Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2012, 15:10   #26
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von TickTack Beitrag anzeigen
Sicherlich nicht im Bezug auf das anzuwendende Mietrecht.

Davon rede ich auch jetzt nicht mehr... es gibt eben noch mehr rechtliche Aspekte

Hier geht es um die Sicherung der Wohnsituation für den TE mit Freundin und Kind.

Und wie soll er das sichern? Sicher nicht indem er den Hund ins Tierheim bringt.

Zu Erinnerung nochmals die Frage des TE:
Daran brauchst mich nicht erinnern - das Thema ist für mich bereits abgehakt...6 Monate oder 14 Tage... kann er durch googeln selbst nachlesen.
Notfalls Räumungsschutzklage.

Die Frage die noch bleibt ist für ihn: Wenn er sie ins Tierheim brächte, welche Folgen hätte das?

Folgenlos bleibts sicher nicht...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 15:12   #27
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Stimmt, ich habe 2 Hunde.
Und was besagt das?

Ich nämlich auch
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 15:13   #28
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Und was meinst du was passiert wenn der Halter ermittelt wird oder sie da auftaucht und erzählt, was er getan hat?
Du tust gerade so, als sei er der jenige der die Tiere verlassen hat.
Das war doch wohl sie, die ihre Tiere einfach zurück gelassen hat.

Der TE will nun das es dem Kind gut geht und dass geht nicht wenn die Hunde bleiben. Ist doch also keine Frage wer hier mehr Priorietät hat: Das Kind.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 15:17   #29
TickTack->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 243
TickTack TickTack
Standard AW: Rechtliche Frage

Wenn keine rechtliche Vereinbarung zwischen den Beiden besteht, ist es nichts anderes, als ein Tier in der Wohnung zurücklassen. Die Verwahrungs und Handlingskosten trägt der Besitzer - lässt sich ebenfalls bei Google "nachlesen". Sollte selbstredend sein, dass ein Hundehalter in diesem Falle die volle Verantwortung trägt.

Man(n) sollte halt aktiv werden. Aber offensichtlich ist dieses Thema für den TE nicht so wichtig.

Traurig für die Tiere. Aber darum geht es ja nicht.
TickTack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 15:28   #30
thunder1111
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rechtliche Frage

Nur meine Vermutung, TE darf unter der Voraussetzung sich um die Hunde zu kümmern bis in den Oktober in der Wohnung bleiben und hat auch keinen Untermietvertrag. Aber das kann nur der TE klarstellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 15:30   #31
TickTack->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 243
TickTack TickTack
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen

Und was meinst du was passiert wenn der Halter ermittelt wird oder sie da auftaucht und erzählt, was er getan hat?

Was würde denn in dieser Situation nach deiner Auffassung passieren und auf welcher konkreten, rechtlichen Grundlage?
TickTack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 15:34   #32
TickTack->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 243
TickTack TickTack
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von thunder1111 Beitrag anzeigen
Nur meine Vermutung, TE darf unter der Voraussetzung sich um die Hunde zu kümmern bis in den Oktober in der Wohnung bleiben und hat auch keinen Untermietvertrag. Aber das kann nur der TE klarstellen.
Die Vermutung wiederlegt sich in Bezug auf den Untermietvertrag schon durch die Tatsache, dass der TE die KdU an den Wohnungseigentümer in voller Höhe abtritt. Insofern geht auch der Leistungsträger und der Vermieter von einem einwandfreien Untermietvertrag aus - unabhängig ob dieser nun schriftlich fixiert wurde oder nur mündlichen geschlossen wurde. Die Hauptmieterin wird wohl dem Leistungsträger dieses Untermietverhältnis bestätigt haben - worauf sonst sollte der Leistungsträger seine Leistungen gewähren?
TickTack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 16:25   #33
thunder1111
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von TickTack Beitrag anzeigen
Die Vermutung wiederlegt sich in Bezug auf den Untermietvertrag schon durch die Tatsache, dass der TE die KdU an den Wohnungseigentümer in voller Höhe abtritt. Insofern geht auch der Leistungsträger und der Vermieter von einem einwandfreien Untermietvertrag aus - unabhängig ob dieser nun schriftlich fixiert wurde oder nur mündlichen geschlossen wurde. Die Hauptmieterin wird wohl dem Leistungsträger dieses Untermietverhältnis bestätigt haben - worauf sonst sollte der Leistungsträger seine Leistungen gewähren?
Weil es eine BG ist, bei mir persönlich wurde da nie ein Untermietverhältnis bestätigt und den Vermieter interessiert nur die ordnungsgemäße Miete und das er sie auch pünktlich kriegt. Hat er jetzt einen Untermietvertrag oder nicht?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 18:22   #34
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rechtliche Frage

Wenn der Fragesteller nicht im Mietvertrag drin steht bzw. es keinen gültigen Mietvertrag gibt, dann hat sie jegliches Recht ihn der Wohnung zu verweisen.
Wenn sie das nicht tut unter der Bedingung er kümmert sich um die Hunde, dann kann er es sich aussuchen: Rausschmiß oder Hunde.
Und - sorry - hat denn die neue Freundin keine eigene Wohnung für sich und das Kind? Erst recht, wenn das nur vorübergehendweise ist - dann wartet man doch mit der Kündigung. Und offensichtlich wusste man vor dem Einzug ob der Allergie des Kindes.
Also für mich hat die Ex recht - ich wundere mich, dass die Wohnung noch nicht gekündigt ist.

P.S.: Weiß der Vermieter eigentlich wer da in der Wohnung wohnt? Meist muss man das ihm mitteilen.
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 18:29   #35
thunder1111
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von stummelbeinchen Beitrag anzeigen

P.S.: Weiß der Vermieter eigentlich wer da in der Wohnung wohnt? Meist muss man das ihm mitteilen.
Ja, zumindest vom TE sonst hätte er wohl kaum eine Abtrittserklärung zwecks Miete unterschreiben müssen/sollen. Der Rest liegt im Dunklen.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 20:55   #36
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Rechtliche Frage

"AlfredTetzlaff": Jemanden mit Kind in eine Wohnung einziehen lassen und noch dazu in dem Wissen, das dieser Wohnraum nur noch für kurze Zeit (Oktober) "gesichert" ist, nenne ich verantwortungslos. Verantwortungslos erstens gegenüber dem Kind und zweitens verantwortungslos auch gegenüber der Kindesmutter. Sorry, das musste raus !

Hinzu kommt, das Du nach eigener Darstellung gegenwärtig und zukünfig auch keine Wohnungsrechte ableiten kannst. Insgesamt also eine "beschissene" und blöde Situation.

Deiner Partnerin kann ich zur Zeit nur dringlichst empfehlen, eigenständig mit Hilfe sozialer Einrichtungen nach Wohnraum zu suchen. Auch halte ich es durchaus für möglich "Mutter-Kind-Häuser" in Anspruch zu nehmen - sofern örtlich vorhanden und die Voraussetzungen gegeben sind.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 21:07   #37
TickTack->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 243
TickTack TickTack
Standard AW: Rechtliche Frage

Du kennst scheinbar die Hintergründe für die Vorgehensweise. Würden mich auch interessieren. Unter den aktuellen Bedingungen lässt sich deine Auffassung nicht wirklich glaubhaft nachvollziehen, warum der Themenstarter "verantwortungslos" handelt.
TickTack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 21:36   #38
AlfredTetzlaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.12.2011
Beiträge: 159
AlfredTetzlaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von lpadoc Beitrag anzeigen
"AlfredTetzlaff": Jemanden mit Kind in eine Wohnung einziehen lassen und noch dazu in dem Wissen, das dieser Wohnraum nur noch für kurze Zeit (Oktober) "gesichert" ist, nenne ich verantwortungslos. Verantwortungslos erstens gegenüber dem Kind und zweitens verantwortungslos auch gegenüber der Kindesmutter. Sorry, das musste raus !

Hinzu kommt, das Du nach eigener Darstellung gegenwärtig und zukünfig auch keine Wohnungsrechte ableiten kannst. Insgesamt also eine "beschissene" und blöde Situation.

Deiner Partnerin kann ich zur Zeit nur dringlichst empfehlen, eigenständig mit Hilfe sozialer Einrichtungen nach Wohnraum zu suchen. Auch halte ich es durchaus für möglich "Mutter-Kind-Häuser" in Anspruch zu nehmen - sofern örtlich vorhanden und die Voraussetzungen gegeben sind.

Ich wußte nicht, daß der Wohnraum nur für kurze Zeit gesichert ist. Der Mietvertrag sollte auf meinen Namen überschrieben werden, das es sich die Wohnbaugesellschaft dann anders überlegt konnte ich nicht wissen. Ich habe nun mal keine Hellseherischen Fähigkeiten! Wir haben zwei Wohnungsbesichtigungen gehabt und die Unterlagen sind auch beim JC, beide Wohnungen sind zum 01.10. 2021 frei.
AlfredTetzlaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 21:42   #39
AlfredTetzlaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.12.2011
Beiträge: 159
AlfredTetzlaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von Jessy61 Beitrag anzeigen
Ihr (du, neue Freundin + Kind) lebt in Wohnung.

Wohnung läuft noch auf Ex.

Hunde gehören der Ex.

Wohnung zahlt das JC für dich und neue Freundin + Kind.

Meine Fragen?

Wer zahlt für die Hunde (Futter?)

Wer geht Gassi?

Warum holt sie die Hunde nicht ab - evtl. in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind?

Was geschieht, wenn ihr eine Wohnung findet und auszieht - und die Hunde auch nicht mitnehmt (wovon ich jetzt einfach mal ausgehe)?
Möchte jetzt mal deine Fragen beantworten:

1. Ich bzw meine neue Freundin

2. Ich

3. Keine Ahnung warum sie die Hunde nicht abholt, ich wüßte es auch gerne.

4. Die Hunde nehmen wir nicht mit und was mit ihnen passiert weiß ich nicht, sie müßte die Hunde ja dann zu sich holen. Warum sie es jetzt nicht tut weiß ich auch nicht.
AlfredTetzlaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 21:48   #40
AlfredTetzlaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.12.2011
Beiträge: 159
AlfredTetzlaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von stummelbeinchen Beitrag anzeigen
Und - sorry - hat denn die neue Freundin keine eigene Wohnung für sich und das Kind?
Meine neue Freundin ist aus S-A nach NDS gezogen und die Gründe dafür möchte ich nicht nennen.

Zitat von stummelbeinchen Beitrag anzeigen
Erst recht, wenn das nur vorübergehendweise ist - dann wartet man doch mit der Kündigung. Und offensichtlich wusste man vor dem Einzug ob der Allergie des Kindes.
Die Wohnung bzw der Mietvertrag sollte auf meinen Namen überschrieben werden und aus diesem Grunde wäre es nicht nur vorübergehend gewesen.
Ja das wußte ich, aber meine Ex-Freundin versicherte mir die Hunde abzuholen.


Zitat von stummelbeinchen Beitrag anzeigen
P.S.: Weiß der Vermieter eigentlich wer da in der Wohnung wohnt? Meist muss man das ihm mitteilen.
Ja die Wohnbaugesellschaft weiß das.
AlfredTetzlaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 21:49   #41
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Du tust gerade so, als sei er der jenige der die Tiere verlassen hat.

Nein!

Das war doch wohl sie, die ihre Tiere einfach zurück gelassen hat.

Richtig -aber warum, weiß ich nicht.

Der TE will nun das es dem Kind gut geht

das würde ich auch wollen

und dass geht nicht wenn die Hunde bleiben.

Dann muß er sie IHR bringen - und nicht ins Tierheim geben

Das ist für herrenlose Tiere da, oder für die, deren Eigentümer sie abgeben müssen - er ist aber nicht der Eigentümer - und auch nicht ein "Finder".

Ist doch also keine Frage wer hier mehr Priorietät hat: Das Kind.
Darum geht es nicht. Die Hunde sind ihr Eigentum, über das er nicht so einfach verfügen darf.
Das ist eine rechtliche Frage.

Warum ist denn die Mutter da eingezogen, mit Kind, wenn sie weiß, daß es ihrem Kind nicht gut tut? Versteh ich auch nicht.

Ist ja auch ok, wenn er etwas unternimmt, wenn sie die Hunde nur bei ihm läßt, um in zu ärgern- aber bitte das Richtige!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 23:55   #42
AlfredTetzlaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.12.2011
Beiträge: 159
AlfredTetzlaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Warum ist denn die Mutter da eingezogen, mit Kind, wenn sie weiß, daß es ihrem Kind nicht gut tut? Versteh ich auch nicht.
Weil meine Ex-Freundin gesagt hat, daß sie die Hunde wegholt und das war im Mai!
AlfredTetzlaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2012, 00:01   #43
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Rechtliche Frage

Zitat von AlfredTetzlaff Beitrag anzeigen
Weil meine Ex-Freundin gesagt hat, daß sie die Hunde wegholt und das war im Mai!
Da hätte ich gewartet, bis sie das auch getan hat... und dann anschließend gründlich sauber gemacht... und das mehrmals. Eingezogen wäre ich nie sofort... die allergieauslösenden Partikel verschwinden nicht durch Auszug...

und wenn ihr jetzt die Hunde entfernen würdet bringt das wahrscheinlich auch nicht mehr viel , wenn ihr sowieso im Oktober auszieht.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2012, 00:37   #44
Flodder
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.04.2012
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 1.202
Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder
Standard AW: Rechtliche Frage

Wurde der Mietvertrag inzwischen geändert?

Die Hunde: Natürlich bist du nicht verpflichtet, Tiere zu versorgen, die dir nicht gehören. Du kannst sie daher beim Tierheim abgeben, Name und Anschrift der Halterin kennst du ja. Das Tierheim wird die Halterin dann schon auffordern, die Tiere abzuholen und eine angemessene Kostenbeteiligung für die Tierpension von der Halterin verlangen.
Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
frage, rechtliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rechtliche Frage zu einem Sozialgerichtsbeschluss Mecklenburger Grundsicherung SGB XII 26 23.07.2011 11:22
rechtliche Begründung bei Bescheiden Toddi ALG II 17 21.02.2011 12:10
Rechtliche Frage jordon Allgemeine Fragen 8 13.01.2011 12:28
jobmobil - rechtliche Situation Donauwelle ALG II 1 22.02.2009 12:53
Rechtliche Frage - Zeitarbeitsfirma Ulla ALG II 2 27.12.2006 13:17


Es ist jetzt 04:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland