig einen Sozialschmarotzer, ich lache mittlerweile nur noch darüber.

Und was dein Vorschlag bzgl. Weiterbildung/ Fortbildung im angestammten Beruf angeht:
Wird für Leute ab 50 nicht mehr gewährt, hat man mir persönlich ins Gesicht gesagt im Jobcenter im Rahmen der Intensivbetreuung.

Das war das Wort zum Wochenende.
Gollum1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 20:31   #63
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Schuld ist natürlich immer der Erwerbslose.
@ Gollum1964,

das habe ich nicht geschrieben.

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Aspekte wie Altersdiskriminierung, Benachteiligung behinderter Personen oder solcher mit Migrationshintergrund seitens der Arbeitgeber gibt es natürlich nicht oder ist einfach zu akzeptieren, da man es aufgrund gesetzlicher Regelungen eh nicht verhindern kann. Wir haben ja seit einigen Jahren das AGG eingeführt, folglich gibt es diese Benachteiligungen nicht mehr.
Genau diese Art von Fehlern, aus Sicht der AG, meinte ich, zusätzlich zu fehlenden Fachkenntnissen oder wenn aus den Zeugnissen herauslesbar ist, dass der AN durchaus auch seine fundierte Meinung zu bestimmten Betriebsabläufen hat.

Ich kenne deine SB in deinem JC nicht, sondern ich kann nur für mich sprechen. Wenn ich den Punkt AGG bringe, als mögliche Begründung für meine Erwerbslosigkeit, dann wird das von meinen bisherigen SB als solches akzeptiert, da bekannt ist, dass AG leider auch nach diesen Kriterien auswählen.

Es scheint, als ob deine derzeitige SB zu dem Teil der SB gehört, der nicht in der gleichen Realität wie die Erwerbssuchenden lebt.

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Bewerben muß ich mich nun aufgrund Druck vom JC fast ausschließlich auf ZAF und CC, alles im Niedriglohnbereich
Von diesen Bereichen bin ich auch nicht gerade begeistert. Gegen beide Felder gibt es jedoch passende Abwehrmaßnahmen, die hier im Forum bekannt sind.

Klar, ein Job in der Reinigungsbranche ist nicht gerade fürstlich bezahlt.
Aber TE soll sich erstmal nur auf diesen VV bewerben, ob er auch eingestellt wird, ist eine andere Frage. Ihm kommt eigentlich zu Gute, dass er eine Hauterkrankung hat. Wenn er diese dem JC mittels ärztlichem Attest nachweist, dann könnte er sich solche VV in Zukunft ersparen. Beim derzeitigen Threadstand ist nicht bekannt, ob sich TE dennoch schonmal um einen Arzttermin dafür gekümmert hat. Spätestens im VG sollte TE den AG auf diese Hautkrankheit aufmerksam machen. Dies wäre noch nicht einmal eine Negativbewerbung, denn er würde den AG nur auf mögliche Risiken hinweisen, falls es zu Unverträglichkeiten kommen sollte.

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Und was dein Vorschlag bzgl. Weiterbildung/ Fortbildung im angestammten Beruf angeht:
Wird für Leute ab 50 nicht mehr gewährt, hat man mir persönlich ins Gesicht gesagt im Jobcenter..
Das Alter des TE ist mir nicht bekannt. Was spricht also gegen meinen Vorschlag, sich selbst über passende Weiterbildungen zu informieren und SB darauf anzusprechen, ob und wie eine Förderung möglich ist?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 23:15   #64
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.255
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Die Psoriasis könnte auch im Anschreiben erwähnt werden:
Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
[...]
Zitat von Berlit in Münder, LPK-SGBII, 4. Aufl., § 31, Rz 37
Mit einer Bewerbung muss der HE aber sein Interesse an der Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses zum Ausdruck bringen und gerade auch bei der Formulierung eines Bewerbungsschreibens alles unterlassen, was dieser Intention nach Maßgabe eines objektiven Empfängerhorizonts erkennbar entgegenläuft (BSG 5.9.2004 B 7 a AL 14/05 R - NZS 2007, 268). Die zum SGB III entwickelten Anforderungen an ein Bewerbungsschreiben (s.a. BSG 9.12.2003 - B 7 AL 4331/03)sind übertragbar, ihre gravierende Nichtbeachtung steht der Nichtbewerbung gleich (LSG BE-BB 13.12.2006 - L 18 AS 1191/06).[/I]
Die Urteile im Web suchen. Dort werden die Anforderungen (Marktüblichkeit) nachlesbar sein. Und noch was feines für alles VV-geplagten. Zitat aus selber Quelle Zitat:
Der HE muss sich nicht vorteilhafter darstellen, als er tatsächlich ist (s.a. LSG HH 7.2.2002 - L 5 AL 53/00 - info also 2003, 149[Bewerbungsschreiben mit unangemessenen Inhalt]); er darf von sich aus auf gesundheitliche Einschränkungen seines Leistungsvermögens, familiäre Betreuungspflichten oder ein gewerkschaftliches Engagement hinweisen, sein Lebensalter und die Dauer der Arbeitslosigkeit bezeichnen (BSG 9.12.2003 - B 7 AL 106/02 R - SozR 4-4100 § 119 Nr.§), soweit er nicht seine angebliche Nichteignung für die angebotene Arbeit unmissverständlich im Bewerbungsschreiben zum Ausdruck bringt.
Ist zwar jetzt für diese Stelle zu spät, aber manchmal ist nach der Bewerbung vor der Bewerbung.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2017, 18:53   #65
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Aspekte wie Altersdiskriminierung, Benachteiligung behinderter Personen oder solcher mit Migrationshintergrund seitens der Arbeitgeber gibt es natürlich nicht oder ist einfach zu akzeptieren, da man es aufgrund gesetzlicher Regelungen eh nicht verhindern kann.
Untermauert wird das Ganze zusätzlich durch historisch "niedrige" Arbeitslosenzahlen und jede Menge "offener" Stellen in Stellenbörsen und Zeitungen. Womit wir wieder bei deinem Eingangssatz sind: Selbst Schuld, wer unter solchen "glänzenden" Bedingungen jetzt immer noch arbeitslos ist.
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 22:19   #66
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 70
Tempar
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat:
aber in welcher Branche erhält man als Berufsanfänger, der gerade frisch die Ausbildung beendet hat, das Einkommen eines Berufserfahrenen mit mehreren Jahren Berufserfahrung?
Das verlange ich auch nicht aber wozu macht man eine 3 jährige Ausbildung, wenn man am Ende nicht mehr als ein Helfer verdient?

Zitat:
Wenn du wieder in deinem erlernten Beruf arbeiten willst, dann suche dir doch mal aus dem Kursnet für dich passende Kurse heraus und stelle einen Antrag auf Förderung, so dass du wieder in deinen Beruf reinkommen kannst.
Ich bekomme keine Weiterbildungsmöglichkeit etc. mehr in meinem Beruf. Nur eine Umschulung in die Pflege wäre möglich, das habe ich schon ausgekundschaftet.

Zitat:
Zitat von Gollum1964 Beitrag anzeigen
Bewerben muß ich mich nun aufgrund Druck vom JC fast ausschließlich auf ZAF und CC, alles im Niedriglohnbereich
Zitat:
Von diesen Bereichen bin ich auch nicht gerade begeistert. Gegen beide Felder gibt es jedoch passende Abwehrmaßnahmen, die hier im Forum bekannt sind.
Es gibt Berufe bei denen man nur in solchen Bereichen überhaupt in Arbeit kommt, wehrt man sich dann gegen solche Stellen, bleibt man weiterhin Zuhause.
Tempar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 19:26   #67
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Das verlange ich auch nicht aber wozu macht man eine 3 jährige Ausbildung, wenn man am Ende nicht mehr als ein Helfer verdient?
Von der moralischen Seite kann ich deinem Einwand zustimmen. Allerdings sagt die derzeitige rechtliche Lage, dass man als ALG 2-Empfänger jeden zumutbaren Job annehmen muss. Leider gehört dazu, dass es für den AG die Option gibt, einen Langzeitarbeitslosen in den ersten 6 Monaten eines neuen Jobs sogar unter dem gesetzlichen Mindestlohn von derzeit 8,84 EUR/h brutto zu entlohnen.

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Ich bekomme keine Weiterbildungsmöglichkeit etc. mehr in meinem Beruf. Nur eine Umschulung in die Pflege wäre möglich, das habe ich schon ausgekundschaftet.
Wieso wird dir nur eine Umschulung in den Pflegebereich bezahlt? Hast du dies schriftlich?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 20:26   #68
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 70
Tempar
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat:
Leider gehört dazu, dass es für den AG die Option gibt, einen Langzeitarbeitslosen in den ersten 6 Monaten eines neuen Jobs sogar unter dem gesetzlichen Mindestlohn von derzeit 8,84 EUR/h brutto zu entlohnen.
Das ist mir bewusst, seit dem es den Mindestlohn gibt, ist mir das zum Glück noch nie passiert, das mir noch weniger als der Mindestlohn angeboten wurde.

Zitat:
Wieso wird dir nur eine Umschulung in den Pflegebereich bezahlt? Hast du dies schriftlich?
Weil nur in dem Bereich viele Leute gesucht werden und das habe ich nicht schriftlich.
Tempar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 21:20   #69
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Eine Umschulung in der Altenpflege "gesponsort" zu bekommen, ist (im Gegensatz zu anderen Weiterbildungen) recht einfach. O-Ton meiner SB:"Wenn Umschulung, dann in Mangelberufen. Ansonsten nicht."
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 21:36   #70
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 70
Tempar
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat:
O-Ton meiner SB:"Wenn Umschulung, dann in Mangelberufen. Ansonsten nicht.
Genau so sieht es aus.
Tempar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 07:20   #71
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 394
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Es ergibt wenig Sinn Umschulungs-/Weiterbildungsmaßnahmen zu finianzieren für Jobs, die bereits überlaufen sind und wo genügend Arbeitswillige aller Altersklassen und Qualifikationen vorhanden sind (siehe mein persönlicher kfm. Bereich).

Mir wurde mal gesagt, wenn ich nachweisen kann, dass ein spezieller Arbeitgeber mich nach einer entsprechenden Aus-/Weiterbildung übernähme die eventuelle Möglichkeit einer entsprechenden Qualifizierung bestünde.... Natürlich nur mündlich ...

So ist es eben in Deutschland: entweder ich komme mit der wenigen Leistung klar, die mir ALG2 bietet und ich schaffe es dennoch in Frieden mit mir zu leben trotz der Aktionen der SB's oder ich wähle einen anderen Weg, der eventuell eiin wenig qualifizierter Job ist oder einer, der mich nicht anspricht und ich habe die Chance auf eine gewisse Eigenständigkeit und Unabhängigkeit von SB's. Ich denke, dazwischen gibt es nichts.

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 13:53   #72
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 70
Tempar
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat:
Es ergibt wenig Sinn Umschulungs-/Weiterbildungsmaßnahmen zu finianzieren für Jobs, die bereits überlaufen sind und wo genügend Arbeitswillige aller Altersklassen und Qualifikationen vorhanden sind (siehe mein persönlicher kfm. Bereich).
Das ist auf einer Seite auch verständlich aber dann brauch man sich eben auch nicht wundern, wenn man die Leute nicht auf Arbeit bekommt.

Sollte ich erstmal lieber meinen nächsten Hautarzttermin (in 2-3 Monaten) abwarten und mit meinem Arzt über das Thema reden oder muss mein SB schnellstens über meine Krankheit bescheid wissen?
Tempar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 19:44   #73
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Sollte ich erstmal lieber meinen nächsten Hautarzttermin (in 2-3 Monaten) abwarten und mit meinem Arzt über das Thema reden oder muss mein SB schnellstens über meine Krankheit bescheid wissen?
Du bist auch ohne EGV verpflichtet, alle Umstände, die leistungs- und vermittlungsrelevant sein können, umgehend dem JC zu melden. Gerade bei Krankheiten wäre dies nur zu deinem Vorteil.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 19:53   #74
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 70
Tempar
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Ja aber wie gesagt, bisher war die Hautkrankheit für meinen Beruf nicht relevant.

Dem SB einfach mitteilen was ich habe (Nachweise sind nicht vorhanden) oder gleich dazu schreiben das es dann bei Stellen als Reinigungskraft zu Problemen kommen kann?
Tempar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 20:05   #75
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag für eine Stelle erhalten, für die ich nicht qualifiziert bin

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Dem SB einfach mitteilen was ich habe
Du teilst dem JC nur mit, dass du gesundheitliche Einschränkungen hast, so dass du bestimmte Aufgaben nicht ausführen kannst. Da genaue Diagnosen den SB nichts angehen, bittest du um eine zeitnahe Begutachtung durch den äD.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erhalten, qualifiziert, stelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VV für ZAF, komme für Stelle nicht in Frage, aber für eine andere Stelle der ZAF. Holler2008 Zeitarbeit und -Firmen 7 24.08.2017 23:02
Wegen neuer Stelle gekündigt - Stelle nicht erhalten - Was tun? murten33 ALG 1 - Sanktion, Kürzung, Sperrzeit 1 26.07.2017 13:19
Ersten Vermittlungsvorschlag für eine befristet Stelle bei einer ZAF bekommen, was tun? cadmolino Zeitarbeit und -Firmen 11 10.05.2017 14:33
Darf ich eine selbst gesuchte Stelle, also ohne Vermittlungsvorschlag, ablehnen? Smexi ALG II 29 18.04.2017 13:44
Vermittlungsvorschlag erhalten nach Bewerbung für gleiche Stelle. Spooky1 Allgemeine Fragen 5 16.08.2011 20:50


Es ist jetzt 16:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland