Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  49
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2017, 18:26   #26
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiert
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Nein.
Sondern, was willst du dann mit deinem Post #24 sagen?

Wenn also der AGS der AfA legal ist, was spricht dann konkret, aus deiner Sicht, dagegen eine Bewerbung an den AGS zu schicken, sofern der AG diesen beauftragt hat?
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 18:46   #27
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.272
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
Sondern, was willst du dann mit deinem Post #24 sagen?
[...]
Du darfst Dich bei dem Onkel auf den Schoß setzen.

Du musst Dich bei dem Onkel nicht auf den Schoß setzen.

(Automatische Übersetzung von Babelfisch Ltd., Deutsch v2.0 "Leicht")
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 19:29   #28
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiert
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Gute keine erkennbare Antwort, ist auch eine Antwort.

Entschuldigung, dass ich keine Zeit (und Lust) für irgendwelche Ratespiele habe.

Da dieser Thread ja auch an die Allgemeinheit gerichtet ist, ggfs. auch an Unwissende, die (noch) nicht so erfahren mit der Interpretation von Gesetzestexten sind, wäre es hilfreich und zielführend, wenn du einfach in klaren deutlichen Worten sagst, was du mit deiner Aussage in Post #24 meinst.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 21:10   #29
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.272
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Noch einfacher als in #28 wird es kaum jemand brauchen.

Aber von Dir bin ich jetzt doch ein bisschen enttäuscht, silka.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 09:38   #30
samuraji
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2013
Beiträge: 328
samuraji samuraji
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Wäre es evtl möglich eine Bewerbung in einem versiegelten Briefumschlag an das Unternehmen zu richten, die sich wiederrum in einem Briefumschlag an das JC befindet?

So hätte man zumindest die Bewerbungsunterlagen zum JC wie gefordert weitergeleitet, mit der versiegelung aber auch darauf hingewiesen, dass diese daten dem JC nichts anzugehen haben.

Diese versiegelung könnte man auch im Anschreiben an den potenziellen arbeitgeber betonen, damit dieser den datenschutz "prüfen" kann und hat zugleich schonmal kenntnis davon, was ihn mit dem Bewerber alles in eigene Haus kommt.
samuraji ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 12:35   #31
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.402
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Diese Arbeit geber stecken doch mit den Jc unter einer decke, da hast du keine Sicherheit
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 13:11   #32
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.441
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Mein Link-Sammelsurium zum Thema "Wer darf meine Bewerbungspirouetten sehen":

- Der Auflehnende - Bewerbungsunterlagen + Schriftverkehr an-von Jobcenter weitergeben ist verboten

- Tenzen - SB will Bewerbungsunterlagen kopieren und zur Akte legen

- Faden von saininja - SB verlangt Bewerbungsvorlage

- teddybear - Maßnahmeträger Bewerbungsunterlagen vorlegen - personenbezogene Daten müssen nicht preis gegeben werden

Die m. E. interessantesten KO-Argumente, was unbefugte Einsichtnahme unbeteiligter Dritter angeht,
liefert ein Rechtsanwalt, der sich Arbeitsrecht auf die Fahne geschrieben hat:
- Tilo C.L. Neuner-Jehle - Bewerbungsunterlagen im Arbeitsrecht
Benennung der Urheberschaft wurde im Artikel ausdrücklich erwünscht
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 20:31   #33
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiert
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Hallo Pixelschieberin,

alle deine in Post #33 genannten Quellen beziehen sich auf den Fall, dass ein AG ohne vorherige Absprache mit dem/der Bewerber/in deren Bewerbungsunterlagen an das JC oder SB ohne Angabe weiterer Gründe die Bewerbungsunterlagen von eLB sehen will.

Wie sieht es aber in dem Fall aus, dass ein AG einen (aus seiner Sicht) externen Dienstleister mit der Rekrutierung von Personal, also dem Sichten, Bewerten und Auswählen geeigneter Bewerbungen beauftragt, besonders, wenn jener AG erstmal nicht selbst in Erscheinung tritt, sondern jene Stellenausschreibung komplett über einen Dienstleister läuft, bspw. den AGS der AfA?

Würde dann nicht jener Dienstleister und dessen Mitarbeiter als "berechtigter" Personenkreis gelten (siehe die Quelle Tilo C.L. Neuner-Jehle)?

Wenn nein, warum gibt es jene Dienstleister überhaupt (egal ob PAV oder AGS der AfA), wenn sie doch keinen Einblick in die Bewerbungsunterlagen haben dürfen, bzw. demzufolge auch nicht von AG beauftragt werden dürfen?
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2017, 14:26   #34
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.441
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

@ arbeitsloskr
Wer sich an solch klugen Fragen interessiert gibt, soll nicht in der Lage sein, sie selbst zu erörtern? Tsk, tsk, tsk...
Erörterung => Z. B. These, Antithese, Synthese.
Deinen Mitbürgern die Zeit zu stehlen, praktizierst du fast so gut wie ein SB, der falsche Bescheide raus haut.
Du baust darauf, daß verantwortungsbewußte Forenten nicht jedweden Bullshit unkommentiert stehen lassen und wirfst Nebelkerzen, die den Ratsuchenden zutiefst verunsichern sollen.
Das ist sicher nur einer der Gründe, weshalb bestimmte Charaktere aus privaten Umfeldern verbannt, nicht mehr eingeladen, angerufen oder sonstwie kontaktiert werden.
Daß sich derjenige darauf befriedigt grinsend ein Ei pellen würde, nähmen die anderen achselzuckend zur Kenntnis. Der Spieler ist eh "raus".


@ Threadstarter
PAV:
M. E. sollte sich die Unterlagen derjenige ansehen dürfen, der mit den Partnern einen dahingehend lautenden Vertrag abgeschlossen hat.
Daß ein AG einen PAV headhunter-mäßig beauftragt haben könnte, mag der halbwegs intelligente Vertragspartner zwar erahnen - ist er sich jedoch unsicher, könnte er sich schriftlich geben lassen, daß eine Übereinkunft mit wem auch immer besteht...
Somit wären die Konsequenzen überschaubar und könnten per Unterschrift/konkludentem Handeln abgenickt werden.

Gehören jedoch nicht immer zwei zum Tango?
Meines Wissens ist die Einlösung der PAV-Gutscheine immer noch FREIWILLIG.
Das könnte m. E. etwas mit Vertrauen, informationeller Selbstbestimmung und Datenschutz zu tun haben.
Sollte diese Hürde etwa völlig grundlos aufgebaut worden sein?
So wie bei den bereits aus dem Maßnahme-Zirkus bekannten "Dritten", die nicht im Sozial-Knebel-Sumpf verankert sind?

Zum AGS hatte sich Ozymandias bereits für mich durchaus nachvollziehbar geäußert.
Zusammenfassung/Kurzversion:
Zitat:
AGS:
Der ist meiner Meinung nach Teil der erhebenden Stellen (JC, AfA, ...) und fällt damit unter den Sozialdatenschutz.
§ 67a SGB X erklärt die Datenerhebung von für die Aufgabe erforderlichen Daten für zulässig.
[...]
Die für die Vermittlung nötigen Daten haben die JC schon. Dafür die Sammelwut bis ins Detail.
Dazu brauchen sie die Bewerbung nicht und damit haben die kein Recht, die Bewerbung mit Sanktionsdrohung einzufordern.
Das Zweckerfordernis ist einfach nicht gegeben, diese spezielle Datenerhebung ist damit unzulässig, wenn sie von der erhebenden Stelle ausgeführt wird.

Der AGS soll ein Angebot sein, dass man wahrnehmen kann, wenn man möchte.
Es ist nicht rechtswidrig, dem AGS die Bewerbung zu geben
(Du darfst Dich dem Onkel auf den Schoß setzen.).
Du musst aber dem AGS Deine Bewerbung nicht geben
(Du musst Dich dem Onkel nicht auf den Schoß setzen.).
OT 1:
Stolpert ein vorbei schlendernder Gast-Leser zufällig über Postings von arbeitsloskr und stellt Mutmaßungen über Durchschnittswerte an - könnte sich beim derzeit ins Auge springenden Muster der Eindruck einstellen, daß silka Befriedigung aus "etwas anderen" Spielchen zieht.
Wer Kommunikationstechniken wie diese pflegt, könnte bereits mehrfach - unter anderen Nicks - erlebt haben, daß sich ab einem bestimmten Punkt keiner mehr finden wird, der über seine Stöckchen springt.
So groß sind Foren auch nicht.

Von vielleicht zu Unrecht gewonnenen Eindrücken getragen, erschiene es nicht allzu verwunderlich, daß jemand Ozymandias' Erläuterung/en nicht verstehen KANN.
Sofern arbeitsloskr keinen ausmachen kann, der Bock auf irrelevante vom Hölzchen- aufs Stöckchen-Tiraden hat, könnte silka ihr die Erkenntnisse erarbeiten und rein helfen.

OT 2 @ all others:
Unbestätigten Gerüchten zufolge gibt es bereits Bestrebungen, eine nicht-öffentliche, un-moderierte PITA-Gruppe zu gründen.
Dazu soll nur persönlich eingeladen werden können.
Besonderheit: Jedes "Bestands-Mitglied" hat Veto-Recht hinsichtlich neuer Einladungen.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2017, 16:44   #35
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Mit der Anfrage, ob es eine Übrteinkunft gibt, die Idee finde ich schonmal nicht schlecht, aber es gibt auch Konstellationen, wo eine PAV zwischengeschaltet wird und der End-AG zunächst anonym bleiben will. Ist sowas da auch durchfuerbar?
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2017, 17:11   #36
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.441
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschlag bekommen - Bewerbung an JC statt AG

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
[...] wo eine PAV zwischengeschaltet wird und der End-AG zunächst anonym bleiben will. Ist sowas da auch durchfuerbar?
Das würde ich von der Seriosität des PAVs abhängig machen, ob ich darauf bestehe, daß entweder alle oder keiner die Hosen runter läßt.
Schließlich muß dem mündigen Bürger doch die Möglichkeit eingeräumt werden, seine informationelle Selbstbestimmung auszuüben.
Ins Blaue hinein - wie soll das gehen?

Ich möchte kurz in Erinnerung bringen:
Wir reden hier nicht von Abwehr irgendwelcher seriöser Angebote.
Der TE stört sich an Zwangsbegutachtung seiner Bewerbungsunterlagen durch Dritte, die nicht die finalen Vertragspartner sein werden.
Warum SBs auf das dünne Brett kommen, können sich alle vorstellen, die aus fadenscheinigen Gründen zu Bewerbungstrainings-Maßnahmen verdonnert wurden.

Ich stelle zur Diskussion weil ich es nicht weiß:
Warum sollte der HE dem wie auch immer zugeschusterten PAV keine Auflagen machen dürfen, unter denen ER bereit ist, dessen Dienste in Anspruch zu nehmen?
Vertragsverhandlung ist schließlich keine Einbahnstraße.
Ich erinnere mich an die Ansage im ZAF-Bewerbungsfaden, keinesfalls mit einer Aufnahme in einen Pool einverstanden zu sein.
Das geht in eine vergleichbare Richtung. Einschränkung der Befugnisse.

Das war früher - als es noch mehr Print-Medien gab - bei Bewerbungen mittels überregionaler Fachjournale auch so.
Da wurde mitgeteilt: "Kontaktdaten/Unterlagen NICHT an Chiffre-Angebote oder an Firma/AG soundso senden".
Der Vorteil war: es wurden verschlossene Umschläge weitergeleitet, ohne den Inhalt zu begutachten.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewerbung auf einen Vermittlungsvorschlag Lilastern Allgemeine Fragen 45 12.08.2015 14:18
Vermittlungsvorschlag Bewerbung über Internet... PaulNomos ALG II 14 01.04.2014 09:58
Vermittlungsvorschlag, Bewerbung mit Rückfragen senden? Taddi ALG I 5 13.12.2013 22:36
Frage zu E-Mail-Bewerbung auf Vermittlungsvorschlag Bachstelze Allgemeine Fragen 5 30.04.2013 09:42
Bewerbung auf vergessenen Vermittlungsvorschlag Jobyssee ALG I 9 27.06.2008 17:29


Es ist jetzt 15:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland