Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2012, 12:34   #26
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
er weiss noch nicht ob die prüfung bestanden wurde.

Fakt ist aber: Er hat noch keinen Schweißerpass und das zählt.

nur mal zu diesem fragenkatalog für ZAF der hier im netz zur verfügung steht.
jede meldung die ich bis jetzt hier im forum gelesen hatte, dann hatte ich den fragenkatalog für den ZAF rausgeholt etc.
mündet in einer androhung von sanktionen und davon hatte ich jetzt schon einige gelesen. das müsste mal klargestellt werden wie dieser katalog zur anwendung kommt.
wenn der aus der tasche gezogen wird und dann von oben runter vorgelesen und so weiter dann kann das nicht funktionieren.
ich stelle mir das mal bildlich vor!
das sollte man lesen, begreifen und auswendig zur richtigen zeit wie aus der pistole geschossen mal unterbreiten wenn der punkt im gespräch angesprochen wird.

Ja oder kurze Notizen auf einen Block - handschriftlich. Dann hat man halt sich Gedanken gemacht und vielleicht sollte man auch Fragen zum Unternehmen einwerfen.

Die ZAFen lernen dazu und solange, bis wir eine sanktionssichere neue Methode haben, sollte sich der Elo, wenn er denn einen Vertrag aufgedrückt bekommt, nach 1-2 Tagen krankschreiben lassen. Aber vorher natürlich im Vertrag lesen, wie das dort gehandhabt wird mit den Meldungen. Dann mal wieder 2 Tage arbeiten gehen und wieder krank. Dann wird er fristgerecht gekündigt und ist da raus.

alles andere würde auf mich doch auch so wirken als würde sich da jemand mit händen und füßen gegen diesen job wehren.
Wieso eigentlich? Es ist erlaubt, Fragen zu stellen.

Es steht nirgendwo im SGB II, dass man bei einem Gespräch zu allem JA und AMEN zu sagen hat und gefälligst die Fresse zu halten und keine Fragen zu stellen hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 15:40   #27
Eisbecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Das Problem bei ZAF-Vorstellungsgesprächen ist, dass die ZAF am Ende alles Mögliche behaupten kann, wenn man nicht brav alles abnickt. Vor allem wenn man den Fragebogen nicht komplett ausfüllen oder im Bewerberpool landen will. Die ZAF will dem Elo dann eine reinwürgen. Das Gespräch war dann ja reine Zeitverschwendung.

Ohne Zeugen hat man dann keine Chance. Weiß jemand, ob man eine Begleitperson zum Vorstellungsgespräch mitnehmen darf? Wenn man wegen ZAF-Lügen schon eine Sanktion nicht abwehren konnte, besteht dann nicht ein "berechtigtes Interesse". Oder kriegt man erst recht eine fette Sanktion reingedrückt, wenn man bei der ZAF mit einer Begleitperson aufkreuzt?

Hat das schon mal jemand versucht?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 16:47   #28
magic_hartz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.07.2011
Beiträge: 135
magic_hartz
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Eisbecher Beitrag anzeigen
Das Problem bei ZAF-Vorstellungsgesprächen ist, dass die ZAF am Ende alles Mögliche behaupten kann, wenn man nicht brav alles abnickt. Vor allem wenn man den Fragebogen nicht komplett ausfüllen oder im Bewerberpool landen will. Die ZAF will dem Elo dann eine reinwürgen. Das Gespräch war dann ja reine Zeitverschwendung.

Ohne Zeugen hat man dann keine Chance. Weiß jemand, ob man eine Begleitperson zum Vorstellungsgespräch mitnehmen darf? Wenn man wegen ZAF-Lügen schon eine Sanktion nicht abwehren konnte, besteht dann nicht ein "berechtigtes Interesse". Oder kriegt man erst recht eine fette Sanktion reingedrückt, wenn man bei der ZAF mit einer Begleitperson aufkreuzt?

Hat das schon mal jemand versucht?
Da die ZAF und auch fast jeder andere Arbeitgeber keine öffentliche Behörde ist, können diese wohl entscheiden ob sie Zeugen/Beistände zulassen. Hausrecht halt.
Ich würde vor dem Vorstellungsgespräch erst mal die ZAF im Internet durchleuchten. Google usw.
Sollte ich dann schon negative Referenzen zu lesen bekommen, würde ich auf jeden Fall mit einer Begleitperson (kein Verwandter) zum Gespräch gehen. Sollte diese abgelehnt werden, dieses in einem Gedächstnisprotokoll vom Vorstellungsgespräch vermerken.

Sollte es dann zu einer Sanktion kommen, dann hat man das Gedächtnis- bzw. Gesprächsprotokoll und die Referenzen aus dem Internet und somit gute Chancen diese Sanktion abzuwehren.
magic_hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 16:55   #29
Eisbecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Hallo magic hartz,

träum weiter!

Bei dem hypothetischen Vorstellungsgespräch war die Begleitperson nicht dabei. Kann also nichts bezeugen. Ob die ZAF allgemein einen schlechten Ruf hat, spielt bei der Prüfung einer konkreten Situation keine Rolle. Die Glaubwürdigkeit des konkreten ZAF-Mitarbeiters kannst du dadurch nicht erschüttern.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 17:04   #30
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Genau das macht mir auch Sorgen.

Bleibt nur der Sanktionssichere Weg:

Vertrag unterschreiben.
Beim Kunden 1-2 Tage arbeiten.
Krankschreiben lassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 17:05   #31
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Franz01 Beitrag anzeigen
Jetzt ist hier meine Frage,
es sind schon 2 Monate nach meinem Vorstellungsgespräches bei der ZAF vergangen,
und nun will man mir noch einen Srick daraus drehen warum auch immer.
Das allein schon ist nicht rechtens,auch die Begründung im Schreiben der Anhörung
ist unverständlich.

Ich Zitiere:

'Ich könne meine Berufserfahrung nicht darstellen'


'Hätte die Stelle in Frage gestellt sowie hohe Gehaltsvorstellun gehabt haben'


Wirklich lächerlich !!

wenn ich keine Berufserfahrung habe als Schweißer,wie soll ich mich sonst darstellen ?

warum sollte ich die Stelle in Fage gestellt haben nur weil ich Fragen stelle ?

Auch zu hohe Gehaltsvorstellung gehabt zu haben ?

obwohl man sich auf 9,50€ geeinigt hat.



Was soll ich noch nun als Erklärungnun zu Anhörungsschreiben schreiben?

Ich habe langsam keine Lust mehr,
wenn mir noch einer helfen kann?


Danke!
Zu den Fristen (abgesehen davon, dass die Sanktionsbegründung auch auf tönernden Füssen steht):

Eine Sanktion hat jedoch – egal ob Aufgrund der Verletzung einer Eingliederungsvereinbarung oder Aufgrund der Verletzung einer gesetzlichen Pflicht – innerhalb von drei Monaten zu erfolgen.
Das heißt wenn die Behörde schon länger als drei Monate Kenntnis von der Tatsache hat die Sie zur Begründung für die Sanktion heranführt ist die Sanktion unrechtmäßig und damit aufzuheben.
Eine Vielzahl der von mir überprüften Sanktionsentscheidungen haben sich als falsch erwiesen und sind entweder vom Jobcenter selbst oder vom Gericht aufgehoben worden. Eine Überprüfung lohnt sich daher.
So hat das Sozialgericht Oldenburg (Aktenzeichen: S 46 AS 1423/08 ER) am 01.08.08 entschieden, dass die Aufschreibende aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs gegen einen Sanktionsbescheid aufzuheben wiederherzustellen ist wenn die Behörde länger als drei Monate vor der Sanktion Kenntnis vom Sanktion hatte und das Gericht den Bescheid für rechtswidrig hält.
Ähnlich hat dies das Sozialgericht Hamburg (Aktenzeichen S 62 AS 1701/06) in einer Entscheidung vom 09.11.2007 gesehen.
Das Sozialgericht führt in seiner Urteilsbegründung aus:
“Ungeschriebene Rechtmäßigkeitsvoraussetzung einer Sanktion ist, dass sie in einem engen zeitlichen Zusammenhang dem Bekanntwerden des Sanktionssachverhalts folgt. Durch diese zu fordernde zeitliche Nähe, die den Eintritt der Sanktion der freien Disposition der Behörde entzieht, wird zum einen der mit der Sanktion auch verfolgte Zweck der Verhaltenssteuerung des Sanktionierten eher erreicht. Zum anderen wird so verhindert, dass die Behörde Sanktionssachverhalte “aufsparen” kann und sie erst zu einem späteren Zeitpunkt zu einem Anknüpfungspunkt für eine Sanktion macht. Hierfür lassen sich Gründe deshalb finden, weil bei einem Zusammentreffen von Sanktionen bei wiederholten Pflichtverletzungen härtere Folgen eintreten. Zwar gibt der streitbefangene Sanktionsbescheid keine Veranlassung zu der Annahme, dass hier ein solches “Aufsparen” stattgefunden hat. Doch ist es für die Prüfung einer allgemeinen Rechtmäßigkeitsvoraussetzung unerheblich, ob deren Zwecke auch jeweils im Einzelfall berührt sind oder nicht.
So ungeschrieben wie die Rechtmäßigkeitsvoraussetzung eines engen zeitlichen Zusammenhanges zwischen dem Bekanntwerden eines Sanktionssachverhalts und dem Folgen einer hieran anknüpfenden Sanktion ist eine Bemessung der der Behörde zur Verfügung stehenden Zeit gegriffen. Die Kammer ist insoweit der Überzeugung, dass nach Ablauf von drei Monaten der Erlass eines Sanktionsbescheides grundsätzlich rechtswidrig ist.”


Link:

Rechtsanwalt in Kiel » Blog Archiv » Sanktionen müssen inerhalb von drei Monaten erfolgen
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 17:25   #32
Eisbecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Hallo hartaber4,

das ist die alte (ungeschriebene) Rechtslage (Dreimonatsfrist). Der Gesetzgeber hat das mittlerweile im SGB II geregelt. Es gilt heute eine Sechsmonatsfrist. Erst wenn die abgelaufen ist, wär eine Sanktion rechtswidrig.

Vllt. weiß jemand die Norm.

PS: Dein Bild hat einen hohen Wiedererkennungswert. Ich könnt das ewig angucken.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 20:56   #33
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Daumen hoch AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Vielen Dank für eure Meinungen und guten Ratschläge.

Habe da noch eine abschließende Frage,
bei dieser ZAF habe ich in der Vergangenheit schon mal gearbeitet.
Nur war es bei einer andere Niederlassung von denen.
Damals hatten sie sich nicht an das AÜG gehalten,
was ich auch schriflich belegen könnte.

Sollte man sowas noch zusätzlich in die Anhörung einbringen?

Franz
Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2012, 05:27   #34
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Wieso eigentlich? Es ist erlaubt, Fragen zu stellen.

Es steht nirgendwo im SGB II, dass man bei einem Gespräch zu allem JA und AMEN zu sagen hat und gefälligst die Fresse zu halten und keine Fragen zu stellen hat.
den sinn hat keiner verstanden?? es ist gut dass es diesen "Fragenkatalog ZAF" gibt, ohne zweifel.

ich muss aber in der lage sein mit diesem heinz von der ZAF in verhandlung zutreten nach diesen vorgegebenen fragen, in ein gespräch verwickeln, davon überzeugen dass es da punkte gibt die absolut nicht zufriedenstellend sind.

ein bisschen diplomatie und fingerspitzengefühl um wenigstens so rüber zukommen als wenn man genau wüßte wo von man redet, dann wird es auch nicht zu auseinandersetzungen kommen, als wenn ich den zettel raushole von oben nach unten vorlese und es so aussehen lasse wie angeordnet.

das kann ich im jobcenter machen, aber nicht bei der ZAF, denn die spielräume für eine zumutbare arbeit sind so groß, da muss ich keinen schweisserpass haben, oder gesellenbrief, allein die möglichkeit da einen job zubekommen der dem jobcenter als zumutbar erscheint und nicht den § 10 SGB berührt reicht zum sanktionieren.

sonst würden hier jetzt nicht einige darüber klagen dass sie nach den aktionen mit den fragen vor einer anhörung stehen.

fragen und verhandeln ja, anordnen wie göbbels, nein!!!!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2012, 06:28   #35
turbodrive->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2012
Beiträge: 691
turbodrive turbodrive turbodrive
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Um noch einmal darauf zurück zu kommen mMn. war die Stelle als "Schweisser" absolut nicht zu mutbar gewesen.Es gibt hier einige Schweisser im Forum die sich mit den Schweisspositionen auskennen und dabei ist die PB Kehlnaht absolut "nichts" was er wissen tut bzw. kann um diese Tätigkeiten zu machen.

Die PB Naht ist die einfachste Position die ich kenne und dabei darf der TE keine andere Position ( wie PA,PF,PC,PD und PE ) Schweissen.Weiterhin darf der TE nur bestimmte stärken=t von Blechen Schweissen und nicht unbegrenzt,da die "Prüfung" nur beim t=10mm laut seiner Aussage.

Also was soll er denn laut des Vorwurfes der SB gegenüber des AG an Berufserfahrungen mitteilen können? Da bleibt dem TE nichts weiter über, als dem AG zu sagen das Er fast NULL erfahrungen hat.Selbst ich müsste vom Blatt diese "135 P BW 1.1 S t14,0 PE ss nb" ablesen,da ich die auch nicht auswendig wissen tue falls der AG deswegen mal fragen sollte.

Hinzu kommt noch die Berufliche Ausbildung des TE,da wir nicht wissen ob er überhaupt in einem Metallberuf Ausgebildet wurde.Dies alles sind Faktoren die zu beachten sind, um überhaupt erfahrungen des Stahl´s bei bestimmten Situationen ( Wärmezufuhr etc. ) haben zu können.

Zum Thema Lohn haben andere ja schon nützliche Hinweise gegeben
turbodrive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2012, 14:27   #36
Eisbecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Die Sechsmonatsfrist steht in § 31b Abs. 1 S. 5 SGB II.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2012, 09:10   #37
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

@Turbodrive:

Das musst du doch verstehen. Bei einem SB ist ein Schweißer ein Schweißer.

Für die ist Schweißnaht = Schweißnaht.

Kennste eine, kennste alle.

Das Problem herrscht leider für alle Sparten vor. Auch Bürobereich. Die haben echt von Nüscht ne Ahnung, davon aber viel.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2012, 09:27   #38
Jessy61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
@Turbodrive:

Das musst du doch verstehen. Bei einem SB ist ein Schweißer ein Schweißer.

Für die ist Schweißnaht = Schweißnaht.

Kennste eine, kennste alle.

Das Problem herrscht leider für alle Sparten vor. Auch Bürobereich. Die haben echt von Nüscht ne Ahnung, davon aber viel.
Jaa, meine Tochter hatte einen Kurs als Betreuungskraft nach § 87 b fürs Altenheim gemacht und bekam dann ein Jobangebot von einer ZA-Firma als Altenpflegehelfer.

Sie war grad zu dem Zeitpunkt als der Anruf kam nicht zu Hause und ich nahm den Anruf entgegen - erklärte dem Typen, dass meine Tochter nicht im geringsten die notwendigen Qualifikationen für diese Arbeit mitbringen würde.

Außerdem erzählte ich dem Typen noch, dass die Berufsbezeichnung "Altenpflegehelfer" geschützt ist (1jährige Ausbildung mit Prüfung) und dass sich jeder strafbar macht, der diese Bezeichnung führt, ohne die notwendigen Voraussetzungen mitzubringen.

Er wurde ziemlich kleinlaut

Fazit: Leg dich nie mit jemandem vom Fach an
  Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 11:41   #39
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Hallo Forum,
heute bekam ich Post vom JC zur Stellungnahme meiner Anhörung!
(dateien vom Schreiben hab ich hochgeladen.)
Eine Minderung tritt nun ein - 30 % sanktioniert


Die Erklärung zu meinem Anhörungsschreiben vom 27 August 2012
hatte ich denen so eingereicht:

Auf den Vermittlungsvorschlag vom xx.xx. 2012 habe ich mich beworben und wurde daraufhin auch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
Ich war zweifelsohne an einer Anstellung interessiert, dieses habe ich auch nachhaltig im Gespräch zum Ausdruck gebracht.
Ich habe mich auch nicht nachteilig dargestellt. Allerdings war ich verpflichtet darzulegen,über keine Berufserfahrung als Schweißer und Prüfbescheinigung zu verfügen.
Geeinigt hatten wir uns auf einen Stundenlohn von 9,50€/h. Somit kann man nicht von überhöhten Gehaltsansprüchen meinerseits reden.
Ich habe mich angemessen bei diesem Vorstellungsgespräch verhalten.
Ein Sanktionstatbestand gemäß § 31 SGB II liegt somit nicht vor.
Eine Sanktion wäre somit rechtswidrig.
Sollten Sie einen Sanktionsbescheid erlassen, werde ich umgehend den Rechtsweg beschreiten.

Unterschrift:



Ich möchte nun weiter Schritte gegen diesen Bescheid erheben!

Brauchte da doch weitere Hilfe


Es kann nicht sein das diese ZAF diese Behauptungen anstellt,
zumal ich 2007' schon mal dort beschäftigt war.
Damals schon hat sich die ZAF nicht an das AÜG gehalten,
den daraus entstandenen Schaden hatte ich dann.


Und nun schreiben sie dennoch in den Sanktions-Bescheid zur Begründung:



Hätte 14 € Stundenlohn verlangt,


'Bezüglich der fehlenden Kenntnisse sei auf die Teilnahme an der Maßnahme beim Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH mit Ziel des geprüften Schweißers hingewiesen,
anwelcher Sie teilgenommen haben....
Bla.. Bla..



totaler Nonsenstotal aus dem Zusammenhang gerissen.

Dabei habe ich bezüglich meiner Berufserfahrung zum Anhörungsschreiben schon die Aussage gemacht
Das keine gültige Schweißprüfung wie verlangt zum Vorstellungstermin vorlag !
darum ginge es ja nun.



Weiterer neuer Vorwurf gegen mich zum Thema Zeitarbeitskonto !

Hätte Forderungen Bedingungen gestellt,
total abwegig!!

Sicherlich wurde mir auch ein Zeitkonto angeboten von der ZAF,
aber nach Fragen was es damit auf sich hätte bekam ich ja keine Antwort,
auch wie die Stunden dann verrechnet würden.


Sehe keine andere Möglichkeit mehr als Sozialgericht!


mfg! Franz




Angehängte Dateien
Dateityp: pdf sanktion 2_Seite_1.pdf (549,1 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: pdf sanktion 2_Seite_2.pdf (503,2 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: pdf sanktion* 2_Seite_3.pdf (1.021,2 KB, 29x aufgerufen)
Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 12:00   #40
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

tja das kommt davon wenn man vordert und nicht seinen wunsch bzw vorstellung äussert

die geben an vordern also ist es schon festgelegt
da hast du schlechte karten

zum thema zeitkonnto da kannst du was gegen machen
und soltest du auch
keiner muss einer firma ein darlen gegen bzw das betriebsrisiko tragen

also ab zum SG und klagen
an deiner stelle würde ich das vordern umwandeln in wunschäusserrung dann besteht auch ne chance sonnst nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 12:31   #41
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
tja das kommt davon wenn man vordert und nicht seinen wunsch bzw vorstellung äussert



die geben an vordern also ist es schon festgelegt
da hast du schlechte karten

zum thema zeitkonnto da kannst du was gegen machen
und soltest du auch
keiner muss einer firma ein darlen gegen bzw das betriebsrisiko tragen

also ab zum SG und klagen
an deiner stelle würde ich das vordern umwandeln in wunschäusserrung dann besteht auch ne chance sonnst nicht
Hallo sumse,

da bin ich nicht ganz deiner Meinung,
zum SG sofort und klagen wäre voreilig,
da ein erneuter Widerpruch möglich ist,
wie in der Rechtsbehelfsbelehrung geschrieben steht.
Hatte ich ja hochgeladen
Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 12:59   #42
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 13:53   #43
Falling Down
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 333
Falling Down Falling Down Falling Down
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Klagen kannst Du zum jetzigen Zeitpunkt sowieso nicht, da zunächst das Widerspruchsverfahren durchlaufen werden muss.

Du solltest Dir aber im Klaren sein, dass das Widerspruchsverfahren so lange dauern wird, dass Du die Sanktion in voller Länge "genießen" darfst. Außerdem bin ich fast absolut sicher, dass Dein Widerspruch zurückgewiesen werden wird. Es wird am Ende also ohnehin auf eine Klage hinauslaufen.

Mein Vorschlag wäre, den Widerspruch (gegen Empfangsbestätigung) bei den argen Zeitgenossen abzugeben und anschließend beim Sozialgericht einen Antrag auf Aufschiebende Wirkung des Widerspruch zu stellen.
__

Sei der Wind, nicht das Fähnchen ...
Falling Down ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 14:20   #44
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Falling Down Beitrag anzeigen
Klagen kannst Du zum jetzigen Zeitpunkt sowieso nicht, da zunächst das Widerspruchsverfahren durchlaufen werden muss.

Du solltest Dir aber im Klaren sein, dass das Widerspruchsverfahren so lange dauern wird, dass Du die Sanktion in voller Länge "genießen" darfst. Außerdem bin ich fast absolut sicher, dass Dein Widerspruch zurückgewiesen werden wird. Es wird am Ende also ohnehin auf eine Klage hinauslaufen.

Mein Vorschlag wäre, den Widerspruch (gegen Empfangsbestätigung) bei den argen Zeitgenossen abzugeben und anschließend beim Sozialgericht einen Antrag auf Aufschiebende Wirkung des Widerspruch zu stellen.
Hallo,


aufschiebende Wirkung des Widerspruches nach § 86a SGG.
ist also nur über das Sozialgericht möglich ?
Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 15:37   #45
Falling Down
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 333
Falling Down Falling Down Falling Down
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Franz01 Beitrag anzeigen
aufschiebende Wirkung des Widerspruches nach § 86a SGG.
§ 86b, Abs. 1, Satz 2 ist in diesem Fall zutreffend.


Zitat:
ist also nur über das Sozialgericht möglich ?
Ja. Realistischerweise kannst Du das nur über das Sozialgericht erreichen.

Hast Du damit ein Problem?
__

Sei der Wind, nicht das Fähnchen ...
Falling Down ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 17:07   #46
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Falling Down Beitrag anzeigen
§ 86b, Abs. 1, Satz 2 ist in diesem Fall zutreffend.


Ja. Realistischerweise kannst Du das nur über das Sozialgericht erreichen.

Hast Du damit ein Problem?

Hallo,

eigenlich nicht

nur wenn man sich nicht auskennt

Schreibe da also nur zum Widerspruch unten hin:

'Ich beantrage die aufschiebende Wirkung des Widerspruches nach § 86a SGG.'




Datum Unerschrift






Mit Einschreiben besser ans Sozialgericht??
oder gehe direkt hin


mfg!
Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 18:55   #47
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Falling Down Beitrag anzeigen
§ 86b, Abs. 1, Satz 2 ist in diesem Fall zutreffend.


Ja. Realistischerweise kannst Du das nur über das Sozialgericht erreichen.

Hast Du damit ein Problem?

Leider hilft mir deine Info auch nicht weiter,
genaue Vorgehensweise Schreiben an Sozialgericht und so.

Keiner hier der änlichen Fall hatte??
Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 19:51   #48
Falling Down
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 333
Falling Down Falling Down Falling Down
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Franz01 Beitrag anzeigen
nur wenn man sich nicht auskennt

Schreibe da also nur zum Widerspruch unten hin:

'Ich beantrage die aufschiebende Wirkung des Widerspruches nach § 86a SGG.'




Datum Unerschrift
So in etwa.

Die einfachste Lösung für Unerfahrene: Du schreibst ganz normal Deinen Widerspruch für das arge Amt für Armut und Schikane. Sobald der zugestellt ist, gehst Du mit einer Kopie des Sanktionsbescheids und des Widerspruchs (und dem restlichen Vorschriftwechsel) zum Sozialgericht. An der Pforte sagst Du, Du möchtest einen Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz/Aufschiebende Wirkung stellen. Man wird Dich dann zum zuständigen Rechtspfleger schicken, der Dir bei der Antragstellung behilflich ist. Es ist wirklich viel unkomplizierter, als man sich das so vorstellt.

Btw. (auch wenn das bei dem von mir vorgeschlagenen Weg nicht unbedingt wichtig ist:) Der Antrag wird nach § 86b SGG und nicht nach 86a gestellt.
__

Sei der Wind, nicht das Fähnchen ...
Falling Down ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 20:54   #49
Franz01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 59
Franz01
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Zitat von Falling Down Beitrag anzeigen
So in etwa.

Die einfachste Lösung für Unerfahrene: Du schreibst ganz normal Deinen Widerspruch für das arge Amt für Armut und Schikane. Sobald der zugestellt ist, gehst Du mit einer Kopie des Sanktionsbescheids und des Widerspruchs (und dem restlichen Vorschriftwechsel) zum Sozialgericht. An der Pforte sagst Du, Du möchtest einen Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz/Aufschiebende Wirkung stellen. Man wird Dich dann zum zuständigen Rechtspfleger schicken, der Dir bei der Antragstellung behilflich ist. Es ist wirklich viel unkomplizierter, als man sich das so vorstellt.

Btw. (auch wenn das bei dem von mir vorgeschlagenen Weg nicht unbedingt wichtig ist:) Der Antrag wird nach § 86b SGG und nicht nach 86a gestellt.

Danke dir

schon mal sehr hilfreich,
wenn mal einer Klartext redet,
das selbst ich es als normalo verstehen kann


Viele Grüße Franz
Franz01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 20:59   #50
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktions Drohung wegen Vorstellungsgespräch bei einer ZAF

Hallo Franz,

Du reichst Widerspruch beim JC ein und beantragst beim Sozialgericht eine Einstweilige Anordnung(EA).

Vorschläge sind im Anhang.

Du kannst in beide Schreiben noch 1-2 eigene Begründungen einfügen.

Den Widerspruch kannst Du umgehend beim JC einreichen, die EA allerdings erst Ende September, da Du erst ab Oktober beschwert bist. Leider.

Einreichen beim SG jeweils 2fach - Sanktionsbescheid, Widerspruch, EA

Angehängte Dateien
Dateityp: doc Vorschlag Widerspruch12.9..doc (23,5 KB, 60x aufgerufen)
Dateityp: doc EA Vorschlag 12.9..doc (27,0 KB, 52x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
drohung, sanktions, vorstellungsgespräch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Drohung von Sanktion wegen Nichterscheinen Attest Rose20 ALG II 1 27.07.2011 14:42
Drohung Einstellungsbescheid wegen nicht Einlass der Ermittlungsgruppe Deckster Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 52 04.05.2010 09:18
Drohung einer kompletten Kürzung wegen Nichteinreichung von Gesundheitsfragebogen RedSnowBlueRain ALG II 5 06.11.2007 18:17


Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland