Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ungekündigt, aber dennoch Zwang zur Arbeitsvermittlung?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2007, 09:08   #51
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Hm, das ist natürlich schei*se..

Aber dann mal ganz realistisch, wenn die Uhr dermassen gegen Dich arbeitet, und es in dem Beruf eh ne Deadline gibt wo man ihn nicht mehr wirklich gut machen kann, und dort so ein Druck herrscht , wie gesundheitsfördernd ist dieser Druck...

Ist es realistisch daß Du dort wieder Fuss fassen kannst?

Liebe Grüsse,

Petra
münchnerkindl ist offline  
Alt 07.07.2007, 09:27   #52
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard

hallo anjamueller,

meiner ansicht nach könnte es bei dem termin unter anderem auch um das ergebnis der begutachtung durch den ärztlichen dienst gehen. vielleicht wird man dich auffordern, einen antrag auf teilhabe am arbeitsleben (em-rente) zu stellen. wieviele versicherungsjahre hast du denn? wenn du 15 jahre hättest, wäre meines erachtens für reha die deutsche rentenversicherung zuständig. auf alle fälle rate ich dir, auch um künftigen mißverständnissen vorzubeugen, zu dem besprechungstermin eine person deines vertrauens mitzunehmen.

gruß
sammy
sammy ist offline  
Alt 07.07.2007, 10:03   #53
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von anjamueller Beitrag anzeigen
Sicherlich kann er es schei*se finden und muss es irgendwie machen (was aber in Praxis nur ganz schwer gehen wird), aber der Ärger ist dann wirklich vorprogrammiert, da die Firma mir dann garantiert andere Steine in den Weg legen wird, wenn ich nicht 100 % fit bin, um es mir zu erschweren und so einen Grund zu finden, dass sie mir kündigen können.
Ich bin zu alt und zu teuer für die Firma geworden, das wurde mir auch oft genug durch die Blume zu verstehen gegeben. Ein Fehler von mir, und sie haben einen Grund, mir zu kündigen.

Ich glaube Du hast noch nicht begriffen das dein Arbeitgeber dich schon längst "gekündigt" hat - ER wartet eigentlich auf die 100%ige "Rückkehr" oder auf die Meldung >tschüss ich habe EU z.B.< !

Für den AG bist Du eigentlich nur eine "Aktenleiche" (tschuldigung) denn wenn Du 6 Wochen Lohnfortzahlung, 72 Wochen Krankengeld und nun fast 52 Wochen Alg1 hast - dann bist Du 2 1/2 Jahre schon raus

Wie Seebarsch schon geschrieben hat hätte das AA schon viel eher diese Überprüfung machen müssen, da haben die wohl geschlampt und holen es jetzt kurz vor "Toresschluß" nach.

Wenn Du trotzdem zurückkommst auf die Arbeitsstelle (und jetzt wohl nicht zu 100 % wie der AG dies möchte) und der AG dann aus welchen Gründen auch immer Kündigen muß/wird dann hat der AG kein großes Problem, aber viel Arbeit und evtl. Ärger mit dem Arbeitsgericht ........

Also mach die Augen auf und kläre die ganze Angelegenheit mit dem AA, der KK und/oder mit der Rentenversicherung wie es weitergeht !!

Nochmals Entschuldigung für die klaren Worte......
judith11 ist offline  
Alt 07.07.2007, 11:44   #54
anjamueller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 92
anjamueller
Standard

Hallo Judith,
natürlich habe ich begriffen, dass mein AG mich längst aufgegeben hat und ich eine Karteileiche bin. Ich sehe das genauso.
Klare Worte sind mir recht, daher keine Sorge, daß ich Dir Deine Antwort übelnehmen könnte.

Mir ist auch klar, daß mein AG viel Ärger mit dem Arbeitsgericht haben würde, was ihm aber egal ist, mich aber zermürben würde.Mein AG ist leider dafür bekannt, daß er wegen jedem und allem Prozesse führt und auch oft genug verliert. Sie haben eben das Geld und genug Anwälte, es darauf ankommen zu lassen.
Ich habe aber leider nicht die Nerven, so etwas durchzustehen.

@ Sammy: Ich musste schon mal auf Druck der Krankenkasse vor etwa 1 oder 1, 5 Jahr einen Antrag auf diese Erwerbsmindrungsrente stellen, aber der wurde von der bfa abgelehnt, weil nicht sie zuständig wären, sonder die Arbeitsagentut. Hatte ich auch nicht ganz verstanden.

@Münchenrkindl: Es gibt bei uns 2 Deadlines: Einmal die Grenze, bis zu welchem Alter man neu eingestellt werden kann. Diese habe ich überschritten.
Den Beruf ausüben, wenn man bereits darin ist, kann man (ich) aber bis 60. So lauten die gesetzlichen Vorgaben.

Realistisch betrachtet kann ich dort durchaus irgendwann wieder arbeiten, dazu muss ich aber meine Konzentrationsstörungen in den Griff bekommen.
Das ist aber ein lang dauernder Vorgang, der Zeit und Ruhe braucht.
Es ist daher durchaus möglich, dass ich in vielleicht 1, 2 Jahren soweit bin, da ich ja auch dementsprechend ärtzlich behandelt werde (medikamentös, psychotherapeutisch). Problem ist, es dauert seine Zeit und den Ämtern geht es eben nicht schnell genug.
Daß nun dieser Druck, wie er auf mich ausgeübt wird, nicht gerade den gesundungsprozess beschleunigt, hast du richtig erkannt. Nichts anderes sagen meine Ärzte ja auch.
Nur eben sieht es der Amtsarzt und die Ämter wohl anders bzw gerade durch ihr Insitieren entsteht ja noch mehr Druck, der alles bei mir nur verschlimmert.
Dieses denen begreiflich zu machen, ist nicht leicht.

Ich lebe nicht auf dem Mond, dass es vielleicht nie wieder was mit mir wird, kann auch sein, aber ich sehe einfach nicht ein, dass ich JETZT schon aufgeben soll, an einen Wiedereinstieg zu glauben, bloss weil Ämter und AG es vielleicht gerne so hätten.

Ich möchte einfach nur mehr Zeit bekommen, das ist alles.
anjamueller ist offline  
Alt 07.07.2007, 14:00   #55
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat:
Ich möchte einfach nur mehr Zeit bekommen, das ist alles.
(Achtung nicht böse gemeint)

>>und diese Zeit wirst Du wohl bald so oder so bekommen wenn das 1 Jahr Alg1 vorbei ist.

1)Warscheinlich wirst Du (für Dich hoffentlich) unter 3 Stunden a/Tag arbeitsfähig eingestuft und dann geht der Weg zum Sozialgeld und Ruhe ist erstmal.

2)Oder Du bekommst doch für 1 bis 3 Jahre die Erwerbsunfähigskeitsrente durch, übrigens nur die Rentenversicherung kann dies beurteilen, und dann ist auch erst mal Ruhe.

3)Die "schlimmste" Lösung wäre Du hättest Alg2 und müßtest dich den ganzen Bestimmungen des Alg2/SGB II unterwerfen

Allerdings bei Möglichkeit 1 und 3 würde wohl dein Mann zuviel Einkommen haben und damit kämen diese Möglichkeiten wohl nicht in Betracht. Krankenkasse ja dann in der Familienversicherung.

...........................

Wenn Du dann 1 bis 2 Jahre richtig Ruhe hättest kannst Du dann weitersehen wie es mal wieder mit Arbeit ist - hättest aber bisdahin RUHE !!!

So meine Gedankengänge
judith11 ist offline  
Alt 07.07.2007, 23:27   #56
anjamueller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 92
anjamueller
Standard

Hallo Judith,

Du hast Richtig erkannt, ich möchte 1, 2 Jahre Ruhe von allem. Kein Stress, kein Druck, einfach nur zur Ruhe kommen.

Geld vom Staat (oder einer Versicherung, wo ich ja auch schliesslich lange genug eingezahlt habe) dazu wäre schön, aber wenn nicht, komme ich auch ohne das finanziell zurecht. (Worum ich auch echt froh bin)

Zitat:
2)Oder Du bekommst doch für 1 bis 3 Jahre die Erwerbsunfähigskeitsrente durch, übrigens nur die Rentenversicherung kann dies beurteilen, und dann ist auch erst mal Ruhe.
Um das zu erreichen, ist aber vermutlich auch ein fürchterliches Theater mit 1000 Formularen und Anträgen und Gutachten notwendig, oder?

Möglichkeit 3 wäre wohl der blanke Horror. Was ich hier so lese, das ist wirklich schlimm, was den Leuten teilweise zugemutet wird. :-(

So, wie gehe ich es nun am besten an, um meine Ruhe zu haben?
anjamueller ist offline  
Alt 08.07.2007, 11:54   #57
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von anjamueller Beitrag anzeigen
Hallo Judith,

Du hast Richtig erkannt, ich möchte 1, 2 Jahre Ruhe von allem. Kein Stress, kein Druck, einfach nur zur Ruhe kommen.

Geld vom Staat (oder einer Versicherung, wo ich ja auch schliesslich lange genug eingezahlt habe) dazu wäre schön, aber wenn nicht, komme ich auch ohne das finanziell zurecht. (Worum ich auch echt froh bin)


Um das zu erreichen, ist aber vermutlich auch ein fürchterliches Theater mit 1000 Formularen und Anträgen und Gutachten notwendig, oder?

Möglichkeit 3 wäre wohl der blanke Horror. Was ich hier so lese, das ist wirklich schlimm, was den Leuten teilweise zugemutet wird. :-(

So, wie gehe ich es nun am besten an, um meine Ruhe zu haben?
Also meine liebe Anja

Du möchtest doch jetzt nicht wirklich auf deine letzte Frage von MIR eine Antwort haben
judith11 ist offline  
Alt 09.07.2007, 10:25   #58
anjamueller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 92
anjamueller
Standard

Doch, liebe Judith, ich hätte gerne eine Antwort :-)

Nun zu den heutigen Erlebnissen (habe sie auch im anderen Thread geschildert):


Ich habe nun dort angerufen.
Haltet Euch fest, was ich zu hören bekam:

Der Mitarbeiter, mit dem ich den Emailkontakt wg des Arztermins hatte (siehe anderer Thread), hatte einen Vermerk in meiner Akte gemacht, dass keine Zahlungen mehr an mich zu leisten seien, da ich mich weigern würde, zu dem Termin der ärztl. Untersuchung letzte Woche (wo ich ja nachweislich gewesen bin), zu erscheinen, ausserdem sei ich ja nicht auf Arbeitssuche.

Bumm....

Ich habe mich nun bei einem sehr freundlichen Mitarbeiter der Arbeitsagentur aus dem bereich Kundenreaktionsmanagemant sehr ausführlich unterhalten, ihm alle Emails zugesandt, die ich mit besagtem Mitarbeiter gewechselt habe, weitergeleitet und hoffe nun, dass

1. Dieser absolut unfähige Mitarbeiter einen Kopf kürzer gemacht wird
2. Mein Geld noch heute angewiesen wird.

Mir fehlen wirklich die Worte für ein solches Vorgehen dieser absoluten Niete von Mitarbeiter, die vom Steuerzahler und somit auch von mir und meinem Mann bezahlt wird.

Wenn das Geld nicht sehr bald auf meinem Konto eintrudelt, werde ich denen einenn Skandal machen, der sich gewaschen hat.
Verarschen kann ich mich auch selber.
anjamueller ist offline  
Alt 09.07.2007, 11:16   #59
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von anjamueller Beitrag anzeigen
Doch, liebe Judith, ich hätte gerne eine Antwort :-)

Nun zu den heutigen Erlebnissen (habe sie auch im anderen Thread geschildert):


Ich habe nun dort angerufen.
Haltet Euch fest, was ich zu hören bekam:

Der Mitarbeiter, mit dem ich den Emailkontakt wg des Arztermins hatte (siehe anderer Thread), hatte einen Vermerk in meiner Akte gemacht, dass keine Zahlungen mehr an mich zu leisten seien, da ich mich weigern würde, zu dem Termin der ärztl. Untersuchung letzte Woche (wo ich ja nachweislich gewesen bin), zu erscheinen, ausserdem sei ich ja nicht auf Arbeitssuche.

Bumm....

Ich habe mich nun bei einem sehr freundlichen Mitarbeiter der Arbeitsagentur aus dem bereich Kundenreaktionsmanagemant sehr ausführlich unterhalten, ihm alle Emails zugesandt, die ich mit besagtem Mitarbeiter gewechselt habe, weitergeleitet und hoffe nun, dass

1. Dieser absolut unfähige Mitarbeiter einen Kopf kürzer gemacht wird
2. Mein Geld noch heute angewiesen wird.

Mir fehlen wirklich die Worte für ein solches Vorgehen dieser absoluten Niete von Mitarbeiter, die vom Steuerzahler und somit auch von mir und meinem Mann bezahlt wird.

Wenn das Geld nicht sehr bald auf meinem Konto eintrudelt, werde ich denen einenn Skandal machen, der sich gewaschen hat.
Verarschen kann ich mich auch selber.

Wenn ich diese mail von Dir so lese
Zitat:
Sehr geehrte Frau xxx,

Ich habe soeben Ihre Einladung zur ärztlichen Untersuchung am xxx erhalten, wo es um meine Verfügbarkeit für die Arbeitsvermittlung geht.
Ich bin zur zeit krankgeschrieben, ich kann Ihnen gerne per Fax die aktuelle Krankmeldung durchfaxen.
Desweiteren befinde ich mich in ungekündigter Stellung und sobald ich wieder gesund bin, werde ich weiter bei meinem alten Arbeitgeber arbeiten.
Daher wollte ich höflich nachfragen, ob denn somit diese Einladung auch für mich gilt, weil ich ja gar nicht auf Arbeitssuche bin, sondern nur krankgeschrieben?

Mit freundlichen Grüssen
dann könnte man schon auf so eine Idee kommen

Und was Du tuen solltest haben hier schon MEHRERE geschríeben - die Angelegenheit VOR ORT (mit Zeugen) KLÄREN
judith11 ist offline  
Alt 09.07.2007, 12:07   #60
anjamueller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 92
anjamueller
Standard

Ich gebe ehrlich zu, dass ich es nicht einsehe, meine Zeit und Fahrgeld (kriege ich nicht ertattet) zu vergeuden, um dorthin zu fahren, vermutlich keinen Ansprechpartner zu bekommen, wenn man es auch per Telefon besprechen kann.
Ich wüsste auch nicht, wen ich da als Zeugen mitnehmen sollte, alle , denen ich so vertraue, dass sie in Frage kämen, haben keine Zeit dafür, da berufstätig.

Zu meiner Entschuldigung möchte ich aber auch sagen, dass ich eben nicht ganz gesund bin und mir auch die Kraft für solche nervenaufreibenden Aktionen fehlt. Ich würde mich vor Ort sicherlich fürchterlich aufregen. SO habe ich mich jetzt heute gerade mal 30 Minuten aufgeregt, und nun habe ich mich hier ausgekotzt und bin schon ruhiger geworden.
Würde ich da andackeln, würde ich mich vermutlich 3 Stunden lang aufregen und mein Tag wäre komplett verdorben. -)
Hinzu kommt, dass ich häufig Atembeschwerden bekomme und Schweissausbrüche, wenn ich mit zu vielen Menschen zu tun habe und auch sehr geräuschempfindlich bin, was eben alles meiner genesung nicht förderlich ist. Bitte nicht lachen, aber selbst in der kurzen Wartezeit auf dem Amt letzte Woche bin ich bei jedem Türenknallen und jedem klappernden Absatz zusammengezuckt. Ich weiss, das klingt für "normale" Menschen wie Euch nur sehr schwer nachvollziehbar, aber es ist leider so.
Sowas strengt mich sehr an, mehr, als wenn ich es hier von zu hause aus regel.

Ausserdem, wie gesagt, habe ich keinen der als zeuge dienen könnte....:-(


Generell verstehe ich aber was Du meinst, Judith, ich nehme es Dir auch nicht krumm, denn im Grunde stimmt ja, was Du sagst.

Liebe Grüsse
anjamueller ist offline  
Alt 09.07.2007, 14:08   #61
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

[QUOTE=anjamueller;1
Hinzu kommt, dass ich häufig Atembeschwerden bekomme und Schweissausbrüche, wenn ich mit zu vielen Menschen zu tun habe und auch sehr geräuschempfindlich bin, was eben alles meiner genesung nicht förderlich ist. Bitte nicht lachen, aber selbst in der kurzen Wartezeit auf dem Amt letzte Woche bin ich bei jedem Türenknallen und jedem klappernden Absatz zusammengezuckt. Ich weiss, das klingt für "normale" Menschen wie Euch nur sehr schwer nachvollziehbar, aber es ist leider so.[/QUOTE]

Hi nochmal,

ich denke in diesem Forum gibt es durchaus eine Menge Leute die das sehr gut verstehen...

Weil wer wird hierzulande am ehesten arbeitslos? Leute die gesundheitlich angeschlagen sind...

Liebe Grüsse,

Petra
münchnerkindl ist offline  
Alt 09.07.2007, 15:25   #62
anjamueller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 92
anjamueller
Standard

Ich bin sehr erleichtert, liebe Petra, dass Ihr Verständnis habt.
In meinem persönlichen Umfeld kann das keiner nachvollziehen.
Sie sind alle gesund und haben nie mit Depressionen zu tun gehabt. Man wird ja auch schnell für hysterisch oder so gehalten, wenn man sowas erzählt, was einen alles beeinträchtigt. Oder schildert, wenn einen laute Geräusche sehr nervös machen, oder wenn zuviele Faktoren zusammentreffen. Da stösst man sehr shnell auf Unverständnis und es heisst dann oft, man will ja gar nicht, soll sich zusammenreissen usw.
Dass das aber mit dem Zusammenreissen nicht unbegrenzt geht, irgenwann eine Grenze erreicht wird, habe ich nun gemerkt, als der totale Zusammenbruch kam. Ich reisse mich jeden Tag zusammen, indem ich aufstehe, meinen Haushalt mehr schlecht als recht mache, versuche, vor die Tür zu gehen und einzukaufen und einfach ein normales Leben zu führen. DAS ist schon anstrengend genug. Aber dann noch dazu der Stress mit der Arbeit, wenn es eine Arbeit ist, die viel Flexibilität verlangt, das kann ich einfach noch nicht.
anjamueller ist offline  
Alt 09.07.2007, 15:29   #63
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Anja,

Du solltest Dir aber auf jeden Fall mal gedanken darüber machen:

WAS will ich?
WIE kann ich das erreichen?
Und WO liegen Probleme auf dem Weg dahin oder wo liegen meine Grenzen?
WEN kann ich fragen, wenn ich Hilfe brauche?

Und Prioritäten setzen solltest Du auch - WO ist ein Hauptschlachtfeld und wo ein Nebenkriegsschauplatz?

Das alles fein säuberlich für Dich sortieren und abarbeiten...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 09.07.2007, 16:55   #64
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Anja,

Du solltest Dir aber auf jeden Fall mal gedanken darüber machen:

WAS will ich?
WIE kann ich das erreichen?
Und WO liegen Probleme auf dem Weg dahin oder wo liegen meine Grenzen?
WEN kann ich fragen, wenn ich Hilfe brauche?

Und Prioritäten setzen solltest Du auch - WO ist ein Hauptschlachtfeld und wo ein Nebenkriegsschauplatz?

Das alles fein säuberlich für Dich sortieren und abarbeiten...

Dopamin
judith11 ist offline  
Alt 11.07.2007, 18:51   #65
anjamueller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 92
anjamueller
Standard

Ich weiss...
Es ist nur alles sehr schwer.

Diese ganze Sache, dieser Stress, hat mich jetzt wieder runtergezogen, dass ich in den letzten Tagen nichts mehr dazu schreiben wollte, weil mir dazu die Kraft fehlte.

Ich danke Euch
anjamueller ist offline  
Alt 12.07.2007, 13:29   #66
andrea35->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 66
andrea35
Standard

Hallo Anja,

deinen Satz, dass du erstmal Ruhe möchtest verstehe ich nicht ganz, wenn ich alles richtig gelesen habe, warst du jetzt doch über 2 Jahre nicht berufstätig.

Was sagt denn dein Arzt zu einer Rente, würde er dies begrüßen oder sieht er es anders.

Du musst für dich erst viele Fragen klären, aber da du nicht so auf das Geld angewiesen bist, hast du doch einen Vorteil.

Hoffe du triffst die richtige Entscheidung.

andrea35
andrea35 ist offline  
Alt 15.07.2007, 16:40   #67
anjamueller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 92
anjamueller
Standard

Liebe Andrea,

Das stimmt, aber die 2 Jahre haben bislang nicht ausgereicht, um zur Ruhe zu kommen und zu genesen.
Irgendetwas war immer, was mich zurückgeworfen hatte, sei es im privaten Umfeld oder sonstige Schwierigkeiten mit Krankenkasse, Ämtern und Behörden.
Als ich noch Krankengeld erhielt, wurde massiver Druck (zumindest kam es mir als Druck vor) seitens der Krankenkasse aufgebaut.
Ich wurde mehrfach zum MDK geschickt, teilweise sogar in eine andere Stadt, um "untersucht" bzw intensivst befragt zu werden, konnte dann meinem geld wegen Fahrtkosten hinterherlaufen, bekam einen Befund, in dem die absurdesten Dinge drin standen (die gar nicht besprochen wurden, irgendwelche Phantastereien über meine Familie und Jugend, die gar nicht stimmten usw).
Dann musste ich gegen meinen Willen auf Druck der Krankenkasse einen Rehaklinik und Rentenantrag stellen, unzählige Formulare ausfüllen, letztendlich wurden die Anträge abgeschmettert, ich musste bei der deutschen rentenversicherung einen persönlichen Termin machen, der gerade mal 5 Minuten dauerte und wo ich gleich wieder nach hause geschickt wurde, weil sie nicht zuständig seien usw.
Die Odyssee nahm kein Ende.
Das meine ich damit, wenn ich sage, ich brauche Ruhe und keinen Stress.
Stress ist aber für mich dieser ganze Behördedruck, wo ich mich jedesmal ängstige, was denen nun einfallen mag und was sie mit mir machen wollen.
Ich musste immer wieder Gutachten meiner Ärzte einholen usw.

Mein Arzt kennt sich mit diesen ganzen Behörden und Rentensachen auch nicht so aus, aber da ich ja irgendwann in einigen Jahren, wenn es geht, wieder weiterarbeiten möchte, legt er mir da keine Steine in den Weg.

Einen schönen Sonntag
wünscht Anja
anjamueller ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitsvermittlung, dennoch, ungekuendigt, ungekündigt, zwang

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Etwas "off topic" aber dennoch... global marshall plan morpheus7771 ...Grundeinkommen 6 24.05.2008 21:29
kleingewerbe/nebengewerbe dennoch ALG II? kestin1985 Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 27.03.2008 16:07
Sperre und dennoch Miete???? peperoni ALG II 4 08.08.2007 08:53
Ü25 und dennoch bei den Eltern lebend. Anselm Querolant Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 0 13.06.2007 09:14
Alles gelesen, aber dennoch... totoro U 25 3 29.10.2006 18:28


Es ist jetzt 16:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland