Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  140
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2013, 13:20   #51
xyz345
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.431
xyz345 xyz345 xyz345 xyz345
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Ich glaube, es geht wirklich los. Mein Opa war mit 3 kleinen Kindern in der Weimarer Republik 7 Jahre arbeitslos. Dann hat er Hitler gewählt und bekam Arbeit. Wollen irgentwelche Knallkopfe, dass wir rechts wählen sollen?
Häh? Wo ist die Logik?
Schicklgruber ist doch tot! Mensch, Junge, aufwachen, Hirn einschalten!

Wählen? Links! Nur Links!
Warum?
Na, wer setzt sich denn vehement für die armen Schlucker ein?
Wer will "HartzIV muss weg!"
Und wer ist konsequent gegen Sanktionen?
Und wen mögen die Politnicks, deren Schwippschwäger, und deren Lobbybusenfreunde nun überhaupt nicht?

DieLinken

Warum wohl nicht? ... Fragen über Fragen...

xyz345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 13:55   #52
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von xyz345 Beitrag anzeigen
Wählen? Links! Nur Links!
Warum?
Na, wer setzt sich denn vehement für die armen Schlucker ein?
Wer will "HartzIV muss weg!"
Und wer ist konsequent gegen Sanktionen?
Und wen mögen die Politnicks, deren Schwippschwäger, und deren Lobbybusenfreunde nun überhaupt nicht?
DieLinken
Warum wohl nicht? ... Fragen über Fragen...
Du verbiegst den Thead auch, denn um Wahlkampf gings nicht.
Ob man sich wegen A-losigkeit schämt---das war die Frage.
Wähl doch, was du willst.
Aber beantworte erst mal die Threadfrage.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 14:37   #53
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Weshalb sollte sich Irgendjemand für Etwas schämen (müssen) was er / sie weder verursacht hat noch in irgendeiner Weise selbst auch nur ansatzweise positiv beeinflussen kann ?

"Schämen" kann / sollte man sich nur für selbstverschuldetes Fehlverhalten.
In einer seit Jahren anhaltenden Wirtschaftskrise mit den entsprechenden Auswirkungen auf alle Arbeitsmärkte und einer Finanzkrise kann der Einzelne so gut wie gar nichts tun, - abgesehen davon sich mit ständiger Hoffnung auf die Suche nach einem auskömmlichen / angemessen bezahlten Vollzeitarbeitsplatz umzusehen.

Mehr als eben Dieses ist doch für den einzelnen Bürger gar nicht machbar. Er / sie hat keinerlei weitergehende Einflußmöglichkeiten seinen Zustand der Arbeitslosigkeit ansonsten auch nur ansatzweise so zu verändern das er / sie völlig unabhängig von Steuergeldern (also auch ohne Wohngeld z.B.) leben kann.

Die meisten Bürger existieren doch nur noch, - mehr oder weniger gut oder schlecht, - selbst dann wenn sie in Arbeit stehen. Da schaue man sich einmal an wieviele Bürger zusätzlich noch aufstocken, Wohngeld beziehen ect. pp.

Es wird weiter so gehen, - denn Geiz ist nun einmal sichtlich so richtig geil bei denen welche die Arbeit anbieten können (zu ihren Wunschkonditionen selbstredend) und unterstützt durch die Politiker.

Wer heute auf diese Weise in der Sch... sitzt der gehört doch nur zum Anfang vom eigentlich noch bevorstehenden Ende des Sozialstaates.

Desweiteren steigen die Steuern, die Abgaben, die Zuzahlungen, die Preise ... auf EINER Seite der Gesellschaft natürlich nur.
Der Binnenmarkt in D wird im Volumen immer lächerlicher. Inzwischen drohen dem Land bereits seitens der EU Strafzahlungen dafür das das Verhältnis Exporte / Importe so hundsmiserabel ist.
Klar wird die Bundesregierung = die Politiker lieber diese Strafzahlungen auch noch leisten als hier einen wieder anständigen und würdigen echten ArbeitsMARKT zuzulassen.

Also, - WER sollte sich dementsprechend WOFÜR eigentlich schämen ?
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 14:56   #54
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.093
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Ein Vertrag wird ja von 2 Parteien unterschrieben und die AGs, die den Vertrag nicht unterschrieben haben, müssten sich genauso schämen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 16:38   #55
xyz345
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.431
xyz345 xyz345 xyz345 xyz345
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

@silka:
Du hast mir weder was zu sagen, noch zu befehlen.
Du hast hier keine Sonderrechte. Mod bist du auch nicht.
Es liegt ausschließlich in meinem Ermessen, ob ich auf einen Beitrag antworten will oder nicht.

Zur Erinnerung: Der einzige, der hier motzen darf, ist der Admin mit dem Wischmopp.

Ich frage mich, ob dein sonst üblicher Spielplatz gerade mal wieder generalgereinigt wird?
xyz345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 16:45   #56
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von xyz345 Beitrag anzeigen
@silka:
Du hast mir weder was zu sagen, noch zu befehlen.
Du hast hier keine Sonderrechte. Mod bist du auch nicht.
Es liegt ausschließlich in meinem Ermessen, ob ich auf einen Beitrag antworten will oder nicht.

Zur Erinnerung: Der einzige, der hier motzen darf, ist der Admin mit dem Wischmopp.

Ich frage mich, ob dein sonst üblicher Spielplatz gerade mal wieder generalgereinigt wird?
Na, Du predigst auch anderen Wasser (nix befehlen) und trinkst selbst Wein (willst oft genug z. B. silka den "Mund" verbieten).


Absicht, oder mangelnde Selbsterkenntnis?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 20:33   #57
schuldenjenny
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.01.2009
Beiträge: 354
schuldenjenny Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

moin,

dass erinnert mich an die diskussionen in den abendlichen talkrunden.

GOLDMARIE - eine arme 50 jährige frau, 4 kinder, mann gestorben, sie geht aber trotzdem für 3,20€ die stunde putzen, danach werden noch zeitungen ausgetragen für 1,20€.

das gegenüber...

PECHMARIE - eine ehemals selbstständige die gleich in alg2 gerutscht ist und eben nicht für 3,20€ arbeiten will sondern ansprüche stellt an einen NORMALEN arbeitsplatz

fazit

"natürlich" wird bei der Goldmarie dann immer beifall geklatscht und am nächsten tag steht dann bei bild online wie dreist doch ALLE hartz4 empfänger sind.

ICH würde nicht für 3,20€ arbeiten gehen und ganz ehrlich, ich kann die leute die das tun nicht verstehen, denn dadurch wird den firmen doch erst ermöglicht arbeitsverträge zu indischen löhnen abzuschließen, wer dauerhaft zu diesen löhnen arbeitet kommt niemals aus dem alg2 raus, ich sag nur rente.

mir ist gar nicht peinlich das ich derzeit alg2 bekomme, ich tu auch ne menge dafür wieder rauszukommen und durch einige ehrenamtliche tätigkeiten gebe ich der gesellschaft auch was zurück.

lg
schuldenjenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2013, 13:55   #58
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

[QUOTE]
Zitat von schuldenjenny Beitrag anzeigen
moin,

dass erinnert mich an die diskussionen in den abendlichen talkrunden.

GOLDMARIE - eine arme 50 jährige frau, 4 kinder, mann gestorben, sie geht aber trotzdem für 3,20€ die stunde putzen, danach werden noch zeitungen ausgetragen für 1,20€.
Jaja, - und stellt sich dann als Held der Arbeit hin und jammert gleichzeitig wie schwer das Leben doch auf dieser Basis für sie ist, - aber wie "toll" sie sich dabei fühlt ...

das gegenüber...

Zitat:
PECHMARIE - eine ehemals selbstständige die gleich in alg2 gerutscht ist und eben nicht für 3,20€ arbeiten will sondern ansprüche stellt an einen NORMALEN arbeitsplatz
... und damit eben ihre im GG und in der Verfassung zugesicherten rechte in Anspruch nimmt, - von der Politik diese entsprechend also einfordert. na das muß doch die Verantwortlichen in Wirtschaft und Politik auf die Palme bringen, - Bürger die ihre Rechte einfordern. tzzz...
fazit

Zitat:
"natürlich" wird bei der Goldmarie dann immer beifall geklatscht und am nächsten tag steht dann bei bild online wie dreist doch ALLE hartz4 empfänger sind.
Weil die meisten der Bürger so etwas von geistig verkleisert worden sind und selbst nicht einmal auch nur ansatzweise bereit selbst nachzudenken, - soweit der eigene IQ dafür überhaupt ausreicht.

Zitat:
ICH würde nicht für 3,20€ arbeiten gehen und ganz ehrlich, ich kann die leute die das tun nicht verstehen, denn dadurch wird den firmen doch erst ermöglicht arbeitsverträge zu indischen löhnen abzuschließen, wer dauerhaft zu diesen löhnen arbeitet kommt niemals aus dem alg2 raus, ich sag nur rente.
Ich kenne niemanden in meinem großen Umkreis der zu solchen o.ä. Konditionen überhaupt morgens aus dem Hause gehen würde.

Zitat:
mir ist gar nicht peinlich das ich derzeit alg2 bekomme, ich tu auch ne menge dafür wieder rauszukommen und durch einige ehrenamtliche tätigkeiten gebe ich der gesellschaft auch was zurück.

lg
Exact genau das ist es doch.
Soweit man es gesundheitlich ud zeitlich kann sich für Andere einzusetzen und weiterhin zu schauen ob noch irgendwo ein frei laufender guter Arbeitgeber einzufangen ist.

Trotzdem würde ich bei der medialen Hetze nun auch nicht gerade Jedem erzählen das man ALG II bezieht. Wozu sich das Leben unnötig noch zusätzlich schwerer machen als es ohnedies bereits ist, - nur weil man mit geistig und gesellschaftlich tauben Nüssen in einem Land lebt.

Man muß bei den geistigen freilaufenden Tieffliegern ja nun nicht die dämlichen Kommentare und Beleidigungen noch herausfordern.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2013, 16:19   #59
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
Ich kenne niemanden in meinem großen Umkreis der zu solchen o.ä. Konditionen überhaupt morgens aus dem Hause gehen würde.
Ich nehme zu solchen Konditionen nicht mal ein Telefonat entgegen. Wenn ich Rufbereitschaft habe - kommt zum Glück selten vor - dann kriege ich allein für die Bereitschaftszeit mehr als 8 €. Und in dieser Zeit schlafe ich meistens oder schaue fern, lese ein Buch oder surfe im Netz.

Wenn dann das Telefon klingelt und es heißt: ran an die Arbeit, dann gibt's noch sehr viel mehr als diese 8,xx €.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2014, 15:31   #60
tanni 69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.01.2014
Beiträge: 83
tanni 69 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Hallo TE

Solltest dich nicht schämen weil du keine Arbeit hast und die damit verbundene gezwungene freizeit hast, die du nutzt um zeit mit deinen kindern
zu verbringen und sie zu versorgen,damit deine ex sich beruflich positionieren kann auf deinem Rücken.

zu den leuten die nen job haben über dessen gehalt sie jammern würde
ich an deiner Stelle nur antworten " leute wer oder was hindert euch daran sich nen besser bezahlten job zu suchen, es sei den Euch fehlt dazu die nötige geistige Fähigkeit sich um einen besser bezahlten Job zu bemühen."

Frage auch mal hier im Forum unsere rechtsexperten , denke das du mehr
geld anspruch hast da du ja nachweislich viel die kinder hast,denke da gibt es bestimmt ne regelung für.

Zu dir möchte ich sagen ich finde du bist ein mann mit herz am rechten Fleck
Jobs in deinem Berufsfeld sind denke ich sehr klamm und wenn wie in allen berufen leider trotz tarifvertragsgebundenheit leider meist unter tarif bezahlt
durch gesetzeslücken hervorgerufen.solltst daher überlegen nicht was anderes zu machen. da du ja ein erlernten beruf hast würdest du auch nicht
als hilfsarbeiter eingestuft also unterstes lohnstufe sondern berufsfremder facharbeiter ist 1 lohnstufe höher wenn auch finanzjell das nicht gerade zu buche schlägt leider. aber besser als regelsatz denke ich allemale.

wie immer sind männer bei trennung wenn kinder im spiel sind meist die Dummen. trotz all dem finde ich das gut das du für deine kinder so da bist
mancher vater würde sich drücken vor dem was du machst, mal den hut zieht vor dir.
tanni 69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2014, 16:07   #61
evelyn62
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von evelyn62
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: unterm Dach
Beiträge: 1.021
evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

ähemm

Der Thread ist ein Jahr alt.
__

Der Weg nach innen ist zu schmal für zwei Paar Schuhe.
evelyn62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2014, 16:52   #62
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.939
Charlot Charlot Charlot Charlot Charlot Charlot Charlot Charlot Charlot Charlot Charlot
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Man darf sich auch ein Jahr und länger schämen.
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2014, 17:03   #63
tanni 69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.01.2014
Beiträge: 83
tanni 69 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Nein,

Arbeitslosigkeit entsteht durch Profitgier privatwirtschaftender Unternehmer, egal ob sie
  • Dir kündigen und Dich entlassen oder
  • sie pleite geh'n, weil sie der Konkurrenz stärkerer anderer Unternehmer nicht gewachsen sind.
Die Leidtragenden sind in der Betriebsbelegschaft zu finden.
Welches Unternehmen leitest du denn??

stelle alle hier ein und das problem der Arbeitslosigkeit ist gelöst.

Scheinst ja viel Ahnung zu haben Von Betriebswirtschaft eines AG.
Mach dich Selbständig und stelle 5 Mitarbeiter ein die für dich arbeiten
kaufe das material das sie verarbeiten ein.

Stelle alle kosten zusammen Lohn und Lohnnebenkosten / Material / steuern /
Versicherungen und stelle das dem gegenüber was du einnimmst und den gewinn teilst du dann durch etwa 300 Std die du als Chef in deiner firma
beschäftig bist mal sehen wie hoch dein std lohn ist.

Als Arbeitnehmer mache 40 std dann FRIZEIT , keine sorge wegen aufträge
oder nicht zahlungswillige Kunden und soziale verantwortung für mitarbeiter

Solche aussagen wie deine zeugen von wenig fundamentalen Wissen einer unternehmesführung und deren wirtschaftlichkeit,und tragen zu einer vorverurteilung eines jeden arbeitgebers bei.

ist ebenso daneben wie die aussgen vieler beschäftigter die erwerbslose Hart4 empfänger verallgemeinert als faul bezeichnen.
tanni 69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2014, 17:05   #64
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.048
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Man darf sich auch ein Jahr und länger schämen.

Man sollte sich überhaupt nicht schämen.
Ich auf jeden Fall nicht, denn ich kann nichts für meine momentane Lage.
Schämen sollte sich nur ein ehemaliger Arbeitgeber von mir, denn der hat nachweislich meine Gesundheit ruiniert.
Domino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2014, 00:24   #65
Pinhead Larry
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.09.2012
Beiträge: 516
Pinhead Larry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Die andere Seite ist viel kritischer. Nämlich dein JC.
Irgendein ZAF-Job geht immer noch vor---vor freiwilliger Kinderbetreuung.
Wenn du jetzt hier schreibst, du spielst lieber mit deinen Kindern, als einen Job anzunehmen---dann laß das bitte aber nicht SO heraus bei deinem FM.
Das kommt dort nämlich garantiert ganz falsch an. So falsch, daß da auch bald mal Sanktionen drohen.
Auch, wenn der Fred gerade Geburtstag hatte...

Oh, jetzt wird es aber spannend.

Nachdem ich nach 2 Jahren Klage vor dem Familiengericht
den Kindesunterhalt ein klein wenig gesenkt bekam, ist meine
Ex in den Schoß des Jobcenters gefallen. Nun beginnt sie eine
Umschulung/Ausbildung in der Altenpflege.

Da ich selber Vollzeit arbeite und den Kindesunterhalt erwirtschaften muß, kann ich mich nicht massiv an der Kinderbetreuung beteiligen. Ich habe meine Kinder etwa 90 Tage im Jahr bei mir.
Selber habe ich der Ex geraten, einen Bildungsgutschein für Weiterbildung beim JC zu beantragen. Der Gutschein umfasst auch eine Pauschale je Kind für die Kinderbetreuung. Das JC hat sie diesbezüglich natürlich nicht beraten. IHR JC hätte aber jetzt gerne, das ICH mich mehr als bisher in der Kinderbetreuung engagiere, damit die Betreuung nicht so teuer wird...wir haben fünf gemeinsame Kinder.

Dafür müsste ich dann auch zeitlich viel flexibler werden als bisher.
Also mein sonst recht sozialer Chef hat wenig Interesse, die berufliche Karriere meiner Ex zu fördern. Freistellen, z. B. bei Kinderkrankheit, geht bei mir auch nicht, weil das nur für Elternpaare und Alleinerziehende gilt. Ich bin aber nur (noch) Umgangsberechtigter.

Ich bin mit Beruf und der jetzigen Form der Kinderbetreuung am Limit, zumal mein Jahresurlaub dafür auch drauf geht. Ich bin mit unseren Kids gerne zusammen, aber mit fünf Kindern, vier davon im Grundschulalter und jünger, ist das keine Erholung. Ich weiß also den Einsatz der Mutter sehr zu respektieren. Sie ist in der Kinderbetreuung auch besser vernetzt als ich.

Eine Ausweitung meiner Betreuungstätigkeiten würde dem Interesse meines Arbeitgebers zwangsläufig zuwider laufen. Eine Notfallsituation ist davon natürlich ausgeschlossen, das kann natürlich passieren, das ein Elternteil ausfällt und dafür hat auch mein AG durchaus Verständnis.

Tja, ich könnte jetzt IHREM JC anbieten, meine Vollzeitbeschäftigung gegen Teilzeit zu tauschen, damit ich meine
Betreuung der Kinder ausweiten kann. Würde mein Chef wohl auch mitmachen.

In dem Fall müsste ich aber

1.) durch Senkung meines eigenen Einkommens wegen Teilzeit selber noch mehr Sozialleistungen in Anspruch nehmen (aufstocken) als bisher,

2.) die bisherigen Unterhaltstitel an die gegebene Situation anpassen lassen, da ich sie sonst nicht mehr bedienen könnte.

Selbst wenn man 2. durchziehen würde, führt das dann dazu, das
im Haushalt des Betreuungselternteils wieder ein Loch in der Haushaltskasse klafft, das die Grundsicherung wieder auffüllen müsste.

Das wird also noch alles sehr spannend werden...
Vor allem auf die rechtliche Begründung vom Jobcenter der EX bin ich gespannt, warum ich meinen eigenen Arbeitsplatz gefährden soll. Auch ich muß mich an § 2 SGB II halten, als Aufstocker und aufstocken muß ich nur, weil ich so viel Kindesunterhalt bezahle. Ich müsste schon eine Geschäftsführertätigkeit innehaben, um aus der Nummer raus zu kommen.

@Hutzelmann:

Wer nicht davon betroffen ist, oder war, kann das einfach nicht nachvollziehen und sich einfühlen. Dann würden sich solche Leute
diese Sticheleien und Stammtischparolen schenken.

Auf eine Retourkutsche kannst du verzichten, konzentrier dich
lieber auf deine Kinder. Ich würde solche Ansagen einfach überhören
und statt dessen den Geburtstagskuchen von Mutti in höchsten Tönen loben. Lächle dabei.

Schämen ist total fehl am Platze. Es dauert noch, bis der Letzte kapiert, das bei dem derzeitigen Sozialabbau auskömmliche Arbeitsplätze nicht vom Himmel fallen, vor allem nicht in Hülle und Fülle. Scham ist das, was man den Hilfebedürftigen unterjubeln will,
damit sie eher gewillt sind, sich in prekäre Beschäftigungsverhältnisse zu begeben.

Man kann auch durchaus als Vater Anerkennung für seine Erziehungsarbeit und Betreuungsleistung einfordern, wie das schon seit langem und unablässig die Frauenbewegung tut. Das ist doch heutzutage schliesslich kein Alleinstellungsmerkmal mehr, auch wenn die Medien das immerzu so propagieren.
Pinhead Larry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2014, 01:17   #66
Brave Heart
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Nein, ich finde es klasse arbeitslos zu sein.
Hartz IV und der Tag gehört Dir.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2014, 06:23   #67
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat:
IHR JC hätte aber jetzt gerne, das ICH mich mehr als bisher in der Kinderbetreuung engagiere, damit die Betreuung nicht so teuer wird...wir haben fünf gemeinsame Kinder.
Zitat:
2.) die bisherigen Unterhaltstitel an die gegebene Situation anpassen lassen, da ich sie sonst nicht mehr bedienen könnte.
Rechte Tasche, linke Tasche, du kannst deine Arbeitszeit und damit die Höhe des Unterhaltes nicht einfach so absenken, nur um der Forderung des JC nachzukommen mehr Zeit für die Betreuung deiner fünf Kinder zu haben.

Frag doch mal das gegnerische JC schriftlich an, wie sie sich die Sache rein praktisch vorstellen.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 13:47   #68
hutzelmann77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 470
hutzelmann77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

ach herrjeh, da habt ihr ja einen ganz alten thread wieder ausgebuddelt...:-D

inzwischen war der nächste kindergeburtstag der kleinen, und dieses mal lief alles ganz entspannt ab, meine ex hat inzwischen verstanden das sie ohne kostenlose kinderbetreuung einiges nicht erreichen könnte.
ich selbst bin zur zeit wieder wöchentlich in therapie, da ich zusätzlich zu meinen depressionen an eine frau gekommen bin die eine schwere borderline störung hat...was mich seelisch noch weiter zertreten hat.

ich versuche mir im moment um nichts anderes als um meine kinder und um meine therapie gedanken zu machen, damit ich irgendwann endlich mal wieder komplett selbständig bin!

hört sich abgedroschen an, aber wenn man über jahre hinweg immer wieder von einer lebenskrise in die andere schlittert, dann stumpft man irgendwann einfach ab
hutzelmann77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 14:10   #69
SalesLady
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Interessantes Thema und nachvollziehbare Gedanken vom TE!

Jedoch bin ich auch extrem zwiegespalten, was den Schäm-Faktor für meine Arbeitslosigkeit angeht. Ich schäme mich definitiv dafür, in der sozialen Hängematte zu hängen... Bei mir gehts jetzt auch fast ein Jahr so, dass ich auf Jobsuche bin und sich eben nichts auftut in Sachen Festanstellung in einer neuen Firma. Und wem gebe ich bis heute einzig die Schuld daran? Mir! Auch ich begann jetzt schon in eine Depression abzukippen und mich dadurch komplett fallen und ausgegrenzt zu fühlen.

Aber... Ich habe mich dagegen entschieden! Mein eigenes Leid mit der Arbeitslosigkeit und dem Hartz IV - Bezug, war so erdrückend groß, dass ich mir jetzt zumindest ( für den Anfang) einen Minijob auf der sog. 450 Euro - Basis gesucht habe. Warum? Weil ich einfach ohne Arbeit nicht kann! Ich muss raus, ich muss unter Leute und eine Aufgabe haben. Erst dann fühle ich mich als Teil der Gesellschaft.

Von daher bin ich sehr zwiegespalten und kann nicht einfach so darüber stehen. Quasi: Arbeitslos? Ja und? Nee, ich bin daran beinahe seelisch zerbrochen und das soll mir nie wieder passieren! Ich will mir meinen Teil vom Kuchen schon gerne selbst erarbeiten, um mich morgens im Spiegel noch ansehen zu können.

Im übrigen bin ich da meinem Partner sehr dankbar, dass er mich wieder aufgeweckt hat, als ich in die Depression abglitt, aufgrund meiner Arbeitslosgkeit! Seine klaren Ansagen an mich, haben dann bewirkt, dass ich mir meinen Minijob gesucht habe und den nun verbindlich arbeite. Und er hat Recht behalten, seitdem gehts mir seelisch wieder viel besser, weil ich wieder ein Teil der Gesellschaft bin und mich wieder ins Arbeitsleben zurückkämpfe!
  Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 16:41   #70
Art 12 GG
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Art 12 GG
 
Registriert seit: 09.12.2012
Ort: an der Front
Beiträge: 314
Art 12 GG
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Nein, ich schäme mich nicht arbeitslos zu sein. Vielmehr schäme ich mich mittlerweile dafür Deutscher zu sein.
Und weiter, wenn MICH der Arbeitsmarkt NICHT will, dann will ICH den Arbeitsmarkt auch NICHT.
__

"Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren."
Elie Wiesel (*1928), amerik. Schriftsteller u. Journalist; Friedensnobelpreis 1986

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will."
Jean-Jacques Rousseau

Art 12 GG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 16:56   #71
SalesLady
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von Der Herrmann Beitrag anzeigen
Eigentlich schade, wenn diese "Gesellschaft" so abnorm strukturiert ist, dass man erst dann zu ihr gehören kann, wenn man irgendwas arbeitet!!
Falsch! Man sollte sich schon irgendwie einbringen können und eben nicht NUR konsequent in der sozialen Hängematte bleiben, sondern eben was arbeiten, oder einfach irgendwas tun, damit das Leben auch einen Sinn ergibt.

Und im Übrigen mein Partner hat meine seelische Verfassung gesehen und mitbekommen und deshalb hat er mich eben aus Angst angetrieben und wieder aufgeweckt, damit ich aus dem Loch wieder herausfinde und nicht noch mehr darain versumpfe... Und dafür kann man einfach nur dankbar sein, wenn man getrieben wird.

Ich bin froh über meine Entscheidung!
  Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 16:59   #72
joelle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 302
joelle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Ich schäme mich nicht dafür, Sozialleistungen zu beziehen. Arbeitslos bin ich nicht mit zwei kleinen Kindern ;)
Nein, ich schäme mich dafür, dass die geltenden Gesetze (und vor allem die mangelhafte und meines Erachtens nicht grundrechtskonforme Umsetzung durch die Ämter) es den Menschen so schwer machen, ihre Existenz zu sichern.

Die totale Kontrolle, das Angst machen, das Aushungern um Druck zu machen, hätte mir das jemand vorher erzählt, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Doch nicht in unserem Rechtsstaat! Und doch ist es Realität. Dafür schäme ich mich. Wie konnte es soweit kommen?!

Die Zerstörung der Familien durch die Konstruktion der Bedarfsgemeinschaften, der Unfrieden, der in die Familien kommt mit den Anträgen und den Kämpfen um das immer zu wenige Geld. Die 1000 Schreiben, die anzufertigen sind, Schreiben, die letztlich unnötig sind und Zeit, die für die Kinder oder andere Aufgaben fehlt.

NEin, für diese Gesetzgebung kann man sich schämen, aber nicht für den Umstand, davon betroffen zu sein.
joelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 17:09   #73
SalesLady
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Zitat von joelle Beitrag anzeigen
Nein, ich schäme mich dafür, dass die geltenden Gesetze (und vor allem die mangelhafte und meines Erachtens nicht grundrechtskonforme Umsetzung durch die Ämter) es den Menschen so schwer machen, ihre Existenz zu sichern.

Die totale Kontrolle, das Angst machen, das Aushungern um Druck zu machen, hätte mir das jemand vorher erzählt, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Doch nicht in unserem Rechtsstaat! Und doch ist es Realität. Dafür schäme ich mich. Wie konnte es soweit kommen?!

Die Zerstörung der Familien durch die Konstruktion der Bedarfsgemeinschaften, der Unfrieden, der in die Familien kommt mit den Anträgen und den Kämpfen um das immer zu wenige Geld. Die 1000 Schreiben, die anzufertigen sind, Schreiben, die letztlich unnötig sind und Zeit, die für die Kinder oder andere Aufgaben fehlt.

NEin, für diese Gesetzgebung kann man sich schämen, aber nicht für den Umstand, davon betroffen zu sein.
Und das, was du hier beschreibst, hat mich fertig gemacht, so dass ich in einen depressiven Zustand geriet. Genau das ist mein Kryptoniet und dem versuche ich mit Arbeit nun wieder zu entkommen. Um evtl. später aus meinem 450 Euro Job eine Halbtagsstelle zu machen, oder auch mehr. Jeder geht eben anders mit diesem Druck und dem unmenschlichen Behandlungen seitens des Jobcenters um. Und mich hätte es eben beinahe aus der Kurve getragen...
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 01:09   #74
michxo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 18
michxo
Standard AW: schämt ihr euch dafür NICHT zu arbeiten?

Schäme mich nicht,aber...........

es kommt schon vor das man als Schmarotzer bezeichnet wird oder auch Gewalt von außen auf einen einwirkt. Und das ist noch nett gesagt.
Gesellschaftlich wird man mit der Zeit ausgegrenzt. Viele Dinge die man vorher machte kann man mangels Masse nicht mehr wahrnehmen.
Es gab Zeiten wo ich mich zurück zog aber das ist vorbei. Ich versuche das Beste zu machen was ich kann.
Klar auch meine Exfrau meint das Arbeit die Lösung wäre aber was bleibt einen über dabei.... nicht viel....
Außerdem bin ich Rentner für 2 Jahre aber wenn es ausläuft wieder Hartz4 ...

Was wirklich schlimm ist für mich das ich meine Autonomie verloren habe. Ich fühle mich ja wie ein Flüchtling und Bittsteller. Meiner Freiheit und allen Möglichkeiten beraubt.
michxo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeiten, schämt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbildungen gefunden!! benötige jedoch PKW Führerschein dafür den ich nicht habe!! Noki U 25 15 05.11.2012 19:27
Dafür bezahlen, um arbeiten zu dürfen, es ist soweit morris Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 30.04.2010 13:56
Wollte jemand von Euch schon immer mal für den BND arbeiten? Debra Job - Netzwerk 19 24.10.2009 10:28
Dieser Staat wird euch nicht missbrauchen“ wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 3 21.07.2008 07:37
Kann nicht Daheim leben aber auch nicht arbeiten.. Seven U 25 9 02.10.2007 18:42


Es ist jetzt 23:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland